Verlust der Permanência - Theorie und Praxis

Hier können BrasilienFreunde nach Herzenslust plaudern! Forum ist öffentlich einsehbar, bitte Nutzungsbedingungen beachten!

Re: Verlust der Permanência - Theorie und Praxis

Beitragvon Tuxaua » Fr 27. Aug 2010, 17:55

dimaew hat geschrieben:2. Das Visto permanente ist der auf der Grundlage der Daueraufenthaltserlaubnis im deutschen (oder schweizer oder österreichischen) Pass eingestempelte Sichtvermerk (Visum), der natürlich auch permanent oder indeterminado ist. Er wird von der Polícia Federal in den Pass gestempelt.
[Oberlehrer]
Wenn die Perma in Europa erteilt wird dient das Visum lediglich zur Einreise innerhalb von 90 Tagen nach Ausstellung und muss 30 Tage nach Ankunft per Registrierung bei der PF in die Daueraufenthaltsgenehmigung umgewandelt werden. Da ich meine Perma in BR beantragt habe hat mein deutscher Pass nur einen Stempel, dass ich in BR mit der Perma registriert bin. Diesen Stempel bekam ich nach der Veröffentlichung im DOU bei der Registrierung zusammen mit dem berühmten CIE-protocolo. Vorher habe ich mich mit dem Perma-protocolo "ausgewiesen".
[/Oberlehrer]

Ob die CIE's für Inhaber der Perma jetzt generell unbefristet ausgestellt werden kann ich euch 2016 berichten, lege mir den Fred bis dahin auf Wiedervorlage :mrgreen:

PS: Du liebe Güte, 2016 werde ich zwar noch nicht ÜFÜ aber zumindest FÜ... #-o
Benutzeravatar
Tuxaua
Globaler Moderator
 
Beiträge: 1873
Registriert: Do 27. Okt 2005, 15:21
Wohnort: Manaus
Bedankt: 62 mal
Danke erhalten: 185 mal in 138 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Verlust der Permanência - Theorie und Praxis

Beitragvon Habu » Fr 27. Aug 2010, 17:57

@dimaew,
ich bin 52 Jahre und bekam die CIE mit 51 Jahren als indeterminado.
Benutzeravatar
Habu
 
Beiträge: 99
Registriert: Mo 21. Apr 2008, 17:54
Wohnort: Imbassaí/Linha Verde
Bedankt: 31 mal
Danke erhalten: 27 mal in 18 Posts

Re: Verlust der Permanência - Theorie und Praxis

Beitragvon Timao » Fr 27. Aug 2010, 18:26

auf den RNE steht doch auch unter classificacao der status. Bei mir z.b.steht da Permanente gueltig bis 2017 muss ich dann (2017) wieder neu beantragen oder einfach verlaengern lassen (war mehr als 2 Jahre mit einer Brasilianerinnen verheiratet). Wie macht man das mit der Verlaengerung wenn man geschieden ist (falls ich bis dahin nicht wieder eine geheiratet habe :wink: ).
Benutzeravatar
Timao
 
Beiträge: 781
Registriert: Di 28. Aug 2007, 16:17
Wohnort: Ceara - Brasilien
Bedankt: 3 mal
Danke erhalten: 44 mal in 37 Posts

Re: Verlust der Permanência - Theorie und Praxis

Beitragvon Tuxaua » Fr 27. Aug 2010, 18:36

Du musst verlängern, und zwar nicht deine permanência sondern deinen Ausländerausweis (CIE), auf den sich auch die validade bezieht.
Timao hat geschrieben:Wie macht man das mit der Verlaengerung wenn man geschieden ist
Da wären Erfahrungsberichte sehr willkommen.
Benutzeravatar
Tuxaua
Globaler Moderator
 
Beiträge: 1873
Registriert: Do 27. Okt 2005, 15:21
Wohnort: Manaus
Bedankt: 62 mal
Danke erhalten: 185 mal in 138 Posts

Re: Verlust der Permanência - Theorie und Praxis

Beitragvon dimaew » Fr 27. Aug 2010, 19:22

Hallo Tuxaua, der Oberlehrer bringt immer noch was durcheinander. Unabhängig davon, ob die Daueraufenthaltserlaubnis in Deutschland/Europa oder hier im Land beantragt wird, wird sie ducrh das CNIg genehmigt. Die "Permanência" ist mit der Genehmigung da. Der Sichtvermerk im Pass ist lediglich eine Bestätigung/Hilfe für die Polizei, denn die können ja nicht dauernd im DOU nachschauen, wer jetzt grad welchen Aufenthaltsstatus hat. Da die Permanência (unter anderem) widerrufen werden kann, wenn sich der Ausländer länger als zwei Jahre im Ausland aufhält, ist es logisch, das sie, wird sie im Ausland "zugestellt" erst mal durch Einreise "wirksam gemacht" werden muss. Umgewandelt wird dabei nicht die Daueraufenthaltserlaubnis sondern lediglich der bestätigende Sichtvermerk.

@Habu, Deine Erfahrung bestätigt die Vermutung, dass die RNE/CIE nach dem 50./51. Lebensjahr unbefristet ausgestellt wird, da sie ja eh ablaufen würde, wenn der Inhaber keine neue mehr zu beantragen braucht.

@Timao, Du musst nicht Deine Daueraufenthaltsberechtigung erneuern, sondern lediglich den Personalausweis. Ein Bekannter hat seinen vor kurzem unter ähnlichen Umständen wie Du ohne Probleme erneuert.
Jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt (chin. Sprichwort)
Benutzeravatar
dimaew
 
Beiträge: 4341
Registriert: So 5. Nov 2006, 14:18
Wohnort: im Hinterland, aber nicht in der Pampa
Bedankt: 731 mal
Danke erhalten: 566 mal in 433 Posts

Re: Verlust der Permanência - Theorie und Praxis

Beitragvon Tuxaua » Fr 27. Aug 2010, 19:55

dimaew hat geschrieben:...Der Sichtvermerk im Pass ist lediglich eine Bestätigung/Hilfe für die Polizei, ...
Ich 'abe aber keinen permanênciantistischen Sichtvermerk im deutschen Pass :cry:
*duckundweg* :mrgreen:

Ich wollte nur den Unterschied zwischen dem Sichtvermerk=Visum=visto im Pass und der eigentlichen permanência (sprich dem legalen Daueraufenthaltrecht in BR) herausarbeiten, ist wohl nicht so recht gelungen :oops:

Ohne vom CNlg genehmigte perma - kein visto zur Einreise, sofern sich der Antragsteller außerhalb Brasiliens aufhält bzw. die baldige Ausreise aus BR für während der Bearbeitungszeit per protocolo "geduldete" Ausländer

Ohne Registrierung bei der PF nach Einreise bzw. nach Veröffentlichung im DOU (bei Erteilung für in Brasilien lebende Ausländer) - kein legaler Aufenthalt.
Benutzeravatar
Tuxaua
Globaler Moderator
 
Beiträge: 1873
Registriert: Do 27. Okt 2005, 15:21
Wohnort: Manaus
Bedankt: 62 mal
Danke erhalten: 185 mal in 138 Posts

Re: Verlust der Permanência - Theorie und Praxis

Beitragvon dimaew » Fr 27. Aug 2010, 21:16

Wir sind uns ja einig, Tuxaua =D> Der Thread gehört inzwischen meines Erachtens auch eher in die "Gesetzgebung ...", denn er enthält ja wichtige Hinweise. Insoweit danke an Rori für die Eröffnung.

Was mich aber schon noch interessiert, Tuxaua, warum Du keinen Sichtvermerk im Pass hast. Meine Permanência wurde auch erteilt, während ich mich hier aufhielt. Bin immer mit dem protocolo de entrega no Ministério de Trabalho rumgefahren bzw. - gelaufen, bis die Veröffentlichung im DOU kam. Das ging zum Glück relativ rasch, ungefähr vier Monate. Dann bin ich zur PF und die haben den Stempel in den Pass gemacht und natürlich gleichzeitig den Antrag auf die RNE aufgenommen und wieder ein protocolo (mit Bild!) ausgestellt.
Jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt (chin. Sprichwort)
Benutzeravatar
dimaew
 
Beiträge: 4341
Registriert: So 5. Nov 2006, 14:18
Wohnort: im Hinterland, aber nicht in der Pampa
Bedankt: 731 mal
Danke erhalten: 566 mal in 433 Posts

Vorherige

Zurück zu Plauderecke

 


Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

fabalista Logo

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]