Visto Trabalhista in Buenos Aires beantragen

Fragen zur Gesetzeslage in Brasilien, Einwanderungs-, Einfuhr- und Zollbestimmungen sowie Steuerfragen

Visto Trabalhista in Buenos Aires beantragen

Beitragvon Tavinho94 » Fr 24. Jan 2014, 20:46

Olá pessoal,
ich weiß nicht, ob es schon einen Beitrag zu diesem Thema gibt, ich habe jedenfalls keinen gefunden.Folgendes: Ich bin November 2013 in Brasilien mit Touristenvisum eingereist. Ich habe hier in Sampa eine Sprachschule (Wizard) gefunden,die mich einstellen will, was ja mit Touristenvisum nicht geht.Ich bin zur PF gegangen, und die haben mir versichert,dass ich um ein Arbeitsvisum zu erhalten, mit diesem Visum in Brasilien einreisen muss, das heißt,ich kann das nicht von hier aus erhalten. Mein Plan ist jetzt,nach Buenos Aires zu fahren, um mir dort bei der brasilianischen Botschaft die Arbeitserlaubnis zu holen.Ich würde gerne wissen, ob jemand das schon mal gemacht hat, bzw. jemanden kennt, der das gemacht hat, und wie genau das funktioniert und welche Dokumente mir die Schule mitgeben muss.

Grato
Benutzeravatar
Tavinho94
 
Beiträge: 7
Registriert: Di 4. Jun 2013, 22:50
Bedankt: 3 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Visto Trabalhista in Buenos Aires beantragen

Beitragvon berndm » Fr 24. Jan 2014, 22:25

Ein Arbeitsvisum bekommst du nur, wenn die Firma nachweisen kann, dass die Arbeit kein Brasilianer machen kann. Ein Arbeitsvisum beantragen ist für die Firma (hier ja Wizard) enormer Bürokram (das müsste alles die Schule für Dich machen) und dann gehen schonmal locker 6 Monate ins Land, bis das genehmigt wird. Also lohnt sich gar nicht, weder für Dich, noch für die Schule.
Mal davon abgesehen ist Wizard der absolut letzte Dreck. Die Lernmethode (immer nachsprechen, keine Grammatik usw.) funktioniert NICHT, das kommt alles von den Mormonen. Die Bezahlung ist auch unter aller Sau (15 R$ pro Unterrichtsstunde), davon kannste nicht überleben.
Benutzeravatar
berndm
 
Beiträge: 72
Registriert: Mo 16. Aug 2010, 03:26
Bedankt: 2 mal
Danke erhalten: 22 mal in 15 Posts

Re: Visto Trabalhista in Buenos Aires beantragen

Beitragvon Tavinho94 » Fr 24. Jan 2014, 22:28

Alles klar, dann weiß ich jetzt Bescheid. Darf ich fragen, woher du die Informationen hast?
Benutzeravatar
Tavinho94
 
Beiträge: 7
Registriert: Di 4. Jun 2013, 22:50
Bedankt: 3 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Visto Trabalhista in Buenos Aires beantragen

Beitragvon berndm » Fr 24. Jan 2014, 22:42

Ich wohne in Campinas, gebe nebenher noch Deutschunterricht. Vor 3 Jahren hatte ich mal für 1 Semester den Deutschunterricht übernommen. Die Bücher strotzten nur so von gravierenden Fehlern, die haben sogar die Audio-CDs falsch besprochen. Ich hatten dann auch Hilfe angeboten, das hat Wizard abgelehnt. Ich habe dann kurzerhand die Bücher zur Seite gelegt, meinen eigenen Lehrplan durchgezogen und die Schüler mit Erfolg in eine wirklich deutsche Schule geschickt. Ich habe mich bis auf die Chefebene (ganz Brasilien) von Wizard gestritten, die sind unbelehrbar. Ich habe nirgendwo einen Muttersprachler als Lehrer kennengelernt, auch nicht für Englisch, was eigentlich die Hauptsprache bei Wizard ist.
Heute gehts mir sehr gut, ich brauche keinen Nebenjob, gebe aber trotzdem ab und an Deutsch, aber an der richtigen deutschen Sprachschule.

Und zum Arbeitsvisum: such mal im Forum, da findest du genügend Beiträge und Links dazu.
Benutzeravatar
berndm
 
Beiträge: 72
Registriert: Mo 16. Aug 2010, 03:26
Bedankt: 2 mal
Danke erhalten: 22 mal in 15 Posts

Re: Visto Trabalhista in Buenos Aires beantragen

Beitragvon moni2510 » Fr 24. Jan 2014, 22:52

Bernd hat recht. Es wird ueber den Arbeitgeber und das bras. Arbeitsministerium erledigt. Das macht Wizard mit Sicherheit nicht, die gehen vermutlich davon aus, dass du ein anderes permanentes Visum hast, welches dir arbeiten erlaubt.

Woher ich das weiss? Ich bin selbst mit einem Arbeitsvisum nach Brasilien gekommen, das hat mit allen Hindernissen 9 Monate gebraucht.

http://portal.mte.gov.br/trab_estrang/trabalho-estrangeiro.htm hier noch der Link zum MTE
---
Woher soll ich wissen, was ich denke, bevor ich es hier aufschreibe.
Benutzeravatar
moni2510
 
Beiträge: 3008
Registriert: Sa 23. Mai 2009, 06:37
Wohnort: Im Allgäu
Bedankt: 307 mal
Danke erhalten: 790 mal in 536 Posts

Re: Visto Trabalhista in Buenos Aires beantragen

Beitragvon Tavinho94 » Fr 24. Jan 2014, 23:03

Hm, verstehe. Das mit den fehlerhaften Lehrbüchern stimmt wirklich.
Und in Bezug auf Visum in Buenos Aires beantragen, hast du da selber diese Erfahrung gemacht?
Benutzeravatar
Tavinho94
 
Beiträge: 7
Registriert: Di 4. Jun 2013, 22:50
Bedankt: 3 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Visto Trabalhista in Buenos Aires beantragen

Beitragvon berndm » Fr 24. Jan 2014, 23:19

Tavinho94 hat geschrieben:Hm, verstehe. Das mit den fehlerhaften Lehrbüchern stimmt wirklich.
Und in Bezug auf Visum in Buenos Aires beantragen, hast du da selber diese Erfahrung gemacht?


Nein, ich habe geheiratet und so die Arbeitserlaubnis erhalten, hatte aber vorher ein Visum für 2 Jahre (Stipendium vom CnqQ als Spezialist). Mein Arbeitgeber holt sich oft Fachkräfte (erfahrene Wissenschaftler und Ing.) im Ausland. Wir brauchen im Durchschnitt 110 Tage von der Entscheidung, den Antrag auf Arbeitsvisum zu stellen, bis zur Einreise. Aso, keine Chance ein Arbeitsvisum schnell zu bekommen....
Benutzeravatar
berndm
 
Beiträge: 72
Registriert: Mo 16. Aug 2010, 03:26
Bedankt: 2 mal
Danke erhalten: 22 mal in 15 Posts

Re: Visto Trabalhista in Buenos Aires beantragen

Beitragvon Trem Mineiro » Sa 25. Jan 2014, 00:59

Ich hab's ja grade in einem anderen Thread geschildert.
Ich habe mal ein Arbeitsvisum für in Cidade L'este in Paraguay beantragt. Die Initiative geht aber immer vom brasilianischen Arbeitgeber (kann auch ein brasilianischer Kunde sein) aus. Wie man das in D macht, haben wir damals an sich gewusst, wie man so was in Paraguay macht, natürlich nicht. Deshalb haben wir das über eine Spezialfirma gemacht M.doc in Sao Paulo. Die haben in Paraguay beantragt und mich dann begleitet, um das Visum dort abzuholen. Durch die Einreise in Iguacu wurde das dann aktiviert.
Damit habe ich eine Anreise nach Iguacu/Cidade l'Este zur Beantragung gespart. Für Argentinien wird das gleiche gelten, auch weil doch jedes Konsulat seine Eigenarten hat.
Geh aber mal davon aus, dass die Kosten für eine Hilfe einer Profi-Firma teurer ist, als was dir dein Arbeitgeber im Jahr bezahlt. Würde mich wundern, wenn er für dich ausgibt.

Gruß
Trem Mineiro

versuche grade für den anderen Thread die Adresse für M.doc herauszufinden, bisher leider ohne Erfolg.
Benutzeravatar
Trem Mineiro
 
Beiträge: 3413
Registriert: Do 16. Dez 2004, 14:20
Wohnort: Allgäu
Bedankt: 343 mal
Danke erhalten: 1035 mal in 661 Posts


Zurück zu Gesetze in Brasilien, Behörden, Zoll & Steuern

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]