Verpflichtungserklärung und Krankenvrsicherung.

Alles was man wissen muss, um in Brasilien nicht ins Fettnäpfchen zu treten.....

Re: Verpflichtungserklärung und Krankenvrsicherung.

Beitragvon ikarus72 » Fr 5. Jan 2018, 19:43

Nein nein, krank ist sie nicht. Und legal soll auch alles sein. Wie gesagt, im Anschluss an den drei Monaten soll sie mit nem Studetenvisum ein weiteres Jahr bleiben. Na prima, heute hab ich die VE unterschrieben. Kann man die noch stornieren?? Auf dem Dokument steht: Dauer vom Tag der Einreise bis zur Beendigung des Aufenthalts oder bis zu einer Erteilung eines Aufenthaltstitels zu einem anderen Zweck. Also dürfte ich doch nach drei Monaten draußen sein, oder? Meint ihr, ich kann dir VE noch stornieren?
Benutzeravatar
ikarus72
 
Beiträge: 39
Registriert: Mi 22. Apr 2015, 11:16
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 8 mal in 4 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Verpflichtungserklärung und Krankenvrsicherung.

Beitragvon ikarus72 » Fr 5. Jan 2018, 19:45

Und noch mal die Frage, ist zwecks Erhält des Studentenvisums nicht auch ne Verphlichtungserklärung nötig?
Benutzeravatar
ikarus72
 
Beiträge: 39
Registriert: Mi 22. Apr 2015, 11:16
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 8 mal in 4 Posts

Re: Verpflichtungserklärung und Krankenvrsicherung.

Beitragvon Colono » Fr 5. Jan 2018, 19:54

MESSENGER08 hat geschrieben:Wichtig ist auch das sie dann direkt von BRA nach Deutschland fliegt und nicht über Portugal, Spanien oder Holland. Besonders wenn die Dame alleine reisen sollte, kommt es in diesen Ländern sehr häufig zu Porblemen. Dort wird auch viel schärfer darauf geachtet ob die Krankenversicherung vorliegt, und ob die Reisende über genügend finanzielle Mittel verfügt um den gewünschten Aufenthaltszeitraum zu finanzieren, etc. etc... :oops:

Das sollte einen nicht wundern, sind es doch wir Deutsche die auf der ganzen Welt als bereitwillig. wohlwollend, zuvorkommend, vorurteilslos, unoportun, lãssig und hilfsbereit bekannt sind.
Zuletzt geändert von Colono am Fr 5. Jan 2018, 19:56, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Colono
 
Beiträge: 2472
Registriert: Do 28. Feb 2013, 21:44
Wohnort: Pioneiros
Bedankt: 687 mal
Danke erhalten: 769 mal in 563 Posts

Re: Verpflichtungserklärung und Krankenvrsicherung.

Beitragvon moni2510 » Fr 5. Jan 2018, 19:56

ikarus72 hat geschrieben:Und noch mal die Frage, ist zwecks Erhält des Studentenvisums nicht auch ne Verphlichtungserklärung nötig?


Natürlich nicht, sie muss nur ausreichend Asche nachweisen! Aber daran hakt es ja meistens. Wie gesagt, ich habe mit genau sowas extrem schlechte Erfahrung gemacht. Ich würde es nie wieder machen.
---
Woher soll ich wissen, was ich denke, bevor ich es hier aufschreibe.
Benutzeravatar
moni2510
 
Beiträge: 3036
Registriert: Sa 23. Mai 2009, 06:37
Wohnort: Im Allgäu
Bedankt: 312 mal
Danke erhalten: 822 mal in 553 Posts

Re: Verpflichtungserklärung und Krankenvrsicherung.

Beitragvon brasilharry » Fr 5. Jan 2018, 19:57

Ich gehe davon aus, dass man die Erklärung stornieren kann solange sie nicht eingereist ist. Ausserdem ist die Erklärung doch noch bei dir, oder nicht? Du kannst nicht allen Ernstes eine Verpflichtungserklärung über einen nicht definierten Zeitraum abgeben, bei einer Bekannten, von der du möglicherweise nicht allzuviel weisst, schon gar nicht. Stornier das Ding irgendwie und bald oder geb es einfach nicht weiter. Wirst natürlich Ärger mit deiner Frau bekommen, aber glaub mir, der Ärger hält sich in Grenzen im Gegensatz zum Ärger der dir ins Haus steht, wenn du für deine Erklärung haften musst.
Benutzeravatar
brasilharry
 
Beiträge: 164
Registriert: Sa 27. Jan 2007, 23:11
Bedankt: 21 mal
Danke erhalten: 62 mal in 41 Posts

Re: Verpflichtungserklärung und Krankenvrsicherung.

Beitragvon ikarus72 » Fr 5. Jan 2018, 20:10

Mit Studentenvisum meine ich Intensiv-Sprachkurs. Beim Sprachkurs ist eine Finanzierung nachzuweisen. Diese kann eine Summe von über 8000 € auf nem Konto sein oder eben wieder diese Verpflichtungserklärung. Wir hatten vor, dass die Verwandte länger bei uns bleibt, um uns zu unterstützen. Also da muss ich am Montag mal ein offenes Wort mit der Ausländerbehörde sprechen, und fragen, welche Möglichkeiten es gibt
Benutzeravatar
ikarus72
 
Beiträge: 39
Registriert: Mi 22. Apr 2015, 11:16
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 8 mal in 4 Posts

Re: Verpflichtungserklärung und Krankenvrsicherung.

Beitragvon Brazil53 » Fr 5. Jan 2018, 20:22

ikarus72 hat geschrieben:Nein nein, krank ist sie nicht. Und legal soll auch alles sein. Wie gesagt, im Anschluss an den drei Monaten soll sie mit nem Studetenvisum ein weiteres Jahr bleiben. Na prima, heute hab ich die VE unterschrieben. Kann man die noch stornieren?? Auf dem Dokument steht: Dauer vom Tag der Einreise bis zur Beendigung des Aufenthalts oder bis zu einer Erteilung eines Aufenthaltstitels zu einem anderen Zweck. Also dürfte ich doch nach drei Monaten draußen sein, oder? Meint ihr, ich kann dir VE noch stornieren?


Habt ihr auch an die anfallenden Kosten gedacht?

Ich wüsste jetzt nicht, dass Brasilianer von einem Finanzierungsnachweis, bei einem Aufenthalt zum erlernen der Deutschen Sprache befreit sind. Üblicherweise wird dieser bei EU-Ausländern verlangt, z.B.durch Einzahlung einer Sicherheitsleistung in Höhe von zurzeit 8.640-- Euro auf ein Sperrkonto in Deutschland, von dem monatlich nur 1/12 des eingezahlten Betrages ausgezahlt werden darf.

Dann muss auch eine schriftliche Bestätigung über die Anmeldung zu einem Deutsch-Intensivkurs an einer Sprachschule in Deutschland auf dem Briefkopf der Sprachschule, mit Angaben zu Dauer und Intensität des Sprachkurses, vorliegen.

Deine Verpflichtungserklärung gilt solange bis dein Besuch den Schengenraum verlässt.

Widerrufen kann man alles... die Reise ist ja noch nicht grtätigt worden. Würde das aber schnellsten machen, wenn du aud der Nummer raus möchtest.

Ich glaube nur Tatsachen, die ich selbst verdreht habe
Benutzeravatar
Brazil53
 
Online
Beiträge: 3069
Registriert: Mi 15. Apr 2009, 17:13
Bedankt: 1077 mal
Danke erhalten: 1892 mal in 1091 Posts

Re: Verpflichtungserklärung und Krankenvrsicherung.

Beitragvon cabof » Fr 5. Jan 2018, 21:26

Ja brasilharry... das mit der KV ist so eine Sache.... (ich bin aussen vor, war mir zu heiss) - ältere Dame hat es tatsächlich so gemacht, Reisekrankenversicherung nur zum Zwecke der Krankenhausbehandlung abgeschlossen und es hat geklappt. Kommt auf den Arzt an, der stellt "akut" was fest und schon ist die Sache geritzt.
Nur zur Info. In Brasilien hat man ihr zur Amputation geraten... sie hat Deutschland mit allen Gliedmaßen verlassen....

Zu unserem Freund mit der VE .... ist heikel, ich würde es nicht machen und es nach 90 Tagen darauf ankommen lassen, - wenn alle Kriterien erfüllt sind wird auch verlängert. Der Finanznachweis kann durch Kreditkarte oder vorweisen von Bargeld etc. geschehen - es kommt auf die Behörde an was sie sehen will. Eine Bekannte hatte eine Elternbürgschaft (vom Konsulat abgesegnet) weil die Familie begütert ist.

Damals, ein paar Jahre her, bin ich zur Verlängerung mitgegangen und habe ihr 1800 Euros gegeben, vorgezeigt und gut war`s, es wurden damals 600 € /Monat verlangt.

Aber wie gesagt, alles ohne Obligo weil jedes Amt sein eigenes Süppchen kocht.

Viel Glück.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 10349
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1513 mal
Danke erhalten: 1615 mal in 1348 Posts

Re: Verpflichtungserklärung und Krankenvrsicherung.

Beitragvon José Datrino » Fr 5. Jan 2018, 21:34

MESSENGER08 hat geschrieben:Brasilianer können visafrei nach Deutschland und Alle Schengenläder für 90 Tage als Touristen einreisen. Also besteht gar kein Anlass überhaupt an eine Verpflichtungserklärung zu denken. Davon kann man nur abraten.

Ausserdem sind Brasilianer die in die EU Staaten reisen auch verpflichtet eine EU-weite krankenversicherung abgeschlossen zu haben, die wenigstens EUR 35.000,- abdeckt. Entweder besorgt sie sich die schon in BRA oder über Euch in Deutschland, als s.g. INCOMING Versicherung.

Wichtig ist auch das sie dann direkt von BRA nach Deutschland fliegt und nicht über Portugal, Spanien oder Holland. Besonders wenn die Dame alleine reisen sollte, kommt es in diesen Ländern sehr häufig zu Porblemen. Dort wird auch viel schärfer darauf geachtet ob die Krankenversicherung vorliegt, und ob die Reisende über genügend finanzielle Mittel verfügt um den gewünschten Aufenthaltszeitraum zu finanzieren, etc. etc... :oops:

:cool:


Dem bleibt nix hinzuzufügen! Also Verpflichtungserklärung umsonst gemacht! Hansemerkur hat eine günstige Incomming Versicherung..... Blöd wer nicht mal vorher fragt! An deiner Stelle würde ich die Verpflichtungserklärung versuchen zu widerrufen.... em caso de uma merda voce ta responsavel, maluco!
Zuletzt geändert von José Datrino am Fr 5. Jan 2018, 21:40, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
José Datrino
 
Beiträge: 285
Registriert: Mo 5. Jun 2017, 20:24
Bedankt: 38 mal
Danke erhalten: 74 mal in 54 Posts

Re: Verpflichtungserklärung und Krankenvrsicherung.

Beitragvon cabof » Fr 5. Jan 2018, 21:35

Jetzt bist Du schon in der Tretmühle. Die VE widerrufen... und wenn Du nach 90 Tagen wieder auf dem Amt aufschlägst... war da nicht mal was mit einer VE etc. etc.

Einfach als Turi einreisen und dann kurz vor Ablauf tätig werden und versuchen zu verlängern. In Köln genügt ein Kurs bei der VHS 20-30 Stunden die Woche.
Knete, Krankenversicherung und eine Meldeadresse.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 10349
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1513 mal
Danke erhalten: 1615 mal in 1348 Posts

VorherigeNächste

Zurück zu Familie: Heirat, Kinder & Scheidung

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]