Über 50.000 Linux-Desktops in Brasilien

Infos zu Internet, Telefon, Handy, TV und Literatur in Brasilien

Über 50.000 Linux-Desktops in Brasilien

Beitragvon mikelo » Mi 14. Feb 2007, 16:19

Drei südamerikanische Unternehmen liefern über 50.000 Linux-Desktops für einen Einsatz in den Behörden des Landes.Brasilien entwickelt sich zunehmend zum Vorreiter beim Einsatz von quelloffenen Applikationen auf dem Behördendesktop. Nachdem im September 2003 dem Parlament ein neues Gesetz vorgelegt wurde, das Behörden sowie staatlichen Unternehmen empfahl, auf die Produktpalette des Unternehmens aus Redmond zu verzichten, sprach sich das Land offen für Linux aus. Neben den beträchtlichen Einsparungen, die damit erzielt werden, erhofft sich die Regierung auch die verstärkte Produktion von Software im eigenen Land und einen breiteren Zugang zu aktuellem Wissen. Microsoft zeigte sich nicht glücklich über die Entwicklung, unterlag aber schlussendlich dem Willen des Präsidenten Luiz Inácio da Silva, genannt Lula, und musste fortan die Bemühungen als Beobachter verfolgen.

Ende 2005 vermeldete die staatliche IT-Abteilung Sepro, dass die interne Migration auf Open Source zum Jahresende 2005 größtenteils abgeschlossen sein würde. Dann sollen die gesamte Infrastruktur, die Entwicklungsabteilung und letztlich alle Workstations von Sepro überwiegend umgestellt sein. Diese Einrichtung assistiert der brasilianischen Regierung bei der Umsetzung des Erlasses von Mai 2005, der eine Migration auf freie bzw. Open-Source-Software (FOSS) in allen Ämtern des Landes vorsieht. In den ersten drei Monaten von 2005 hatte die Behörde bereits 60% ihrer Systeme auf Open Source umgestellt, bis zum Jahresende sollte auf 70% aller Systeme der Agentur nur noch FOSS laufen. Damit liegt die Sepro vor ihrem eigenen Zeitplan bei der Umstellung ihrer 3.237 Rechner.

Nun werden auch die Desktops des Behörden auf Linux umgestellt. Wie BitWay Computadores, EnabledPeople und Imtech Brazil bekannt gaben , unterzeichneten die Lieferanten einen Vertrag mit der Regierung und liefern den Behörden 50.000 mit Linux bestückte Desktops. Monatlich soll sich die Zahl der Rechner um weitere 10.000 erhöhen. Als Betriebssystem kommt ein auf Red Hat aufbauender »Linux XP Desktop, der von EnabledPeople entwickelt und von Imtech unterstützt wird. Das System enthält neben OpenOffice und der KommunikationssuiteEvolution auch Mozilla Firefox und Gaim. Nach Angaben der Entwickler wurde bei der Herstellung der Oberfläche besonderer Wert auf eine einfache Bedienung gelegt.

Bereits ein erster Blick auf die Oberflaeche lässt die Intention erahnen - Nutzer sollen dieselbe Oberfläche auch unter Linux vorfinden, wie sie sie schon unter Windows hatten. Zu einem späteren Zeitpunkt will das Unternehmen darüber hinaus die Kompatibilität zu Windows verbessern, so dass alle Desktops direkt vom Microsoft Active Directory angesprochen werden können. Die Entwicklung soll vor allem großen Unternehmen die Vorteile von Linux näher bringen, ohne dass sie ihre Administrationsstrategie ändern müssen.
http://www.pro-linux.de/news/2007/10839.html
o sol nasce pra todos; a sombra pra quem merece.

Nur für Bewohner des Kantons Zürich/auch auf dumpfe Trolle anwendbar
Benutzeravatar
mikelo
 
Beiträge: 4490
Registriert: Di 9. Aug 2005, 20:22
Wohnort: TUTÓIA - Um Paraíso Perdido no Maranhão!
Bedankt: 192 mal
Danke erhalten: 76 mal in 60 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Beitragvon mikelo » Mi 14. Feb 2007, 18:48

duerfte mal wieder ein seitenhieb auf die usa sein.
o sol nasce pra todos; a sombra pra quem merece.

Nur für Bewohner des Kantons Zürich/auch auf dumpfe Trolle anwendbar
Benutzeravatar
mikelo
 
Beiträge: 4490
Registriert: Di 9. Aug 2005, 20:22
Wohnort: TUTÓIA - Um Paraíso Perdido no Maranhão!
Bedankt: 192 mal
Danke erhalten: 76 mal in 60 Posts

Beitragvon W124 » Mi 14. Feb 2007, 19:38

Wieso -- Seitenhieb, verstehe ich nicht?!
Linux ist in den USA sehr verbreitet.

Mein Rechner:
Linux ##Rechnername## 2.6.18.6-slh-up-1 #1 PREEMPT Sat Dec 30 16:36:24 CET 2006 i686 GNU/Linux
abraços
Benutzeravatar
W124
 
Beiträge: 200
Registriert: Di 30. Nov 2004, 20:29
Wohnort: Alemanha - Brasil
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon Claudio » Mi 14. Feb 2007, 19:55

ich würde schon lange Linux benutzen wenn ich nich auf Windoes-Software beruflich angewiesen währe
Benutzeravatar
Claudio
 
Beiträge: 1302
Registriert: Fr 4. Nov 2005, 21:06
Wohnort: Vila Velha-ES-Brasil
Bedankt: 32 mal
Danke erhalten: 18 mal in 14 Posts

Beitragvon mikelo » Mi 14. Feb 2007, 20:18

W124 hat geschrieben:Wieso -- Seitenhieb, verstehe ich nicht?!
Linux ist in den USA sehr verbreitet.

Mein Rechner:
Linux ##Rechnername## 2.6.18.6-slh-up-1 #1 PREEMPT Sat Dec 30 16:36:24 CET 2006 i686 GNU/Linux


windows ist microsoft ist usa
linux ist Linus Torvalds ist finnland
die brasis reagieren auf alles was mit den amis zu tun hat allergisch
o sol nasce pra todos; a sombra pra quem merece.

Nur für Bewohner des Kantons Zürich/auch auf dumpfe Trolle anwendbar
Benutzeravatar
mikelo
 
Beiträge: 4490
Registriert: Di 9. Aug 2005, 20:22
Wohnort: TUTÓIA - Um Paraíso Perdido no Maranhão!
Bedankt: 192 mal
Danke erhalten: 76 mal in 60 Posts

Beitragvon Severino » Do 15. Feb 2007, 09:53

die brasis reagieren auf alles was mit den amis zu tun hat allergisch
..und das hat unter Lula, dem Arbeitersohn aus dem Norden, sogar stark zugenommen.
Früher gabs ja nur Motorola Telefone. Heute sieht man auch Nokia, Siemens und LG. Und so könnte es schon sein, dass die Fenster-Weichware eben in Brasilien Konkurrenz bekommt. Heute haben die ja quasi ein weltweites Monopol und machen ihre Preise, wie sie wollen - von der Qualität und Sicherheitslücken Mal ganz abgesehen.
Daher finde ich den "staatlich verordneten" - Linux Einsatz sehr begrüssenswert. Brasilien ist das Einzige Land, das sich traut die Vormachtstellung der USA in Frage zu stellen. Alle anderen Staaten haben ja dazu keinen Mut. Man denke nur an das Fingerabdrücke nehmen für Bürger der USA....
paz e amor
Severino
Benutzeravatar
Severino
 
Beiträge: 3402
Registriert: Di 7. Feb 2006, 15:02
Wohnort: Anapolis GO
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 47 mal in 34 Posts

Beitragvon Brummelbärchen » Do 15. Feb 2007, 11:29

Sorry Jungs, über die Preispolitik kann man diskutieren, aber MS stellt verdammt gute Software her. Auf vielen Gebieten sogar die beste verfügbare überhaupt. Wenn ich wieder mal bei einem Unternehmen angestellt wäre und dort etwas anderes als Office 2007 kombiniert mit den MS Serverprodukten (Share Point etc.) zur Verfügung hätte würde ich in den Hungerstreik treten. (das würde meine Freundin sicher freuen :lol: )

Man trägt ja auch keine Unterhosen aus Jute, nur weil es ökologischer ist.

BB
Benutzeravatar
Brummelbärchen
 
Beiträge: 966
Registriert: Mo 24. Apr 2006, 17:31
Wohnort: Belo Horizonte
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 3 mal in 2 Posts

Beitragvon Severino » Do 15. Feb 2007, 13:46

Oi BB,
da magst Du ja durchaus Recht haben. Aber man sollte nicht vergessen, wie das begonnen hat. Damals mit der MS-DOSE, Wer hat nicht Autoexec.BAT und WIN.INI editiert, sich mit Registry rumgeplagt und schon tausende von Minuten wegen den Unzulänglichkeiten vergeudet. Die Fima, die die Fenster Weichware entwickelt und verkauft ist nur durch das Leid von tausenden von Benutzern zu dem geworden was sie sind.
Und genau deshalb finde ich Linux gut. WIe heisst es so schön: Konkurrenz belebt das Geschäft. Warum wohl arbeiten Grafiker lieber mit MAC?
Tatsache ist und bleibt, das die Marktbeherrschende Stellung der Fenster-Fabrik unberechtigterweise zustande kam und wir alle denen heute ausgeliefert sind. Daher ist es gut, wenn Brasilien auf Linux setzt.
P.S.: Also bevor ich Unterhosen aus Jute trage, trage ich lieber gar keine.....
paz e amor
Severino
Benutzeravatar
Severino
 
Beiträge: 3402
Registriert: Di 7. Feb 2006, 15:02
Wohnort: Anapolis GO
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 47 mal in 34 Posts

Beitragvon Takeo » Fr 16. Feb 2007, 01:32

mikelo hat geschrieben:die brasis reagieren auf alles was mit den amis zu tun hat allergisch


Als ob sich die "brasis" das mit ihrem Niedertechnologiestaat und ihrer "Também Kultur" leisten könnten... Noch ein, zwei Jahrzehnete, und Lateinamerika, einschl. Brasilien, wird sowas wie "Afrika", Fortschritt findet derweil woanders statt!!!
Benutzeravatar
Takeo
 
Beiträge: 3956
Registriert: Mo 27. Jun 2005, 23:00
Bedankt: 236 mal
Danke erhalten: 578 mal in 361 Posts

Beitragvon Severino » Fr 16. Feb 2007, 10:34

Oi Takeo,
da hast Du gut erkannt, warum Brasilien nicht vorwärts kommen wird. Es ist die Mentalität. Es geht ja irgendwie - warum also soll ich mich mehr anstrengen.
Ob nun in der Verwaltung mit den eingesparten Lizenzgebühren was Sinnvolles angestellt wird - bleibt wohl zu bezweifeln.
Brasilien kann froh sein, dass in und um SaoPaulo der Motor noch läuft. Ansonsten bleibt ja nur der Verkauf von Bodenschätzen. Aber irgendwann sind die aufgebraucht. Und wenn man sich das Wirtschaftswachstum anschaut, dann basiert das zu einem grossen Teil genau auf dem Verkauf von Eisenerz und anderen Bodenschätzen.
Die werden dann direkt verkauft, denn dafür gibt es ja Geld. Warum also zuerst noch weiterverarbeiten um dann mehr zu verdienen? Ist ja Arbeit, die gar nicht notwendig ist. Dass dann ein paar Brasilianer mehr Arbeit hätten interessiert ja den zuerst an sich selbst denkenden Brasilianer nicht.
Konnte schon mehrfach erleben, dass ich einen Auftrag zu vergeben hatte und von dem selbstständigen Unternehmer gar kein Interesse bestand den auszuführen. Er hatte noch Arbeit und auch noch Geld. Warum also?
paz e amor
Severino
Benutzeravatar
Severino
 
Beiträge: 3402
Registriert: Di 7. Feb 2006, 15:02
Wohnort: Anapolis GO
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 47 mal in 34 Posts

Nächste

Zurück zu Telekommunikation & Media & Literatur

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]