Verjährungsfristen allgemein und für Straftaten

Fragen zur Gesetzeslage in Brasilien, Einwanderungs-, Einfuhr- und Zollbestimmungen sowie Steuerfragen

Verjährungsfristen allgemein und für Straftaten

Beitragvon nao » Di 15. Apr 2008, 10:28

hi,
gibt es in brasilien die selben verjährungsfristen, auch für straftaten wie in dland?
auch steuerlich...
Benutzeravatar
nao
 
Beiträge: 87
Registriert: Mo 17. Apr 2006, 14:17
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Verjährungsfristen allgemein und für Straftaten

Beitragvon bruzundanga » Mi 16. Apr 2008, 14:31

Soweit mir bekannt dürfen oder werden bei einer Steuerprüfung "nur" die letzten 5 Jahre herangezogen. Das ist zwar keine Verjährungsfrist im eigentlichen Sinne dürfte aber faktisch das interesanteste an der Sache sein.
In einen hohlen Kopf geht viel Wissen (Karl Kraus)
Benutzeravatar
bruzundanga
Moderator
 
Beiträge: 1916
Registriert: Di 22. Aug 2006, 14:59
Wohnort: Ceará
Bedankt: 28 mal
Danke erhalten: 96 mal in 80 Posts

Re: Verjährungsfristen allgemein und für Straftaten

Beitragvon nao » Do 17. Apr 2008, 16:27

und welche fristen gelten für "normale"straftaten? wie in dland 30 jahre...
Benutzeravatar
nao
 
Beiträge: 87
Registriert: Mo 17. Apr 2006, 14:17
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Verjährungsfristen allgemein und für Straftaten

Beitragvon bruzundanga » Do 17. Apr 2008, 19:18

so in etwa



Prescrição Antes de Transitar em Julgado a Sentença

Art. 109 - A prescrição, antes de transitar em julgado a sentença final, salvo o disposto nos §§ 1º e 2º do Art. 110 deste Código, regula-se pelo máximo da pena privativa de liberdade cominada ao crime, verificando-se: (Alterado pela L-007.209-1984)

I - em 20 (vinte) anos, se o máximo da pena é superior a 12 (doze);

II - em 16 (dezesseis) anos, se o máximo da pena é superior a 8 (oito) anos e não excede a 12 (doze);

III - em 12 (doze) anos, se o máximo da pena é superior a 4 (quatro) anos e não excede a 8 (oito);

IV - em 8 (oito) anos, se o máximo da pena é superior a 2 (dois) anos e não excede a 4 (quatro);

V - em 4 (quatro) anos, se o máximo da pena é igual a 1 (um) ano ou, sendo superior, não excede a 2 (dois);

VI - em 2 (dois) anos, se o máximo da pena é inferior a 1 (um) ano.

http://www.dji.com.br/codigos/1940_dl_002848_cp/cp107a120.htm


Nem sei que devo desejar boa sort
In einen hohlen Kopf geht viel Wissen (Karl Kraus)
Benutzeravatar
bruzundanga
Moderator
 
Beiträge: 1916
Registriert: Di 22. Aug 2006, 14:59
Wohnort: Ceará
Bedankt: 28 mal
Danke erhalten: 96 mal in 80 Posts

Re: Verjährungsfristen allgemein und für Straftaten

Beitragvon donesteban » So 20. Apr 2008, 00:11

bruzundanga hat geschrieben:... Nem sei que devo desejar boa sort...
:-)

Und "nao",was ist eigentlich eine "normale" Straftat. Ist Steuerbetrug nicht normal und Bankraub normaler? Ich sehe es eher anders herum und Kaugummis hast Du ja sicher nicht gestohlen, oder? Komm schon, erzähle uns mal, was Du ausgefressen hast. Wenigstens andeutungsweise ;-)
Benutzeravatar
donesteban
 
Beiträge: 1852
Registriert: Do 15. Nov 2007, 19:39
Wohnort: Stuttgart 7/12 Recife 5/12
Bedankt: 7 mal
Danke erhalten: 86 mal in 67 Posts

Re: Verjährungsfristen allgemein und für Straftaten

Beitragvon nao » Do 24. Apr 2008, 15:37

donesteban hat geschrieben:
bruzundanga hat geschrieben:... Nem sei que devo desejar boa sort...
:-)

Und "nao",was ist eigentlich eine "normale" Straftat. Ist Steuerbetrug nicht normal und Bankraub normaler? Ich sehe es eher anders herum und Kaugummis hast Du ja sicher nicht gestohlen, oder? Komm schon, erzähle uns mal, was Du ausgefressen hast. Wenigstens andeutungsweise ;-)


noch nie was gestohlen, ausser im alter unter 7 jahren. könnte man eher als mundraub, hunger oder appetit bezeichnen. es gibt tatsächlich noch ehrliche menschen!
"normale" straften eines brasi, ohne unrechtsbewustsein, bestechung, raubkopien, steuerhinterziehung, gekaufte legalität, ... halt völlig normal, in allen sozialen schichten. wird zunemend in D auch als "normal" empfunden, für brasis ist es normal!
Benutzeravatar
nao
 
Beiträge: 87
Registriert: Mo 17. Apr 2006, 14:17
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Verjährungsfristen allgemein und für Straftaten

Beitragvon ana_klaus » Do 24. Apr 2008, 16:24

eine leichtfertige Äusserung mein Lieber. Die von Dir beschriebenen Verfehlungen sind in beiden Ländern strafbar.

Wieweit sie verfolgt werden, liegt sicher in den Händen der Exekutive. Wie überall auf der Welt, die Kleinen "hängt" man,
die Grossen lässt man "laufen", oder sie haben ihr Erinnerungsvermögen verloren, was will man da machen #-o

Du sagst, in Br. normal. Jetzt verlässt mich mein Gedächtnis :idea: da war doch was mit Strauss, Kohl und Konsorten ?


Also, bevor man über andere urteilt, sollte man vor der Realität nicht die Augen verschliessen.

Letztlich hat das mit dem Thema nichts zu tun, aber Dein Einwurf konnte nicht widersprochen bleiben.

klaus
http://www.pension-brasilien.de
Benutzeravatar
ana_klaus
 
Beiträge: 1317
Registriert: Do 16. Aug 2007, 18:28
Wohnort: Warendorf/Cabo de Santo Agostinho, Praia do Paiva
Bedankt: 332 mal
Danke erhalten: 149 mal in 122 Posts

Re: Verjährungsfristen allgemein und für Straftaten

Beitragvon donesteban » Fr 25. Apr 2008, 17:55

nao hat geschrieben:"normale" straften eines brasi, ohne unrechtsbewustsein, bestechung, raubkopien, steuerhinterziehung, gekaufte legalität, ... ...
Wer ohne Sünde ist, werfe den ersten Stein...

Bestechung:
Ich habe mich in der Schlange für Änderung meiner CPF für 10 Reais 3 Stunden nach "vorn gekauft". Der Typ mit der niedrigen Nummer war total happy. War das Bestechung oder ganz normal? Richtig bestechen würde ich schon, wenn ich es könnte. Liegt mir aber nicht.

Raubkopie:
Genericos am Strand? Wer hat's noch nicht gekauft?

Steuerhinterziehung:
Wer gibt nicht nur das an, was auch nachprüfbar ist? Hättet Ihr 50K unter der Matratze, würdet ihr die wirklich beim Finanzamt melden? Welcher Kneipenbesitzer macht nicht mindestens 30% schwarz? Sonst wäre das Bier eben 20% teurer, für uns alle! Wer schummelt nicht mit Aushilfslöhnen oder arbeitet ganz schwarz?

Gekaufte Legalität:
Habe mal einen 200 Euronen-Schnellfahr-Strafzettel mit Anwalt und durch leugnen meiner Identität auf dem Foto abgewehrt und meinen Führerschein (kurz unter dem Punkte-Limit) "legalisiert". Was selbst rechtlich gesehen nicht mal ne Straftat ist sondern es war mein volles Recht zu lügen und zu tricksen.

Oder dem Wächter bei einem Konzert ein paar Scheinchen zugesteckt, um durch den Hintereingang rein zu kommen, oder bei ner Pousada nur den halben Preis bezahlt, dass mich der Nachtwächter erst ab morgens meldet (sorry Klaus, aber war nicht bei Dir :-) usw.

Bin ich kriminell, ein "Brasi" oder ein asozialer Schmarotzer? Ich finde das alles gar nicht so schlimm und irgendwie recht normal.
Benutzeravatar
donesteban
 
Beiträge: 1852
Registriert: Do 15. Nov 2007, 19:39
Wohnort: Stuttgart 7/12 Recife 5/12
Bedankt: 7 mal
Danke erhalten: 86 mal in 67 Posts

Re: Verjährungsfristen allgemein und für Straftaten

Beitragvon nao » Mi 30. Apr 2008, 12:31

ana_klaus hat geschrieben:eine leichtfertige Äusserung mein Lieber. Die von Dir beschriebenen Verfehlungen sind in beiden Ländern strafbar.

Wieweit sie verfolgt werden, liegt sicher in den Händen der Exekutive. Wie überall auf der Welt, die Kleinen "hängt" man,
die Grossen lässt man "laufen", oder sie haben ihr Erinnerungsvermögen verloren, was will man da machen #-o

Du sagst, in Br. normal. Jetzt verlässt mich mein Gedächtnis :idea: da war doch was mit Strauss, Kohl und Konsorten ?


Also, bevor man über andere urteilt, sollte man vor der Realität nicht die Augen verschliessen.

Letztlich hat das mit dem Thema nichts zu tun, aber Dein Einwurf konnte nicht widersprochen bleiben.

klaus
http://www.pension-brasilien.de



kohl und konsorten müssen dann auch mit brasi politikern verglichen werden!
Benutzeravatar
nao
 
Beiträge: 87
Registriert: Mo 17. Apr 2006, 14:17
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Verjährungsfristen allgemein und für Straftaten

Beitragvon nao » Mi 30. Apr 2008, 12:57

donesteban hat geschrieben:
nao hat geschrieben:"normale" straften eines brasi, ohne unrechtsbewustsein, bestechung, raubkopien, steuerhinterziehung, gekaufte legalität, ... ...
Wer ohne Sünde ist, werfe den ersten Stein...

Bestechung:
Ich habe mich in der Schlange für Änderung meiner CPF für 10 Reais 3 Stunden nach "vorn gekauft". Der Typ mit der niedrigen Nummer war total happy. War das Bestechung oder ganz normal? Richtig bestechen würde ich schon, wenn ich es könnte. Liegt mir aber nicht.

Raubkopie:
Genericos am Strand? Wer hat's noch nicht gekauft?

Steuerhinterziehung:
Wer gibt nicht nur das an, was auch nachprüfbar ist? Hättet Ihr 50K unter der Matratze, würdet ihr die wirklich beim Finanzamt melden? Welcher Kneipenbesitzer macht nicht mindestens 30% schwarz? Sonst wäre das Bier eben 20% teurer, für uns alle! Wer schummelt nicht mit Aushilfslöhnen oder arbeitet ganz schwarz?

Gekaufte Legalität:
Habe mal einen 200 Euronen-Schnellfahr-Strafzettel mit Anwalt und durch leugnen meiner Identität auf dem Foto abgewehrt und meinen Führerschein (kurz unter dem Punkte-Limit) "legalisiert". Was selbst rechtlich gesehen nicht mal ne Straftat ist sondern es war mein volles Recht zu lügen und zu tricksen.

Oder dem Wächter bei einem Konzert ein paar Scheinchen zugesteckt, um durch den Hintereingang rein zu kommen, oder bei ner Pousada nur den halben Preis bezahlt, dass mich der Nachtwächter erst ab morgens meldet (sorry Klaus, aber war nicht bei Dir :-) usw.

Bin ich kriminell, ein "Brasi" oder ein asozialer Schmarotzer? Ich finde das alles gar nicht so schlimm und irgendwie recht normal.


zu bestechung: leider normal, aber keinesfalls korrekt, egal ob 10 oder 25.000 reais.

zur steuerhinterziehung: ich gebe alles korrekt an und muss für die schwarzen schaafe mitzahlen. ist das fair?

zur raubkopie: ich habe nur origale, meine frau und viele freunde fast nur kopien. ich zahle das mit!

gekaufte legalität: man hat das recht bei einer beschuldigung zu lügen, es bleibt jedem selbst überlassen zu seinen fehlern zu stehen. z.b. bei einem gekauftem heiratsvisum oder einem pass sehe ich das anders. viele mißbilligen das, aber sehen weg und schweigen.

für einen brasi ist das alles normal, alle regen sich darüber auf, praktizieren es trotzdem und verspotten mich für mein korrektes handeln. werfe ich jetzt mit steinen oder bin ich nur ein dummer gringo mit prinzipien?
Zuletzt geändert von nao am Mi 30. Apr 2008, 13:03, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
nao
 
Beiträge: 87
Registriert: Mo 17. Apr 2006, 14:17
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Nächste

Zurück zu Gesetze in Brasilien, Behörden, Zoll & Steuern

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]