Urlaub allein, Kindesentzug vorzubeugen?

Alles was man wissen muss, um in Brasilien nicht ins Fettnäpfchen zu treten.....

Re: Urlaub allein, Kindesentzug vorzubeugen?

Beitragvon BrasilJaneiro » Fr 11. Sep 2015, 08:02

Solarmon hat geschrieben:Hallo!

Leider hat auch meine Ehe nach fünf Jahren nicht mehr gehalten. Wir haben eine dreijährige Tochter. Meine Frau hat seit sechs Monaten eine Affäre, die ich vor kurzem entdeckt habe, sie will diese aber trotzdem aufrecht erhalten und will aber gleichzeitig weiter bei meiner Tochter bleiben. Derzeit suche ich eine günstige Wohnung ums Eck für sie (sie würde lieber im Haus verbleiben, aber ich mache Druck).

Da sie mich so lange belogen hat, habe ich als Erstes die Pässe meiner Tochter einkassiert (musste laut werden, die hatte sie nämlich stets vor mir versteckt). Nun möchte ich natürlich schon ab und zu ermöglichen, dass meine Tochter ab und zu in den Urlaub zu den brasilianischen Schwiegereletern mit darf (die sind reich und zahlen das alles). Aber da meine Noch-Frau keinen Beruf und (noch) keine feste andere Beziehung hier hat (bei dem Lover ist sie sich nach eigenem Bekunden noch nicht sicher), kann ich ihr nicht mehr vertrauen ob sie auch zurück kommt.

Nun meine Frage: Gibt es einen Weg, ihr die Reise mit meiner Tochter zu ermöglichen, aber auch eine Garantie zu bekommen, dass sie sie tatsächlich zurück bringt? Leider gibt es im (zwar strengeren) brasilianische Recht nur Vorgaben für die Ausreise Minderjähriger, aber ich suche eine Möglichkeit, dass sie von Amts wegen wieder mit meiner Tochter (beide Pässe vorhanden) ausreisen muss.

Ich hab nichts gefunden, aber vielleicht gibts hier Erfahrungen und Tips. Danke schonmal!


Deine Tochter hat sicher beide Staatsangehörigkeiten und kann deshalb jederzeit ausreisen. Da hilft auch das Konsulat der Mutter, wenn sie glaubhaft macht, von einen schlagenen Gringo fliehen zu müssen. Die Kosten dafür bekommst du dann per Amtshilfe präsentiert. Du kannst nur an die Vernunft der Mutter appelieren und ihr mögliches Handeln glauben. Am Ende ist es besser Freundschaft zu halten und Vertrauen zu vermitteln. Mißtrauen, Beleidigungen und Verdächtigungen werden dir nicht weiter helfen. Außerdem solltest du überlegen, ob du überhaupt in der Situation bist, dich um dein Kind zu kümmern. Kinder merken schnell, ob ein Elternteil sich wirklich um die Bedürfnisse und Wünsche des Kindes kümmert oder ob es nur um einen Machtkampf der Eltern geht. Außerdem könnte die Mutter dich in Brasilien vor Gericht ziehen, so, dass es für dich sehr teuer werden könnte oder du dieses Land nicht mehr betreten darfst.
Zu deiner Frage: Das brasilianische Recht schützt seine Bürger. Es drangsaliert nicht seine Bürger wie es Deutschland mit seinem Volk macht. Deswegen gibt es von "Amts wegen" keine Verpflichtung. Brasilien ist ein freies Land und ein liebenswertes Volk. Da müssen Deutsche, wie Brazil53, noch viel dazulernen.
Nicht wissen, aber Wissen vortäuschen, ist eine Untugend. Wissen, aber sich dem Unwissenden gegenüber ebenbürtig verhalten, ist Weisheit.
Benutzeravatar
BrasilJaneiro
 
Beiträge: 4601
Registriert: So 20. Mai 2007, 14:31
Wohnort: Morumbi - Real Parque - perto de Cícero Pompeu de Toledo
Bedankt: 50 mal
Danke erhalten: 687 mal in 543 Posts

Folgende User haben sich bei BrasilJaneiro bedankt:
GatoBahia

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Urlaub allein, Kindesentzug vorzubeugen?

Beitragvon Solarmon » Mo 28. Sep 2015, 12:35

Wie gesagt, das Vertrauen in meine Frau ist futsch, aber ich möchte alles tun, damit das nicht zu Lasten des Kindes geht. Also einerseits den Brasilienurlaub gern erlauben, aber andererseits jegliche Möglichkeit eines (erfolgreichen) Kindesentzugs ausschließen.

Wenn jemand Unglückliches hier vielleicht schon einmal so etwas durchgemacht hat und seinen Erfahrungen berichten könnte wäre das extrem hilfreich.

Derzeit überlege ich, wie ich zwar die Urlaubsreise gestatte, aber rechtlich und formal so absichere, dass ich ein sehr zeitnahes Verfahren erfolgreich durchziehen könnte, falls meine Frau falsch spielen sollte und nicht wie vereinbart zurückkäme.
Benutzeravatar
Solarmon
 
Beiträge: 8
Registriert: Di 8. Sep 2015, 14:23
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Urlaub allein, Kindesentzug vorzubeugen?

Beitragvon Trem Mineiro » Mo 28. Sep 2015, 12:57

BrasilJaneiro hat geschrieben:Zu deiner Frage: Das brasilianische Recht schützt seine Bürger. Es drangsaliert nicht seine Bürger wie es Deutschland mit seinem Volk macht. Deswegen gibt es von "Amts wegen" keine Verpflichtung. Brasilien ist ein freies Land und ein liebenswertes Volk. Da müssen Deutsche, wie Brazil53, noch viel dazulernen.


Manchmal glaube ich, du warts noch nie in Brasilien gewesen, wenn du so einen &%$(&% schreibst.
Natürlich hat Brasilien viele schöne Gesetze.
Ich habe in vielen anderen Ländern gelebt, bzw. mich weltweit mit deren Rechtssystem auseinandersetzen müssen.
In Brasilien kam da speziell das private Recht dazu, war ja lange genug dort und hab im Bereich Familienrecht-Verwandtschaft, Verbraucherschutz-Recht*, Verwaltungsrecht*, Arbeitsrecht*, Verkehrsrecht*,Scheidungs- und Unterhalts-Recht, Handels-Recht* und Umweltbestimmungen* vieles erlebt.
Fazit: in Brasilien beschreibt der Spruch "Recht haben und Recht bekommen" das tägliche Übel. Ich hab noch nie so viele verschleppte Prozesse, wirre Urteilsaufhebungen, lokale Dorf-Richter die sich anmaßten überregionale Bauvorhaben stillzusetzen (was dann 3 Tage später aufgehoben wurde) und korrupte Richter erlebt, selbst solche, die die Polizistin, die sie volltrunken erwischt hat, einsperren ließen.

In Brasilien bekommt Recht, wer Geld oder Beziehungen hat. Das Rechtssystem ist dazu vollkommen überlastet und auch eine gehörige Portion Rassismus ist da zu finden.
Warum solle auch das Justiz-System in einem besseren Zustand sein als der Rest des Landes.

Nicht umsonst sind in der brasilianischen Wirtschaft die Juristen tonangebend. Selbst im Verkauf ist der Sachbearbeiter, wenn er mit Verträgen zu tun hat, meist Jurist.

Wer sich freiwillig in diese Mühlen begibt ist bescheuert.

Gruß
Trem Mineiro

*) da wo ein Sternchen ist, war ich bzw. meine Firma selbst betroffen, Unterhalt und Scheidung ist mehr das, was die Familie so erzählt hat.
Zuletzt geändert von Trem Mineiro am Mo 28. Sep 2015, 13:01, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Trem Mineiro
 
Beiträge: 3413
Registriert: Do 16. Dez 2004, 14:20
Wohnort: Allgäu
Bedankt: 343 mal
Danke erhalten: 1035 mal in 661 Posts

Folgende User haben sich bei Trem Mineiro bedankt:
Fudêncio

Re: Urlaub allein, Kindesentzug vorzubeugen?

Beitragvon Fudêncio » Mo 28. Sep 2015, 12:59

Solarmon hat geschrieben:Wie gesagt, das Vertrauen in meine Frau ist futsch, aber ich möchte alles tun, damit das nicht zu Lasten des Kindes geht. .....


Dann macht zusammen Urlaub in Deutschland oder irgendwo in Europa.

Solarmon hat geschrieben:Derzeit überlege ich, wie ich zwar die Urlaubsreise gestatte, aber rechtlich und formal so absichere, dass ich ein sehr zeitnahes Verfahren erfolgreich durchziehen könnte, falls meine Frau falsch spielen sollte und nicht wie vereinbart zurückkäme.


Wenn Du Ihr nicht vertraust, darf Sie auf keinen Fall mit dem Kind nach Brasilien reisen. Klipp und klar !
Egal ob alleine oder zusammen mit Dir. Sobald die beiden erstmal in BRA sind kann Deine Frau machen was Sie will und vom rechtlichen Standpunkt in BRA her, wird Sie immer Recht bekommen.

Da Euer Kind Doppelstaatler ist, ist die Situation für Dich noch komplizierter, denn in BRA gilt Euer Kind als bras. Staatsbürger, somit können Dir weder die dt. Botschaft noch die Konsulate behilflich sein, wenn es zum Ernstfall kommt. Denn für die ist Dein Kind ein bras. Staatsbürger der sich in BRA befindet, somit können dt. Behörden Dir gar nicht helfen.

:cool:
Benutzeravatar
Fudêncio
 
Beiträge: 561
Registriert: So 14. Aug 2005, 16:28
Wohnort: Hier!
Bedankt: 21 mal
Danke erhalten: 66 mal in 55 Posts

Re: Urlaub allein, Kindesentzug vorzubeugen?

Beitragvon Brazil53 » Mo 28. Sep 2015, 15:12

Was nutzt der schönste Rechtsstaat mit vielen tollen Gesetzen, wenn die Prozessbeteiligten jederzeit in der Lage sind, Prozesse zu verschleppen. Da kann schon mal ein simpler Grundstücksstreit über 10 Jahre dauern und danach auch noch die Registrierung noch mal über 2 Jahre verzögert werden.
Da sieht man sich beim Prozess gegen die Krankenkasse, welche ihren Vertrag nicht einhalten plötzlich 3 gegnerischen Anwälten gegenüber, die alle Register ziehen.
Wer dann schon mal mit einem Testament oder der Regelung einer Erbschaft zu tun hat, muss schon sehr jung sein um ein Ergebnis zu sehen.

Es steht natürlich jedem frei eine eigene Meinung zu haben, hat halt jeder so seine Erfahrungen.
Ich glaube nur Tatsachen, die ich selbst verdreht habe
Benutzeravatar
Brazil53
 
Beiträge: 2953
Registriert: Mi 15. Apr 2009, 17:13
Bedankt: 1006 mal
Danke erhalten: 1773 mal in 1027 Posts

Re: Urlaub allein, Kindesentzug vorzubeugen?

Beitragvon moni2510 » Mo 28. Sep 2015, 16:19

viel Geld und nen langen Atem braucht man, wenn man in Brasilien mit der Justiz zu tun bekommt... Ich habe es schon 2014 aufgegeben zu schauen, was aus dem Prozess wird, der seit 2011 anhängig ist beim Strafgericht in Rio.
---
Woher soll ich wissen, was ich denke, bevor ich es hier aufschreibe.
Benutzeravatar
moni2510
 
Beiträge: 3008
Registriert: Sa 23. Mai 2009, 06:37
Wohnort: Im Allgäu
Bedankt: 307 mal
Danke erhalten: 790 mal in 536 Posts

Re: Urlaub allein, Kindesentzug vorzubeugen?

Beitragvon GatoBahia » Mo 28. Sep 2015, 16:42

moni2510 hat geschrieben:viel Geld und nen langen Atem braucht man, wenn man in Brasilien mit der Justiz zu tun bekommt... Ich habe es schon 2014 aufgegeben zu schauen, was aus dem Prozess wird, der seit 2011 anhängig ist beim Strafgericht in Rio.


Deshalb wird ja vieles auf die rustikale Methode geklärt, nein das finde ich nicht gut hab aber eine ziemlich große Familie da unten :cool:

Gato :mrgreen:
a curiosidade matou o gato
Benutzeravatar
GatoBahia
 
Beiträge: 4943
Registriert: So 9. Feb 2014, 21:37
Wohnort: Am Strand, Bahia
Bedankt: 1196 mal
Danke erhalten: 562 mal in 454 Posts

Re: Urlaub allein, Kindesentzug vorzubeugen?

Beitragvon Brazil53 » Mo 28. Sep 2015, 17:56

moni2510 hat geschrieben:viel Geld und nen langen Atem braucht man, wenn man in Brasilien mit der Justiz zu tun bekommt... Ich habe es schon 2014 aufgegeben zu schauen, was aus dem Prozess wird, der seit 2011 anhängig ist beim Strafgericht in Rio.


Allein für den Anwalts-Vorschuss, hätte man eine schnelle "bessere" Lösung in Auftrag geben können :mrgreen: . Aber das Verhalten der Justiz und dann auch PF war ja auch erstaunlich... :roll:
Ich glaube nur Tatsachen, die ich selbst verdreht habe
Benutzeravatar
Brazil53
 
Beiträge: 2953
Registriert: Mi 15. Apr 2009, 17:13
Bedankt: 1006 mal
Danke erhalten: 1773 mal in 1027 Posts

Re: Urlaub allein, Kindesentzug vorzubeugen?

Beitragvon moni2510 » Di 29. Sep 2015, 17:09

die endgültige Lösung hätte gar nichts gekostet und wäre sicher schnell und ohne Beweise erfolgt. Das ist aber nicht mein Stil, auch wenn ich genügend Angebote zur Umsetzung gehabt hätte
---
Woher soll ich wissen, was ich denke, bevor ich es hier aufschreibe.
Benutzeravatar
moni2510
 
Beiträge: 3008
Registriert: Sa 23. Mai 2009, 06:37
Wohnort: Im Allgäu
Bedankt: 307 mal
Danke erhalten: 790 mal in 536 Posts

Folgende User haben sich bei moni2510 bedankt:
Brazil53

Vorherige

Zurück zu Familie: Heirat, Kinder & Scheidung

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]