Typisch männlich?!: Rund um die churrasqueira!

Allgemeine Fragen & Tipps über alles, was dem Gringo in Brasilien passieren kann

Re: Typisch männlich?!: Rund um die churrasqueira!

Beitragvon Maria_Ca » Mi 7. Okt 2009, 16:41

ana_klaus hat geschrieben:Mein Speiseplan Filet, Folienkartoffeln, Kräuterbutter, diverse Salate, frisches aufgebackenes Baguette.

was übrig blieb von meinem Filet waren in der Mehrzahl
trockene halbverkohlte Schuhsohlen.



:( Mal eine Frage wie sind denn die Folienkartoffeln und der Rest angekommen?

Ich finds einfach nur unhöflich den Gastgeber zu belehren wie man richtig grillt oder kocht.

Die Leute sollten mal hin und wieder das eigene Dorf verlassen und sich umschauen wie es im Rest der Welt gemacht wird. Erst dann könnte man versuchen zu entscheiden was richtig ist.

Oder wenigstens im Internet nachlesen...

Sorry hat mich irgendwie frustriert die Geschichte, ich erlebe sowas jedes Mal wenn ich für Familie meines Mannes koche. :evil:
Benutzeravatar
Maria_Ca
 
Beiträge: 164
Registriert: Fr 17. Jul 2009, 19:31
Wohnort: Curitiba
Bedankt: 15 mal
Danke erhalten: 3 mal in 2 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Typisch männlich?!: Rund um die churrasqueira!

Beitragvon Teckpac » Mi 7. Okt 2009, 17:48

Um diese Misere zu umgehen, grille ich immer zweigleisig. Es gibt die typisch deutschen Sachen wie z.B: Nackenkoteletts, Hackfleischröllchen, Bauchfleisch, Spiesschen usw. ....dazu biete ich aber auch immer den Brasis ihr gewohntes Capa de filé, Maminha, Fraldinha, Miolo de acém usw an. Die Beilagen wie gefüllte Tomaten, Folienkartoffeln, deutschen Kartoffelsalat, Krautsalat mit Speckbrunoise, Kräuterbutterbaguette oder letztens gefüllte und mit Kräuterbutter in Alufolie gegrillte Champignonköppe (frische Ware aus dem Mercado municipal) kommen hier in meiner Famile immer sehr gut an. Klar gibt es auch immer den unumgänglichen Reis dazu!! Gegrilles Rinderfilet (am Abend vorher schön mit Knobi , Olivenöl und grobem Pfeffer eingelegt) mache ich am Stück, die Brasis haben scheinbar eine Aversion gegen Steaks, schön medium gegrillt und dann dünn aufgesäbelt geht dat hier weg wie warme Semmeln! Die Art der Präsentation ist scheinbar wichtig.
Ich hätte lieber Alzheimer als Parkinsson...lieber ein paar Biere vergessen zu bezahlen, als sie zu verschütten! Salmei, Dalmei, Adomei....
Benutzeravatar
Teckpac
 
Beiträge: 1943
Registriert: Fr 12. Dez 2008, 19:24
Bedankt: 126 mal
Danke erhalten: 178 mal in 137 Posts

Re: Typisch männlich?!: Rund um die churrasqueira!

Beitragvon Tuxaua » Mi 7. Okt 2009, 18:19

Als große Feinschmecker mit Lust, mal was Anderes zu probieren würde ich "die Brasilianer" auch nicht gerade bezeichnen. Reis mit Bohnen und farinha oder Bohnen mit farinha und Reis oder, mal was ganz anderes, farinha mit Bohnen und Reis. Am Wochenende als kulinarischer Höhepunkt ein gebratenes Ei dazu...

Wie Teck schon schreibt: mehrere Sachen zubereiten oder vorher abstimmen, was auf dem Grill landet. Was auch gut kommt: Jeder bringt was mit, das vermeidet auch Reklamationen. Ansonsten wird gegessen was auf den Tisch respektive Grill kommt und fertig, wer's nicht mag bleibt hungrig oder schlabbert seinen Reis.
Fisch, Geflügel(herzen) und Würstchen sind bei mir immer durchgebraten und ob jemand sein Fleisch nun blutig oder pupetrocken haben will ist auch kein Problem, je nach Grad des Garseins einfach runtersäbeln und den Fleischbrocken zurück auf den Grill.

Übrigens: meine Schweinerippchen, die am Anfang von den Freunden nur mit langen Zähnen betrachtet wurden sind mittlerweile der Renner und auch verschiedene Salate werden gerne vertilgt. Letzens hatte ich mal Badischen Salat gemacht (keine Ahnung, ob das der offizielle Begriff ist, es handelt sich um einen sehr kräftig gewürzten Gurkensalat, in den warme Pellkartoffeln reingeschnitten werden, darüber heißer ausgelassener Speck, gut vermischt und warm gegessen) - die Schüssel war schnell leer!
Benutzeravatar
Tuxaua
Globaler Moderator
 
Beiträge: 1873
Registriert: Do 27. Okt 2005, 15:21
Wohnort: Manaus
Bedankt: 62 mal
Danke erhalten: 185 mal in 138 Posts

Re: Typisch männlich?!: Rund um die churrasqueira!

Beitragvon moni2510 » Mi 7. Okt 2009, 18:23

HUNGER, HUNGER, HUNGER... vielen DANK an ALLE, die mir hier haben das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen. Wie schon mehrfach erwähnt, kommt hier der Herbst und das wars dann erstmal hier :-(

Aber ich kanns mir ja nicht verkneifen... Anzünden auf Moni-Art und der Karfreitag diesen Jahres mit dem entsprechenden Forellen :-)
Dateianhänge
DSCF0645.jpg
DSCF0440.jpg
---
Woher soll ich wissen, was ich denke, bevor ich es hier aufschreibe.
Benutzeravatar
moni2510
 
Beiträge: 3007
Registriert: Sa 23. Mai 2009, 06:37
Wohnort: Im Allgäu
Bedankt: 307 mal
Danke erhalten: 790 mal in 536 Posts

Re: Typisch männlich?!: Rund um die churrasqueira!

Beitragvon morgenrot » Mi 7. Okt 2009, 21:09

Ich lese diesen Fred mit besonderer Lust,
geht es doch immer um lecker Essen =D>
Was ich allerdings sehr witzig finde.........
Wir Frauen waren ja zu ganz alten Zeiten immer die Hüterinnen des Feuers,
während unsere Männer jagen gingen.
In der Neuzeit stelle ich in den verschiedensten Ländern der Erde fest,.....
wenns um´s Grillen geht,.....
dann haben wir Frauen keine Chance :mrgreen:
Männer,die von Küche und Kochen keineAhnung haben,
werden am Grill zum Tier.
Frauen werden weggescheucht,denn die haben ja keine Ahnung von Feuer entfachen,ob die Glut richtig ist und geschweige denn wie lange ein Stück Grillgut draufbleiben muß.

Guten Appetit weiterhin,aber mußte so nebenher mal erwähnt werden :lol: :lol:
Benutzeravatar
morgenrot
 
Beiträge: 943
Registriert: Mo 1. Sep 2008, 09:13
Bedankt: 210 mal
Danke erhalten: 73 mal in 60 Posts

Re: Typisch männlich?!: Rund um die churrasqueira!

Beitragvon Maria_Ca » Mi 7. Okt 2009, 21:43

Teckpac hat geschrieben:typisch deutschen Sachen wie z.B: Nackenkoteletts, Hackfleischröllchen, Bauchfleisch, Spiesschen usw. ....dazu biete ich aber auch immer den Brasis ihr gewohntes Capa de filé, Maminha, Fraldinha, Miolo de acém usw an. Die Beilagen wie gefüllte Tomaten, Folienkartoffeln, deutschen Kartoffelsalat, Krautsalat mit Speckbrunoise, Kräuterbutterbaguette oder letztens gefüllte und mit Kräuterbutter in Alufolie gegrillte Champignonköppe

Gegrilles Rinderfilet (am Abend vorher schön mit Knobi , Olivenöl und grobem Pfeffer eingelegt) mache ich am Stück, die Brasis haben scheinbar eine Aversion gegen Steaks, schön medium gegrillt und dann dünn aufgesäbelt geht dat hier weg wie warme Semmeln! Die Art der Präsentation ist scheinbar wichtig.


:willauch:
Oh ich kriege ja solchen Hunger!

Mal ehrlich bei solchen Beilagen kanns mir Wurscht sein obs den Leuten schmeckt, wenn nicht dann können die mir beim Essen zusehen, ich verdrücke alles allein :mrgreen:

Mit was können solche Tomaten und Pilze gefüllt werden? und wie lange auf dem Grill bleiben?
Benutzeravatar
Maria_Ca
 
Beiträge: 164
Registriert: Fr 17. Jul 2009, 19:31
Wohnort: Curitiba
Bedankt: 15 mal
Danke erhalten: 3 mal in 2 Posts

Re: Typisch männlich?!: Rund um die churrasqueira!

Beitragvon Tuxaua » Mi 7. Okt 2009, 23:21

Teckpac hat geschrieben:...Krautsalat mit Speckbrunoise...
Häääh?
Also gut, dann hab ich auch ein Rätsel.
Kennt ihr dieses nützliche Zubehör?
IMG_0797.jpg
IMG_0797.jpg (39.24 KiB) 240-mal betrachtet
Rischtisch - ein Dosenverdichter.
Büchse rein, Hebel nach unten und die auf rund 1/10 ihrer Höhe geschrumpfte Büchse entnehmen. Spart bei größeren Events Platz im Müllsack!


Hier im Bild meine "Kühlschränke".
IMG_0795.jpg
Ich wollte und will zwar eine Kühltruhe, der Platz mit der erforderlichen Steckdose ist schon vorbereitet (links oben im Bild, wo der Tisch mit den Lautsprechern steht). Diese Dinger sind hier aber neu nicht für unter 1,3kR$ zu bekommen, dafür kann ich 100 Säcke mit je 40kg Eis kaufen, den Stromverbrauch noch nicht mal eingerechnet.
Diese Isoporboxen mit Eis haben noch einen weiteren Vorteil: Der Inhalt hat recht genau 0°C und man(n) muss sich über Eisklumpen im Bier (mag ich nicht so gerne) keine Gedanken machen. Sollte es vorkommen (unwahrscheinlich aber theoretisch möglich), dass Getränke übrig bleiben diese einfach in der Kiste belassen, einmal kalt hält sich die Eiswasserbrühe noch 2 Tage.
Mal schaun was ich mache, wenn mir eines Tages mal eine gute gebrauchte Truhe über den Weg läuft...Oder gar so ein richtiger Bierkühlschrank...
Benutzeravatar
Tuxaua
Globaler Moderator
 
Beiträge: 1873
Registriert: Do 27. Okt 2005, 15:21
Wohnort: Manaus
Bedankt: 62 mal
Danke erhalten: 185 mal in 138 Posts

Re: Typisch männlich?!: Rund um die churrasqueira!

Beitragvon Itacare » Do 8. Okt 2009, 11:52

Nach langem, zähem Ringen mit meiner eigenen Knausrigkeit habe ich mir eine 40-L Kompressorkühlbox von Waeco geleistet. Hält die eingestellte Temperatur (Bereich bis minus 18 Grad) sehr genau und lauft mit 12, 24 oder 100-240 V.
Überall einsetzbar, fehlt seither auf keinem Fest mehr und wird oft von Freunden ausgeliehen. Geht eines Tages mit übern großen Teich.
Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.
Benutzeravatar
Itacare
 
Beiträge: 5389
Registriert: Mi 30. Jul 2008, 15:31
Wohnort: 2 km Luftlinie zur ältesten Brauerei der Welt
Bedankt: 919 mal
Danke erhalten: 1413 mal in 977 Posts

Re: Typisch männlich?!: Rund um die churrasqueira!

Beitragvon bruzundanga » Do 8. Okt 2009, 12:26

@itacare
Ganz schön teuer die Dinger. Aber Batteriegetrieben sehr interessant.
In einen hohlen Kopf geht viel Wissen (Karl Kraus)
Benutzeravatar
bruzundanga
Moderator
 
Beiträge: 1916
Registriert: Di 22. Aug 2006, 14:59
Wohnort: Ceará
Bedankt: 28 mal
Danke erhalten: 96 mal in 80 Posts

Re: Typisch männlich?!: Rund um die churrasqueira!

Beitragvon Teckpac » Do 8. Okt 2009, 12:31

Tuxaua hat geschrieben:
Teckpac hat geschrieben:...Krautsalat mit Speckbrunoise...
Häääh?

@Tuxaua
Brunoise = feine Würfelchen !!
Julienne = feine Streifen !!
@ maria_ca
Tomaten mit gewürztem Ricotta (Pfeffer, Kräuter...wie es beliebt) füllen und in Alufolie hüllen, aber nicht ganz verschliessen, also oben eine kleine Öffnung lassen , dann so ca. 20 min auf den Grillrost, aber da wo es nicht brüllend heiss ist!
Champignons enstielen, die Stiele fein hacken und mit Zwiebelbrunoise kurz anschwitzen, mit Paniermehl etwas abstäuben und kräftig würzen( eventuell ein bisschen Parmesan beigeben) und zurück in die Köppe mit der Masse, dann einen Teelöffel voll Kräuterbutter oben drauf geben und in Alufolie einpacken (pack sie so ein, dass ein Säckchen entsteht welches Du oben zuzwirbelst, dann kann auch nix auslaufen), verschliessen und ebenfalls ca. 20 min auf'n Grill. Die Tunke die sich dann in der Alufolie sammelt ist einfach nur köstlich.....
Ich hätte lieber Alzheimer als Parkinsson...lieber ein paar Biere vergessen zu bezahlen, als sie zu verschütten! Salmei, Dalmei, Adomei....
Benutzeravatar
Teckpac
 
Beiträge: 1943
Registriert: Fr 12. Dez 2008, 19:24
Bedankt: 126 mal
Danke erhalten: 178 mal in 137 Posts

VorherigeNächste

Zurück zu Tipps für den Alltag

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]