Visum für mehr als 180 Tage Aufenthalt in Brasilien

Fragen zur Gesetzeslage in Brasilien, Einwanderungs-, Einfuhr- und Zollbestimmungen sowie Steuerfragen

Re: Visum für mehr als 180 Tage Aufenthalt in Brasilien

Beitragvon dimaew » Do 12. Nov 2009, 01:16

Xiquemirim hat geschrieben:
mein vater ist investor...er hat das visum schon beantragt (vor einem Jahr)..und wird es auch mit sicherheit bekommen, nur es wird noch bis mitte märz nächsten jahres dauern....


Ein Visum, das man vor einem Jahr beantragt hat und immer noch nicht bekam, das wird man nie bekommen. Auch nicht im März.



??? Fachmann?
Die Erteilung der Aufenthaltserlaubnis (das Visum ist ja nur bder Sichtvermerk im Pass, der diese bestätigt) dauert von wenigen Sekunden (bei der Erlaubnis, sich als Tourist in Brasilien für einen begrenzten Zeitraiuam aufzuhalten, Entscheidungsbefugnis Polícia Federal) bis zu mehreren Jahren (wenn die Entscheidungsbefugnis beim Conselho Nacional de Imigração liegt). Nachzulesen jeden Wochentag im DOU.
Wenn das Investorenvisum bisher (seit über einem Jahr) nicht erteilt wurde kann das verschiedenste Gründe haben: Unterlagen fehlen, Nachfragen des zuständigen Relator, Termin des CNIg voll (die tagen nur einmal im Monat, nicht im Karnevalsmonat) usw. Also einfach abwarten.
Jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt (chin. Sprichwort)
Benutzeravatar
dimaew
 
Beiträge: 4341
Registriert: So 5. Nov 2006, 14:18
Wohnort: im Hinterland, aber nicht in der Pampa
Bedankt: 731 mal
Danke erhalten: 566 mal in 433 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Visum für mehr als 180 Tage Aufenthalt in Brasilien

Beitragvon dike1805 » Do 12. Nov 2009, 13:31

JFC hat geschrieben:
dike1805 hat geschrieben: ...Also wenn ich das richtig sehe muß man an jedem beliebigen Tag in dem man sich in Brasilien aufhält 365 Tage zurückrechnen können ohne auf über 180 Tage in Brasilien zu kommen. ...


Leider siehst Du das nicht richtig. DEIN Aufenthaltsjahr beginnt am 28. Dezember (dia da primera entrada no país) IMMER.

Wenn Du am 14.12. einreist, stehen Dir nur noch 14 Tage zu, dann musst Du wieder raus !!!
Ab 28.12. kannst Du dann aus dem AUSLAND wieder einreisen und kannst erneut bis zu 180 Tage in Brasilien bleiben. So stehts im Gesetz. Und so haben es die Grenzkontrolleure mittlerweile auch verinnerlicht.


Ich bin seit 2002 regelmäßig in Brasilien, nach der Logik müßte mein Aufenthaltsjahr immer an dem Tag beginnen, wo ich zum ersten Mal in Brasilien war. Das war irgendwann März 2002 und steht im alten Pass und ich glaube kaum, daß die das noch irgendwo im Computer haben...aber nach der Logik hätte ich ja keine Probleme, da mein neues Jahr immer im März beginnt...

Ich habe jetzt Einreise am 16.12. gebucht. Vergessen wir mal obiges Problem und gehen davon aus mein Aufenthaltsjahr beginnt immer am 28.12.

Ich reise am 16.12 ein und habe noch 14 Tage (166 Tage verbraucht seitdem 28.12.09). Wenn am 28.12. das neue Aufenthaltsjahr beginnt bin ich noch legal im Land. Nach deiner Meinung müßte ich dann trotzdem am 30.12 raus um "neue" 180 Tage zu aktivieren.

Hast du mal den genauen Gesetzestext wo das steht?
Zuletzt geändert von dike1805 am Do 12. Nov 2009, 14:20, insgesamt 3-mal geändert.
Benutzeravatar
dike1805
 
Beiträge: 4
Registriert: Mi 11. Nov 2009, 10:10
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Visum für mehr als 180 Tage Aufenthalt in Brasilien

Beitragvon BrasilJaneiro » Do 12. Nov 2009, 13:45

Dsquared hat geschrieben:also es gibt keine chance??????????????
sie studiert und kann das land nicht verlassen....geld ist schon ein problem :(
!&@*$#!.es wird doch ihrgend eine möglichkeit geben!?



Wie cabof schrieb. Flieg hin und zahl spaeter die multa. Vielleicht wenn du einen Arzt kennst, dann schreibt er dich fuer die Ueberziehungszeit Krank und Reiseunfaehig. Kostet natuerlich eine Kleinigkeit und die multa wird etwas kleiner ausfallen oder erlassen. Du solltest einen Flug buchen, den du umbuchen kannst, da du den Rueckflug auf 18 Tage nach Hinflug angeben musst um einreisen zu koennen.P.S. Es wird dir hier keiner den Kopf abreisen. Mit der multa sind die Behoerden schon gluecklich.
Nicht wissen, aber Wissen vortäuschen, ist eine Untugend. Wissen, aber sich dem Unwissenden gegenüber ebenbürtig verhalten, ist Weisheit.
Benutzeravatar
BrasilJaneiro
 
Beiträge: 4606
Registriert: So 20. Mai 2007, 14:31
Wohnort: Morumbi - Real Parque - perto de Cícero Pompeu de Toledo
Bedankt: 50 mal
Danke erhalten: 688 mal in 544 Posts

Re: Visum für mehr als 180 Tage Aufenthalt in Brasilien

Beitragvon JFC » Do 12. Nov 2009, 16:53

dike1805 hat geschrieben:Hast du mal den genauen Gesetzestext wo das steht?

Artikel 12: http://www.dnrc.gov.br/Legislacao/lei/lei_6815.htm
Benutzeravatar
JFC
 
Beiträge: 156
Registriert: Sa 24. Okt 2009, 14:03
Wohnort: Agreste de Pernambuco
Bedankt: 14 mal
Danke erhalten: 36 mal in 30 Posts

Re: Visum für mehr als 180 Tage Aufenthalt in Brasilien

Beitragvon Xiquemirim » Fr 13. Nov 2009, 00:00

dimaew hat geschrieben:
Xiquemirim hat geschrieben:
mein vater ist investor...er hat das visum schon beantragt (vor einem Jahr)..und wird es auch mit sicherheit bekommen, nur es wird noch bis mitte märz nächsten jahres dauern....


Ein Visum, das man vor einem Jahr beantragt hat und immer noch nicht bekam, das wird man nie bekommen. Auch nicht im März.




Wenn das Investorenvisum bisher (seit über einem Jahr) nicht erteilt wurde kann das verschiedenste Gründe haben: Unterlagen fehlen, Nachfragen des zuständigen Relator, Termin des CNIg voll (die tagen nur einmal im Monat, nicht im Karnevalsmonat) usw. Also einfach abwarten.



Jessas, da spricht der Experte. :roll: Wenn man ein Visum beantragt, dann sollte man natürlich die dazu notwendigen Unterlagen BESITZEN. Wenn man diese Unterlagen NICHT besitzt, dann bekommt man auch kein Visum. Wenn man dagegen die Unterlagen besitzt, dann hat man den Aufkleber im Pass in der Regel innerhalb einer Woche. Offensichtlich besitzt der Fragesteller bzw der "Investor" NICHT die nötigen Unterlagen und bevor er diese nicht hat, kann er auf sein Visum bis auf den St. Nimmerleinstag warten.
Benutzeravatar
Xiquemirim
 
Beiträge: 4
Registriert: Mi 11. Nov 2009, 23:49
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Visum für mehr als 180 Tage Aufenthalt in Brasilien

Beitragvon dimaew » Fr 13. Nov 2009, 00:07

Xiquemirim hat geschrieben:
dimaew hat geschrieben:
Xiquemirim hat geschrieben:
mein vater ist investor...er hat das visum schon beantragt (vor einem Jahr)..und wird es auch mit sicherheit bekommen, nur es wird noch bis mitte märz nächsten jahres dauern....


Ein Visum, das man vor einem Jahr beantragt hat und immer noch nicht bekam, das wird man nie bekommen. Auch nicht im März.




Wenn das Investorenvisum bisher (seit über einem Jahr) nicht erteilt wurde kann das verschiedenste Gründe haben: Unterlagen fehlen, Nachfragen des zuständigen Relator, Termin des CNIg voll (die tagen nur einmal im Monat, nicht im Karnevalsmonat) usw. Also einfach abwarten.



Jessas, da spricht der Experte. :roll: Wenn man ein Visum beantragt, dann sollte man natürlich die dazu notwendigen Unterlagen BESITZEN. Wenn man diese Unterlagen NICHT besitzt, dann bekommt man auch kein Visum. Wenn man dagegen die Unterlagen besitzt, dann hat man den Aufkleber im Pass in der Regel innerhalb einer Woche. Offensichtlich besitzt der Fragesteller bzw der "Investor" NICHT die nötigen Unterlagen und bevor er diese nicht hat, kann er auf sein Visum bis auf den St. Nimmerleinstag warten.


Sorry Greenhorn, ja hier spricht der Experte. Ich habe das Ganze hinter mir, inklusive Nachreichen von Unterlagen, die zunächst nicht als erforderlich angesehen wurden und Schriftverkehr mit dem Relator. Bei mir hat es zwischen Einreichen des Antrags und Stempel im Pass "nur" etwa sieben Monate gedauert, aber das kann sich auch leicht verzögern. Außerdem gibt es keinen Aufkleber, die Brasilianer sind schon in der Lage, Stempel her zu stellen.

Den Stempel im Pass gibt es für Investoren schon deshalb nicht in einer Woche, weil das zuständige CNIg nur alle vier Wochen tagt.

Bitte sei so freundlich und halte Dich einfach aus Sachen raus, von denen Du nichts verstehst.
Jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt (chin. Sprichwort)
Benutzeravatar
dimaew
 
Beiträge: 4341
Registriert: So 5. Nov 2006, 14:18
Wohnort: im Hinterland, aber nicht in der Pampa
Bedankt: 731 mal
Danke erhalten: 566 mal in 433 Posts

Folgende User haben sich bei dimaew bedankt:
moni2510

Re: Visum für mehr als 180 Tage Aufenthalt in Brasilien

Beitragvon Xiquemirim » Fr 13. Nov 2009, 00:53

Jessas, da spricht der Experte. :roll: Wenn man ein Visum beantragt, dann sollte man natürlich die dazu notwendigen Unterlagen BESITZEN. Wenn man diese Unterlagen NICHT besitzt, dann bekommt man auch kein Visum. Wenn man dagegen die Unterlagen besitzt, dann hat man den Aufkleber im Pass in der Regel innerhalb einer Woche. Offensichtlich besitzt der Fragesteller bzw der "Investor" NICHT die nötigen Unterlagen und bevor er diese nicht hat, kann er auf sein Visum bis auf den St. Nimmerleinstag warten.


Sorry Greenhorn, ja hier spricht der Experte. Ich habe das Ganze hinter mir, inklusive Nachreichen von Unterlagen, die zunächst nicht als erforderlich angesehen wurden und Schriftverkehr mit dem Relator. Bei mir hat es zwischen Einreichen des Antrags und Stempel im Pass "nur" etwa sieben Monate gedauert, aber das kann sich auch leicht verzögern. Außerdem gibt es keinen Aufkleber, die Brasilianer sind schon in der Lage, Stempel her zu stellen.

Den Stempel im Pass gibt es für Investoren schon deshalb nicht in einer Woche, weil das zuständige CNIg nur alle vier Wochen tagt.

Bitte sei so freundlich und halte Dich einfach aus Sachen raus, von denen Du nichts verstehst.


Hallo Experte (bist schon eine sonderbarer Experte, wenn bei Dir die Erlangung eines Visums 7 Monate dauerte :roll: ),

1.Wenn man kein Geld hat, kann man kein Auto kaufen. Wenn man nicht die richtigen Unterlagen hat, bekommt man kein Visum. Man sollte also erst dann ein Auto kaufen, wenn man genügend Geld hat und ein Visum dann beantragen, wenn man die dazu nötigen Unterlagen besitzt.

2. In meinem Pass klebt jedenfalls ein Visum-Aufkleber, aber vielleicht kennst Du den Unterschied zwischen Aufkleber und Stempel nicht :shock:

3. Es kann schon sein, dass es bei Deinem Stempel (?) länger gedauert hat. Aber dann hast Du halt bzw. der Relator etwas vergessen bzw. falsch gemacht. So etwas kann man doch nicht verallgemeinern.

Abschliessender Wunsch meinerseits: Bitte diese absolut überflüssige Auseinandersetzung beenden.
Benutzeravatar
Xiquemirim
 
Beiträge: 4
Registriert: Mi 11. Nov 2009, 23:49
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Visum für mehr als 180 Tage Aufenthalt in Brasilien

Beitragvon dimaew » Fr 13. Nov 2009, 01:07

Wir können die Auseinandersetzung gerne beenden. Habe mich inzwischen auch eines besseren belehren lassen. Offensichtlich gibt es nicht nur den großen Stempel, wie er in meinem Pass und denen meiner Familie ist sondern auch die "Aufkleberform". Macht wohl jede PF anders.

Ich verstehe aber immer noch nicht, warum Du so auf den Unterlagen rumhackst.
Das Verfahren zur Erlangung der Daueraufenthaltserlaubnis als Investor hängt von einer Unzahl von Faktoren ab. Den zuständigen Behörden steht dabei in weitem Ausmaß Ermessen zu, was die Art und Weise der vorzulegenden Unterlagen anbelangt. Es gibt eine Basis. Die sollte man natürlich haben. Darüber hinaus werden aber in einer Vielzahl von Fällen von der zuständigen Kommission (der "Relator" ist übrigens die Person, die den Antrag in Brasília vorprüft und bei nach seiner Meinung vorliegender Entscheidungsreife dem CNIg vorlegt, er gehört also nicht auf die Seite des Antragstellers, falls Du das vermutet haben solltest) weitere Nachweise und Unterlagen nachgefordert. Das Diário Oficial da União (DOU) ist voll von solchen Zwischenbescheiden. Im DOU ist übrigens auch der Kalender der Sitzungen des CNIg zu finden. Je nach Art der geplanten Investition kann es demnach eben durchaus sein, dass zwischen Antragstellung und Endgültiger Entscheidung Monate oder auch Jahre vergehen. Und erst wenn das CNIg entschieden hat, kann man mit dem Ausdruck der entsprechenden Seite des DOU, einigen anderen Unterlagen sowie nach Begleichung der entsprechenden gebühren zur Polícia Federal gehen, um sich den Sichtvermerk (das Visum) abzuholen. Das geht dann allerdings in der Tat schnell, hat bei mir etwa fünf Minuten gedauert.
Jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt (chin. Sprichwort)
Benutzeravatar
dimaew
 
Beiträge: 4341
Registriert: So 5. Nov 2006, 14:18
Wohnort: im Hinterland, aber nicht in der Pampa
Bedankt: 731 mal
Danke erhalten: 566 mal in 433 Posts

Re: Visum für mehr als 180 Tage Aufenthalt in Brasilien

Beitragvon Tuxaua » Fr 13. Nov 2009, 01:19

Xiquemirim hat geschrieben:Abschliessender Wunsch meinerseits: Bitte diese absolut überflüssige Auseinandersetzung beenden.
Ich würde sogar noch einen Schritt weiter gehen und vorschlagen, solche wirklich "absolut überflüssigen Auseinandersetzungen" in Zukunft gar nicht erst zu beginnen, insbesondere nicht mit Pauschalaussagen wie:
Xiquemirim hat geschrieben:Ein Visum, das man vor einem Jahr beantragt hat und immer noch nicht bekam, das wird man nie bekommen. Auch nicht im März.
Brasilien ist groß und "cada caso é um caso".
Z.B. haben sich per 13.02.2009 einige Bedingungen zur Erlangung des Investoren-Visums geändert (Quelle), durchaus möglich, das betroffene Antragsteller da einige "Ehrenrunden" bezüglich der erforderlichen Dokumente drehen mussten, was die Bearbeitungsdauer aus den von dimaew beschriebenen Gründen heraus wesentlich verlängern kann.


Ähm, wie war gleich noch die Frage des Threaderstellers? :wink:
Benutzeravatar
Tuxaua
Globaler Moderator
 
Beiträge: 1873
Registriert: Do 27. Okt 2005, 15:21
Wohnort: Manaus
Bedankt: 62 mal
Danke erhalten: 185 mal in 138 Posts

Re: Visum für mehr als 180 Tage Aufenthalt in Brasilien

Beitragvon JFC » Fr 13. Nov 2009, 02:54

Tuxaua hat geschrieben:Ähm, wie war gleich noch die Frage des Threaderstellers?

... der wollte länger als 180 Tage - ???

Wer so lange in Brasilien verweilen will, sollte die folgenden Texte verstehen:
Nochmal zusammengefasst:

Das Gesetz: http://www.dnrc.gov.br/Legislacao/lei/lei_6815.htm (siehe oben)

Die Policia Federal dazu: http://www.dpf.gov.br/web/servicos/perg ... postas.pdf

QUANTO TEMPO POSSO FICAR NO BRASIL COM O VISTO DE TURISTA?
Resposta: O período de estada é de 90 dias, prorrogável (a critério da Polícia Federal) por mais 90 dias, perfazendo o total de, no máximo, 180 dias por ano, contados da data de entrada do turista no país.

A pessoa deve observar o prazo de estadia fixado pelo agente de imigração em seu passaporte ou na sua tarjeta, no momento de sua entrada no Brasil, que poderá ser inferior aos prazos acima mencionados.

Visto de turista:
http://www.emdoc.com/?m=3&s=2
O visto de turista é concedido aos estrangeiros que venham ao Brasil em caráter recreativo, de visita, para passeios. É importante ressaltar que a viagem não poderá ser realizada com o propósito de imigração e esse tipo de visto não permite o trabalho do estrangeiro no Brasil.
O visto de turista é, normalmente, concedido por até cinco anos e permite múltiplas entradas. É destinado a cidadãos de países que oferecem condições similares aos brasileiros, em caráter de reciprocidade. Esse prazo refere-se à validade do visto, e não ao prazo da estadia permitida no Brasil. Os estrangeiros em viagem de turismo ao Brasil poderão aqui permanecer por um prazo máximo de 90 (noventa) dias, prorrogável por igual período. Assim, podem permanecer 180 (cento e oitenta) dias a cada 12 (meses), contados da primeira entrada no Brasil.
Para a prorrogação do prazo de estada, o pedido deve ser feito à Polícia Federal antes da expiração do prazo de estada inicial.
Para a obtenção deste tipo de visto, o estrangeiro deve ir ao Consulado Brasileiro mais próximo da jurisdição de sua residência, apresentar o passaporte, o bilhete de retorno e demonstrar meios de subsistência no Brasil.
A relação dos países, cujos cidadãos devem obter visto de turismo antes de viajar ao Brasil, está disponível no sítio da Polícia Federal, http://www.dpf.gov.br.


Ansonsten war alles schonmal geschrieben (nur noch nicht von jedem frei zitiert nach rave_66)

Sollte noch Klärungsbedarf bestehen:

OUTRAS PERGUNTAS, CRÍTICAS, ELOGIOS E SUGESTÕES:
Envie e-mail para: dicre.cgpi@dpf.gov.br
Benutzeravatar
JFC
 
Beiträge: 156
Registriert: Sa 24. Okt 2009, 14:03
Wohnort: Agreste de Pernambuco
Bedankt: 14 mal
Danke erhalten: 36 mal in 30 Posts

Folgende User haben sich bei JFC bedankt:
dimaew

VorherigeNächste

Zurück zu Gesetze in Brasilien, Behörden, Zoll & Steuern

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]