Unterhaltsklage von D aus in Brasilien durchsetzen

Fragen zur Gesetzeslage in Brasilien, Einwanderungs-, Einfuhr- und Zollbestimmungen sowie Steuerfragen

Unterhaltsklage von D aus in Brasilien durchsetzen

Beitragvon soulegal » Do 11. Jan 2007, 17:38

Hier ein natürlich ganz hypothetischer Fall:
Ein deutscher Mann ist mit einer Brasilianerin verheiratet. Beide haben gemeinsame Kinder und leben in Deutschland. Nach der Ehescheidung in Deutschland (den typischen Eheverlauf deutsch-brasilianischer Ehen haben wir ja im Forum oft genug lesen können), zahlt der Mann Ehegattenunterhalt und Kindesunterhalt.
Bis hierher ist alles klar!

Der Mann wandert nun nach Brasilien aus, lebt und arbeitet dort.
Welche Möglichkeit hat die brasilianische Exfrau, den Unterhalt
a) von Deutschland aus in Brasilien einzuklagen und
b) von Brasilien aus in Brasilien einzuklagen?
Benutzeravatar
soulegal
 
Beiträge: 5
Registriert: Mi 20. Dez 2006, 10:38
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Beitragvon Hartl » Do 11. Jan 2007, 18:59

Hi soulegal

Da wirst du nicht drum herum kommen den Unterhalt zu bezahlen.

a) von Deutschland aus in Brasilien einzuklagen.

Wenn du nicht zahlst verhängt das Jugendamt einen Haftbefehl und wartet bis du deinen deutchen Ausweiß verlegern willst. :lol:
Das deutsche Konsulat macht dieses dann nicht mehr und schick dich zurück nach Good old Germany.

b) von Brasilien aus in Brasilien einzuklagen

Die Gesetze hier sind noch schlimmer ,wenn du keinen Unterhalt bezahlst, wie in Deutschland.

Hartl
Benutzeravatar
Hartl
 
Beiträge: 141
Registriert: Do 12. Jan 2006, 14:29
Wohnort: Taubaté-SP-Brasil
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 3 mal in 2 Posts

Beitragvon Kalle » Fr 12. Jan 2007, 00:03

Hi,

wen ich mich nicht täusche ist das ausbleiben der Unterhaltzahlung in Brasilien die einzige Tat die sofort, aber mehr als sofort direkt KNAST bedeutet.

Der Vetter meiner Frau hat bei einem Jobwechsel auch die Bank gewechselt und "vergessen" 1 Monat Unterhalt zu Zahlen. Als die Zweite Zahlung 2 Tage Überfällig war beschwerte sich seine Ex und prompt Stand der Polizeiwagen vor der Tür und er hatte 3 Tage "Urlaub"
"A vida é uma peça de Teatro, que não permite ensaios. Por isso, cante, chore, dance, ria e viva intensamente antes que a cortina se feche e a peça termine sem aplausos."
(Charlie Chaplin)

Gruß,
Kalle
Benutzeravatar
Kalle
 
Beiträge: 269
Registriert: Di 7. Dez 2004, 20:36
Wohnort: Siegburg
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 23 mal in 18 Posts

Beitragvon Careca » Fr 12. Jan 2007, 01:05

Auch möglich: Internationaler Vollzug. Gelingt nur wenn bilateral mitgespielt wird.
Das so was möglich ist, weiß ich, wie es aber im Detail aussieht, davon habe ich keine Ahnung. Sicher ist aber, dass es in Brasilein schwieriger ist als gegenüber Bewohner in Deutschland wegen der Einwohnermeldepflichtgesetze in D-Kand.
Abraços
Careca

"No risc, no fun!
MfG Microsoft"
Benutzeravatar
Careca
 
Beiträge: 1646
Registriert: So 28. Nov 2004, 22:25
Bedankt: 4 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon soulegal » Fr 12. Jan 2007, 10:43

Hallo Hartl,

ich denke, das Jugendamt kann etwas machen, wenn der Unterhalt für die Kinder ausbleibt. Für die Kinder zahlt man ja gerne! Wenn man die Frage nun auf den Ehegattenunterhalt für die Exfrau beschränkt, ist das Jugendamt außen vor.
Weiß jemand, ob der brasilianische Gesetzgeber in der Wertigkeit zwischen Kindes- und Ehegattenunterhalt unterscheidet?
Benutzeravatar
soulegal
 
Beiträge: 5
Registriert: Mi 20. Dez 2006, 10:38
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon Severino » Fr 12. Jan 2007, 11:05

Ein deutscher Mann ist mit einer Brasilianerin verheiratet. Beide haben gemeinsame Kinder und leben in Deutschland. Nach der Ehescheidung in Deutschland (den typischen Eheverlauf deutsch-brasilianischer Ehen haben wir ja im Forum oft genug lesen können), zahlt der Mann Ehegattenunterhalt und Kindesunterhalt.
Bis hierher ist alles klar!
Der Mann wandert nun nach Brasilien aus, lebt und arbeitet dort.
Ist wirklich ein hypothetischer Fall, denn der geschiedene deutsche Mann bekommt ja gar keine Permanencia (ausser über Investor)....
Falls er nun also als Investor nach Brasilien geht und nicht mehr zahlt, dann muss zunächst geklärt werden welches Gericht denn zuständig ist und welches Recht gilt. Aber da sich die "Vermögenssituation" wohl grundlegend ändert ist eine Neubeurteilung das Falles notwendig. Zahlt er einfach nicht mehr, so macht er sich strafbar. In Deutchland wäre dann der übliche Weg die Pfändung - in Brasilien der Knast.
paz e amor
Severino
Benutzeravatar
Severino
 
Beiträge: 3402
Registriert: Di 7. Feb 2006, 15:02
Wohnort: Anapolis GO
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 47 mal in 34 Posts

Ceterum censeo

Beitragvon bruzundanga » Fr 12. Jan 2007, 15:03

Im übrigen bin ich der Meinung, dass Unterhaltszahlungen nicht zu umgehen sind.

Möglichkeiten sie einzutreiben gibts viele, die geläufigsten wurden schon erwähnt.

Die einzige erwägenswehrte Überlegung ziehlt auf die höhe der Unterhaltskosten. Dazu müssten ("hypothetische") Details bekannt sein.
In einen hohlen Kopf geht viel Wissen (Karl Kraus)
Benutzeravatar
bruzundanga
Moderator
 
Beiträge: 1916
Registriert: Di 22. Aug 2006, 14:59
Wohnort: Ceará
Bedankt: 28 mal
Danke erhalten: 96 mal in 80 Posts

Beitragvon MULA » Fr 12. Jan 2007, 21:52

Severino hat geschrieben:Falls er nun also als Investor nach Brasilien geht und nicht mehr zahlt, dann muss zunächst geklärt werden welches Gericht denn zuständig ist ...


Überhaupt nicht! Wenn er wirklich ist und sich nach BRA absetzt, dann wäre es das einfachste für die Frau, ihren Ex. bei jedem x-beliebigen Jugendericht auf Unterhalt zu verklagen. Das Urteil kann dann Brasilienweit vollstreckt werden. :lol:
Wenn Sie weiss wo er wohnt, einfach das Urteil bei der Polizei vorgelegt und schon rückt eine Streife aus und der Typ sitz erstmal ein. :twisted:
Benutzeravatar
MULA
 
Beiträge: 73
Registriert: Do 18. Mai 2006, 13:54
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon soulegal » Do 18. Jan 2007, 22:08

Hallo liebe Brasilienfreunde,

scheint so zu sein, dass ich (hypothetisch) keine Chance habe davon zu kommen. Da kann man nur hoffen, dass sie sich schnellstes ein neues, möglichst mit Platin Kreditkarte ausgestattetes Opfer sucht.

So long
Benutzeravatar
soulegal
 
Beiträge: 5
Registriert: Mi 20. Dez 2006, 10:38
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post


Zurück zu Gesetze in Brasilien, Behörden, Zoll & Steuern

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]