Verlust der Rente umgehen trotz Heirat

Alles was man wissen muss, um in Brasilien nicht ins Fettnäpfchen zu treten.....

Re: Verlust der Rente umgehen trotz Heirat

Beitragvon GatoBahia » Fr 6. Mai 2016, 06:53

Mischa1000 hat geschrieben:Hi GatoBahia,
Ja da muss ich wohl ein bischen ausholen bei der Erklärung:
Da die beiden Mädchen recht früh und tragisch ihren Vater verloren haben wollen wir mit der Heirat nicht nur gegenseitiges Vertrauen und Unterstützung ihnen gegenüber darstellen sondern auch
insbesondere den Mädchen eine Sicherheit bieten. Nachdem die beiden mich damals sehr schnell ich sag mal sympatisch fanden und meine Freundin mich fragte ob ich denn auch jederzeit für sie sorgen würde im Falle....(da möchte ich jetzt garnicht drüber nachdenken, aber du wirst wissen, wie der Wortlaut war).
Ja auch das Aufenthaltsrecht hier spielt eine Rolle. Wie gesagt, es könnte DE sein aber Chile ist auch hoch im Kurs. Jedenfalls hat meine Freundin keine Probleme Brasilien zu verlassen. Im Gegenteil!
Und angenommen es wird Chile aber dort gefällt es uns irgendwann nicht mehr, können wir ohne Behördenstress wieder nach DE.
Sie hat sowieso eine DE Affinität: Sie hat vor vielen Jahren hier studiert und eine Ihrer Schwestern lebt schon über 25 Jahre hier. Aber sie ist flexibel :)


Und wie siehts bei Dir aus von wegen Heirat?? <<NEUGIEHRMODUS AUS>>


Hast du mal über die Variante nachgedacht ihre Kinder zu adoptieren? Kirchlich heiraten könnt ihr ja trotzdem noch wenn ihr euch nicht erwischen lasst! Solche Fälle sind aber Anwalts Liebling, da hängt zu viel dran um sich von einem Forumskater beraten zu lassen :shock:

Gato :idea:
a curiosidade matou o gato
Benutzeravatar
GatoBahia
 
Beiträge: 4906
Registriert: So 9. Feb 2014, 21:37
Wohnort: Am Strand, Bahia
Bedankt: 1190 mal
Danke erhalten: 556 mal in 448 Posts

Folgende User haben sich bei GatoBahia bedankt:
Mischa1000

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Verlust der Rente umgehen trotz Heirat

Beitragvon Regina15 » Fr 6. Mai 2016, 08:29

Ich kann die Beweggründe verstehen, denn gerade die Frau gibt viel auf. Von Luft und Liebe kann man eben nicht allein leben. Im Moment ist sie und die Töchter durch die gute Witwenrente abgesichert. Heiratet sie und es geht schief, ist der Mann futsch und die finanziellen Sorgen fangen an, reicht ja auch schon eine Krankheit oder Unfall. Auf der anderen Seite sind Steuerzahler nicht dazu da anderen einen möglichst hohen Lebensstandard zu ermöglichen. Als betroffene Frau würde ich nicht so schnell heiraten, sondern soweit es Aufenthaltserlaubnisse zulassen, mit dem Mann zusammenwohnen ohne Trauschein, ausreisen und wiederkommen. Ich würde auch nur legale Wege gehen,die Gefahr, dass man ansonsten eine Straftat begangen hat mit allen Konsequenzen wäre mir zu groß.
Benutzeravatar
Regina15
 
Beiträge: 862
Registriert: So 18. Jan 2009, 19:51
Bedankt: 1185 mal
Danke erhalten: 499 mal in 301 Posts

Re: Verlust der Rente umgehen trotz Heirat

Beitragvon Mischa1000 » Fr 6. Mai 2016, 09:12

GatoBahia hat geschrieben:
Mischa1000 hat geschrieben:Hi GatoBahia,
Ja da muss ich wohl ein bischen ausholen bei der Erklärung:
Da die beiden Mädchen recht früh und tragisch ihren Vater verloren haben wollen wir mit der Heirat nicht nur gegenseitiges Vertrauen und Unterstützung ihnen gegenüber darstellen sondern auch
insbesondere den Mädchen eine Sicherheit bieten. Nachdem die beiden mich damals sehr schnell ich sag mal sympatisch fanden und meine Freundin mich fragte ob ich denn auch jederzeit für sie sorgen würde im Falle....(da möchte ich jetzt garnicht drüber nachdenken, aber du wirst wissen, wie der Wortlaut war).
Ja auch das Aufenthaltsrecht hier spielt eine Rolle. Wie gesagt, es könnte DE sein aber Chile ist auch hoch im Kurs. Jedenfalls hat meine Freundin keine Probleme Brasilien zu verlassen. Im Gegenteil!
Und angenommen es wird Chile aber dort gefällt es uns irgendwann nicht mehr, können wir ohne Behördenstress wieder nach DE.
Sie hat sowieso eine DE Affinität: Sie hat vor vielen Jahren hier studiert und eine Ihrer Schwestern lebt schon über 25 Jahre hier. Aber sie ist flexibel :)


Und wie siehts bei Dir aus von wegen Heirat?? <<NEUGIEHRMODUS AUS>>


Hast du mal über die Variante nachgedacht ihre Kinder zu adoptieren? Kirchlich heiraten könnt ihr ja trotzdem noch wenn ihr euch nicht erwischen lasst! Solche Fälle sind aber Anwalts Liebling, da hängt zu viel dran um sich von einem Forumskater beraten zu lassen :shock:

Gato :idea:

Das ist mal ein Lösungsansatz. Ehrlich gesagt hatten wir das noch nie besprochen. Da gibt es sicher Möglichkeiten (die mir aber im Moment unbekannt sind). Und ja, ein Anwalt wird unerläßlich sein.
Ist hier vielleicht jemand, der schon Erfahrungen damit gemacht hat?
Danke Gato: Das war mal ein hilfreicher Tipp
Es ist wesentlich leichter schlau zu sein und sich dumm zu stellen als umgekehrt...
Benutzeravatar
Mischa1000
 
Beiträge: 23
Registriert: Fr 22. Apr 2016, 16:21
Bedankt: 4 mal
Danke erhalten: 1 mal in 1 Post

Re: Verlust der Rente umgehen trotz Heirat

Beitragvon Mischa1000 » Fr 6. Mai 2016, 09:34

Regina15 hat geschrieben:Ich kann die Beweggründe verstehen, denn gerade die Frau gibt viel auf. Von Luft und Liebe kann man eben nicht allein leben. Im Moment ist sie und die Töchter durch die gute Witwenrente abgesichert. Heiratet sie und es geht schief, ist der Mann futsch und die finanziellen Sorgen fangen an, reicht ja auch schon eine Krankheit oder Unfall. Auf der anderen Seite sind Steuerzahler nicht dazu da anderen einen möglichst hohen Lebensstandard zu ermöglichen. Als betroffene Frau würde ich nicht so schnell heiraten, sondern soweit es Aufenthaltserlaubnisse zulassen, mit dem Mann zusammenwohnen ohne Trauschein, ausreisen und wiederkommen. Ich würde auch nur legale Wege gehen,die Gefahr, dass man ansonsten eine Straftat begangen hat mit allen Konsequenzen wäre mir zu groß.

Hallo Regina,
genau das sind die Beweggründe und ich gehe da absolut konform mit meiner Freundin.
Zu Deinem Aspekt mit den Steuerzahlern: Egal welchen Weg wir finden bzw. gehen. Sie wird die Rente weiter beziehen. Wir wünschen uns auch einen legalen Weg, das kannst Du mir glauben.
Ich denke Gato`s Ansatz mit der Adoption ist sehr interessant.
BTW: Da ich hier von einem Mitglied ja praktisch als "Witwen-und Waisentröster" abgestempelt wurde:
Wir haben uns bereits sehr früh darauf verständigt, getrennte Kassen zu führen wenn wir, wo auch immer, zusammenleben. Ich denke mal, das ich selbst nicht so schlecht "situiert" bin
Es ist wesentlich leichter schlau zu sein und sich dumm zu stellen als umgekehrt...
Benutzeravatar
Mischa1000
 
Beiträge: 23
Registriert: Fr 22. Apr 2016, 16:21
Bedankt: 4 mal
Danke erhalten: 1 mal in 1 Post

Re: Verlust der Rente umgehen trotz Heirat

Beitragvon angrense » Fr 6. Mai 2016, 09:42

GatoBahia hat geschrieben:Hast du mal über die Variante nachgedacht ihre Kinder zu adoptieren?

und was soll das bringen, gato? das heißt ja nicht, dass die freundin automatisch ein AE in DE bekommt.... erzähl mal. :roll:
é deus quem aponta a estrela que tem que brilhar
Benutzeravatar
angrense
 
Beiträge: 1582
Registriert: Di 7. Jul 2015, 10:31
Wohnort: Angra dos Reis - RJ
Bedankt: 478 mal
Danke erhalten: 327 mal in 286 Posts

Re: Verlust der Rente umgehen trotz Heirat

Beitragvon GatoBahia » Fr 6. Mai 2016, 10:48

angrense hat geschrieben:
GatoBahia hat geschrieben:Hast du mal über die Variante nachgedacht ihre Kinder zu adoptieren?

und was soll das bringen, gato? das heißt ja nicht, dass die freundin automatisch ein AE in DE bekommt.... erzähl mal. :roll:


Wenn die Kinder der Lebensgefärtin in DE leben würden wäre das für sie Familiennachzug. So was ähnliches hab ich schon durch, das saß Mutter und Kind sogar im selben Flieger. Das Ausländeramt war not amused :shock: Sie mussten den Stempel aber geben :idea:

Gato :roll:
a curiosidade matou o gato
Benutzeravatar
GatoBahia
 
Beiträge: 4906
Registriert: So 9. Feb 2014, 21:37
Wohnort: Am Strand, Bahia
Bedankt: 1190 mal
Danke erhalten: 556 mal in 448 Posts

Re: Verlust der Rente umgehen trotz Heirat

Beitragvon angrense » Fr 6. Mai 2016, 12:56

GatoBahia hat geschrieben:
angrense hat geschrieben:
GatoBahia hat geschrieben:Hast du mal über die Variante nachgedacht ihre Kinder zu adoptieren?

und was soll das bringen, gato? das heißt ja nicht, dass die freundin automatisch ein AE in DE bekommt.... erzähl mal. :roll:


Wenn die Kinder der Lebensgefärtin in DE leben würden wäre das für sie Familiennachzug. So was ähnliches hab ich schon durch, das saß Mutter und Kind sogar im selben Flieger. Das Ausländeramt war not amused :shock: Sie mussten den Stempel aber geben :idea:

Gato :roll:


als ob das so einfach wäre! bitte beachtet dabei auch das alter der kinder und ohne heirat wird es schwerer mit der AE in DE! und genau das will der TE ja auf grund der witwenrente nicht! :idea:
é deus quem aponta a estrela que tem que brilhar
Benutzeravatar
angrense
 
Beiträge: 1582
Registriert: Di 7. Jul 2015, 10:31
Wohnort: Angra dos Reis - RJ
Bedankt: 478 mal
Danke erhalten: 327 mal in 286 Posts

Re: Verlust der Rente umgehen trotz Heirat

Beitragvon GatoBahia » Fr 6. Mai 2016, 13:04

angrense hat geschrieben:
GatoBahia hat geschrieben:
angrense hat geschrieben:
GatoBahia hat geschrieben:Hast du mal über die Variante nachgedacht ihre Kinder zu adoptieren?

und was soll das bringen, gato? das heißt ja nicht, dass die freundin automatisch ein AE in DE bekommt.... erzähl mal. :roll:


Wenn die Kinder der Lebensgefärtin in DE leben würden wäre das für sie Familiennachzug. So was ähnliches hab ich schon durch, das saß Mutter und Kind sogar im selben Flieger. Das Ausländeramt war not amused :shock: Sie mussten den Stempel aber geben :idea:

Gato :roll:


als ob das so einfach wäre! bitte beachtet dabei auch das alter der kinder und ohne heirat wird es schwerer mit der AE in DE! und genau das will der TE ja auf grund der witwenrente nicht! :idea:


Das Alter der Kinder war leider nicht mit angegeben, solange sie noch nicht volljährig sind sollte es kein Problem sein. Ansonsten Studium oder so was in der Art. Hab ja nicht umsonst an einen Anwalt verwiesen. (Vom Bosporus kommen auch komplette Sippen hier her, so läuft es eben :idea: )

Gato :cool:
a curiosidade matou o gato
Benutzeravatar
GatoBahia
 
Beiträge: 4906
Registriert: So 9. Feb 2014, 21:37
Wohnort: Am Strand, Bahia
Bedankt: 1190 mal
Danke erhalten: 556 mal in 448 Posts

Re: Verlust der Rente umgehen trotz Heirat

Beitragvon Mischa1000 » Fr 6. Mai 2016, 13:44

GatoBahia hat geschrieben:
angrense hat geschrieben:
GatoBahia hat geschrieben:
angrense hat geschrieben:
GatoBahia hat geschrieben:Hast du mal über die Variante nachgedacht ihre Kinder zu adoptieren?

und was soll das bringen, gato? das heißt ja nicht, dass die freundin automatisch ein AE in DE bekommt.... erzähl mal. :roll:


Wenn die Kinder der Lebensgefärtin in DE leben würden wäre das für sie Familiennachzug. So was ähnliches hab ich schon durch, das saß Mutter und Kind sogar im selben Flieger. Das Ausländeramt war not amused :shock: Sie mussten den Stempel aber geben :idea:

Gato :roll:


als ob das so einfach wäre! bitte beachtet dabei auch das alter der kinder und ohne heirat wird es schwerer mit der AE in DE! und genau das will der TE ja auf grund der witwenrente nicht! :idea:


Das Alter der Kinder war leider nicht mit angegeben, solange sie noch nicht volljährig sind sollte es kein Problem sein. Ansonsten Studium oder so was in der Art. Hab ja nicht umsonst an einen Anwalt verwiesen. (Vom Bosporus kommen auch komplette Sippen hier her, so läuft es eben :idea: )

Gato :cool:

Also die beiden sind 16 und 18 Jahre. Die jüngere hat noch Schulpflicht bis 2017. Die ältere hat im April ein Studium angefangen.
Damit fällt diese Variante wohl flach :(
Es ist wesentlich leichter schlau zu sein und sich dumm zu stellen als umgekehrt...
Benutzeravatar
Mischa1000
 
Beiträge: 23
Registriert: Fr 22. Apr 2016, 16:21
Bedankt: 4 mal
Danke erhalten: 1 mal in 1 Post

Re: Verlust der Rente umgehen trotz Heirat

Beitragvon GatoBahia » Fr 6. Mai 2016, 17:24

Mischa1000 hat geschrieben:
GatoBahia hat geschrieben:
angrense hat geschrieben:
GatoBahia hat geschrieben:
angrense hat geschrieben:
. . .

Gato :roll:


als ob das so einfach wäre! bitte beachtet dabei auch das alter der kinder und ohne heirat wird es schwerer mit der AE in DE! und genau das will der TE ja auf grund der witwenrente nicht! :idea:


. . .

Gato :cool:

Also die beiden sind 16 und 18 Jahre. Die jüngere hat noch Schulpflicht bis 2017. Die ältere hat im April ein Studium angefangen.
Damit fällt diese Variante wohl flach :(


Wenn die jüngere Tochter deiner Freundin ein Interesse an der deutschen Srache und eventuell einer Ausbildung in Deutschland hat wäre der Zeitpunkt ideal :idea: Ich würde bei meiner Tochter da eher vorsichtig sein weil bei ihr die afrikanisch/indianische Abstammung durchschlägt, das hält aber unsere Familie zusammen :idea:

Gato :roll:
a curiosidade matou o gato
Benutzeravatar
GatoBahia
 
Beiträge: 4906
Registriert: So 9. Feb 2014, 21:37
Wohnort: Am Strand, Bahia
Bedankt: 1190 mal
Danke erhalten: 556 mal in 448 Posts

VorherigeNächste

Zurück zu Familie: Heirat, Kinder & Scheidung

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]