Trump, der Nachahmer Brasiliens?

Hier können BrasilienFreunde nach Herzenslust plaudern! Forum ist öffentlich einsehbar, bitte Nutzungsbedingungen beachten!

Re: Trump, der Nachahmer Brasiliens?

Beitragvon Saelzer » Mo 23. Jan 2017, 22:00

Itacare hat geschrieben:Da werden nun Handelsabkommen gekündigt, die insbesondere von dem Amis initiert und vorangetrieben wurden, damit sie uns und anderen ihe fragwürdigen Medikamente, Lebensmittel und sonstiges Giftzeug unterjubeln können.
Was schert es uns, wenn die einen Handelskrieg gegen die halbe Welt führen. Die anderen kaufen dann eben deutsche Maschinen statt amerikanische. Hoffentlich haben wir genug Produktionskapazität, damit wir die Nachfrage auch befriedigen können :roll:

Ja, ich sehe das auch sehr entspannt. Vielleicht sorgt es dafür, dass andere Abkommen endlich an Priorität gewinnen. Mir wäre es ganz recht, wenn die EU mit den restlichen Pazifikstaaten und Südamerika endlich mal in die Pötte käme. Wenn man in der Vergangenheit Rücksicht auf den guten Freund im Westen genommen hat, dann wäre das jetzt die Chance einmal etwas anderes zu versuchen, ohne Rücksicht nehmen zu müssen. :mrgreen:

Bei aller Skepsis gegenüber Putin hätte ich nicht mal ein Problem damit wenn man die Rückgabe der Krim gegen eine Freihandelszone mit Russland verhandeln würde! :mrgreen:

Mancher der heute "America First" schreit wird sich dann vielleicht an den Bibelspruch erinnern nachdem die "Ersten" die "Letzten" sein werden! :mrgreen:
Benutzeravatar
Saelzer
 
Beiträge: 781
Registriert: Sa 13. Jun 2015, 02:13
Bedankt: 99 mal
Danke erhalten: 328 mal in 203 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Trump, der Nachahmer Brasiliens?

Beitragvon cabof » Mo 23. Jan 2017, 22:26

America first - so wie er es sagt und was alles dahintersteckt ist einfach Scheixxe. ABER "Deutschland zuerst" wäre nicht verkehrt wenn es sich auf das deutsche Volk beziehen würde - i.E. Armutsrentner, Pflegenotstand, Obdachlose, Sozial Schwache und der Dinge mehr - bevor die Regierung unser Geld im Ausland verschleudert.
Komme darauf, weil ich in der Mediathek unterwegs war.... wurde kaum beachtet - das Dschungelcamp und DSDS sind wichtiger.
(Lieb‘ Vaterland, magst ruhig sein.)
wer der guten, alten Zeit nachtrauert kann ja mal hier lesen
"Was ist des deutschen Vaterland" (Das Lied galt als deutsche Nationalhymne vor dem Deutschen Krieg von 1866.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 9998
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1411 mal
Danke erhalten: 1498 mal in 1258 Posts

Re: Trump, der Nachahmer Brasiliens?

Beitragvon GatoBahia » Mo 23. Jan 2017, 22:42

Das ist des Deutschen Vaterland, :idea:
Wo Zorn vertilgt den wälschen Tand, :?:
Wo jeder Franzmann heißet Feind, #-o
Wo jeder Deutsche heißet Freund – :shock:

( Wer solche Freunde hat braucht keine Feinde mehr :lol: )
a curiosidade matou o gato
Benutzeravatar
GatoBahia
 
Beiträge: 4931
Registriert: So 9. Feb 2014, 21:37
Wohnort: Am Strand, Bahia
Bedankt: 1193 mal
Danke erhalten: 559 mal in 451 Posts

Folgende User haben sich bei GatoBahia bedankt:
cabof

Re: Trump, der Nachahmer Brasiliens?

Beitragvon Saelzer » Di 24. Jan 2017, 00:03

Argentinien ist auch raus. Na das nenne ich "mit Zitronen gehandelt! :mrgreen:

http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/usa-verbieten-import-von-zitronen-aus-argentinien-a-1131332.html

Wenn das so weiter geht kann man den Welthandel in Euro abwickeln? :mrgreen:
Benutzeravatar
Saelzer
 
Beiträge: 781
Registriert: Sa 13. Jun 2015, 02:13
Bedankt: 99 mal
Danke erhalten: 328 mal in 203 Posts

Folgende User haben sich bei Saelzer bedankt:
Itacare

Re: Trump, der Nachahmer Brasiliens?

Beitragvon zagaroma » Di 24. Jan 2017, 00:24

Ich bin verwirrt.
Heute ist doch der erste Arbeitstag des neuen Präsidenten, und schon unterschreibt er Dekrete, die sofort in Kraft treten. Müssen die nicht erst mal vom Parlament und vom Senat abgesegnet werden, und dann erst werden sie unterschrieben? Sind die überhaupt schon operativ? Da fehlen doch noch etliche Nominierungen? Oder haben die jetzt wirklich einen Machthaber, der tun und lassen kann, was er will? Einfach davon ausgeht, dass die Häuser ihm sowieso zustimmen, weil sie in beiden die Mehrheit haben? Aber über staatliche Protokolle kann der Präsident sich doch nicht einfach hinwegsetzen?
:?:

Gato, ich glaube (ungeprüft), mit dem wälschen Tand ist Wales gemeint, also die Engländer.
before you abuse,
critizise or accuse
walk a mile in my shoes
Benutzeravatar
zagaroma
 
Beiträge: 1991
Registriert: Do 5. Mär 2009, 18:46
Wohnort: Olinda/Janga
Bedankt: 717 mal
Danke erhalten: 1210 mal in 654 Posts

Re: Trump, der Nachahmer Brasiliens?

Beitragvon angrense » Di 24. Jan 2017, 00:33

die berichterstattung über trump geht mir am allerwertesten vorbei! der typ ist gewählt und alle müssen sich damit abfinden! und wer den DE nachrichten diesbezüglich beachtung schenkt ist selbst schuld.... ob twitter, facaebook madonna etc. oder deutsche medien? ihr könnt mich am abend besuchen! america first? mir doch kackenegal! disneyland ist am leben! =D>
é deus quem aponta a estrela que tem que brilhar
Benutzeravatar
angrense
 
Beiträge: 1582
Registriert: Di 7. Jul 2015, 10:31
Wohnort: Angra dos Reis - RJ
Bedankt: 478 mal
Danke erhalten: 327 mal in 286 Posts

Re: Trump, der Nachahmer Brasiliens?

Beitragvon Colono » Di 24. Jan 2017, 01:11

Saelzer hat geschrieben:Argentinien ist auch raus. Na das nenne ich "mit Zitronen gehandelt! :mrgreen:

http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/usa-verbieten-import-von-zitronen-aus-argentinien-a-1131332.html

Wenn das so weiter geht kann man den Welthandel in Euro abwickeln? :mrgreen:


Nun zumindest landen die Orangenbomber noch in Bahia. Ich glaube DT mag Brasilien. wer weiss, unter Umständen kann man sogar von ihm provitieren.

http://g1.globo.com/economia/agronegocios/noticia/fim-do-tpp-pode-beneficiar-agronegocio-brasileiro-avalia-presidente-de-associacao.ghtml

- Und in Deutschland wird man vielleicht bald erkennen, was Beleidigungen, Arroganz und Nibelungentreue so anrichten können. Nun hat man zwei Schwergewichte gegen sich. Nix gelernt.

http://www1.folha.uol.com.br/mundo/2017/01/1848864-trump-reclama-de-perseguicao-por-opositores-e-cita-alemanha-nazista.shtml
Benutzeravatar
Colono
 
Beiträge: 2364
Registriert: Do 28. Feb 2013, 21:44
Wohnort: Pioneiros
Bedankt: 656 mal
Danke erhalten: 706 mal in 521 Posts

Re: Trump, der Nachahmer Brasiliens?

Beitragvon Colono » Di 24. Jan 2017, 01:38

zagaroma hat geschrieben: Aber über staatliche Protokolle kann der Präsident sich doch nicht einfach hinwegsetzen?

Durchaus,

ein Staatspräsident kann per Dekret (Erlass) selbstständig Gesetze auf den Weg bringen. Auch in Brasilien und Frankreich ist das so. Unsere Merkel ist zwar nur Kanzlerin, macht aber auch was sie will. Das geht dann über Richtlinienkompetenz und Fraktionszwang.
Benutzeravatar
Colono
 
Beiträge: 2364
Registriert: Do 28. Feb 2013, 21:44
Wohnort: Pioneiros
Bedankt: 656 mal
Danke erhalten: 706 mal in 521 Posts

Folgende User haben sich bei Colono bedankt:
zagaroma

Re: Trump, der Nachahmer Brasiliens?

Beitragvon Saelzer » Di 24. Jan 2017, 01:39

Colono hat geschrieben:Nun zumindest landen die Orangenbomber noch in Bahia. Ich glaube DT mag Brasilien. wer weiss, unter Umständen kann man sogar von ihm provitieren.

http://g1.globo.com/economia/agronegocios/noticia/fim-do-tpp-pode-beneficiar-agronegocio-brasileiro-avalia-presidente-de-associacao.ghtml

- Und in Deutschland wird man vielleicht bald erkennen, was Beleidigungen, Arroganz und Nibelungentreue so anrichten können. Nun hat man zwei Schwergewichte gegen sich. Nix gelernt.

Ob es Nibelungentreue war wird sich in den kommenden Monaten zeigen. Denn jetzt wo die USA endlich das werden, was sich Antiamerikaner seit Jahren zusammenfaseln, wird sich zeigen, wie bedingungslos die Beziehung wirklich ist! :mrgreen:
Benutzeravatar
Saelzer
 
Beiträge: 781
Registriert: Sa 13. Jun 2015, 02:13
Bedankt: 99 mal
Danke erhalten: 328 mal in 203 Posts

Re: Trump, der Nachahmer Brasiliens?

Beitragvon Saelzer » Di 24. Jan 2017, 01:50

Colono hat geschrieben:Das geht dann über Richtlinienkompetenz und Fraktionszwang.

Der "Fraktionszwang" wird ja gerne zitiert, bedeutet aber dennoch weiterhin, dass man die Zustimmung von vielen Leuten braucht. "Zwang" in dem kolportierten Sinne kann bestenfalls dann entstehen, wenn eine überwiegende Mehrheit Druck auf Einzelne ausübt. Dass aber eine Merkel sich alleine gegen die eigene Fraktion stemmen könnte und auch noch das Gleiche gegen deren Willen bei den Koalitionspartnern durchdrücken kann, gehört ins Reich der Mythen oder neudeutsch "alternativen Fakten"! :mrgreen:

Übrigens ist die auch von G.Schröder gerne benutzte "Rücktrittsdrohung" auch nichts weiter als eine Option für den Fall, dass die Mehrheit nicht mehr seinem Kurs folgen will. Was ist da "Zwang"? Wählt man halt einen anderen wenn einem der Kurs der Führungsfigur nicht gefällt! So funktioniert halt Demokratie! :mrgreen:

So und jetzt erkläre mal wie das in Russland funktioniert mit der "Demokratie" oder wie soll ich das da bezeichnen, wenn da Leute gegen Putin stimmen und anschließend Steine klopfen gehen? :mrgreen:
Benutzeravatar
Saelzer
 
Beiträge: 781
Registriert: Sa 13. Jun 2015, 02:13
Bedankt: 99 mal
Danke erhalten: 328 mal in 203 Posts

VorherigeNächste

Zurück zu Plauderecke

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]