TV-Tipp: Goodbye Deutschland -> Bahia...

Programm-Tipps im deutsch- oder portugiesischsprachigen Fernsehen zu brasilianischen Spielfilmen, Dokumentationen über Brasilien oder speziellen brasilienrelevanten Sendungen

Re: TV-Tipp: Goodbye Deutschland -> Bahia...

Beitragvon Honzo » Mi 21. Nov 2007, 14:32

Hab das auch gesehen, war zwar noch nie in der Ecke in Bahia, mußte mich aber totlachen als es um das Autokaufen ging....
He, verkaufst du die Karre (alter 2er VW Bus), ja klar, 12.000 Reais....WUAHAHHAHHAHAHA
Meine Frau und ich haben sich die Bäuche halten müssen vor lachen....vor allem weil der Baiano auch noch super seriös aussah....wenn der Typ der wirkliche Eigentümer war, fress ich nen Besen....wie schon beschrieben waren in der Vorschau auch schon die Troubles mit der Karre beschrieben.....ICH WILL NICHT IN BR AUF DER STRASSE STERBEN....wuahahahahahhaa jaja ein wenig Hirn hilft manchmal...
son Schwachsinn....für wirkt die ganze Serie sowas von getürkt, das geht auf keine Kuhhaut mehr....
Der Thailand Beitrag war ja auch von erlesener Grausamkeit....
Ausgefressener Piefgone mit 80er Schnauzbart samt Germanin + noch einer Thai Amazone mieten sich ein Haus damit sie eine Tauchbasis aufmachen in Thailandia....alleine ich kenne schon 2 Typen die in Thai eine Tauchbasis haben....
soviel Meer haben die ja gar nicht mehr, damit sich son schwachsinn rentiert....
Da sieht man wieder die Einfallslosigkeit der Auswanderer im allgemeinen....ne Pousade im Nordosten oder eine Tauchbasis in Thailandia....geht`s a bisserl kreativer ?!?!

Wie schaut`s eigentlich in BA aus mit der Einwanderungsbehörde bzw. Arbeitserlaubnis ? Die werden zwar nicht so flink sein wie in SP, aber wenn ich ein Baiano wär würd ich die Idioten anzeigen....und wie geht`s dann weiter ?
Neto sollte das eigentlich wissen....

LG Honzo
Benutzeravatar
Honzo
 
Beiträge: 84
Registriert: Fr 4. Feb 2005, 11:13
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 1 mal in 1 Post

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: TV-Tipp: Goodbye Deutschland -> Bahia...

Beitragvon Trem Mineiro » Mi 21. Nov 2007, 21:44

Ach du meine Güte, schon 3 Seiten ernsthafte Diskussion über die Auswanderer von Canavieiras. Mensch die sind so, weil der Macher des Formats das so will. Und weil die doof sein müssen, damit wir (die normalen Zuschauer) uns darüber aufregen und uns vor Schadenfreude über die angeblichen Idioten auf die Oberschenkel schlagen. Brasilienfreunde, die das sehen müssten an sich Schmerzensgeld verlangen können.

Aber glaubt mir, wenn die Laienschauspieler und der Regisseur von ihren Außenaufnahmen in Brasilien ins geordnete Deutschland zurückkehren, ihre Gage verprassen und sich über die Superquote, die sie bei uns doofen Zuschauern mit dünnstem Handlungsfaden und minimalen Produktionskosten erzielt haben, dann lachen die über uns. Und zu Recht.

Diese „aus dem wahren Leben“ Sendungen wie Auswanderer, Mein Jahr in Australien, Brasilien etc. und „Bauer sucht Frau“ sind derzeit die Quotenrenner, die Bauern schaffen es derzeit auf 20 %, das ist besser als ein Super-Tatort am Sonntag-Abend.

Ich frage mich selber, warum ich mir das antue und schon auf die nächste Folge warte.

Gruß

Manfred

PS: und bitte keine ernsthaften, besorgten Beiträge mehr zu dem Thema, das ist wie Trollfüttern :oops:
Benutzeravatar
Trem Mineiro
 
Beiträge: 3413
Registriert: Do 16. Dez 2004, 14:20
Wohnort: Allgäu
Bedankt: 343 mal
Danke erhalten: 1035 mal in 661 Posts

Re: TV-Tipp: Goodbye Deutschland -> Bahia...

Beitragvon Neto » Mi 21. Nov 2007, 22:31

Honzo hat geschrieben:Wie schaut`s eigentlich in BA aus mit der Einwanderungsbehörde bzw. Arbeitserlaubnis ? Die werden zwar nicht so flink sein wie in SP, aber wenn ich ein Baiano wär würd ich die Idioten anzeigen....und wie geht`s dann weiter ?
Neto sollte das eigentlich wissen....

LG Honzo


aus meiner Erfahrung kann ich lediglich sagen, dass ich für jeden Pfurz meine Permancia zeigen muss.
Die Pousada wurde innerhalb 10 Monaten 2x auf alle möglichen und unmöglichen Dokumente kontrolliert.
Was wäre, wenn, weiss ich nicht.Ich stelle mir vor, man bekommt eine Frist zur Erledigung der Kleinigkeiten und dann wird er Laden dicht gemacht.

Heute hatte ich mein erstes Gespräch mit meinem Nachbarn, ein Italiener.
Er mietete die schöne Cabana gegenüber der Pousada für 30.000 Reais Jahresmiete, cash.
Er ist per Touristenvisum in Brasilien.Sein von Freunden empfohlener Steuerberater in Ilhéus besorgt die
Papiere zur Eröffnung eines Bankkontos und Visa + Mastercardakzeptanz.
Über der Cabana ist eine nette 3 Zimmerwohnung, er ist happy.
Offiziell darf niemand in einer Strandcabana wohnen, er will 2 Zimmer vermieten.
Ohne zu fragen, teilte er mir seine Umsatzprognosen mit:
Sommersaison 3 Monate, Tagesumsatz 4.000.- Reais, macht 360.000 Reais.
Der Verkauf in der Nebensaison ist ein angenehmes Zubrot.
Der Mann ist ca. 35 Jahre, war nicht betrunken und stand offensichtlich nicht unter Drogen.
Ich hielt meine Klappe und hiess ihn herzlich willkommen.

Bild
Benutzeravatar
Neto
 
Beiträge: 555
Registriert: Mo 29. Nov 2004, 10:48
Wohnort: Itacaré-Bahia
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: TV-Tipp: Goodbye Deutschland -> Bahia...

Beitragvon Careca » Mi 21. Nov 2007, 22:48

Wer nicht denken will zur rechten Zeit, muss fernsehen, was dann noch übrig bleibt.
Die Sendung taugt genau so viel wie "Die 10 dümmsten Dosenöffner", "Top 10 der dämlichsten Motorradfahrer" und "Richter Alexander Hold - der Mann, den nicht nur Arbeitslose verstehen wollen" ...
Wer die Schnitttechniken in der Nachbearbeitung kennt, der nimmt das ganze für bare Münze. So wie es präsentiert wird. Die Wahrheit liegt nicht ausschließlich, sondern auch zwischen den zuschauergerechten Fernsehhäppchen ...
Also, alles mit ein wenig Abstand ansehen. Will sagen, entweder Hirn auf Durchzug stellen beim Anschauen oder gefälligst nur noch dem eigenen Niveau angepasste Sendungen einschalten! ...
Abraços
Careca

"No risc, no fun!
MfG Microsoft"
Benutzeravatar
Careca
 
Beiträge: 1646
Registriert: So 28. Nov 2004, 22:25
Bedankt: 4 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: TV-Tipp: Goodbye Deutschland -> Bahia...

Beitragvon Trem Mineiro » Mi 21. Nov 2007, 23:10

Oi Careca
Musst du das denn so krass sagen. Ich hab's wenigstens ein bisschen in Ironie verpackt.
Jetzt kann ich mir die nächste Forge kaum noch ohne schlechtes Gewissen ansehen.

Gruß

Manfred

@Neto:
du nimmst das immer noch zu ernst, aber bei dir ist das ja auch das echte Leben.

PS: Ich komme Anfang Dezember nach BH, Mitte Januar sind wir auf dem Weg durch Bahia, wollen mindestens in Itacare übernachten. Wie sieht's bei dir aus, ich werde nicht vorreservieren können, werden wir trotzdem bei dir unterkommen?
Manfred
Benutzeravatar
Trem Mineiro
 
Beiträge: 3413
Registriert: Do 16. Dez 2004, 14:20
Wohnort: Allgäu
Bedankt: 343 mal
Danke erhalten: 1035 mal in 661 Posts

Re: TV-Tipp: Goodbye Deutschland -> Bahia...

Beitragvon Careca » Mi 21. Nov 2007, 23:20

Ernsthaft: Das ganze ist Kaugummi fürs Großhirn. Gestern hab ich mich mit der Sendung bettfähig geschaut ... okay, ihr macht im Bett sicherlich alle was ganz anderes, nur um richtig müde zu werden ... :cool:
Edit:
Das hier liest sich erheblich besser:
Link
Abraços
Careca

"No risc, no fun!
MfG Microsoft"
Benutzeravatar
Careca
 
Beiträge: 1646
Registriert: So 28. Nov 2004, 22:25
Bedankt: 4 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: TV-Tipp: Goodbye Deutschland -> Bahia...

Beitragvon dimaxx » Do 22. Nov 2007, 12:36

"Religion ist Opium für's Volk"

Ahnte Marx, dass das Fernsehen quasireligiöse Qualitäten erlangen wird?!? :|
Mit der Gesundheit verhält es sich wie mit dem Salz in der Suppe: erst wenn's fehlt, weiß man, wie wertvoll es ist.

Gruß
Dimaxx
Benutzeravatar
dimaxx
 
Beiträge: 305
Registriert: Fr 10. Feb 2006, 15:17
Bedankt: 11 mal
Danke erhalten: 12 mal in 7 Posts

Re: TV-Tipp: Goodbye Deutschland -> Bahia...

Beitragvon Bequimao » Do 22. Nov 2007, 20:50

Oi,

Das ganze aus der Sicht der in Canas einheimischen Germanen:
http://www.bahiatropical.com/AASite/leute.html

Unsere Auswanderer brauchen sicher kein Brasilienforum zur Orientierung, es gibt jede Menge Deutsche vor Ort. Wir waren im April 2006 dort, Regenzeit und tote Hose. Die Galerie war uebrigens damals viel umfangreicher. Ich habe mit dem Pitt - Peter Reith - telefoniert und ein paar Emails ausgetauscht. Ein Treffen ist jedoch nicht zustandegekommen, ist aber verstaendlich, da zahlende Gaeste vorgehen.

Viele Gruesse,
Bequimão
Bequimão ist Manuel Beckmann, brasilianischer Revolutionär in Maranhão (?? - 1685).
Benutzeravatar
Bequimao
 
Beiträge: 415
Registriert: Sa 18. Mär 2006, 14:20
Wohnort: Mannheim
Bedankt: 4 mal
Danke erhalten: 12 mal in 11 Posts

Re: TV-Tipp: Goodbye Deutschland -> Bahia...

Beitragvon cabof » Do 22. Nov 2007, 21:55

Die Sendung ist mehr oder weniger eine "gute Nacht Geschichte für Erwachsene", bei der ersten Sendung
bin ich eingeschlafen.... mal konkret nachgefragt: War schon jemand dort und hat die Aussteiger besucht?
Gibt es die wirklich? Für mich ist das alles nur Klamauk hoch drei. Leider komme ich nicht bei meiner Reise
in die Gegend, sonst würde ich mal persönlich nachfragen.
Andere Frage: Ist es für Touristen wirklich unmöglich ein Auto zu kaufen um für die Ferienzeit mobil zu sein
und nicht auf Leihwagen zurückzugreifen? Kenne die rechtliche Situation für DE auch nicht. Welche Adresse
sollte auch im Kfz Brief stehen "bei nicht seßhaften Touristen" .... versicherungstechnisch etc.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 10353
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1514 mal
Danke erhalten: 1616 mal in 1349 Posts

Re: TV-Tipp: Goodbye Deutschland -> Bahia...

Beitragvon nini » Fr 23. Nov 2007, 11:52

cabof hat geschrieben:Die Sendung ist mehr oder weniger eine "gute Nacht Geschichte für Erwachsene", bei der ersten Sendung
bin ich eingeschlafen.... mal konkret nachgefragt: War schon jemand dort und hat die Aussteiger besucht?
Gibt es die wirklich? Für mich ist das alles nur Klamauk hoch drei. Leider komme ich nicht bei meiner Reise
in die Gegend, sonst würde ich mal persönlich nachfragen.
Andere Frage: Ist es für Touristen wirklich unmöglich ein Auto zu kaufen um für die Ferienzeit mobil zu sein
und nicht auf Leihwagen zurückzugreifen? Kenne die rechtliche Situation für DE auch nicht. Welche Adresse
sollte auch im Kfz Brief stehen "bei nicht seßhaften Touristen" .... versicherungstechnisch etc.


der autokauf scheiter in aller regel am nichtvorhandenen nachweis einer festen addresse in brasilien, via stromrechnung oder mietvertrag (welcher schon länger bestehen muss, nicht nur 1-2monate ;)).
gruss
nini
nini
 
Bedankt: mal
Danke erhalten: mal in Post

VorherigeNächste

Zurück zu Brasil TV-Tipps

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]