Verlust der Permanência - Theorie und Praxis

Hier können BrasilienFreunde nach Herzenslust plaudern! Forum ist öffentlich einsehbar, bitte Nutzungsbedingungen beachten!

Verlust der Permanência - Theorie und Praxis

Beitragvon Rori » Mi 25. Aug 2010, 12:22

... und was geschieht wohl, wenn waehrend des Wartens auf die Permanencia der brasilianische Partner verstirbt?
Jemand schon davon gehoert?

Schoenen Tag noch! (Rio de Janeiro 35` Sonne satt) :thankyou:
Rori
Langes Leben, volle Taschen!!!
Benutzeravatar
Rori
 
Beiträge: 150
Registriert: Di 11. Nov 2008, 21:04
Wohnort: RJ
Bedankt: 12 mal
Danke erhalten: 11 mal in 9 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Aufloesen einer Uniao Estavel II

Beitragvon ManausTip » Mi 25. Aug 2010, 12:51

Rori hat geschrieben:... und was geschieht wohl, wenn waehrend des Wartens auf die Permanencia der brasilianische Partner verstirbt?
Jemand schon davon gehoert?

Schoenen Tag noch! (Rio de Janeiro 35` Sonne satt) :thankyou:
Rori


Nein Rori mit der Trenung erlischt auch das Recht auf die Permanencia. Um deine Permanencia zu bekommen mußt du mit ihr zusammen leben. Das hat den Grund das keine Scheinehen geführt werden.Wurde auch hier kontrolliert von 2 Herren von der Ferdaral. Habe ich dir aber schon in einer pn geschrieben im ersten Beitrag und Tuxaua hat es in einer Anwort auch erwehnt.

www.pousada-manaus.de

www.pousada-manaus.de
www.pousada-manaus.de
Touren und Unterkunft in und um Manaus
Benutzeravatar
ManausTip
 
Beiträge: 535
Registriert: Di 19. Aug 2008, 16:54
Wohnort: Manaus
Bedankt: 103 mal
Danke erhalten: 131 mal in 86 Posts

Re: Aufloesen einer Uniao Estavel II

Beitragvon Rori » Do 26. Aug 2010, 00:16

ManausTip hat geschrieben:Nein Rori mit der Trenung erlischt auch das Recht auf die Permanencia. Um deine Permanencia zu bekommen mußt du mit ihr zusammen leben. Das hat den Grund das keine Scheinehen geführt werden.Wurde auch hier kontrolliert von 2 Herren von der Ferdaral. Habe ich dir aber schon in einer pn geschrieben im ersten Beitrag und Tuxaua hat es in einer Anwort auch erwehnt.


Genau DAS ist das Problem in diesen Foren: Unueberlegte manifestierte Schnellschuesse, die dann zu erheblichen Irretationen fuehren koennen. Und Schulmeisterliches: "Hab`ich schon gesagt, und der So-Und-So auch..", braucht kein Mensch.
Genau lesen, dann denken, wenn man sicher ist, dann kommentieren! :fresse: (Sorry, ist kein "Besseres" Smilie vorhanden)

Wenn der brasilianische Partner stirbt, Kinder in dieser Uniao sind, fuer die man de jure verantwortlich ist (Nicht nur wirtschaftlich), wer will denn diesen Antrag auf Permanencia negieren? Sollen die Kinder sehen, wie sie alleine zurechtkommen?
Also Bester ManausTip, nicht so voreilig (Jetzt werde ich auch schon zum Schulmeister, sorry!), so einfach ist die Fragestellung nicht.
Langes Leben, volle Taschen!!!
Benutzeravatar
Rori
 
Beiträge: 150
Registriert: Di 11. Nov 2008, 21:04
Wohnort: RJ
Bedankt: 12 mal
Danke erhalten: 11 mal in 9 Posts

Re: Aufloesen einer Uniao Estavel II

Beitragvon Tuxaua » Do 26. Aug 2010, 00:44

Rori hat geschrieben:Genau DAS ist das Problem in diesen Foren...
Könnte es nicht auch ein Problem sein, dass die Fragestellungen nicht umfangreich genug sind? Meine Glaskugel hat z.B. bei den hier erstmals erwähnten Kindern versagt...

Und Fakt ist nun mal der, dass bei Beantragung/Erhalt der Perma auf Grund von Eheschließung mit einem bras. Partner bei "Wegfall" des Genehmigungs- bzw. Antragsgrundes auch die Perma futsch sein kann.
Bei Kindern, welche nachgewiesenermaßen unter der Obhut und wirtschaftlichen Abhängigkeit des Ausländers leben, sieht die Sache schon anders aus.
Benutzeravatar
Tuxaua
Globaler Moderator
 
Beiträge: 1873
Registriert: Do 27. Okt 2005, 15:21
Wohnort: Manaus
Bedankt: 62 mal
Danke erhalten: 185 mal in 138 Posts

Folgende User haben sich bei Tuxaua bedankt:
ManausTip

Re: Aufloesen einer Uniao Estavel II

Beitragvon Rori » Do 26. Aug 2010, 01:07

Na klar, Fragestellung und Statement korrespondieren. Bitte, hier war eine Hypothese geschildert. Aber unsere User/Leser wollen doch eben nicht diese "Glaskugelgeschichten", oder?. Aehnlich geht/ging es uns doch, als wir bei PF, Bank und RF vorstellig wurden. Die haben auch die "Glaskugel" befragt. Manche Problemathik ist viel komplexer, als es in ersten Monent scheint.
Oft wird hier Unterhaltung mit Lebenshilfe verwechselt.
Nicht fuer Ungut! TUXANA, Du hast ein Bier gut bei mir...

boa noite!
Langes Leben, volle Taschen!!!
Benutzeravatar
Rori
 
Beiträge: 150
Registriert: Di 11. Nov 2008, 21:04
Wohnort: RJ
Bedankt: 12 mal
Danke erhalten: 11 mal in 9 Posts

Re: Aufloesen einer Uniao Estavel II

Beitragvon Tuxaua » Do 26. Aug 2010, 01:17

Rori hat geschrieben:Oft wird hier Unterhaltung mit Lebenshilfe verwechselt.
Ach so.
Auch hierbei hat meine Glaskugel wieder versagt, muss das Ding echt mal umtauschen.
Ansonsten kann es jetzt, in der passsenden Rubrik, mit der Unterhaltung weitergehen.

Rori hat geschrieben:Nicht fuer Ungut! TUXANA, Du hast ein Bier gut bei mir...
Werd's nicht vergessen, bist nicht der erste Bierschuldner... :mrgreen:
Benutzeravatar
Tuxaua
Globaler Moderator
 
Beiträge: 1873
Registriert: Do 27. Okt 2005, 15:21
Wohnort: Manaus
Bedankt: 62 mal
Danke erhalten: 185 mal in 138 Posts

Re: Verlust der Permanência - Theorie und Praxis

Beitragvon dimaew » Do 26. Aug 2010, 01:27

Teilantwort: Súmulas do Supremo Tribunal Federal (Verfassungsgericht), No. 1: È vedada a expulsão de estrangeiro casado com brasileira, ou que tenha filho brasileiro dependente da economia paterna.

Mit anderen Worten und unabhängig davon, dass das Verfassungsgericht damals wohl noch davon ausging, dass der Fall, dass ein Brasilianer eine Ausländerin heiratet nicht vorkommt, wurde es schon vor vielen Jahren untersagt, den Vater eines brasilianischen Kindes (mithin eines Kindes, das auf brasilianischem Territorium geboren wurde), das abhängig von der väterlichen wirtschaftlichen Unterstützung ist, auszuweisen.
Einfacher gesagt: Das brasilianische Kind garantiert das Bleiberecht solange es wirtschaftlich abhängig ist.
Das hat nun mit der Permanência nicht unbedingt etwas zu tun, denn die Frage der wirtschaftlichen Abhängigkeit muss ja nicht dauerhaft sein.

Andererseits wird die einmal bewilligte Permanência kaum entzogen, weil das Kind nun erwachsen ist oder die früher eingegangene Ehe geschieden wurde - jedenfalls dann nicht, wenn sich der Ausländer ansonsten nichts zu Schulden hat kommen lassen (Beispiele bekannt). Und: Die Gewährung der Daueraufenthaltserlaubnis ist immer auch Ermessensfrage ebenso wie deren Entziehung. Ich glaube, ich habe es schon mal irgendwo geschrieben: Ich habe eine Permanência, die gibt es in den Regelungen gar nicht. Zumindest bis 2017.
Jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt (chin. Sprichwort)
Benutzeravatar
dimaew
 
Beiträge: 4341
Registriert: So 5. Nov 2006, 14:18
Wohnort: im Hinterland, aber nicht in der Pampa
Bedankt: 731 mal
Danke erhalten: 566 mal in 433 Posts

Re: Verlust der Permanência - Theorie und Praxis

Beitragvon San Antonio » Do 26. Aug 2010, 06:51

dimaew hat geschrieben:Teilantwort: Súmulas do Supremo Tribunal Federal (Verfassungsgericht), No. 1: È vedada a expulsão de estrangeiro casado com brasileira, ou que tenha filho brasileiro dependente da economia paterna.

Mit anderen Worten und unabhängig davon, dass das Verfassungsgericht damals wohl noch davon ausging, dass der Fall, dass ein Brasilianer eine Ausländerin heiratet nicht vorkommt, wurde es schon vor vielen Jahren untersagt, den Vater eines brasilianischen Kindes (mithin eines Kindes, das auf brasilianischem Territorium geboren wurde), das abhängig von der väterlichen wirtschaftlichen Unterstützung ist, auszuweisen.
Einfacher gesagt: Das brasilianische Kind garantiert das Bleiberecht solange es wirtschaftlich abhängig ist.
Das hat nun mit der Permanência nicht unbedingt etwas zu tun, denn die Frage der wirtschaftlichen Abhängigkeit muss ja nicht dauerhaft sein.

Andererseits wird die einmal bewilligte Permanência kaum entzogen, weil das Kind nun erwachsen ist oder die früher eingegangene Ehe geschieden wurde - jedenfalls dann nicht, wenn sich der Ausländer ansonsten nichts zu Schulden hat kommen lassen (Beispiele bekannt). Und: Die Gewährung der Daueraufenthaltserlaubnis ist immer auch Ermessensfrage ebenso wie deren Entziehung. Ich glaube, ich habe es schon mal irgendwo geschrieben: Ich habe eine Permanência, die gibt es in den Regelungen gar nicht. Zumindest bis 2017.


Es wurde doch auch mal davon berichtet, das die Permanencia fuer ueber 50 Jaehrige nicht mehr entzogen werden kann , oder?
Stimmt das ueberhaupt? Bei mir (Ü50) steht indeterminada drauf. Gehe davon aus, das auch bei einem Ableben oder der eher unwahrscheinlichen Trennung die Permanencia weiter gueltig ist, oder? Zumal mit Immobesitz....
Wer die Dummköpfe gegen sich hat verdient Vertrauen. (Jean Paul Sartre)
Benutzeravatar
San Antonio
 
Beiträge: 44
Registriert: So 1. Aug 2010, 08:41
Bedankt: 16 mal
Danke erhalten: 6 mal in 3 Posts

Re: Aufloesen einer Uniao Estavel II

Beitragvon ManausTip » Do 26. Aug 2010, 13:14

Rori hat geschrieben:
ManausTip hat geschrieben:Nein Rori mit der Trenung erlischt auch das Recht auf die Permanencia. Um deine Permanencia zu bekommen mußt du mit ihr zusammen leben. Das hat den Grund das keine Scheinehen geführt werden.Wurde auch hier kontrolliert von 2 Herren von der Ferdaral. Habe ich dir aber schon in einer pn geschrieben im ersten Beitrag und Tuxaua hat es in einer Anwort auch erwehnt.


Genau DAS ist das Problem in diesen Foren: Unueberlegte manifestierte Schnellschuesse, die dann zu erheblichen Irretationen fuehren koennen. Und Schulmeisterliches: "Hab`ich schon gesagt, und der So-Und-So auch..", braucht kein Mensch.
Genau lesen, dann denken, wenn man sicher ist, dann kommentieren! :fresse: (Sorry, ist kein "Besseres" Smilie vorhanden)

Wenn der brasilianische Partner stirbt, Kinder in dieser Uniao sind, fuer die man de jure verantwortlich ist (Nicht nur wirtschaftlich), wer will denn diesen Antrag auf Permanencia negieren? Sollen die Kinder sehen, wie sie alleine zurechtkommen?
Also Bester ManausTip, nicht so voreilig (Jetzt werde ich auch schon zum Schulmeister, sorry!), so einfach ist die Fragestellung nicht.


Rori es gibt bessere Smilies schau mal auf der linken Seite. Mit meiner Antwort habe ich dir nur helfen wollen. Richtig bin nicht studiert und mein deutsch ist nicht das beste :oops: Von Kinder hast du aber auch nichts geschrieben das ändert die Sache um 100% auch bei deinem ersten Thread über das Thema.
Das du ein wenig verärgert bist kann ich mir vorstellen aber in der Situation wo du bist ist nicht meine Schuld.
Ich habe meinen Dampf immer in Art von Sport abgelassen und nicht an meinen Mitmenschen.
Glaube mir ich habe dich nicht angreifen wollen das du mit einem solchen Smilie anworten mußt und ich wünsche dir mit Sicherheit das du deine Permnencia bekommst.
Mit einem Kind sehe ich da auch gar keine Probleme. Also wie du schon schreibst erst denken dann lenken :D
und nicht so von oben herunter Also Bester ManausTip das hat mir schon viel geholfen. Ein dummer Spruch von mir nach Regen folgt Sonnenschein.
Gruß Jürgen

www.pousada-manaus.de
www.pousada-manaus.de
Touren und Unterkunft in und um Manaus
Benutzeravatar
ManausTip
 
Beiträge: 535
Registriert: Di 19. Aug 2008, 16:54
Wohnort: Manaus
Bedankt: 103 mal
Danke erhalten: 131 mal in 86 Posts

Re: Verlust der Permanência - Theorie und Praxis

Beitragvon dimaew » Do 26. Aug 2010, 20:05

San Antonio hat geschrieben:Es wurde doch auch mal davon berichtet, das die Permanencia fuer ueber 50 Jaehrige nicht mehr entzogen werden kann , oder?
Stimmt das ueberhaupt? Bei mir (Ü50) steht indeterminada drauf. Gehe davon aus, das auch bei einem Ableben oder der eher unwahrscheinlichen Trennung die Permanencia weiter gueltig ist, oder? Zumal mit Immobesitz....


Eine explizite Regelung hierzu ist mir nicht bekannt. Würde mir aber auch helfen, da ebenfalls Ü50 und "indeterminada". Ich bin allerdings mit einer deutschen Frau verheiratet und habe deutsche Kinder. Ich warte einfach mal bis 2017 ab, bis dahin ist noch viel Wasser den Amazonas hinunter geflossen. Wenn Du eher "dran" bist, berichte doch mal zu gegebener Zeit.
Jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt (chin. Sprichwort)
Benutzeravatar
dimaew
 
Beiträge: 4341
Registriert: So 5. Nov 2006, 14:18
Wohnort: im Hinterland, aber nicht in der Pampa
Bedankt: 731 mal
Danke erhalten: 566 mal in 433 Posts

Nächste

Zurück zu Plauderecke

 


Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

fabalista Logo

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]