Verantwortung und Kopieren von rassistischem Gedankengut

Mitteilungen von und für Mitgliedern zum Brasilien-Forum / Verbesserungsvorschläge / Kritik und Lob

Re: Verantwortung und Kopieren von rassistischem Gedankengut

Beitragvon littlebee » Fr 22. Jan 2010, 15:48

Selbst wenn mir der Name Detlef Nolde (auf dessen Seite ich ja direkt mit dem o.g. Link lande) nichts sagen würde, ginge ich doch davon aus, dass der Poster sich diese Seite vorher angeschaut hätte, oder?

Dann würde ich zumindest bei dem netten Wortkonstrukt USrael ein bisschen stutzig, da dessen Verwendung einen gewissen Hintergrund impliziert...

Wenn ich dann trotz allem noch diesen Link einstelle, darf ich mich nicht wundern, entsprechend angegriffen zu werden :wink:

Es gäbe dann m.E. noch zwei adäquate Möglichkeiten:
1. Ich prüfe und distanziere mich gegenbenenfalls- denn im I-Net-Zeitalter hat man vielleicht schneller gepostet als nachgedacht...
2. Ich stehe für/hinter dem Post aber dann habe ich wenigstens den "!&@*$#! in der Hose" und gebe das zu...

Grüße,
littlebee
+++ the shortest distance between two points is under construction +++
Benutzeravatar
littlebee
 
Beiträge: 458
Registriert: Do 13. Dez 2007, 21:31
Wohnort: DE
Bedankt: 40 mal
Danke erhalten: 37 mal in 29 Posts

Folgende User haben sich bei littlebee bedankt:
dimaxx, Viva Floripa

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Verantwortung und Kopieren von rassistischem Gedankengut

Beitragvon Bastos » Fr 22. Jan 2010, 16:10

littlebee hat geschrieben:1. Ich prüfe und distanziere mich gegenbenenfalls- denn im I-Net-Zeitalter hat man vielleicht schneller gepostet als nachgedacht...
2. Ich stehe für/hinter dem Post aber dann habe ich wenigstens den "!&@*$#! in der Hose" und gebe das zu...

Grüße,
littlebee


Das man diese Einsichten nicht von dem (copy)paster schon wegen fehlendem Intellekt erwarten kann, sollte mittlerweile ja allen klar sein.
Dimaxx geht es ja in seiner Stellungnahme ja nicht nur um die Sperrung des Forumclowns (ohne das ich den nun ausgesprochen lustig finde, sondern eher oberpeinlich), sondern darum , das der Foreninhaber klar Stellung zu dem Posting seines Mitarbeiters bezieht und Konsequenzen daraus zieht.
Dietmar sollte mal versuchen, sich mit seinem Chefredakteur auseinanderzusetzen. Vielleicht kann er ihn ja dazu bewegen, solche dummen Postings demnaechst zu unterlassen .

Danke Dietmar
Bastos
Diskutiere nicht mit dem Idioten,denn er zieht dich auf sein Niveau
und schlaegt dich dort mit seiner riesigen Erfahrung.
Benutzeravatar
Bastos
 
Beiträge: 432
Registriert: So 28. Sep 2008, 11:53
Bedankt: 135 mal
Danke erhalten: 49 mal in 38 Posts

Folgende User haben sich bei Bastos bedankt:
dimaxx

Re: Verantwortung und Kopieren von rassistischem Gedankengut

Beitragvon Admin » Fr 22. Jan 2010, 17:13

User Mikelo im BFN ist User Mikelo im BFN. Und ich bewerte alleine seine Postings hier. Ich bewerte ihn auch nicht danach, was er in anderen Foren schreibt, auf einem eigenen Blog, Portal oder - da es explizit angesprochen wurde - auf latina press, wo er übrigens ein gleichberechtigter Partner ist und keinesfalls ein Mitarbeiter oder Angestellter. Schon traurig, dass ich dieses hier mal wieder so explizit klarstellen muss, obwohl es überhaupt nichts mit dem Posting zu tun hat. Was ich zudem befremdlich finde, ist die Tatsache, dass hier versucht wird, einen unnötigen Druck gegenüber mir aufzubauen in dem man mich zu zeitraubenden Stellungnahmen nötigt. Dies war ja bereits in der Vergangenheit mehrfach der Fall und hat leider nie zu den gewünschten Ergebnissen geführt sondern eher zu Konfrontation. Auch hier ist den Initiatoren bekannt, dass die Auswirkungen auf das Forum weitaus grösser sein könnten, als es tatsächlich nötig wäre. Ich will hier jetzt nicht weiter über ein evtl. vorhandenes System spekulieren, sondern verweise auf mein erstes Posting in dieser Angelegenheit. Eine Stellungnahme wird im entsprechenden Zeitraum erfolgen.

Zu den Konsequenzen, die diese Diskussion nun bereits erzeugt hat:
Beleidigungen, seien sie direkt, indirekt, subtil, zwischen den Zeilen lesenbar, werden mit sofortiger Wirkung zu einer sofortigen und dauerhaften Sperre des betreffenden Mitglieds führen. Ich gebe gerne ein paar wahllose Beispiele, die ich auf die Schnelle gefunden habe: "verzapften Schwachsinn", "seiern", "Forumstrottel", "Forumsclown", "fehlendem Intellekt", usw. Also alles, was in dieser Diskussion die "Flamme schürt" wird geahndet. Ich habe wenig Lust, mich mit solchen Dingen zu beschäftigen, daher ist es mir vollkommen egal, wen ich notfalls sperren muss (uns sei es auch mikelo, der sehr wohl auf sich selbst aufpassen kann und keinesfalls einen Sonderstatus hat), um die Ordnung herzustellen.

Meine Geduld ist, ich hoffe ich konnte es deutlich machen, arg strapaziert. Ich kann nur raten, meine Stellungnahme abzuwarten und von persönlichen Anfeindungen und Beleidigungen abzusehen. Danach kann über meine Entscheidung gerne diskutiert werden.
Benutzeravatar
Admin
Administrator
 
Beiträge: 861
Registriert: Fr 31. Dez 2004, 16:15
Bedankt: 64 mal
Danke erhalten: 183 mal in 115 Posts

Folgende User haben sich bei Admin bedankt:
dimaxx, mikelo

Re: Verantwortung und Kopieren von rassistischem Gedankengut

Beitragvon Frarry » Fr 22. Jan 2010, 20:58

Viel Wind um nichts nur weil jemand ein nicht zu 100% falsches Zitat hier widergibt.
Sie haben das Recht zu Schweigen denn alles was
Sie zitieren, kann gegen Sie verwandt werden .
Benutzeravatar
Frarry
 
Beiträge: 205
Registriert: Di 17. Jun 2008, 21:10
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 9 mal in 7 Posts

Folgende User haben sich bei Frarry bedankt:
mikelo, Takeo

Re: Verantwortung und Kopieren von rassistischem Gedankengut

Beitragvon Takeo » Fr 22. Jan 2010, 21:02

dimaxx... hattest Du eine schlaflose Nacht über mikelos Zitat von Erdbebenmaschinen und Wetterbomben???
Glaubst Du dass Du es schwer haben wirst darüber hinweg zu kommen?
Brauchst Du psychologischen Beistand in diesen schweren Stunden???
Benutzeravatar
Takeo
 
Beiträge: 3956
Registriert: Mo 27. Jun 2005, 23:00
Bedankt: 236 mal
Danke erhalten: 578 mal in 361 Posts

Folgende User haben sich bei Takeo bedankt:
mikelo

Re: Verantwortung und Kopieren von rassistischem Gedankengut

Beitragvon BrasilJaneiro » Fr 22. Jan 2010, 21:41

dimaxx hat geschrieben:Liebe Forengemeinde,

nachdem ich mich sehr lange in diesem Forum zurückgehalten und nur noch mitgelesen habe (wenn mir danach war), ist mir beim Lesen eines posts vom User Mikelo der Kragen geplatzt!

Mikelo hat unter diesem link http://brasilienfreunde.net/haiti-t13986-47.html folgendes gepostet:

mikelo hat geschrieben:habe heute etwas gelesen das ich euch nicht vorenthalten moechte :

zitat: [i]Der Russischen Verlautbarung nach handelt es sich im Fall Haiti um eine neue Form des Krieges: um eine „humanitäre Invasion“.

Amerikanische Truppen experimentieren wohl derzeit im Rahmen des Projektes HAARP mit verheerenden Waffen: Erdbebenmaschinen. Auch die Verwendung von Klimageneratoren zur Krigsführung ist weit fortgeschritten und wird bereits erprobt. Waffen, die auf verlässlich bekanntgewordene Techniken von Nikola Tesla zurückzuführen sind. Dieser große Forscher wiederum starb „völlig unverhofft“ im Jahre 1943 „ohne“ Zurücklassung von Notizen.


quelle
Code: Alles auswählen
[url=http://detlefnolde.wordpress.com/2010/01/21/haiti-usrael-auf-der-anklagebank/]Haiti: USrael auf der Anklagebank!  Detlef Nolde[/url]
[/i]

Ich glaubte meinen Augen nicht zu trauen, als ich dies las und habe daraufhin den Namen Detlef Nolde gegoogled und etliche Treffer mit Verweis auf rassistisches und rechtsradikales Gedanken"gut" erhalten.

Da in den Nutzungsbedingungen von Brasilienfreunde.net (hier öffentlich einsehbar: ucp.php?mode=terms) einiges über unzulässige Inhalte und Verhaltensweisen zu lesen ist, würde ich es begrüßen, wenn der User Mikelo entsprechend dieser Bedingungen gesperrt wird.

Ich beziehe mich auf die folgenden Bedingungen:

7. Unzulässige Inhalte und Verhaltensweisen

7.2. Unzulässig sind insbesondere die folgenden Inhalte:

- Inhalte, die Propaganda für oder Kennzeichen von totalitären, rassistischen und/oder Gewalt propagierenden Organisationen aller Art sind;


Hierzu zähle ich die DVU, der der feine Herr Nolde angehört.

- Inhalte, die den Krieg verherrlichen, rassistisch oder anderweitig diskriminierend sind oder gleich aus welchem Grund zu Gewalttaten aufrufen;

Auch für Diskriminierung ist die DVU und somit Herr Nolde verantwortlich, sowie jeder, der solches Material ungeprüft hier einstellt.

Da Herr Mikelo ja sehr aktiv bei "latina-press" ist, meines Wissens sogar "Verantwortlicher Redakteur" (hier nachzulesen: http://latina-press.com/impressum/ ), frage ich mich, ob Herr Mikelo hier nicht einen Gewissenskonflikt hat und er sich seiner Verantwortung bewusst ist???

Ich fühle mich von derartigen postings in meinem demokratischen Selbstverständnis verletzt und sehe auch eine Unvereinbarkeit dieses Forums mit dem Verbleib von Herrn Mikelo in diesem Forum.

Solche postings dürfen einem "verantwortlichen Redakteur" nicht passieren!!!

Ich fordere gemäß den Nutzungsbedingungen von Brasilienfreunde.net einen sofortigen Ausschluss des Users Mikelo!

Hier wurden bereits User wegen banaler Kleinkindereien gesperrt, somit ist es rechtens, den User Mikelo wegen Verbreitung rassistischen Materials mit sofortiger Wirkung vom Forum auszuschließen, um weiteren Schaden von brasilienfreunde.net abzuhalten!!!

Ich hoffe, die Administration nimmt sich dieser Sache besonnen an!!!



Wenn du nicht deine Freizeit für so einen Quatsch geopfert hättest und einfach wie viele es ignorieren, dann wären jetzt nicht schon weitere Beträge eingetragen worden. Im Forum hilft ignorieren oft mehr. Ist Aufgabe des Admin und der wird schon wissen was sein darf.
Aber trotzdem keine Diskrimminierungen gegenüber Leberwürste und Rollmöpse. Ich kann doch nicht jeden Tag Reis und Bohnen essen.
Nicht wissen, aber Wissen vortäuschen, ist eine Untugend. Wissen, aber sich dem Unwissenden gegenüber ebenbürtig verhalten, ist Weisheit.
Benutzeravatar
BrasilJaneiro
 
Beiträge: 4629
Registriert: So 20. Mai 2007, 14:31
Wohnort: Morumbi - Real Parque - perto de Cícero Pompeu de Toledo
Bedankt: 51 mal
Danke erhalten: 697 mal in 550 Posts

Re: Verantwortung und Kopieren von rassistischem Gedankengut

Beitragvon mikelo » Fr 22. Jan 2010, 21:47

BrasilJaneiro hat geschrieben:[
Aber trotzdem keine Diskrimminierungen gegenüber Leberwürste und Rollmöpse. Ich kann doch nicht jeden Tag Reis und Bohnen essen.



das habe ich nicht bedacht und nehme es zurueck. will ja nicht das du eine beleidigte leberwurst wirst :wink: :wink:
o sol nasce pra todos; a sombra pra quem merece.

Nur für Bewohner des Kantons Zürich/auch auf dumpfe Trolle anwendbar
Benutzeravatar
mikelo
 
Beiträge: 4490
Registriert: Di 9. Aug 2005, 20:22
Wohnort: TUTÓIA - Um Paraíso Perdido no Maranhão!
Bedankt: 192 mal
Danke erhalten: 76 mal in 60 Posts

Re: Verantwortung und Kopieren von rassistischem Gedankengut

Beitragvon Admin » Sa 23. Jan 2010, 18:02

Wie bereits angekündigt, habe ich über die Vorgänge intensiv nachgedacht und nun eine Entscheidung nach Abwägung aller notwendigen Sachverhalte getroffen.

Dem Antrag auf Sperrung des Users "mikelo" aufgrund der Propagierung rechtsradikaler Inhalte wird nicht nachgekommen. Die Forenleitung sieht im entsprechenden Posting keine grundlegende Verletzung der Forenregeln und Nutzungsbedingungen, die einen Ausschluss des Mitglieds rechtfertigen würden. Allerdings hat die Forenleitung durchaus verstanden, dass es sich um einen Fall im Grenzbereich handelt, der durchaus einer Diskussion würdig ist. Daher sind in dieser Stellungnahme/Begründung einige Anmerkungen enthalten, die eine ähnliche Situation in Zukunft verhindern sollen.

Zunächst stellt die Forenleitung fest, dass der Autor des Postings sich die von ihm publizierten Zitate nicht zu eigen macht und weitergehend diese auch keinesfalls seine Meinung widerspiegeln. Hier wurde allerdings seitens des Autors versäumt, dies explizit darzustellen. Dies bemängelt die Forenleitung und fordert die Mitglieder auf, dies bei zukünftigen Postings ähnlicher Art zu berücksichtigen, um Missverständnisse zu vermeiden.

Die Verlinkung auf fremde Webseiten liegt gemäss den Nutzungsbedingungen im Verantwortungsbereich des entsprechenden Mitglieds. Auch hier sollte bedacht werden, dass durch einen Link die Popularität einer umstrittenen Webseite nicht zusätzlich gefördert wird. Die Forenleitung rät daher, in solchen Fällen die Linkadresse als reinen Text (Code) darzustellen. Gemäss den vom User anerkannten Nutzungsbedingungen hat die Forenleitung das Recht, den Beitrag auch ohne Einverständnis des Users entsprechend abzuändern. Davon wurde nun Gebrauch gemacht.

Auf der entsprechenden Webseite werden einleitend Thesen in Form von Fragen in den Raum gestellt und dann durch Zitate internationaler Medien (teilweise übersetzt) "begründet". Auch hier ist nicht feststellbar, dass der Autor der verlinkten Webseite sich diese Inhalte zu eigen macht oder diese seine Meinung widerspiegeln. Ein Generalverdacht bezüglich einer Person aufgrund einer (ehemaligen) Parteizugehörigkeit - zumal es sich dabei um eine Partei handelt, die in der BRD anerkannt ist und an demokratischen, gleichen und freien Wahlen teilnimmt und zudem derzeit über Mandate in kreisfreien Städten und Landkreisen verfügt, ist nach Auffassung der Forumsleitung unzulässig. Hier muss eine Einzelfallprüfung der im Link getroffenen Äusserungen vorgenommen werden, was auch im vorliegenden Fall in umfassender Form geschehen ist.

Die Forenleitung ist der Auffassung, dass das Zitat einen kausalen Zusammenhang zum entsprechenden Thread darstellt und keinesfalls als grundsätzlich "Off-Topic" anzusehen ist. Daher sind die Zitate prizipiell zuzulassen. In welcher Form auf das Posting seitens anderer User eingegangen wird, bleibt der Forengemeinschaft überlassen. Die Forenleitung prüft keinesfalls Postings/Zitate auf ihren Wahrheitsgehalt sondern ausschliesslich auf ihre rechtliche Bewertung. Die von Usern getroffenen Aussagen sind prizipiell durch das Recht auf Meinungsfreiheit geschützt, sofern sie die rechtlichen Grenzen nicht überschreiten. Eine Überschreitung ist nach intensiver Prüfung nach Auffassung der Forenleitung wie bereits begründet nicht der Fall.

Die Forenleitung hat auch die Reaktionen auf das Zitat in anderen Foren geprüft, macht jedoch keinesfalls die eigene Entscheidung von der dort jeweils erfolgten Entwicklung abhängig. Jedoch ist nicht festzustellen, dass dort in identischer Form gegen den User vorgegangen wurde. Die Forenleitung ist ausserstande zu beurteilen, aus welchen tatsächlichen Motiven den vorliegende Antrag auf Sperrung des Mitglieds in diesem Forum gestellt wurde und hat daher keinerlei Spekulationen in die endgültige Entscheidung mit einbezogen.

Vornehmliches Ziel der Forenleitung ist es, die Diskussionskultur innerhalb des Forums und den Mitgliedern untereinander zu fördern. Dabei wird sie oftmals mit der Herausforderung konfrontiert, Streitigkeiten und Beleidigungen zwischen Usern zu unterbinden bzw. zu verhindern. Dies sollte jedoch auf friedlichem Wege erreicht werden, die Sperrung eines Mitglieds, um "die Ordnung wiederherzustellen", sollte die letzte Massnahme dabei sein. Vielmehr sollten die User durch eine angemessene Wortwahl ihren Teil dazu beitragen, andere User nicht unnötig persönlich zu verletzen oder zu provozieren bzw. auf persönliche Angriffe und Beleidigungen souverän zu reagieren. Auch hier musste die Forenleitung im Rahmen des vorliegenden Sachverhaltes eine Missachtung der Netiquette sowie der Forenregeln und Nutzungsbedingungen von allen Seiten feststellen. Hier wird an alle Parteien die Ermahnung ausgesprochen, sich zukünftig der Situation angemessener zu verhalten.

Die Forenleitung begrüsst keinesfalls die Verlinkung oder auszugsweise Wiedergabe von umstrittenen Webseiten mit rechtlich zweifelhaften Inhalten. Allerdings will sie nicht ein pauschales Verbot aussprechen, da es durchaus Punkte/Themen/Sachverhalte/Entwicklungen gibt, die keinesfalls tabuisiert oder totgeschwiegen werden sollten. Allerdings sieht es die Forenleitung als absolut notwendig an, dass zur Vermeidung von Missverständnissen die entsprechende Zitate eindeutig vom jeweiligen User kommentiert werden, um damit der Forengemeinschaft den Grund für das entsprechende Posting darzulegen. Hier werden alle User erneut gebeten, dies bei zukünftigen Diskussionen zu berücksichtigen.

Als Administrator des BrasilienFreunde Forum verbinde ich mit diesen Erläuterungen die Hoffnung, sämtliche Unklarheiten und Missverständnisse beseitigt und meine Entscheidung in der notwendige Ausführlichkeit erläutert zu haben. Ich bin mir durchaus bewusst, dass es abweichende Meinungen zu diesem Thema gibt und bin gerne bereit, diese zur Kenntnis zu nehmen und ggf. bei zukünftigen Entscheidungen mit einzubeziehen. Es darf also gerne unter Berücksichtigung der Netiquette an dieser Stelle weiter darüber diskutiert werden. Ebenso stehe ich wie gewohnt für Rückfragen zur Verfügung, bitte jedoch um Verständnis, wenn ich - auch aus Zeitgründen - die auftretenden Fragen/Meinungen erst einmal sammele und mich nicht zeitnah dazu äussere.

Vielen Dank für eure Geduld und euer Verständnis. Weiterhin noch viel Spass im BrasilienFreunde Forum!
Benutzeravatar
Admin
Administrator
 
Beiträge: 861
Registriert: Fr 31. Dez 2004, 16:15
Bedankt: 64 mal
Danke erhalten: 183 mal in 115 Posts

Folgende User haben sich bei Admin bedankt:
dimaxx, mikelo

Re: Verantwortung und Kopieren von rassistischem Gedankengut

Beitragvon dimaxx » Sa 23. Jan 2010, 22:05

Takeo hat geschrieben:dimaxx... hattest Du eine schlaflose Nacht über mikelos Zitat von Erdbebenmaschinen und Wetterbomben???
Glaubst Du dass Du es schwer haben wirst darüber hinweg zu kommen?
Brauchst Du psychologischen Beistand in diesen schweren Stunden???


Takeo, glaubst Du, dass Du fähig bist, sinnvolles zum Thema beizutragen?
Wirst Du es schwer haben, wenn ich Dein Angebot auf psychologischen Beistand dankend ablehnen muss?

Um Deine Fragen zu beantworten:

Nein! :D

Aber trotzdem, Danke für Deine aufopferungsvolle Fürsorge :lol:
Mit der Gesundheit verhält es sich wie mit dem Salz in der Suppe: erst wenn's fehlt, weiß man, wie wertvoll es ist.

Gruß
Dimaxx
Benutzeravatar
dimaxx
 
Beiträge: 305
Registriert: Fr 10. Feb 2006, 15:17
Bedankt: 11 mal
Danke erhalten: 12 mal in 7 Posts

Re: Verantwortung und Kopieren von rassistischem Gedankengut

Beitragvon BeHarry » Mo 25. Jan 2010, 16:36

Ist das jetzt hier ein Abrechnungs oder Seitenhiebthema, oder wie?

Da steht doch gar nichts rassistisches drin !
Das ist nur eine dummbatzige, spinnerte Therorie, mehr auch nicht. Fuer sowas so einen Wind zu machen, tsssss

Und wenn man irgendwo mal jemanden zitiert, soll man sich dann etwa auch noch sein ganzes Lebenswerk erstmal durchlesen, um nciht irgendwann hier am Pranger zu stehen?

Kann doch keiner erwarten, sowas.

@Diemar Du machst ja auch son richtiges Drama draus, hat Dir das einer Deiner Angestellten so zur Unterschrift vorgelegt? Den wuerd ich aber feuern, schon in der Schule haben wir gelernt, uns kurz und knapp in 2 Saetzen auszudruecken, wenn nicht mehr notwendig war. Klingt ja ehlendig geschwollen.
Benutzeravatar
BeHarry
 
Beiträge: 1115
Registriert: Mo 26. Jan 2009, 18:29
Wohnort: então saiiii satanas, exorzo-te demonio
Bedankt: 144 mal
Danke erhalten: 141 mal in 114 Posts

VorherigeNächste

Zurück zu Briefkasten

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]