Visum 6 Monate-wie am Besten?

Fragen & Tipps von/für Brasilienneulinge in Sachen Ein- und Ausreise, Visa, Geld, Sicherheit, Gesundheit, Essen & Kontaktaufnahme

Visum 6 Monate-wie am Besten?

Beitragvon Noiva13 » Mi 3. Apr 2013, 14:35

Hallo liebe Leute,
[-o< #-o :(
ich beschäftige mich erst seit kurzem mit dem Thema, aber schon bekomme ich Bauchschmerzen.
Ich möchte 2014 von Anfang Februar bis Ende Juli für 6 Moante nach Campos do Jordao zu meinem Freund. Bei ihm werde ich wohnen und Geld bekomme ich, da ich in der Zeit ein Sabbatical nehme.
Wie ich es begriffen habe, ist eine Verlängerung um weitere 90 Tage im Land nicht mehr möglich seit 1.10.2012.

Ok, also ganz naiv schreibe ich an das Konsulat in Frankfurt, um mich nach den Möglichkeiten für ein vorheriges 180-Tage-Visum zu erkundigen.
Daraufhin bekomme ich ganz sachlich und kühl die Aussage ohne Anrede oder persönlichen Absender:
im Land gibt es keine Möglichkeit mehr, man könne nur noch 90 Tage innerhalb von 180 Tagen da bleiben. Grund ist die Anpassung an die Regelung in der EU. Also wird hier offensichlich ein Kampf der vermeintlich Stärkeren ausgefochten: "wie du mir, so ich dir." Mir persönlich erscheint dieses Verhalten kindisch und nicht forschrittlich. Von mir war diese Gesetztesänderung nicht erwünscht und ich verstehe schon gar nicht, woher diese Änderung bei der EU rührt, wo doch Brasilien wirtschaftlich auf dem Vormarsch ist? Aber gut, diese Diskussion würde mir persönlich auch nicht helfen ... Was gibt es für alternative Wege ...

Wenn ich mir die Bedingungen der verschiedenen Visaarten ansehe, erfülle ich nicht wirklich einen. Bei diesem beiden sehe ich höchstens Möglichkeiten ...

a) Freiwilliges Arbeit - ich habe keine Ausbildung in einem sozialen Beruf. Oder reichte als Nachweis auch eine Tätigkeit als Deutsch-Lehrerin bei der Caritas im Rahmen einer Ehrenamtlichen Tätigkeit für 6 Monate aus?
Dann könnte ich schaun, ob ich nicht ehrenamtlich Deutsch + Englisch in Brasilien unterrichten könnte?


b) Praktikum unbezahlt - was wäre, wenn ein Arbeitgeber für mich eine Arbeitserlaubnis beantragte, beispielsweise für ein Praktikum im Bereich Marketing? Immerhin bin ich in dem Bereich seit vielen jahren tätig. Mist, wahrscheinlich ist das auch nur ne dumme Idee ...

Hat jemand von euch eine gute Idee??? Die Sprache lerne ich gerade, bis Februar will ich es gut können. Im September bin ich nochmal für drei Wochen da. Ich hoffe jemand von euch hat eine gute Idee für einen Weg den ich verfolgen könnte ... wenn ich illegal für drei Monate bliebe, wäre das dann nur ein Geldstrafe von max. 800 Reais? Und kann man auch Glück haben das man im Februar einen beamten bei den Cops findet der einem die Verlängerung gibt? Danke !!! Liebe Grüße Katrin
Benutzeravatar
Noiva13
 
Beiträge: 7
Registriert: Mo 18. Mär 2013, 18:13
Bedankt: 7 mal
Danke erhalten: 2 mal in 1 Post

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Visum 6 Monate-wie am Besten?

Beitragvon amazonasklaus » Mi 3. Apr 2013, 15:06

Noiva13 hat geschrieben: Von mir war diese Gesetztesänderung nicht erwünscht und ich verstehe schon gar nicht, woher diese Änderung bei der EU rührt, wo doch Brasilien wirtschaftlich auf dem Vormarsch ist?

Jaja, schon gemein von den Staaten, dass sie ihre Gesetzesvorhaben nicht frühzeitig im Forum ankündigen und abschließend von uns freigeben lassen. Meines Wissens gab es nur eine Anpassung auf brasilianischer Seite an bereits bestehende Regelungen der EU, aber keine Änderung auf europäischer Seite.

Neben den von Dir genannten Möglichkeiten könntest Du noch ein Studentenvisum (Sprachkurs) in Betracht ziehen. Oder Du machst Deinem Name Ehre.
"Em Portugal, de onde eu acabei de vir, o desemprego beira 20%, ou seja, um em cada quatro portugueses estão desempregados." -- Dilma Rousseff
Benutzeravatar
amazonasklaus
 
Beiträge: 2688
Registriert: So 27. Jan 2008, 15:12
Bedankt: 229 mal
Danke erhalten: 729 mal in 571 Posts

Folgende User haben sich bei amazonasklaus bedankt:
Noiva13

Re: Visum 6 Monate-wie am Besten?

Beitragvon Noiva13 » Mi 3. Apr 2013, 15:52

Danke für deine Antwort und für deinen Tipp mit dem Sprachkurs,
also würde ich es mit diesem Visum versuchen:

"Visabedingungen für Personen, die in Brasilien Studieren möchten (VITEM IV)" und die einladenede Lehranstalt könnte eine Sprachschule sein?

In Deutschland ist es diese Kulanzstreichung der 180 Tage ebenfalls umgesetzt. Keine Verlängerung mehr des Visums, so habe ich es von Bekannten gehört.

Nein, heiraten wollte ich (noch) nicht, erst 6 Monate testen ...

Danke, LG Katrin
Benutzeravatar
Noiva13
 
Beiträge: 7
Registriert: Mo 18. Mär 2013, 18:13
Bedankt: 7 mal
Danke erhalten: 2 mal in 1 Post

Re: Visum 6 Monate-wie am Besten?

Beitragvon frankieb66 » Mi 3. Apr 2013, 16:19

Ola,

Noiva13 hat geschrieben:Ich möchte 2014 von Anfang Februar bis Ende Juli für 6 Moante nach Campos do Jordao zu meinem Freund. Bei ihm werde ich wohnen und Geld bekomme ich, da ich in der Zeit ein Sabbatical nehme.


"Tipp": Illegal bleiben und Strafe (R$ 8,28 pro Tag, gedeckelt bei R$ 827,75) zahlen. Wird vielerorts sogar von der Policia Federal "empfohlen". Weiterreichende negative Konsequenzen (z.B. Einreiseverbot) sind mir noch keine bekannt, sind aber natürlich nicht gänzlich auszuschließen!

140414 Multa
DEMORAR-SE NO TERRITORIO NACIONAL APOS ESGOTADO O PRAZO LEGAL DE ESTADA
(MINIMO: R$ 8,28 - MAXIMO: R$ 827,75)

https://www2.dpf.gov.br/gru/listaReceitas.jsp#

Boa sorte

Frankie
Benutzeravatar
frankieb66
 
Beiträge: 3008
Registriert: Mo 2. Mär 2009, 11:36
Bedankt: 965 mal
Danke erhalten: 848 mal in 618 Posts

Folgende User haben sich bei frankieb66 bedankt:
Noiva13

Re: Visum 6 Monate-wie am Besten?

Beitragvon Trem Mineiro » Mi 3. Apr 2013, 16:20

Die 180/180 Tage-Regelung wie in Brasilien hat es in Schengenland noch nie gegeben. Die Visaverschärfung machte Sinn, wenn man dem Volkeswillen nach Abwehr von unerwünschten Ausländern genüge tun will. Deutschland war eines der Länder, die bei den Schengenverhandlungen die harte Linie gefahren hat. Schließlich gibt es nicht nur die lieben Brasilianer auf dieser bösen Welt.

Ansonsten hast du die Lösung ja schon selber erwähnt, außer der Strafe passiert das nichts. (Stand heute, könnte sich irgendwann ändern, da Schengen da viel härter reagiert und man das auch anpassen könnte).
Alternativ halt ein Sprachschulaufenthalt oder ein Gastsemester an einer Uni, wenn du schon Studentin bist.

Viel Glück
Trem Mineiro
Benutzeravatar
Trem Mineiro
 
Beiträge: 3413
Registriert: Do 16. Dez 2004, 14:20
Wohnort: Allgäu
Bedankt: 343 mal
Danke erhalten: 1035 mal in 661 Posts

Folgende User haben sich bei Trem Mineiro bedankt:
Noiva13

Re: Visum 6 Monate-wie am Besten?

Beitragvon guelk » Fr 5. Apr 2013, 02:56

Einen kleinen Nachteil hat das Verfahren mit der Strafe schon: Reisen in Südamerika geht nicht mehr. Und im unglaublich seltenen Fall einer Polizeikontrolle könnte es zur Ausweisung mit Strafzahlung oder so kommen...
Ja, ich bin Rio gegenüber positiv eingestellt.
Benutzeravatar
guelk
 
Beiträge: 274
Registriert: Di 29. Jun 2010, 15:43
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 88 mal in 69 Posts

Re: Visum 6 Monate-wie am Besten?

Beitragvon Trem Mineiro » Fr 5. Apr 2013, 21:35

guelk hat geschrieben:Einen kleinen Nachteil hat das Verfahren mit der Strafe schon: Reisen in Südamerika geht nicht mehr. Und im unglaublich seltenen Fall einer Polizeikontrolle könnte es zur Ausweisung mit Strafzahlung oder so kommen...


Was willst du uns damit neues sagen, wenn ich noch nach Buenos Aires will, mach ich es halt in den ersten 90 Tagen, aber Noiva will ja sowieso mehr kuscheln :oops:

Die Bitte um Strafzahlung kommt auf jeden Fall, muss man aber nur bezahlen, wenn man nochmal wiederkommen will.

Und die Aufforderung zur baldigen Ausreise binnen 8 Tagen ist nicht mit einer Ausweisung in Handschellen und im Polizeigriff in D zu vergleichen.

Illegal ist der Verbleib aber trotzdem, dieser Hinweis ist nötig um die hiesigen Moralhüter zufriedenzustellen

Gruß
Trem Mineiro

PS: wo ist denn jetzt der 7. Monat abgeblieben?
Benutzeravatar
Trem Mineiro
 
Beiträge: 3413
Registriert: Do 16. Dez 2004, 14:20
Wohnort: Allgäu
Bedankt: 343 mal
Danke erhalten: 1035 mal in 661 Posts

Folgende User haben sich bei Trem Mineiro bedankt:
Noiva13

Re: Visum 6 Monate-wie am Besten?

Beitragvon guelk » So 7. Apr 2013, 14:12

Trem Mineiro hat geschrieben:Illegal ist der Verbleib aber trotzdem, dieser Hinweis ist nötig um die hiesigen Moralhüter zufriedenzustellen


[-X

Es geht hier nicht um Moral, schon ein Halt in der "Lei Seca" kann da zum Problem werden. Die Prüfen nämlich nicht zwingendermaßen NUR den Fahrer, erst recht, wenn der auffällt. Oder noch negativer: Überfall auf der Straße, Handy geklaut, als Illegaler zur PM gegangen, ...

Man muß sich dieser Möglichkeiten wenigstens bewußt sein, wenn man den Aufenthalt so plant. In gewisser Hinsicht lädt Brasilien ja zu diesem Verfahren ein, mit einem relativ niedrigem Tagessatz, der auch noch gedeckelt ist.
Ja, ich bin Rio gegenüber positiv eingestellt.
Benutzeravatar
guelk
 
Beiträge: 274
Registriert: Di 29. Jun 2010, 15:43
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 88 mal in 69 Posts

Re: Visum 6 Monate-wie am Besten?

Beitragvon Trem Mineiro » So 7. Apr 2013, 16:19

Oi guelk
Der Hinweis mit den "Moralwächtern" bezieht sich auf die Leute, die uns hier öfter mal dran erinnern, dass wir im Forum keine Aufforderung oder Tips zu illegalen Handlungen geben sollte.

Aber nochmal zu den Kontrollen, falls man mal in eine hineingerät. Ich hab's nie erlebt, dass mein Beifahrer oder ich als Beifahrer dann auch konrolliert wurde aber heute stellt die Polizei über ihr Informationsnetzt sofort den Status eines Ausländers fest, Tourist, Perma, letzte Einreise. Die sagen einem dann schnell, dass die 6 Monate, mit denen ein Tourist mit deustchem Führerschein fahren durfte, abgelaufen sind. Ist heute ja Therorie, weil man heute nach 3 Moanten bereits wieder draußeen ist.

Gruß
Trem Mineiro
Benutzeravatar
Trem Mineiro
 
Beiträge: 3413
Registriert: Do 16. Dez 2004, 14:20
Wohnort: Allgäu
Bedankt: 343 mal
Danke erhalten: 1035 mal in 661 Posts

Re: Visum 6 Monate-wie am Besten?

Beitragvon alpiner802301 » Fr 24. Mai 2013, 12:12

hallo zusammen,

noch ne frage zu dem einreise verbot. wie erkennt man das man dies hat.
gibt es einen speziellen eintrag im pass (mit welchen nummern) oder ein dokument ausgehändigt wo beschreibt bis wann ma nicht mehr einreisen darf?


mfg
chris
Benutzeravatar
alpiner802301
 
Beiträge: 2
Registriert: Di 21. Mai 2013, 15:09
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Nächste

Zurück zu Was man über Brasilien wissen sollte

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]