Umzug per Flugzeug oder Post - Zoll-Problematik

Fragen zur Gesetzeslage in Brasilien, Einwanderungs-, Einfuhr- und Zollbestimmungen sowie Steuerfragen

Umzug per Flugzeug oder Post - Zoll-Problematik

Beitragvon nino_mu » Di 24. Mai 2011, 19:53

Guten Abend,

mit Begeisterung habe ich in den vergangenen Monaten schon zahlreiche Berichte der BrasilienFreunde verfolgt. Nun folgt mein erster eigener Beitrag.

Mit großer Vorfreude werde ich in der kommenden Woche für die nächsten Jahre nach Brasilien aufbrechen. Arbeit, Arbeitsvisum und auch Wohnung sind bereits organisiert.

Nur ein kleiner Umzug steht mir noch bevor, der mich derzeit vor einige Herausforderungen stellt. Ich werde keine eigenen Möbel mitnehmen, sondern nur private Gebrauchsgegenstände, die in ca. 5 Umzugskisten transportiert werden sollen.

Nach Recherche im Forum gibt es dazu zwei empfehlenswerte Möglichkeiten:

1) Versand der Kisten mit DHL oder
2) alles direkt im Flugzeug mitnehmen.

Aufgrund der Zollproblematik macht es sicherlich Sinn, kurz zu beschreiben, was genau mit soll:

Klamotten, Besteck-Set, Küchenutensilien, Messer-Set, Bettzeug, Bettwäsche, Handtücher, 2x Nachtisch-Lampe, einige versilberte Schalen und Kerzenständer, Bilder im Rahmen, hochwertigere Manschetten-Knöpfe, einige Schreibgeräte…

Hinzu kommt noch folgende Elektronik:
Ipad, 2x Iphone, 2x Laptop, ein altes Radio, Bose Sound Anlage, Canon Spiegel-Reflex-Kamera, Canon Ixus Kamera.

Der Großteil ist gebraucht. Blöderweise habe ich aber für die meisten Dinge keine Rechnungen mehr.

Daher würde ich gerne wissen, was Ihr für die beste Möglichkeit zur Einfuhr der Gegenstände haltet.

Mit was muss ich am Flughafen-Zoll rechnen, wenn ich mit den genannten Dingen einreise? Wie sollte ich mich darauf vorbereiten?

Wäre es stattdessen besser, alle weniger wertvollen Dinge per Post zu schicken und nur die wertvollen Dinge direkt im Flugzeug mitzunehmen? Was genau passiert mit den Kisten, die ich per Post verschicke? Bleiben diese beim Zoll hängen, so dass ich sie wie beim Zoll in Deutschland auslösen muss?

Ich wäre Euch wirklich sehr dankbar, wenn Ihr mir weiterhelfen könntet. Ich habe mich bereits im Forum umgeschaut, aber leider bisher noch nicht die passende Lösung für mich gefunden.

Der Transportpreis ist bei der überschaubaren Menge der Kisten eher sekundär. Für mich ist entscheidend, dass ich wenig Ärger bei der Einfuhr habe und die Sache alle heil ankommen.

Abraços
Nino
Benutzeravatar
nino_mu
 
Beiträge: 2
Registriert: Di 24. Mai 2011, 19:09
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Umzug per Flugzeug oder Post - Zoll-Problematik

Beitragvon cabof » Mi 25. Mai 2011, 12:54

hast es richtig erkannt, die weniger wertvollen Sachen am besten mit der Post schicken, hier ein Tip: TOMBA
EXPRESS (mal googeln, ist billiger und letztendlich aber doch die DHL...) pro Paket mit 500 Euronen versichert.
Ich glaube mit der TAP kannst Du 2 x 23 kg mitnehmen, die wertvolleren Sachen dann im Flieger. Was den Zoll an-
geht so stehen die Jungs auf Elektronik... hat aber nichts zu bedeuten, es ist ein vabanque-Spiel in Brasilien,
wenn Du den roten Kontrollknopf erwischst muß Du die Koffer öffnen und mehrere Laptops, Eifones usw. sorgen für
Erklärungsbdarf. Viel Glück und alles Gute, kannst ja mal berichten.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 10054
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1421 mal
Danke erhalten: 1519 mal in 1274 Posts

Re: Umzug per Flugzeug oder Post - Zoll-Problematik

Beitragvon nino_mu » Mi 25. Mai 2011, 21:48

Vielen Dank für die Antwort.

Ich werde nun vermutlich alles im Flieger mitnehmen, da ich bereits 2x32kg Freigepäck habe und für jedes weitere Gepäck mit 23 kg "nur" 150 Euro zahle. Ich denke, ich sollte neben einem Koffer doch mit 3 Kisten klar kommen.

Jedoch würde mich noch folgendes interessieren. Darf ich am Zoll mit meinem Umzugsgut durch den grünen Bereich gehen oder muss ich mich zwingend am roten Schalter anmelden? Dass heißt, auf gut Glück versuchen so durch zu gehen oder direkt beim Zoll melden?

Kostet es extra, wenn man nicht von sich aus auf den Zoll zugegangen ist?

Danke für Eure Hilfe!
Benutzeravatar
nino_mu
 
Beiträge: 2
Registriert: Di 24. Mai 2011, 19:09
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Umzug per Flugzeug oder Post - Zoll-Problematik

Beitragvon cabof » Do 26. Mai 2011, 06:56

Ändert sich immer wieder mal. Ich kenne aus der Vergangenheit 2 Methoden: einen Zufallsknopf drücken - rot die Koffer vorzeigen...
dann gibt es auch die Methode der "persönlichen Sichtung" und man muß das Gepäck röntgen lassen - mag heute anders sein - da sind
die Vielflieger gefragt.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 10054
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1421 mal
Danke erhalten: 1519 mal in 1274 Posts

Re: Umzug per Flugzeug oder Post - Zoll-Problematik

Beitragvon beachboy » Do 26. Mai 2011, 11:17

Hallo,
wieso hast Du 2 x 32kg und für Zusatzgepäck nur 23 kg, hast Du Deine Reise in Brasilien begonnen dass Du 32 kg hast? dann sollte das Zusatzgepäck aber auch 32 kg betragen dürfen, beachte aber auch die max Summe die aus Länge mal Höhe mal Breite befördert wird, glaub Irrtum vorenthalten 158 cm.
Ich bin letzten November mit 4 Gepäckstücken vollgepackt mit Hausinstallation-material das meiste Neuware jedoch ohne Verpackung (Gewicht zwischen 24kg und 30 kg pro Gepäckstück)durch den grünen Ausgang gegangen, wurde aber prompt abgefangen und mein Gepäck wurde geröntgt, ich erklärte dem Zollbeamten um was für Dinge es sich handelt und dass ich dies zum Bau meines Hauses hier in Brasilien benötige, nach 10 Minuten war ich draussen ohne Probleme und Kosten.

Nick
Benutzeravatar
beachboy
 
Beiträge: 5
Registriert: Do 10. Feb 2011, 12:52
Wohnort: Pau Amarelo / Permanbuco
Bedankt: 6 mal
Danke erhalten: 1 mal in 1 Post

Re: Umzug per Flugzeug oder Post - Zoll-Problematik

Beitragvon MESSENGER08 » Do 26. Mai 2011, 14:29

Wieso Zoll Problematik?
Zoll- bzw. Einfuhrtechnisch sehe ich keine Probleme, da es sich ja um pers. Gebrauchsgegenstände handelt, wird sicher niemand auf die Idee kommen, das Du mit dem Zeug ein Gebrauchthandel in BRA aufmachen wirst.

Die einzige Problematik die übrig bleibt ist, ob Du die Sachen als Übergepäck mitnimmst oder per Post oder Luftfracht hinterher schickst. Muss halt mal die Kosten recherchieren und dann entscheiden.

:cool:
Benutzeravatar
MESSENGER08
 
Beiträge: 864
Registriert: Mi 3. Sep 2008, 19:21
Bedankt: 64 mal
Danke erhalten: 173 mal in 153 Posts

Re: Umzug per Flugzeug oder Post - Zoll-Problematik

Beitragvon Barro7777 » Mo 27. Jun 2011, 12:37

Noch ein Tipp zu Tomba-Express:

Habe letzte Woche noch zwei Pakete á 30 kg für 69 € pro Stück versendet. Ab diese Woche kosten die Pakete nun 99 € pro Stück. Zwei Tage später erhielt ich eine Mail von Tomba-Express, die mir mitteilten, dass die Post die Pakete nun alle nachwiegen würde. Eines meiner Pakete hätte aber ein Gewicht von 30,8 kg. Man bot mir an, dass Paket öffnen zu lassen, 800 Gramm rauszupacken und als Paket an uns zurück zu schicken. Habe natürlich angenommen, hat aber nochmal 19,90 € gekostet.

Michael
Benutzeravatar
Barro7777
 
Beiträge: 196
Registriert: Do 22. Apr 2010, 09:34
Wohnort: Barro/Ceará
Bedankt: 43 mal
Danke erhalten: 26 mal in 19 Posts

Re: Umzug per Flugzeug oder Post - Zoll-Problematik

Beitragvon cabof » Mo 27. Jun 2011, 12:43

Die Postpakete via DHL dürfen 31,5 kg wiegen und haben ein Höchstmaß. Kosten allerdings 114 Euronen.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 10054
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1421 mal
Danke erhalten: 1519 mal in 1274 Posts

Re: Umzug per Flugzeug oder Post - Zoll-Problematik

Beitragvon Barro7777 » Mo 27. Jun 2011, 17:09

TombaExpress läßt durch die DHL verfrachten und deshalb kontrolliert wohl jetzt DHL die Paketgewichte genauer (die sind denen wohl ein Dorn im Auge). TombaExpress ist wohl ein Großkunde von DHL und erhält anscheinend deshalb diese Preisrabatte. Der Service ist auf jeden Fall super und sollte nun auch noch alles ankommen, um so besser. Heute die Nachricht, beide Paktet sind auf dem Weg nach Brasil.
Benutzeravatar
Barro7777
 
Beiträge: 196
Registriert: Do 22. Apr 2010, 09:34
Wohnort: Barro/Ceará
Bedankt: 43 mal
Danke erhalten: 26 mal in 19 Posts

Re: Umzug per Flugzeug oder Post - Zoll-Problematik

Beitragvon Barro7777 » So 17. Jul 2011, 09:58

Gestern, nach etwas über drei Wochen, sind beide Pakete am Zielort in Brasilien angekommen.Tomba-Express kann ich also empfehlen, auch wenn die Pakete jetzt 99 Euro kosten.
Benutzeravatar
Barro7777
 
Beiträge: 196
Registriert: Do 22. Apr 2010, 09:34
Wohnort: Barro/Ceará
Bedankt: 43 mal
Danke erhalten: 26 mal in 19 Posts


Zurück zu Gesetze in Brasilien, Behörden, Zoll & Steuern

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]