Verkauf von Restaurant in Rio de Janeiro an bester Lage

Biete / Suche von Privat zu Privat >> Der ideale Platz um seine kostenlose Kleinanzeige zu veröffentlichen. SÄMTLICHE IMMOBILIENANGEBOTE - OB VERMIETUNG ODER VERKAUF, PRIVAT ODER GEWERBLICH - MÜSSEN ZUVOR MIT DER ADMINISTRATION ABGESPROCHEN WERDEN. Bei Nichteinhaltung wird der Thread kommentarlos gelöscht.

Re: Verkauf von Restaurant in Rio de Janeiro an bester Lage

Beitragvon cabof » Mo 5. Jan 2015, 21:24

Frankyboy..... berichte aus Köln: Toplagen, alteingesessene Geschäfte - verschwunden ob den horrenden Mieten nach Ablauf des Vertrages,
was jetzt? Kioske, Billigshops... die erwirtschaften NIE die geforderten Mieten... Fazit: Geldwäsche. Bin drauf und dran das mal der
Obrigkeit zu melden. Denen ist es aber egal, Hauptsache es werden Steuern bezahlt - woher... egal.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 10211
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1471 mal
Danke erhalten: 1577 mal in 1313 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Verkauf von Restaurant in Rio de Janeiro an bester Lage

Beitragvon amazonasklaus » Mo 5. Jan 2015, 22:38

Wie immer viel Diskussion, obwohl keiner ansatzweise am Kauf interessiert ist. Lass gut sein, CPD.
"Em Portugal, de onde eu acabei de vir, o desemprego beira 20%, ou seja, um em cada quatro portugueses estão desempregados." -- Dilma Rousseff
Benutzeravatar
amazonasklaus
 
Beiträge: 2688
Registriert: So 27. Jan 2008, 15:12
Bedankt: 229 mal
Danke erhalten: 730 mal in 572 Posts

Re: Verkauf von Restaurant in Rio de Janeiro an bester Lage

Beitragvon cabof » Mo 5. Jan 2015, 22:53

Ist halt nur ein Thema - mehr nicht, in den Foren kann man keine Geschäfte machen - und wenn, man hört nichts mehr davon. Ich ziehe meinen Hut vor Moni und Trem.. die haben das sinkende Schiff Brasilien verlassen, einige andere auch. Unser User macht auch rüber,
warum wohl? Er soll froh sein, wenn er mit einer schwarzen Null im Reich aufschlägt- neuster Ausdruck hier.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 10211
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1471 mal
Danke erhalten: 1577 mal in 1313 Posts

Re: Verkauf von Restaurant in Rio de Janeiro an bester Lage

Beitragvon Reviersport » Di 6. Jan 2015, 05:21

Hauptsache, irgendeinen Senf dazu geben, und da ist einer wie immer Spitze, egal ob es zum Thema passt oder nicht. Sonst nix zu tun in Kölle?
Lass dich nicht mit Idioten ein...
Sie ziehen dich schnell auf das gleiche Niveau und schlagen dich aufgrund längerer Erfahrung
Benutzeravatar
Reviersport
 
Beiträge: 501
Registriert: So 16. Jan 2011, 10:14
Wohnort: REVIER
Bedankt: 341 mal
Danke erhalten: 145 mal in 104 Posts

Folgende User haben sich bei Reviersport bedankt:
Adrian, sonhador

Re: Verkauf von Restaurant in Rio de Janeiro an bester Lage

Beitragvon cabof » Di 6. Jan 2015, 08:04

Reviersport... Foren leben von Beiträgen (sinnvoll oder nicht) jeder Klick zählt für den Betreiber. Schau Dir mal das Nachbarforum an,
tot, töter am tötesten. Fast jeder Ursprungsfred ufert aus - manchmal weiß man schon garnicht mehr worum es eigentlich geht - Kacke finde ich, wenn sich die User bekämpfen und das Forum als Schlachtfeld benutzen. Dazu gehöre ich nicht. Um auf den Verkauf der Lanchonete zurückzukommen... legitim, warum auch nicht. Für mich persönlich stellt sich die Frage: wenn es finanziell brummt in Brasil würde ich persönlich nicht unter die Fittiche von Mutti kriechen.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 10211
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1471 mal
Danke erhalten: 1577 mal in 1313 Posts

Folgende User haben sich bei cabof bedankt:
BrasilJaneiro, Urs

Re: Verkauf von Restaurant in Rio de Janeiro an bester Lage

Beitragvon BrasilJaneiro » Di 6. Jan 2015, 11:34

CPD hat geschrieben:

Nun, Sie scheinen ja zu denken, dass Sie viel von Business verstehen. Wie genau Sie auf Ihre Zinszahlungen und die ganzen übrigen Kalkulationen kommen, bleibt mir allerdings schleierhaft. Auch sehe ich den Zusammenhang zwischen der Anzahl an Arbeitnehmern in der Küche und Ihrer Skepsis nicht. Da muss es sich wohl um so eine Art persönlichen Kalkulationsfaktor handeln, der wenig relevant sein dürfte.

Wie auch immer, der Preis wurde von unseren Beratern festgelegt und gilt als Verhandlungsbasis. Für uns war das Restaurant ein reines Investment und wird jetzt im Rahmen unseres Wegzuges abgestossen, genau wie alle anderen Investments hier auch. Gearbeitet haben wir selber dort nie.

Zum Punkt der Miete: Wenn Sie sich mit Restaurants auskennen würden, dann wüssten Sie, dass die Immobilie so gut wie nie mitverkauft wird. Oder denken Sie vielleicht, dass die Besitzer der Restaurants beispielsweise in den Shopping Center die Besitzer sind? Es ist hier gang und gäbe, dass man das Geschäft zusammen mit einem gültigen Mietvertrag übergibt. Wir verkaufen ja nicht eine Lokalität, sondern eben ein gutgehendes Restaurant - also ein laufendes Geschäft.

Für einen Interessenten gibt es aus meiner Sicht zwei Möglichkeiten: a) Er kann das wie wir als reines Investment betrachten oder b) selber darin arbeiten.


Ich gehe mal davon aus, dass du für dein Investment das selbe zurück haben willst wie du bezahlt hast und noch einen Gewinn oben drauf. Sehe ich dies richtig?
Ob ein Restaurant "gutgehend" ist, dass entscheiden nicht gute Worte, sondern nur nackte Zahlen, nämlich die Bilanzen und den Ertrag nach Steuern. Wir sollten hier mögliche Interessenten warnen dürfen und Verkäufern zum Überlegen anregen. Klar, wer kassiert nicht ab, wenn er einen Idioten mit Geld vor sich hat. Das wäre auch dein gutes Recht.
Verhandlungsbasis bedeutet für mich in Brasilien erstmal bei 25% der geforderten Summe anzufangen so, dass man sich am Ende bei 50% einigt. Hätte sich dein Investment dann immer noch gelohnt?
Nicht wissen, aber Wissen vortäuschen, ist eine Untugend. Wissen, aber sich dem Unwissenden gegenüber ebenbürtig verhalten, ist Weisheit.
Benutzeravatar
BrasilJaneiro
 
Beiträge: 4633
Registriert: So 20. Mai 2007, 14:31
Wohnort: Morumbi - Real Parque - perto de Cícero Pompeu de Toledo
Bedankt: 55 mal
Danke erhalten: 699 mal in 552 Posts

Re: Verkauf von Restaurant in Rio de Janeiro an bester Lage

Beitragvon Trem Mineiro » Di 6. Jan 2015, 13:08

cabof hat geschrieben:Ich ziehe meinen Hut vor Moni und Trem.. die haben das sinkende Schiff Brasilien verlassen, einige andere auch.


Das liegt aber ein Missverständnis vor. Zumindest ich bin nicht wieder zurück nach Deutschland gegangen, weil ich das Gefühl hatte, Brasilien ist ein sinkendes Schiff. So wie die Situation seit 15 Jahren (also ca. Jahr 2000) ist, könnte man wenn man bösartig ist, immer von einem sinkenden Schiff reden, die haben sich von eine politischen/wirtschaftlichen Krise zur anderen gehangelt und noch schlimmer war es vor 1990-92. Aber das Schiff wird auch die nächsten 20 Jahre nicht sinken.

Und viele von uns Usern (und viele meine älteren Ex-Kollegen) meinen, das grade in den genannten Krisen-Zeiträumen das Leben in Brasilien für sie am besten waren. Das gilt wohl auch für Dino Cabof. Und gilt für die "besseren" Brasilianer, die da ganz gut gefahren sind.

Ich hab Brasilien verlassen, weil halt 20 Jahre Brasilien genug sind, ich älter geworden und als Rentner andere Schwerpunkte für meine Leben setze. Dazu bin ich mit einer Brasilianerin verheiratet, die sich ein Leben in Deutschland zutraut. Hinzu kam noch, dass ich den ganzen Umzug und die Wiedereingliederung bis dahin noch von meiner Firma bezahlt bekommen habe.

Brasilien bleibt mir lieb und teuer und mir sicher als Urlaubsland erhalten. Ich hab jetzt nur von Deutschland aus eine größere Anzahl von anderen Urlaubs-Zielen, die von Brasilien aus kaum zu erreichen waren. Das will ich, solange ich noch fit bin nutzen.

Also nix sinkendes Schiff, bin doch keine Ratte :D

Gruß
Trem Mineiro
Benutzeravatar
Trem Mineiro
 
Beiträge: 3413
Registriert: Do 16. Dez 2004, 14:20
Wohnort: Allgäu
Bedankt: 343 mal
Danke erhalten: 1035 mal in 661 Posts

Folgende User haben sich bei Trem Mineiro bedankt:
cabof, Colono, sonhador, Urs

Re: Verkauf von Restaurant in Rio de Janeiro an bester Lage

Beitragvon moni2510 » Di 6. Jan 2015, 15:50

das sehe ich etwas anderes, ich sehe eine deutliche Tendenz, dass es abwärts geht. Mein persönliches Leben in Brasilien wäre in den nächsten Jahren nicht besser geworden, als normaler Arbeitnehmer. Ich habe dort 3 Kündigungswellen überstanden und wurde outgesourced. Das brauch ich nicht mehr, zumindest nicht mehr in Brasilien, da ist mir Deutschland irgendwie lieber... hier gibts noch ein bisschen Sicherheit für einen Ottonormalangestellten wie mich :mrgreen:
---
Woher soll ich wissen, was ich denke, bevor ich es hier aufschreibe.
Benutzeravatar
moni2510
 
Beiträge: 3027
Registriert: Sa 23. Mai 2009, 06:37
Wohnort: Im Allgäu
Bedankt: 311 mal
Danke erhalten: 811 mal in 548 Posts

Re: Verkauf von Restaurant in Rio de Janeiro an bester Lage

Beitragvon Berlincopa » Di 6. Jan 2015, 16:04

BrasilJaneiro hat geschrieben:
CPD hat geschrieben:

Nun, Sie scheinen ja zu denken, dass Sie viel von Business verstehen. Wie genau Sie auf Ihre Zinszahlungen und die ganzen übrigen Kalkulationen kommen, bleibt mir allerdings schleierhaft. Auch sehe ich den Zusammenhang zwischen der Anzahl an Arbeitnehmern in der Küche und Ihrer Skepsis nicht. Da muss es sich wohl um so eine Art persönlichen Kalkulationsfaktor handeln, der wenig relevant sein dürfte.

Wie auch immer, der Preis wurde von unseren Beratern festgelegt und gilt als Verhandlungsbasis. Für uns war das Restaurant ein reines Investment und wird jetzt im Rahmen unseres Wegzuges abgestossen, genau wie alle anderen Investments hier auch. Gearbeitet haben wir selber dort nie.

Zum Punkt der Miete: Wenn Sie sich mit Restaurants auskennen würden, dann wüssten Sie, dass die Immobilie so gut wie nie mitverkauft wird. Oder denken Sie vielleicht, dass die Besitzer der Restaurants beispielsweise in den Shopping Center die Besitzer sind? Es ist hier gang und gäbe, dass man das Geschäft zusammen mit einem gültigen Mietvertrag übergibt. Wir verkaufen ja nicht eine Lokalität, sondern eben ein gutgehendes Restaurant - also ein laufendes Geschäft.

Für einen Interessenten gibt es aus meiner Sicht zwei Möglichkeiten: a) Er kann das wie wir als reines Investment betrachten oder b) selber darin arbeiten.


Ich gehe mal davon aus, dass du für dein Investment das selbe zurück haben willst wie du bezahlt hast und noch einen Gewinn oben drauf. Sehe ich dies richtig?
Ob ein Restaurant "gutgehend" ist, dass entscheiden nicht gute Worte, sondern nur nackte Zahlen, nämlich die Bilanzen und den Ertrag nach Steuern. Wir sollten hier mögliche Interessenten warnen dürfen und Verkäufern zum Überlegen anregen. Klar, wer kassiert nicht ab, wenn er einen Idioten mit Geld vor sich hat. Das wäre auch dein gutes Recht.
Verhandlungsbasis bedeutet für mich in Brasilien erstmal bei 25% der geforderten Summe anzufangen so, dass man sich am Ende bei 50% einigt. Hätte sich dein Investment dann immer noch gelohnt?


Du bist doch wohl nicht so naiv zu glauben, daß ein seriöser Interessent hier coram publico Deine Fragen beantwortet. Der Ersteller hat auf eine Investitionsmöglichkeit aufmerksam gemacht, wer Interesse hat wird sich wohl direkt an ihn oder die Agencia wenden.
Benutzeravatar
Berlincopa
 
Beiträge: 1601
Registriert: Di 5. Feb 2013, 16:04
Bedankt: 173 mal
Danke erhalten: 264 mal in 214 Posts

Re: Verkauf von Restaurant in Rio de Janeiro an bester Lage

Beitragvon Trem Mineiro » Di 6. Jan 2015, 22:04

Wobei anknüpfend an Moni's Beitrag ich natürlich sagen muss, dass die Krise für mich als Expat mit deutschem Vertrag und Rückfahrkarte und die Rente in Sichtweite so gut wie keine negativen Auswirkungen auf mich gehabt hätte. Mich hätte nur (außer den anderen 50 Gründen, die ich woanders erklärt habe), die Inflations-Rate geärgert. Da aber mein Einkommen in Euro kommt hätte das ja der Kursverfall kompensiert.

Ich finde es bis heute immer noch richtig, Brasilien den Rücken gekehrt zu haben. Zumindest muss ich mir das Elend der einfachen Leute nicht mehr ansehen. Auch wenn das schiff nicht sinken wird, werden die das steigende Wasser an Bord am eigenen Hals bald merken. Bedauerlich.

Trem Mineiro
Benutzeravatar
Trem Mineiro
 
Beiträge: 3413
Registriert: Do 16. Dez 2004, 14:20
Wohnort: Allgäu
Bedankt: 343 mal
Danke erhalten: 1035 mal in 661 Posts

VorherigeNächste

Zurück zu Immobilien und Kleinanzeigen

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]