Umzug innerhalb Brasilien aber wohin ?

Fragen & Tipps von/für Brasilienneulinge in Sachen Ein- und Ausreise, Visa, Geld, Sicherheit, Gesundheit, Essen & Kontaktaufnahme

Re: Umzug innerhalb Brasilien aber wohin ?

Beitragvon supergringo » Do 29. Apr 2010, 20:13

mikelo hat geschrieben:das selbe was dich berechtigt vom gesindel aus dem nordosten zu sprechen--oder schon vergessen was du vor ein paar minuten geschrieben hast :?:

Mir ist nicht bekannt, dass europäische Touristen (die Du ja hauptsächlich meinst) betteln, stehlen, rauben, morden. Auch das Thema (sexuelle) Ausbeutung deutschsprachiger Touristen halte ich - insgesamt - für eine fiese Propaganda-Lüge. Du dagegen, willst x Jahre in Fortaleza gelebt, aber nie einen Straßenstrich mit 12-Jährigen gesehen haben? Entweder bist Du blind oder lügt Dir in die eigene Tasche. Oder Du belügst "uns". Ich wurde überfallen, bestohlen, belogen, es gab unzählige Betrugsversuche. Ich war weder besoffen, noch hatte ich auf "dicken Max" gemacht. Ich habe bestimmt ein Recht, von Gesindel aus dem Nordosten zu berichten. Ich kannte schon mal so einen Schönredner, aus Bahia. Ob er es wirklich klasse fand, mehrmals überfallen oder erpresst zu werden? Warum bist Du eigentlich aus Fortaleza weg? Wegen der Sextouristen doch ganz bestimmt nicht? Mentira!
Benutzeravatar
supergringo
 
Beiträge: 2172
Registriert: So 28. Nov 2004, 18:40
Bedankt: 106 mal
Danke erhalten: 89 mal in 67 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Umzug innerhalb Brasilien aber wohin ?

Beitragvon mikelo » Do 29. Apr 2010, 20:20

supergringo hat geschrieben:
mikelo hat geschrieben:das selbe was dich berechtigt vom gesindel aus dem nordosten zu sprechen--oder schon vergessen was du vor ein paar minuten geschrieben hast :?:

Mir ist nicht bekannt, dass europäische Touristen (die Du ja hauptsächlich meinst) betteln, stehlen, rauben, morden. Auch das Thema (sexuelle) Ausbeutung deutschsprachiger Touristen halte ich - insgesamt - für eine fiese Propaganda-Lüge. Du dagegen, willst x Jahre in Fortaleza gelebt, aber nie einen Straßenstrich mit 12-Jährigen gesehen haben? Entweder bist Du blind oder lügt Dir in die eigene Tasche. Oder Du belügst "uns". Ich wurde überfallen, bestohlen, belogen, es gab unzählige Betrugsversuche. Ich war weder besoffen, noch hatte ich auf "dicken Max" gemacht. Ich habe bestimmt ein Recht, von Gesindel aus dem Nordosten zu berichten. Ich kannte schon mal so einen Schönredner, aus Bahia. Ob er es wirklich klasse fand, mehrmals überfallen oder erpresst zu werden? Warum bist Du eigentlich aus Fortaleza weg? Wegen der Sextouristen doch ganz bestimmt nicht? Mentira!


ganz einfach, gringo. ich treibe mich nicht in dieses gegenden herum--deswegen habe ich sie nie gesehen. klar hast du das recht vom gesindel aus dem nordosten zu reden--genau wie ich vom tourigesindel--welches ich in drei jahren in forta gesehen habe. wenn du wissen willst wieso ich aus forta weg bin--pn.
o sol nasce pra todos; a sombra pra quem merece.

Nur für Bewohner des Kantons Zürich/auch auf dumpfe Trolle anwendbar
Benutzeravatar
mikelo
 
Beiträge: 4490
Registriert: Di 9. Aug 2005, 20:22
Wohnort: TUTÓIA - Um Paraíso Perdido no Maranhão!
Bedankt: 192 mal
Danke erhalten: 76 mal in 60 Posts

Re: Umzug innerhalb Brasilien aber wohin ?

Beitragvon supergringo » Do 29. Apr 2010, 20:26

Die PN kannst Du gerne senden.

Bist Du nie nach Sonnenuntergang eine Ausfallstraße gefahren? Und wo in Gottes Namen hast Du denn gewohnt? Hoffentlich nicht in N.S. das Gracas ...

Am nächsten WE fliege ich übrigens nach Maranhao (SLZ).
Benutzeravatar
supergringo
 
Beiträge: 2172
Registriert: So 28. Nov 2004, 18:40
Bedankt: 106 mal
Danke erhalten: 89 mal in 67 Posts

Re: Umzug innerhalb Brasilien aber wohin ?

Beitragvon mikelo » Do 29. Apr 2010, 20:30

supergringo hat geschrieben:
Bist Du nie nach Sonnenuntergang eine Ausfallstraße gefahren?

nein

supergringo hat geschrieben:Und wo in Gottes Namen hast Du denn gewohnt? Hoffentlich nicht in N.S. das Gracas ...




muricipe

supergringo hat geschrieben:
Am nächsten WE fliege ich übrigens nach Maranhao (SLZ)

he, vorsicht vor dem gesindel :wink:
o sol nasce pra todos; a sombra pra quem merece.

Nur für Bewohner des Kantons Zürich/auch auf dumpfe Trolle anwendbar
Benutzeravatar
mikelo
 
Beiträge: 4490
Registriert: Di 9. Aug 2005, 20:22
Wohnort: TUTÓIA - Um Paraíso Perdido no Maranhão!
Bedankt: 192 mal
Danke erhalten: 76 mal in 60 Posts

Re: Umzug innerhalb Brasilien aber wohin ?

Beitragvon ajbuzios » Do 29. Apr 2010, 21:52

Also nach allem was ich hier lese war es ein Fehler hier mal angefragt zu haben.Der einzige der sehr realitätsbezogen postet ist Supergringo.Also nur um einiges klarzustellen, ich habe das auf meine Kappe genommen und den Jungs nur gesagt das ich mich mal umhören werde.Denn es wimmelt hier von Mißverständnissen.Zum 1. sucht keiner eine Billiggegend im Gegenteil, finanziell haben beide dank gut gehender Firmen in D. ausgesorgt.Nur niemand schmeißt gerne sein Geld zum Fenster raus, und in Rio stimt das Preis/Leistungsverhältnis absolut nicht mehr.Immer alles nur auf Hurerei und Sauferei zu reduzieren ist schlicht unfair wenn man die Leute nicht kennt.Wenn Leute Infrastruktur brauchen und wollen so sollte man auch das respektieren.Nicht jeder rennt in Birkenstocksandalen durch den Wald sammelt Insekten und sitzt abends bei Kerzenlicht in seiner Hütte und trinkt Matetee. Also bitte sachlich bleiben.
Noch einen Komentar zu Mikelo der in Fortaleza nie einen Straßenstrich gesehen haben will.Schließe mich Supergringo an, wo hat er dort gelebt ? Schon zu meiner Zeit in 94 standen an der Strandmauer wo die Av.Beira Mar die Kurve nach Iracema machte jede Nacht ungzählige "junge" Garotas. Da ich seinerzeit ein AP in Iracema besaß fuhr ich da regelmäßig auf dem Heimweg von anderen Events vorbei.
Cada Macaco no seu Galho
Benutzeravatar
ajbuzios
 
Beiträge: 164
Registriert: Mo 1. Mär 2010, 21:13
Wohnort: Buzios RJ
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 17 mal in 13 Posts

Re: Umzug innerhalb Brasilien aber wohin ?

Beitragvon Rio_de_Janeiro » Do 29. Apr 2010, 22:00

Oh, kaum sind 3 Seiten innerhalb dieses Threads zusammengekommen, wird schon wieder kontrovers diskutiert über Gesindel und Co. :|

Ok, hier wird oft im Vergleich Thailand aufgeführt. Begründet wird dies mit hoher Lebensqualität bei gleichzeitig relativ günstigem Preisniveau. Nun, für mich hinkt dieser Vergleich. Jeder soll dahin auswandern, wohin er möchte. Aber ich denke nicht, dass ein reinrassiger Brasilienliebhaber (so wie ich :D ) jemals Gefallen an Thailand finden wird. Nicht, dass es mich nicht auch mal interessieren würde, das Land mal zu bereisen, aber schon zum gegenwärtigen Zeitpunkt kann ich relativ sicher behaupten, dass mich Thailand bei weitem nicht so ansprechen wird wie Brasilien. Die ganze Mentalität in Asien ist für mich ein wenig befremdlich und liegt nicht auf meiner Wellenlänge.

Desweiteren ist da die Sprachbarriere: Ich bin kein Sprachwissenschaftler, aber dennoch gehe ich mal fest davon aus, dass es um Längen einfacher ist, Portugiesisch als Thailändisch zu lernen. Bitte nicht prügeln, wenn es anders sein sollte. :) Also, ausgehend davon, dass es verdammt schwer ist, überhaupt mal Smalltalk mit Thais zu führen, kann man schonmal festhalten, dass es ein riesiges Manko darstellt, wenn man der Sprache des Landes, in welches man ausgewandert ist, nicht Herr wird. Somit kann man garnicht richtig am Leben teilnehmen und sich ordnungsgemäß integrieren.

Zum Thema Kriminaliät kann man sich ja die gegenwärtige Lage in Bankok zu Gemüte führen... Das Auswärtige Amt hat eine (nicht unbegründete) Reisewarnung ausgesprochen.

2 meiner Freunde waren in Thailand mit Fahrrädern unterwegs als Jugendliche auf Mopeds sich näherten und den Rucksack vom Gepäckträger rissen. Dass Drogen, Prostitution und Kriminalität allgemein auch in Thailand ein Thema sind, dürfte auch jedem klar sein.

Also, für mich stellt Thailand keine Alternative zu Brasilien dar. Selbst wenn die Lebenshaltungskosten geringer sein sollten. Die Lebenshaltungskosten allein sind kein Indikator für die Lebensqualität in einem Land - das ist zumindest meine Meinung.

Was Rio de Janeiro angeht, so stimme ich zu: Ich war ja vor 2 Monaten dort und echt erstaunt über das gehobene Preisniveau. Ich habe eine Pizza gegessen, die sogar einen Tick teurer (und kleiner!) war als bei meinem Lieblings-Italiener in Deutschland.

Aber: Was die Kosten für Getränke und Eintritt in Lapa anbelangt, so finde ich, dass diese definitiv nicht über europäischem Niveau liegen. Speziell die Cocktails sind deutlich billiger als bei uns, wo ich in manchen Clubs schon satte 6,50 bis 8,00 EUR für einen Caipi auf die Theke knallen muss. Was die Copa anbelangt, so war ich auch keineswegs geschockt. Einen Caipi konnte ich an einem Stand für 4,50 R$ erstehen. Das ist doch kein übertriebener Preis?!

Generell scheint es aber -da stimme ich vollkommen zu- zu enormen Preissteigerungen gekommen zu sein. Rio ist keine billige Stadt. Aber dafür ist es eben eine der schönsten (mein subjektiver Eindruck) und berühmtesten. Abgesehen von der zugegebenermaßen hohen Kriminalitätsrate bietet Rio de Janeiro alles, was ich von einer Metropole erwarte: Unzählige Shoppingmöglichkeiten, Restaurants, Bars, Sehenswürdigkeiten, Museen, eine relativ gute Infrastruktur und ein lebendiges Nachtleben. Und darüber hinaus liegt Rio am Meer. :D

Es ist schwierig, pauschal DIE richtige Stadt in Brasilien zu finden. Mir hat der Nordosten sehr gut gefallen, aber Rio ist eben doch ein Tickchen moderner.

Über Joao Pessoa habe ich viel Positives vernommen; dort war ich jedoch noch nicht. Dies werde ich aber noch nachholen.

Für mich kommt in Brasilien nur eine Stadt in Frage, die am Meer liegt. Das macht für mich den Reiz aus, speziell bri einem Land wie Brasilien.
Benutzeravatar
Rio_de_Janeiro
 
Beiträge: 329
Registriert: Do 22. Okt 2009, 18:35
Bedankt: 22 mal
Danke erhalten: 149 mal in 70 Posts

Re: Umzug innerhalb Brasilien aber wohin ?

Beitragvon Agilsom » Do 29. Apr 2010, 22:01

Die Linha Verde ist voll von angenhemen Condominios. Dazu ist der SSA Airport schnell erreichbar und über die BA 0.99 gehts auch fix und tranquilo mit dem Auto gen Norden. Bahia ist nicht schlecht zum leben. Aber es ist auch kein Billigheimer.
Benutzeravatar
Agilsom
 
Beiträge: 57
Registriert: Mo 2. Nov 2009, 15:47
Bedankt: 5 mal
Danke erhalten: 12 mal in 10 Posts

Re: Umzug innerhalb Brasilien aber wohin ?

Beitragvon mikelo » Do 29. Apr 2010, 22:08

ajbuzios hat geschrieben: Schon zu meiner Zeit in 94 standen an der Strandmauer wo die Av.Beira Mar die Kurve nach Iracema machte jede Nacht ungzählige "junge" Garotas.


schon mal überlegt dass sich in 16 jahren was veraendert haben koennte. übrigens gibt es an der beira mar keine strandmauer--hoechstens an der gegenueberliegenden strasse. wenn du lesen koenntest, dann haettest du auch bemerkt dass es hier um einen strassenstrich von 12 jaehrigen geht--und nicht um turinutten in iracema.
o sol nasce pra todos; a sombra pra quem merece.

Nur für Bewohner des Kantons Zürich/auch auf dumpfe Trolle anwendbar
Benutzeravatar
mikelo
 
Beiträge: 4490
Registriert: Di 9. Aug 2005, 20:22
Wohnort: TUTÓIA - Um Paraíso Perdido no Maranhão!
Bedankt: 192 mal
Danke erhalten: 76 mal in 60 Posts

Re: Umzug innerhalb Brasilien aber wohin ?

Beitragvon ajbuzios » Do 29. Apr 2010, 22:43

Mikelo schrieb:

schon mal überlegt dass sich in 16 jahren was veraendert haben koennte. übrigens gibt es an der beira mar keine strandmauer--hoechstens an der gegenueberliegenden strasse. wenn du lesen koenntest, dann haettest du auch bemerkt dass es hier um einen strassenstrich von 12 jaehrigen geht--und nicht um turinutten in iracema.

Mikelo ich meine die ca. 70cm hohe Mauer die an der Beira Mar anfing worauf man auch sitzen konnte.Das Forta sich verändert hat ist nicht nur an der Höhe der Häuser zu sehen.Im übrigen war ich seit 1996 schon einige Male wieder da,das letzte Mal 2007 und sehe was dort negativerweise abgeht.Aber alles dem wie du sagst "Turistengesindel" in die Schuhe zu schieben ist schlicht falsch.Zu meiner Zeit begannen die Italiener zum einen Residenten und zum großen Teil Turis die Stadt und vor allem die Mädels zu versauen.Das Resultat ist bekannt. Ich kann mich aber auch daran erinnern das vor ein paar Jahren Charter Flieger aus Holland,Skandinavien und Deutschland jede Menge Turisten rübergekarrt haben was der Stadt auch nicht so bekommen ist. Von daher sehe ich Fortaleza eher als Opfer des Massenturismus der die Stadt und ihre Verwaltung nicht gewachsen war.
Cada Macaco no seu Galho
Benutzeravatar
ajbuzios
 
Beiträge: 164
Registriert: Mo 1. Mär 2010, 21:13
Wohnort: Buzios RJ
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 17 mal in 13 Posts

Re: Umzug innerhalb Brasilien aber wohin ?

Beitragvon mikelo » Do 29. Apr 2010, 23:05

ajbuzios hat geschrieben:Mikelo schrieb:

schon mal überlegt dass sich in 16 jahren was veraendert haben koennte. übrigens gibt es an der beira mar keine strandmauer--hoechstens an der gegenueberliegenden strasse. wenn du lesen koenntest, dann haettest du auch bemerkt dass es hier um einen strassenstrich von 12 jaehrigen geht--und nicht um turinutten in iracema.

Mikelo ich meine die ca. 70cm hohe Mauer die an der Beira Mar anfing worauf man auch sitzen konnte.Das Forta sich verändert hat ist nicht nur an der Höhe der Häuser zu sehen.Im übrigen war ich seit 1996 schon einige Male wieder da,das letzte Mal 2007 und sehe was dort negativerweise abgeht.Aber alles dem wie du sagst "Turistengesindel" in die Schuhe zu schieben ist schlicht falsch.Zu meiner Zeit begannen die Italiener zum einen Residenten und zum großen Teil Turis die Stadt und vor allem die Mädels zu versauen.Das Resultat ist bekannt. Ich kann mich aber auch daran erinnern das vor ein paar Jahren Charter Flieger aus Holland,Skandinavien und Deutschland jede Menge Turisten rübergekarrt haben was der Stadt auch nicht so bekommen ist. Von daher sehe ich Fortaleza eher als Opfer des Massenturismus der die Stadt und ihre Verwaltung nicht gewachsen war.


ok--fuer mich keine mauer. ich schiebe auch nicht alles dem turigesindel in die schuhe. den rest sehe ich wie du :wink:
o sol nasce pra todos; a sombra pra quem merece.

Nur für Bewohner des Kantons Zürich/auch auf dumpfe Trolle anwendbar
Benutzeravatar
mikelo
 
Beiträge: 4490
Registriert: Di 9. Aug 2005, 20:22
Wohnort: TUTÓIA - Um Paraíso Perdido no Maranhão!
Bedankt: 192 mal
Danke erhalten: 76 mal in 60 Posts

VorherigeNächste

Zurück zu Was man über Brasilien wissen sollte

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]