Unfall mit Mietwagen

Allgemeine Fragen & Tipps über alles, was dem Gringo in Brasilien passieren kann

Unfall mit Mietwagen

Beitragvon fleitner » Di 16. Dez 2008, 23:32

Hallo,
heute ist es mir passiert. Ich hab ein Motorrad über den Haufen gefahren und der Typ hatte sogar Vorfahrt.
Nun ja, so schlimm war es glücklicherweise nicht, da der Motorradfahrer sehr langsam gefahren ist. Etwas Blechschaden an unserem Auto und ein paar Schrammen am Motorrad.
Da uns die Mietwagenfirma (unidas) beim Anmieten gesagt hat, daß wir im Fall eines Unfalles einen Polizeibericht brauchen, haben wir den Motorradfahrer gebeten, die Polizei zu rufen. Nun ja, er hat es probiert, aber am Notruf ging keiner ran. Er hat dann seinen Bruder gerufen, der zur Polizei gelaufen ist, um eine Streife zu holen. Eine Weile später kam er zurück und meinte, daß die keinen Streifenwagen verfügbar haben, wir sollten das entweder unter uns regeln oder zur Wache fahren. Wir sind also zur Wache gefahren.

Der Polizist dort war sehr erstaunt, daß wir wegen so einer Kleinigkeit zu ihm gekommen sind. Wir könnten das zwar offiziell machen, aber das würde dauern und es könnte sein, daß wir einige Zeit die Stadt nicht verlassen dürfen (wir wollen hier eigentlich in zwei Tagen wieder verschwinden).
Der Polizist hat uns dann sehr eindringlich ermahnt, das ganze ohne Polizei zu regeln, da das mehr Probleme bereiten würde als die Mietwagenfirma uns machen könnte.
Am Ende sind wir zu einem Motorradladen gefahren und haben dort gefragt, wieviel die Reparatur kostet. Das haben wir dann bezahlt und der Motorradfahrer war zufrieden.

So, nach der langen Einleitung jetzt mein konkretes Problem:
Stimmt das so oder wollte der eher Arbeit sparen. Wir haben jetzt ein beschädigtes Auto (nix bedeutendes, aber trotzdem) und nix was wir vorzeigen können. Wird die Mietwagenfirma Probleme bereiten, oder wird uns das auch ohne Polizeibericht 'nur' unsere Selbstbeteiligung kosten?

Viele Grüße
Frank
Benutzeravatar
fleitner
 
Beiträge: 13
Registriert: Di 17. Jun 2008, 12:07
Wohnort: Birmingham (UK)
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 1 mal in 1 Post

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Unfall mit Mietwagen

Beitragvon Itacare » Mi 17. Dez 2008, 00:15

Ich hatte mal nen Fall, auf einer dicht befahrenen Hauptverkehrsstrasse in der Nähe einer Großstadt fuhr mir in der Dämmerung ein Omnibus leicht auf. Keine Chance da was zu regeln, die anderen Verkehrsteilnehmer hätten uns gelyncht wenn wir wegen der Lapalie einen Stau verursacht hätten. Also Kennzeichen gemerkt, Vermieter informiert. Die haben Ihre Erfahrungen und Möglichkeiten, das zu regeln.
In Deinem Fall: Vermieter anrufen, alles so schildern wie es war. Mit Beteiligten, Namen, Zeugen, Dienststelle, Datum Uhrzeit, Ort, Schadenhergang. etc. Eigenprotokoll anfertigen.
Habt ihr ne Rechnung / Quittung von der Motorradreparatur? Muss der Vermieter auch erstatten.

ABER: wie hoch ist eure SB? Und wie hoch der Schaden an Auto und Motorrad? Lohnt es sich ggf. die Klappe zu halten und das selbst reparieren zu lassen?
Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.
Benutzeravatar
Itacare
 
Beiträge: 5387
Registriert: Mi 30. Jul 2008, 15:31
Wohnort: 2 km Luftlinie zur ältesten Brauerei der Welt
Bedankt: 915 mal
Danke erhalten: 1412 mal in 976 Posts

Re: Unfall mit Mietwagen

Beitragvon fleitner » Mi 17. Dez 2008, 00:47

Itacare hat geschrieben:In Deinem Fall: Vermieter anrufen, alles so schildern wie es war. Mit Beteiligten, Namen, Zeugen, Dienststelle, Datum Uhrzeit, Ort, Schadenhergang. etc. Eigenprotokoll anfertigen.
Habt ihr ne Rechnung / Quittung von der Motorradreparatur? Muss der Vermieter auch erstatten.

ABER: wie hoch ist eure SB? Und wie hoch der Schaden an Auto und Motorrad? Lohnt es sich ggf. die Klappe zu halten und das selbst reparieren zu lassen?


Wir haben bei Unidas angerufen und nur gehört, daß wir ein Polizeiprotokoll brauchen (habe den genauen Begriff nicht parat, da ich nahezu kein Portugiesisch spreche und meine Frau alles reden übernimmt)

Von der Motorradreparatur haben wir nur den Kassenbeleg, das war allerdings eher nicht der Rede wert, da bei dem nur das Schutzblech beschädigt war und ein neues R$43 gekostet hat. Bei dem Auto wird das mehr sein. Beschädigt sind Radkappe (eher preiswert), Kotflügel (sieht auch nicht wild aus) und Stoßstange vorne. Letzteres wird allerdings eher teuer, da dort ein Stück abgebrochen ist und die Stoßstange ersetzt werden müßte (Stoßstangen sind heutzutage leider eher Zier).
Ich denke, daß wird mehr kosten als die ich glaub R$300, die wir als SB haben.

Nun ja, wir werden dann mal ein Gedächtnisprotokoll anfertigen. Schuldfrage ist ja unstrittig, ich hab den übersehen.

Auf jeden Fall danke für Deine Antwort. Klingt ja eher als ob wir keine großen Probleme kriegen ohne Polizeiprotokoll.

Viele Grüße
Frank
Benutzeravatar
fleitner
 
Beiträge: 13
Registriert: Di 17. Jun 2008, 12:07
Wohnort: Birmingham (UK)
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 1 mal in 1 Post

Re: Unfall mit Mietwagen

Beitragvon Meffy » Mi 17. Dez 2008, 12:40

Hallo


alles kein Problem.


Wir haben letztes Jahr einen Mietwagen komplett zerschrottet.

Mietfirma angerufen, die haben uns ein neues Auto gebracht und gut.

Hat natürlich die SB gekostet.
Benutzeravatar
Meffy
 
Beiträge: 7
Registriert: Mi 9. Aug 2006, 12:55
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 1 mal in 1 Post

Re: Unfall mit Mietwagen

Beitragvon Tuxaua » Mi 17. Dez 2008, 12:48

Was ihr normalerweise benötigt ist ein "BO" (boletim de ocorrência), diesen bekommt man beim nächsten Polizeirevier.
In deinem Fall (relativ kleiner Schaden) würde ich mir ganz genau die Mietbedingungen und Deckungssummen vs. Selbstbehalt anschauen und überlegen, ob sich nicht doch eine Instandsetzung auf eigene Rechnung lohnt.
Benutzeravatar
Tuxaua
Globaler Moderator
 
Beiträge: 1873
Registriert: Do 27. Okt 2005, 15:21
Wohnort: Manaus
Bedankt: 62 mal
Danke erhalten: 185 mal in 138 Posts

Re: Unfall mit Mietwagen

Beitragvon Copa Brasil 2014 » Mi 17. Dez 2008, 16:40

Also fürs BO (boletim de ocorrência) ist es ja nun wohl zu spät. Hättet Ihr wirklich drauf bestehen sollen, schon allein weil´s von der Mietwagenfirma gefordert wird.

In welcher Stadt war das denn? Grössere Städte haben eine eigene Abteilung für Verkehrsangelegenheit (in SP z.B. die CETSP - Companhia de Engenharia de Trânsito) die in solchen Fällen auch ein Protokoll anfertigt.

Da die Schuldfrage aber ausser Frage steht und Ihr ja auch bereit seid zu zahlen, würde ich mir nicht allzuviele Gedanken machen. Die Mietwagenfirma wird so oder so Euch die Kosten belasten, haben ja schon Euere KK-Daten. :twisted:
Bei der Rückgabe des Wagens wird es eben ein bisschen bla-bla-bla geben aber was wollen die schon machen. Wo nichts ist, ist auch nichts zu holen. Bleib einfach auf dem Standpunkt das die Polizei sich geweigert hat, was ja auch stimmt.
Vorsichtig, unterschreib nichts bei der Mietwagenfirma das Deine Frau vorher nicht gelesen hat. Im Zweifelsfall stell Dich dumm, sag Du unterschreibst nichts mehr OHNE offizielle Übersetzung (tradutor público) ins Deutsche. :twisted:
Lass die auf gar keinen Fall merken das Ihr weiter wollt oder irgendwie unter Zeitdruck seid. Tu so als ob Ihr alle Zeit der Welt habt. Sollten die merken das Ihr im Zeitdruck seid, dann wird die Mietwagenfirma das ausnutzen und Euch mit allen möglichen haarsträubenden Sachen kommen die jetzt und gleich unterschrieben oder gemacht werden müssen.

Aber versucht erstmal alles im Guten zu regeln, vielleicht ist der Sachbearbeiter bei der Rückgabe ganz umgänglich!? :wink: Und es läst sich alles mit einem "jeitinho" (frag Deine Frau), regeln.

:D

Até a copa, tá tudo resolvido!
Benutzeravatar
Copa Brasil 2014
 
Beiträge: 207
Registriert: Fr 14. Dez 2007, 14:30
Bedankt: 11 mal
Danke erhalten: 15 mal in 14 Posts

Re: Unfall mit Mietwagen

Beitragvon fleitner » Mi 17. Dez 2008, 22:01

Danke für eure Antworten, klingt ja eher so, als ob die uns am Leben lassen werden. ;)
Der Unfall war im Nordosten von Florianopolis, wobei es mich schon etwas schockiert hat, das selbst hier in einer Hauptstadt der Notruf nicht beantwortet wird.
Egal, wie schon gesagt ist es für dieses BO zu spät. Am Montag werden wir das Auto abgeben, mal schaun was die sagen.
@Copa Brasil 2014: Danke für die ausführlichen Tipps. Zeitdruck haben wir nicht, da wir noch etwas mehr als eine Woche bei Schwiegereltern in SP bleiben.

Ich werde dann nächste Woche ein Update schreiben wie's war ;)

Danke & Viele Grüße
Frank
Benutzeravatar
fleitner
 
Beiträge: 13
Registriert: Di 17. Jun 2008, 12:07
Wohnort: Birmingham (UK)
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 1 mal in 1 Post

Folgende User haben sich bei fleitner bedankt:
BRASILIANT

Re: Unfall mit Mietwagen

Beitragvon donesteban » Do 18. Dez 2008, 17:37

Ich würde mir gar keinen Kopp machen. Aber checke Deine SB nochmals. Hier im Nordosten sind es meisten so um die 1.000 Reais. Karre abstellen, SB zahlen oder die Kosten der tatsächlichen Reparatur. Unfall gar nicht erwähnen sondern halt die Schultern zucken. Hätte ja auch nachts am geparkten Auto passieren können oder du bist selber auf einen Felsblock in der Pampa (sorry Takeo) gefahren. Solltest Du das dann auch der Plozelei anzeigen? [-X
Benutzeravatar
donesteban
 
Beiträge: 1852
Registriert: Do 15. Nov 2007, 19:39
Wohnort: Stuttgart 7/12 Recife 5/12
Bedankt: 7 mal
Danke erhalten: 86 mal in 67 Posts

Re: Unfall mit Mietwagen

Beitragvon fleitner » So 4. Jan 2009, 14:47

So, wieder zurück im kalten Europa mit ordentlicher Internetverbindung.

Wir hatten eine SB von R$300, da unser Mietvertrag einen Zusatzschutz beinhaltete, der die SB begrenzte. Allerdings, diese Zusatzversicherung zahlt nur, wenn man ein BO hat. Da wir das nicht hatten, galt nur die normale SB, die höher war als der Schaden, so daß wir 'nur' den Schaden in Höhe von R$420 bezahlt haben. Das Verzichten auf den offiziellen Polizeibericht hat uns also etwa R$150 gekostet, wobei ich jetzt natürlich nicht weiß, wieviel Kopfschmerzen das bereitet hätte.
Wir hatten allerdings von Anfang an gesagt, daß es ein Unfall war. Ich weiß nicht was die gesagt hätten, wenn ich einen Felsbrocken geküßt hätte, eventuell hätte die Zusatzversicherung da gegriffen, da das ja nun wirklich kein Fall für die Polizei ist (nichtmal hier in Europa)

Insofern hatten wir Glück, dem Motorradfahrer ist nichts passiert, das Motorrad war kaum beschädigt und auch der Schaden am Auto war nicht gigantisch.
Das nächste Mal (hoffentlich gibt's kein nächstes Mal) werde ich allerdings auf das BO bestehen, besser ist besser.

Vielen Dank für Eure Antworten
Frank
Benutzeravatar
fleitner
 
Beiträge: 13
Registriert: Di 17. Jun 2008, 12:07
Wohnort: Birmingham (UK)
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 1 mal in 1 Post


Zurück zu Tipps für den Alltag

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]