und schon wieder probleme beim geldabheben bei der hscb

Fragen & Tipps von/für Brasilienneulinge in Sachen Ein- und Ausreise, Visa, Geld, Sicherheit, Gesundheit, Essen & Kontaktaufnahme

Re: und schon wieder probleme beim geldabheben bei der hscb

Beitragvon ana_klaus » Fr 5. Dez 2008, 19:24

oi westig und Andere,

warum so kompliziert, wenn es doch so einfach ist ?

Man kann ein Thema natürlich auch bis zu Unendlichkeit weiterführen .

Wo sind denn die banker hier, die Licht in Euer Dunkel bringen können.

klaus
http://www.pension-brasilien.de
Benutzeravatar
ana_klaus
 
Beiträge: 1317
Registriert: Do 16. Aug 2007, 18:28
Wohnort: Warendorf/Cabo de Santo Agostinho, Praia do Paiva
Bedankt: 332 mal
Danke erhalten: 149 mal in 122 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: und schon wieder probleme beim geldabheben bei der hscb

Beitragvon esteban38 » Fr 5. Dez 2008, 19:31

ana_klaus hat geschrieben:oi westig,

Deutsche Bank, die kümmern sich nicht um normale Kunden. Die Volksbank hat über das eigene Rechenzentrum den Weg verfolgt, jeweils mit Erfolg.

klaus
http://www.pension-brasilien.de


Wie will die Volksbank wissen, ob der Kunde am Geldautomaten das Geld erhalten hat oder nicht? Haben die etwa Zugriff auf die Files der HSBC?
esteban38
 
Beiträge: 565
Registriert: Di 30. Okt 2007, 17:11
Bedankt: 125 mal
Danke erhalten: 90 mal in 65 Posts

Re: und schon wieder probleme beim geldabheben bei der hscb

Beitragvon ana_klaus » Fr 5. Dez 2008, 19:52

oi esteban,

ich bin kein Banker, kein Informatiker, ich bin lediglich ein Kunde bei meiner Bank. 3x hatte ich dieses unerfreuliche Erlebnis,
3x hat meine Bank in D. das Problem für mich gelöst. Mehr kann ich dazu nicht sagen.

So und jetzt klinke ich mich hier aus. Ihr dreht Euch im Kreise.

xau
klaus
www.pension-brasilien.de
Benutzeravatar
ana_klaus
 
Beiträge: 1317
Registriert: Do 16. Aug 2007, 18:28
Wohnort: Warendorf/Cabo de Santo Agostinho, Praia do Paiva
Bedankt: 332 mal
Danke erhalten: 149 mal in 122 Posts

Re: und schon wieder probleme beim geldabheben bei der hscb

Beitragvon esteban38 » Fr 5. Dez 2008, 23:48

ana_klaus hat geschrieben:oi esteban,

ich bin kein Banker, kein Informatiker, ich bin lediglich ein Kunde bei meiner Bank. 3x hatte ich dieses unerfreuliche Erlebnis,
3x hat meine Bank in D. das Problem für mich gelöst. Mehr kann ich dazu nicht sagen.

So und jetzt klinke ich mich hier aus. Ihr dreht Euch im Kreise.

xau
klaus
http://www.pension-brasilien.de


ist doch toll, dass es bei Dir geklappt hat und Du das richtige Handling raus hast. Bei mir gings mit meiner Methode auch gut und solange es weiterhin so gut läuft , werd ich das auch weiterhin so halten.
esteban38
 
Beiträge: 565
Registriert: Di 30. Okt 2007, 17:11
Bedankt: 125 mal
Danke erhalten: 90 mal in 65 Posts

Re: und schon wieder probleme beim geldabheben bei der hscb

Beitragvon sub-junky » Sa 6. Dez 2008, 01:36

hallo,

ich will ja nicht unhoeflich euren dialog unterbrechen, aber gibt es jemanden der mir vielleicht sagen kann in welchem zeitraum ich mit einer rueckueberweisung rechnen kann?

denn das dass geld nicht ausgezahlt wurde werden die bei der hscb hier vor ort doch sicher schnell festgestellt haben.
Benutzeravatar
sub-junky
 
Beiträge: 166
Registriert: Mi 20. Sep 2006, 15:31
Wohnort: Natal
Bedankt: 29 mal
Danke erhalten: 5 mal in 5 Posts

Re: und schon wieder probleme beim geldabheben bei der hscb

Beitragvon esteban38 » Sa 6. Dez 2008, 02:03

sub-junky hat geschrieben:hallo,

ich will ja nicht unhoeflich euren dialog unterbrechen, aber gibt es jemanden der mir vielleicht sagen kann in welchem zeitraum ich mit einer rueckueberweisung rechnen kann?

denn das dass geld nicht ausgezahlt wurde werden die bei der hscb hier vor ort doch sicher schnell festgestellt haben.


Bei meinen Problemen mit der HSBC dauerte es ca. 2-3 Tage, dann war die Rückbuchung drauf.
esteban38
 
Beiträge: 565
Registriert: Di 30. Okt 2007, 17:11
Bedankt: 125 mal
Danke erhalten: 90 mal in 65 Posts

Re: und schon wieder probleme beim geldabheben bei der hscb

Beitragvon Westig » Sa 6. Dez 2008, 02:10

sub-junky Du bist überhaupt nicht unhöflich und unterbrichst hier auch keinen Dialog. Wann Deine Rücküberweisung (auf Dein deutsches Konto!) erfolgt, kann Dir offensichtlich niemand hier beantworten. Und die HSCB-Bank ist mit sich im Reinen. In meinem Fall sind auch nach Ablauf eines Jahres keine Rücküberweisungen erfolgt, und der Anwalt in Deutschland sagt, der in Brasilien könne eventuell helfen, und der Anwalt in Recife sagt, das sei ein Problem dessen Lösung - möglicherweise - in Deutschland liege.

Offenbar haben die Betroffenen hier im Forum mehr Glück, oder man sollte, wie weiter oben geraten, zur Volksbank wechseln. Und vor allem: beim nächstenmal entsprechend der Ratschläge von Esteban SOFORT den Automaten öffnen lassen. Denn dann bekommt man SOFORT sein Geld von der HSCB-Bank zurück. Und so weiter. Oder am besten: keinen Geldautomaten in Recife benutzen, sondern zum Bankschalter gehen. Das mache ich seitdem. Aber nicht bei der HSCB.
Benutzeravatar
Westig
 
Beiträge: 802
Registriert: Fr 1. Jun 2007, 01:06
Wohnort: Recife-PE. / Brasilien; San Salvador / El Salvador
Bedankt: 258 mal
Danke erhalten: 297 mal in 169 Posts

Re: und schon wieder probleme beim geldabheben bei der hscb

Beitragvon esteban38 » Sa 6. Dez 2008, 02:43

Westig hat geschrieben:
"Verlangen" den Geldautomaten zu öffnen: der "Zuständige" geht natürlich am Montagmorgen von der HSBC-Bank-Zentrale in Recife nach Deiner Reklamation SOFORT mit Dir zum Geldautomaten im Shopping-Center Guararapes. Und öffnet in Deiner Gegenwart natürlich den Automaten im bevölkerten Gang des shopping centers, um den und den Zuständigen und den Gringo dann im Nu ein Dutzend Schaulustiger herumstehen. Und der "Zuständige" schreibt Dir dann sofort ein Protokoll. Und sieht sofort anhand der files ob Geld bezogen wurde (wurde nicht) ob belastet wurde (ja, in Deutschland, aber das sieht die HSBC-Bank in Recife angeblich nicht, wie mir der "Zuständige" bei HSCB, in diesem Fall immerhin der gerente, sagte).

Das deutsche Konto wurde hingegen binnen Sekunden belastet. Auch wenn der Automat kein Geld ausspuckte



Bei mir wars so, dass ich vor dem Angestellteneingang zum Automatenraum warten musste, der Angestellte der HSBC ging hinein und kam nach einer Weile mit der Mitteilung zurück, die Belastung wär gleich wieder storniert worden, d.h. mein Konto wär NICHT belastet worden. Er hat das offenbar mittels Abgleich meiner Quittung feststellen können. In der Zwischenzeit hab ich das auch nachkontrolliert und mir ist an jenem Tag tatsächlich nichts belastet worden.

Allerdings liegt Dein Fall anders. Dein Konto wurde offensichtlich belastet und du hast kein Beleg und kein Geld bekommen. Ich würde davon ausgehen, dass die Rückbuchung innert 2-3 Tagen automatisch erfolgt, weil Du ja kein Geld erhalten hast (wie es bei mir auch in 2 Fällen war und auch im Forum erwähnt wird.)

Meinem Tipp zum Abklären vor Ort liegt nicht in diesem Normalfall begründet, sondern darin, dass die Rückbuchung eben NICHT automatisch erfolgt (ob das bei ana klaus tatsächlich infolge seiner bank in D veranlasst oder die buchung eh automatisch glattgestellt wurde vermag ich nicht zu sagen). Bis zum Beweis des Gegenteils gehe ich davon aus, dass es sich lohnt, angesichts dieser seltenen Fälle (z.B. kein Beleg, kein Geld, Belastung) vor Ort aktiv zu werden und allenfalls mit dem zeitlichen Abgleich des entsprechenden Geldautomaten die Panne dokumentieren und bereinigen zu können.
Es ist mir unklar , wie sich in diesem Fall eine deutsche Bank von Deutschland aus für seinen Kunden einsetzen will, wo zwar eine debit note vorliegt, der Kunde aber gleichzeitig sagt, er hätte kein Geld am Automaten beziehen können. Ich sag das deshalb, weil bei meinem obigen diesbezüglich vergleichbaren Beispiel die Belastung sogleich storniert worden und gar nicht erst ins System gelangt ist.

Im weiteren steht es jedem frei, dass zu veranlassen, machen wie wo und wann ers will.

Ich bin mit meiner Variante zufrieden genauso wie ana klaus mit seiner Variante ist und das ist gut so.
esteban38
 
Beiträge: 565
Registriert: Di 30. Okt 2007, 17:11
Bedankt: 125 mal
Danke erhalten: 90 mal in 65 Posts

Re: und schon wieder probleme beim geldabheben bei der hscb

Beitragvon donesteban » Sa 6. Dez 2008, 07:19

Natürlich kann und muss (gerade) eine Bank eine lückenlose Buchführung nachweisen/vorweisen können, wobei jeder Cent oder Centavo nachvollziehbar ist. Das ist weltweit Gesetzt und Gang und Gebe. Theoretisch "kann nichts verschwinden". Die Anführungszeichen wegen dem "Theoretisch", also weil es natürlich uns kleinen Leuten nicht gestattet ist, in deren Bücher einblick zu nehmen, was übrigens auch viel zu komplex wäre. Gilt jedoch nicht so für deren Vertragspartner wie Visa etc..

Ich will Deinen Erfahrungen hier nicht widersprechen, aber Westig, mich würde brennend interessieren was Du Deiner Kartenfirma (Visa, Masters, ?) genau gesagt hast und was die genau geantwortet haben. Finde ich sehr, sehr seltsam, dass die sich nicht einschalten und die Klärung unterstützen. Nicht einmal nach einem Jahr. Und in Deinem, verständlicherweise ärgerlichen Posting, finde ich leider keine wirklichen Fakten.
Benutzeravatar
donesteban
 
Beiträge: 1852
Registriert: Do 15. Nov 2007, 19:39
Wohnort: Stuttgart 7/12 Recife 5/12
Bedankt: 7 mal
Danke erhalten: 86 mal in 67 Posts

Re: und schon wieder probleme beim geldabheben bei der hscb

Beitragvon sub-junky » Sa 6. Dez 2008, 14:51

...da ich hier im forum keine hilfe bekomme, habe ich mich nun um professionelle und serioese unterstuetzung aus dem internet gekuemmert.

http://www.rent-a-killer.com

hier ein auszug.....

"Sie haben Probleme mit der unliebsamen Konkurrenz, mit Nachbarn, Ihrer Schwiegermutter oder dem Diktator Ihres Heimatlandes? Finanzbehörden und Gläubiger sitzen Ihnen im Nacken, unangenehme Zeugen lassen Sie schlecht schlafen oder ein dringend benötigtes Erbe lässt auf sich warten?

Probleme gibt es viele. Leider nur wenige Lösungen, die so effektiv sind wie Rent-A-Killer! Ärgern Sie sich nicht länger mit teuren Anwälten herum und flüchten Sie nicht mehr auf einsame Inseln. Rent-A-Killer löst fast alle Probleme dort, wo sie entstehen. Effektiv, sauber, dauerhaft! Und Sie werden staunen, wie günstig das ist!

Nachhaltige Lösungen.
Wir sind spezialisiert auf ultimative Problemlösungen, die jederzeit und überall auf der Welt für Sie online erreichbar sind. Das Internet macht Ihren Computer zur Waffe!

Derzeit sind unsere Leistungen auf 6 Kontinenten in 216 Ländern verfügbar. "

wollen doch mal sehen wie lange das mit dem geld jetzt dauerd......melde mich bei erfolg............ :mrgreen:
Benutzeravatar
sub-junky
 
Beiträge: 166
Registriert: Mi 20. Sep 2006, 15:31
Wohnort: Natal
Bedankt: 29 mal
Danke erhalten: 5 mal in 5 Posts

VorherigeNächste

Zurück zu Was man über Brasilien wissen sollte

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]