Verwirrung wegen Visumregelung

Fragen zur Gesetzeslage in Brasilien, Einwanderungs-, Einfuhr- und Zollbestimmungen sowie Steuerfragen

Verwirrung wegen Visumregelung

Beitragvon OlhoDeGata » Fr 12. Apr 2013, 10:36

Olá gente

Schon vorab Entschuldigung an alle, die sich über meine Frage ärgern weil sie irgendwo schon beantwortet wurde. Aber ich bin von den vielen Threads und Antworten inzwischen sehr verwirrt.

Ich habe letzte Woche meinen Flug nach Brasilien gebucht: September-März (178 Tage). Laut Reisebüro wäre der Zeitraum kein Problem. Nun habe ich mich selbst auch noch ein bisschen über die Visa informieren wollen und finde raus, dass Deutsche gar nicht mehr 180 Tage bleiben dürfen :shock:
Die Brasilianische Botschaft in Berlin hat mir das auch nochmal bestätigt. Jedoch steht hier im Forum, dass es in der Praxis auch anders laufen kann und man je nach dem auf 180 Tage verlängern könnte. Oder aber man zahlt die 8 Reais Strafe pro Tag bei Ausreise. Gibt es da keine weiteren Probleme? Ich habe auch gehört, dass man "ausgeschafft" werden kann, wenn auffliegt, dass man sich bereits mehr als 90 Tage im Land aufhält.

Mein Reisebüro ist inzwischen auch nochmal dabei alles abzuklären, aber ich glaube fast, ihr hier habt da mehr Ahnung...

Würd mich auf jeden Fall sehr freuen wenn ihr mir weiterhelfen könntet.

Danke und liebe Grüsse
OdG
Benutzeravatar
OlhoDeGata
 
Beiträge: 18
Registriert: Fr 12. Apr 2013, 10:12
Bedankt: 19 mal
Danke erhalten: 2 mal in 2 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Verwirrung wegen Visumregelung

Beitragvon Noiva13 » Fr 12. Apr 2013, 14:41

Hallo,
ich bin jetzt nun wirklich kein Experte, aber so wie ich es verstehe, hat sich diese Regelung im Oktober 2012 geändert. Mein bras. Freund hat zwar jetzt schon öfter die Zentrale-Stelle für Visafragen in Barsilien angerufen, die sagen zwar es hätte sich nichts geändert. Aber so wie ich es gehört habe, wurde die Verlängerung vor Ort bereits einigen verweigert und auch hier in Köln wurden die 90 Tage nicht mehr verlängert, da weiß ich von einem Fall.
Beim Konsulat in Frankfurt hatte ich auf eine Frage nach einem möglichen Visum für 180 Tage diese Antwort erhalten:
Wir weisen Sie daraufhin, dass die Regelung der Verlängerungsoption der brasilianischen Visafreiheit für Bürger aus der EU von 90 Tagen um weitere 90 Tage (insgesamt 180 Tage) seit dem 1. Oktober 2012 gestrichen wurde. Es besteht keine Möglichkeit mehr, eine Verlängerung bei der brasilianischen Bundespolizei zu beantragen.
Sie haben jeweils 90 Tage Aufenthaltserlaubnis innerhalb von jeweils 180 Tagen. Dann müssen Sie aus Brasilien wieder ausreisen. Eine Reise ins benachbarte Ausland (Südamerika)und wieder zurück nach Brasilien reicht nicht aus.
Grund ist die Anpassung an die Regelung in der EU, von der brasilianische Staatsbürger auch betroffen sind.
Da brasilianische Touristen in Europa keine Kulanz auf 180 Tage genießen, wurde die frühere Kulanz für EU-Bürger - mit Ausnahme Großbrittanienns - aufgrund diplomatischer Gegenseitigkeit gestrichen.
In GB dürfen Brasilianer nach wie vor bis zu 180 Tagen als Touristen bleiben.

Aber wie gesagt ich bin auch kein Experet und entschuldige mich auch schon mal proforma ... :-D Liebe Grüße Katrin
Benutzeravatar
Noiva13
 
Beiträge: 7
Registriert: Mo 18. Mär 2013, 18:13
Bedankt: 7 mal
Danke erhalten: 2 mal in 1 Post

Folgende User haben sich bei Noiva13 bedankt:
OlhoDeGata, Trem Mineiro

Re: Verwirrung wegen Visumregelung

Beitragvon cabof » Fr 12. Apr 2013, 18:28

das hast Du bei einem schlecht-informierten RB gebucht - letztendlich würde sie keine Schuld treffen, denn im Kleingedruckten steht,
der Reisende ist für seine Dokumente selber verantwortlich.

Wir weisen darauf hin, das es die Möglichkeit eines längeren Aufenthalts gibt, gegen Strafzahlung bei Aus- resp. Wiedereinreise - max.
so an die 400 Euros.

Solltest Du aber bei einer zufälligen Personenkontrolle (Blitz) aufgegriffen werden, steht die Ausschaffung an - ob die einhergeht
mit Polizeigewahrsam ist mir nicht bekannt.

Mal über die Schiene "Studentenvisum" versuchen, ein paar Möglichkeiten gibt es ja.

Viel Glück. Berichte mal.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 10062
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1421 mal
Danke erhalten: 1520 mal in 1275 Posts

Folgende User haben sich bei cabof bedankt:
OlhoDeGata

Re: Verwirrung wegen Visumregelung

Beitragvon alex59 » Fr 12. Apr 2013, 19:59

Hallo,
ich bin zwar noch nie bei der Einreise nach Brasilien von der PF auf ein Rückflugticket kontrolliert worden aber beim Checkin in Deutschland schon. Ich hatte mir online ein One Way Ticket gekauft und mir wurde die Beförderung ohne Rückflugticket durch VARIG damals (2007) verweigert. Konnte dieses allerdings sofort am Checkin Counter nachkaufen. Beim Checkin könnte es passieren das man Dich auf Grund deiner Flugdaten (Mehr als 90 Tage Aufenthalt) nach einem Visum für Brasilien fragt.
Als Fußgänger in eine Polizeikontrolle zu geraten ist eher unwahrscheinlich. Immer eine Kopie vom Reisepass mitführen (natürlich nur die erste Seite).Solltest du allerdings beabsichtigen durchs Land zu reisen ist das Risiko aufzufliegen um einiges höher. Dann gibt's einen Stempel in den Pass und du hast nur ein paar Tage Zeit um auszureisen.
Bevor Du nach einem Overstay ausreisen möchtest bezahle die Strafe von ca. 800 R$ vorher bei einer Bank oder Lotterie mit dem Vordruck der GRU (findest du auf der Seite der PF) ein und mach ein paar Tage vorher bei der PF eine Selbstanzeige und lege den Einzahlungsbeleg vor. Wichtig ist darauf zu bestehen das im Reisepass ein Stempel gemacht wird woraus ersichtlich wird, daß die Strafe bezahlt ist ( MULTA RECOLHIDA) Auch die Dokumente der Selbstanzeige und der Einzahlung gut aufheben und bei der nächsten Reise mitführen. Es gibt absolut keine Probleme bei einer Wiedereinreise nach bezahlter Strafe.
Ich lebe seit 2007 in Brasilien und das immer noch ohne Permanencia.
Gruß Alex
Benutzeravatar
alex59
 
Beiträge: 40
Registriert: Fr 8. Jun 2007, 17:09
Wohnort: Santa Cruz/Rio de Janeiro
Bedankt: 3 mal
Danke erhalten: 3 mal in 3 Posts

Folgende User haben sich bei alex59 bedankt:
OlhoDeGata

Re: Verwirrung wegen Visumregelung

Beitragvon cabof » Fr 12. Apr 2013, 20:13

Alex.... Santa Cruz - da kannste alt werden, da traut sich noch nicht mal das Militär unter Mithilfe der US Armee rein.... weiterhin viel Glück.... (Scherz).
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 10062
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1421 mal
Danke erhalten: 1520 mal in 1275 Posts

Re: Verwirrung wegen Visumregelung

Beitragvon Trem Mineiro » Fr 12. Apr 2013, 20:38

Erst mal noch ein dickes Danke an Noiva13 Katrin, dass sie hier mal die Stellungnahme der Konsulats veröffendlicht hat. Sowas fehlte bisher noch in unserem Erfahrungsschatz.

Wenn man sich auf das Spielchen mit dem überziehen der 90 Tage einläßt, sollte aufmerksam die Presse verfolgen. Bisher wurde die Überziehung immer locker hingenommen, Strafe gezaht und gut. Dass wird jetzt aber ein Massen-Phänomen und ich und ich glaube nicht, dass die PF das lange so hinnehmen wird. Also auf Anzeichen achten.

Bei Alex sieht diese Selbstanzeige so dramatisch aus, in der Praxis reicht es aus, vor Abflug zum Büro der PF am Flughafen zu gehen und ein armseliges Gesicht zu machen. Man erhält dann einen Zahlschein, kann den bei Post oder Lotto sofort bezahlen oder auch wegschmeißen, wenn man nie wieder nach Brasilien will. Oder halt bezahlen vor der nächsten Einreise in Brasilien, was aber umständlich ist.

Gruß
Trem Mineiro
Benutzeravatar
Trem Mineiro
 
Beiträge: 3413
Registriert: Do 16. Dez 2004, 14:20
Wohnort: Allgäu
Bedankt: 343 mal
Danke erhalten: 1035 mal in 661 Posts

Folgende User haben sich bei Trem Mineiro bedankt:
OlhoDeGata

Re: Verwirrung wegen Visumregelung

Beitragvon OlhoDeGata » Fr 12. Apr 2013, 22:49

Vielen vielen Dank für eure Antworten!

... auch wenn es nicht grad das war, was ich hören wollte :wink: Ich ärgere mich echt gerade grün und blau: da nimmt man 1x ein Reisebüro in Anspruch damit alles möglichst früh und schön sauber organisiert ist und dann sowas!! :evil: Habe noch einen 2. Veranstalter für Sprachreisen (das ist mein Plan) angefragt und die wissen auch nichts von dieser neuen Regelung seit Okt.2012... echt zum schreien.

Überlege mir jetzt einige Optionen
a) mich nach 90 Tagen illegal irgendwo in Brasilien verstecken (trau ich mich wohl eher nicht...)
b) für 3 Monate ausreisen und dann wieder nach BR einreisen (Ausreise ins englisch sprachige "Umland" - Jamaica, Südstaaten USA -, aber Flüge sind sehr sehr teuer. Spreche eben kein Spanisch, drum eher nicht 3 Monate in ein span.-sprachiges Land)
c) Studentenvisum (was aber wohl sehr schwierig sein soll, hab ich von versch. Stellen gehört). Muss das eine speziell anerkannte Uni sein oder geht auch Hochschule oder ähnliches?

Einen Vorteil als in der Schweiz lebende Deutsche habe ich wahrscheinlich nicht, oder? Schweizer sind ja von dieser Regelung ausgenommen. Lebe hier schon mehr als die Hälfte meines Lebens, aber habe nur den Deutschen Pass (Einbürgern dauert leider 2 Jahre, bin also zu spät, alles schon abgeklärt :P )

Man muss sich ja bei der PF wegen einem Visum melden. Gibt es diese PF-Visa-Stelle nur in grösseren Städten? Vielleicht ist diese Regelung ja noch nicht in kleinere Dörfer/Städte gedrungen oder die sind dort ein bisschen weniger streng? (ja, wohl bisschen naiv, aber die Hoffnung stirbt zuletzt :wink: )

Liebe Grüsse
Benutzeravatar
OlhoDeGata
 
Beiträge: 18
Registriert: Fr 12. Apr 2013, 10:12
Bedankt: 19 mal
Danke erhalten: 2 mal in 2 Posts

Re: Verwirrung wegen Visumregelung

Beitragvon cabof » Sa 13. Apr 2013, 19:03

Die PF ist brasilienweit vernetzt, das geht wohl nicht - es bleibt Dir wirklich nur
ein Quentchen Glück, das Du vor Ablauf der 90 Tage bei der PF vorsprichst und eine
Verlängerung erhälst, die Chance dürfte minimal sein - trotzdem viel Glück.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 10062
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1421 mal
Danke erhalten: 1520 mal in 1275 Posts

Re: Verwirrung wegen Visumregelung

Beitragvon OlhoDeGata » Sa 20. Apr 2013, 09:59

Hallo zusammen

Erstmal: danke Cabof für den Tipp mit dem Studentenvisum!
Es scheint, als hätte ich tatsächlich Aussicht darauf! juhuuuu :D Habe in Salvador eine Schule/Organisation gefunden, die staatl. anerkannt ist.

Mir wurde gesagt, wenn ich ein halbes Jahr bleiben möchte, muss ich min. 4 Monate Sprachkurs buchen. Mit der Bestätigung und den restl. Unterlagen muss ich ja in DE das Visum beantragen. So wie ich das recherchiert habe, ist dieses dann ab Ausstellungsdatum (max. 90 Tage vor Studienbeginn) gültig.
Am liebsten würde ich im Okt. noch ein bisschen durchs Land reisen, was somit ja kein Problem sein sollte. Dann 4 Monate (Nov.-Feb.) nach Salvador in den Sprachkurs und danach nochmal bis Ende März rumreisen. Jedoch, wenn ich dann nur bis Feb. die Studentenbewilligung habe, ist es möglich, nochmal 30 Tage zu bleiben? Bzw. erst nach 30 Tagen auszureisen?

Vielen lieben Dank und viele Grüsse
OdG
Benutzeravatar
OlhoDeGata
 
Beiträge: 18
Registriert: Fr 12. Apr 2013, 10:12
Bedankt: 19 mal
Danke erhalten: 2 mal in 2 Posts


Zurück zu Gesetze in Brasilien, Behörden, Zoll & Steuern

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]