TV-Tipp: Favelas, Frauen und Gewalt

Programm-Tipps im deutsch- oder portugiesischsprachigen Fernsehen zu brasilianischen Spielfilmen, Dokumentationen über Brasilien oder speziellen brasilienrelevanten Sendungen

TV-Tipp: Favelas, Frauen und Gewalt

Beitragvon brasilmen » Di 14. Nov 2006, 13:10

Samstag, den 02.12.2006

15:40 Uhr

Weite Welten

Brasilien: Favelas, Frauen und Gewalt



In Olinda, an der Ostküste Brasiliens, liegen Pracht und Armut, Kultur und Elend nahe beieinander. Rund um die Stadt werden jährlich nahezu 4.500 Gewalttaten gegen Frauen angezeigt, und die Dunkelziffer schätzt man drei Mal so hoch. Hinter geschlossenen Türen wird geprügelt, missbraucht und verletzt, und das nicht nur in den Armenvierteln, den Favelas. Gewalttaten gegen Frauen gelten hier noch immer als Kavaliersdelikte. Auch Rio de Janeiro ist ein sozialer Brennpunkt: Die Außenbezirke der 10-Millionen-Metropole sind gefährlich und wachsen immer weiter.
Petra Schulz erzählt vom Leben in den Favelas, stellt ein von Miserior gefördertes Präventiv-Programm für Frauen, die häuslicher Gewalt ausgesetzt sind, vor und erzählt von der
"Hafenschule", eine Schule in der Hafenfavela, die mehr als 1.000 Slumkindern kostenlos Erziehung und gute Schulbildung bietet - und das bis zum Abitur.


http://www.3sat.de
Gruss brasilmen Thomas
http://www.brasilmen.de
Benutzeravatar
brasilmen
 
Beiträge: 3718
Registriert: Di 30. Nov 2004, 08:10
Bedankt: 35 mal
Danke erhalten: 243 mal in 184 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Erinnerung ist morgen !

Beitragvon brasilmen » Fr 1. Dez 2006, 08:35

und es gibt einen weiteren Beitrag in der Reihe
Weite Welten
"Geschichten aus Bahia"

Die Altstadt Salvador de Bahias, der Pelourinho, wurde als Welterbe der Menschheit aufwändig restauriert. Dort pulsiert das Leben und mitten auf dem Pelourinho existiert auch ein Haus der Kunst und Poesie. Die CRIA, eine Art "Kunstschule", bietet Jugendlichen die Möglichkeit, Theater, Tanz und Musik zu erlernen. Fast alle kommen aus den Armenvierteln, den Favelas, und sie tanzen und spielen gegen die täglichen Ungerechtigkeiten, die sie dort erleiden. Vor den Kirchen des Pelourinhos betteln Behinderte und zeigen ihre Gebrechen. Aber wie lebt man mit einer Behinderung in der steinernen Pracht Salvadors, in der zahllose Treppen, hohe Bordsteinkanten, unebene Straßen und hohe Türschwellen unüberwindbare Hindernisse darstellen?

Petra Schulz stellt die CRIA vor, begleitet Behinderte durch Salvador und stellt VIDA vor, eine Organisation, die für Behinderte und ihre Mobilität kämpft.

Weite Welten - Dokumentation Samstag, 09.12.2006
Beginn: 15.05 Uhr Ende: 15.35 Uhr Länge: 30 Min.

VPS: 15.05
Gruss brasilmen Thomas
http://www.brasilmen.de
Benutzeravatar
brasilmen
 
Beiträge: 3718
Registriert: Di 30. Nov 2004, 08:10
Bedankt: 35 mal
Danke erhalten: 243 mal in 184 Posts

Beitragvon amarelina » Fr 1. Dez 2006, 14:17

die organisation vida brasil arbeitet eng mit handicap international zusammen und hat gerade kuerzlich einige studenten mit frageboegen zu der situation ueber die zugaenge zu oeffentlichen gebaeuden, aemtern, theater, restaurants, hotels, pousaden, den oeffentlichen verkehr und rollstuhlgaengige toiletten, in ganz salvador herumgeschickt. es soll ein stadtfuehrer herausgegeben werden, in dem alle behindertengerecht ausgestatteten haeuser aufgelistet sind.
ich persoenlich kenne die stadt ziemlich gut, besonders in hinsicht auf rollstuhlfreundlichkeit und kann bestaetigen, dass es wenige orte gibt, wo wir ohne schwierigkeiten rein und raus kommen. die meisten leute sind zwar hilfsbereit, aber im umgang mit behinderten oft unbeholfen (weil die meisten wenig oder gar nie damit in beruehrung kommen) ausserdem ist es unangenehm und demuetigend, wenn wir fuer alles und jedes um hilfe bitten muessen. das macht abhaengig und unfrei und foerdert nicht gerade das dringend noetige umdenken der bevoelkerung, dass behinderte leute nicht krank sind, sondern oft einfach nur be-hindert werden von staedtebaulichen widrigkeiten, die in vielen faellen mit wenig aufwand aus der welt geschafft werden koennten.
wieder einmal, wie seinerzeit auch in europa machen die rollstuhlsportler den anfang und demonstrieren der bevoelkerung bei vielen gelegenheiten ihre lebensfreude und verschaffen sich respekt mit ihren sportlichen leistungen.

schoens taegli

amarelina
"Wenn man sich mit einem langweiligen, unglücklichen Leben abfindet, weil man auf seine Mutter, seinen Vater, seinen Priester, irgendeinen Burschen im Fernsehen oder irgendeinen anderen Kerl gehört hat, der einem vorschreibt, wie man leben soll, dann hat man es verdient."
Frank Zappa
Benutzeravatar
amarelina
 
Beiträge: 1868
Registriert: Sa 8. Jul 2006, 10:05
Bedankt: 123 mal
Danke erhalten: 143 mal in 84 Posts


Zurück zu Brasil TV-Tipps

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]