Visum für mehr als 180 Tage Aufenthalt in Brasilien

Fragen zur Gesetzeslage in Brasilien, Einwanderungs-, Einfuhr- und Zollbestimmungen sowie Steuerfragen

Re: Visum für mehr als 180 Tage Aufenthalt in Brasilien

Beitragvon dike1805 » Fr 13. Nov 2009, 11:53

Das hat doch Haken ohne Ende...

"contados da data de entrada do turista no país." - und welcher ist das bitte schön bzw wird von der PF genommen wenn man jahrelang mehrmals im Jahr nach Brasilien kommt, auch schon lange bevor alles Computer-gespeichert wurde?

Ah und wo steht daß mit der benötigten Ausreise bei meinem Sonderfall wenn ich mich beim "Periodenübergang" im Land befinde?

Und woher soll das der normale Tourist wissen, wenn selbst auf der Seite der Botschaft einfach nur steht "180 Tage innerhalb von 12 Monaten"
Benutzeravatar
dike1805
 
Beiträge: 4
Registriert: Mi 11. Nov 2009, 10:10
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Visum für mehr als 180 Tage Aufenthalt in Brasilien

Beitragvon dimaew » Fr 13. Nov 2009, 12:07

Dike1805, JFC hat doch die entsprechenden Passagen klar zitiert: Ob und wie lange Du Dich als Tourist in Brasilien aufhalten darfst, entscheidet die Polícia Federal nach ihrem Ermessen. Dazu gehört auch, ab welchem Datum der zuständige Beamte die 180-Tage zählt. Weiter vorne wurde schon mal geschrieben, dass es sich bei den Beamten an den Flughäfen wohl durchgesetzt hat, den jeweiligen Zeitraum immer mit dem ersten Einreisetag (der im Computer registriert ist oder im Reisepass ersichtlich ist) beginnen zu lassen.

Der Tourist braucht das alles nicht zu "wissen". Der Beamte sagt ihm schon, wie lange er bleiben darf. Das Risiko des Touristen ist, dass er seinen Rückflug möglicherweise umbuchen muss (oder eben die Strafgebühr zahlt)
Jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt (chin. Sprichwort)
Benutzeravatar
dimaew
 
Beiträge: 4341
Registriert: So 5. Nov 2006, 14:18
Wohnort: im Hinterland, aber nicht in der Pampa
Bedankt: 731 mal
Danke erhalten: 566 mal in 433 Posts

Re: Visum für mehr als 180 Tage Aufenthalt in Brasilien

Beitragvon Männlein » Fr 13. Nov 2009, 12:17

Dsquared hat geschrieben:ja das problem ist, ich habe da unten eine feste freundin...und ich muss da hin...
mein vater ist investor...er hat das visum schon beantragt (vor einem Jahr)..und wird es auch mit sicherheit bekommen, nur es wird noch bis mitte märz nächsten jahres dauern....
ich bin mir nicht sicher, lassen die mich überhaupt noch ins land am flughafen.


Hallo
Wenn ich schon lese ich habe da eine feste Freundin und ich muß dahin . Dann stellen sich mir die Nackenhaare . Und jetzt sollen die User hier dein Problem lösen . Für das es auf legalem Weg im Moment keine Lösung gibt . Auch ich hatte hier eine feste Freundin vor vielen Jahren . Und stand vor ähnlichen Problemen . Ich habe damals meine "feste Freundin" nach Deutschland kommen lassen . . Und dann haben wir das dann von dort geklärt . Und hier hat jemand geschrieben solche Probleme geht man zeitlich etwas früher an . Denke das Nächstemal daran .
.
Männlein
 
Beiträge: 1062
Registriert: Do 16. Feb 2006, 16:10
Wohnort: JP Paraiba
Bedankt: 42 mal
Danke erhalten: 86 mal in 68 Posts

Re: Visum für mehr als 180 Tage Aufenthalt in Brasilien

Beitragvon Xiquemirim » Fr 13. Nov 2009, 23:11

dimaew hat geschrieben:Wir können die Auseinandersetzung gerne beenden. Habe mich inzwischen auch eines besseren belehren lassen. Offensichtlich gibt es nicht nur den großen Stempel, wie er in meinem Pass und denen meiner Familie ist sondern auch die "Aufkleberform". Macht wohl jede PF anders.



Ist schon ok. Natürlich weisst Du auch, worum es geht. Das ist ja offensichtlich. Aber wenn man seit zwanzig Jahren durch Lateinamerika reist, dort gelebt und gearbeitet hat, Bücher zum Thema geschrieben bzw. herausgegeben hat (http://www.derphantastischekontinent.de) und auch weiter arbeiten und leben wird, dann hört man es halt nicht so wahnsinnig gern, wenn man hier als "greenhorn" bezeichnet wird, nur weil man andere Erfahrungen machte und - scheinbar - zum ersten Mal in diesem Forum auftaucht.

Wie jemand anderer hier in diesem thread richtigerweise meinte: Brasilien ist praktisch ein eigener Kontinent, in dem man leicht genau entgegengesetze Erfahrungen machen kann. Einheitliche Regeln gibt es tatsächlich nicht, das gilt auch für Visen. Wobei es schon zu denken geben sollte, wenn man dermassen lang auf ein Visum warten muss.
Benutzeravatar
Xiquemirim
 
Beiträge: 4
Registriert: Mi 11. Nov 2009, 23:49
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Visum für mehr als 180 Tage Aufenthalt in Brasilien

Beitragvon dimaew » Fr 13. Nov 2009, 23:35

Xiquemirim hat geschrieben:
dimaew hat geschrieben:Wir können die Auseinandersetzung gerne beenden. Habe mich inzwischen auch eines besseren belehren lassen. Offensichtlich gibt es nicht nur den großen Stempel, wie er in meinem Pass und denen meiner Familie ist sondern auch die "Aufkleberform". Macht wohl jede PF anders.



Ist schon ok. Natürlich weisst Du auch, worum es geht. Das ist ja offensichtlich. Aber wenn man seit zwanzig Jahren durch Lateinamerika reist, dort gelebt und gearbeitet hat, Bücher zum Thema geschrieben bzw. herausgegeben hat (http://www.derphantastischekontinent.de) und auch weiter arbeiten und leben wird, dann hört man es halt nicht so wahnsinnig gern, wenn man hier als "greenhorn" bezeichnet wird, nur weil man andere Erfahrungen machte und - scheinbar - zum ersten Mal in diesem Forum auftaucht.

Wie jemand anderer hier in diesem thread richtigerweise meinte: Brasilien ist praktisch ein eigener Kontinent, in dem man leicht genau entgegengesetze Erfahrungen machen kann. Einheitliche Regeln gibt es tatsächlich nicht, das gilt auch für Visen. Wobei es schon zu denken geben sollte, wenn man dermassen lang auf ein Visum warten muss.


Danke, Xiquemirim. Jetzt sind wir auf der richtigen Diskussionsebene.
Natürlich gibt es "zu denken", wenn man auf die Bewilligung eines Antrages Monate/Jahre warten muss. Ich wurde ganz schön nervös und habe den Anwalt, der die Sache für uns in Brasília begleitet hat nahezu täglich mit E-Mails genervt. Eine Begründung, wieso es so lange gedauert hat (bis auf die Nachforderung eines an sich lächerlichen Nachweises) kam nie.

In Deutschland habe ich lange Jahre in der Rechtsabteilung eines Förderinstitutes gearbeitet und war u.a. "Widerspruchsstelle". Ich weiß nicht mehr, wie oft ich die Kollegen in den Bewilligungsstellen (Förderkredite, soziale Hilfen) zusammengestaucht habe, damit sie ihre Entscheidung schneller bekannt geben. Wenn der Widerspruch mit "Habe x Monate auf die Entscheidung gewartet ..." anfängt, ist das keine gute Basis für einen ablehnenden Widerspruchsbescheid.

Damals habe ich schon gelernt: Wer Geduld hat, kommt auch zum Ziel.
Jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt (chin. Sprichwort)
Benutzeravatar
dimaew
 
Beiträge: 4341
Registriert: So 5. Nov 2006, 14:18
Wohnort: im Hinterland, aber nicht in der Pampa
Bedankt: 731 mal
Danke erhalten: 566 mal in 433 Posts

Re: Visum für mehr als 180 Tage Aufenthalt in Brasilien

Beitragvon Pipoca » Sa 14. Nov 2009, 00:41

Ich misch mich mal hier mit ein. Dein Problem ist eines von Zig-tausend. Jene, die absolut ahnungslos und blind sind. Du hast noch 18 Tage Restvisum, eine brasilianische Freundin von der dein Aufenthalt abhängt, dein Vater hat das Investorenvisum noch nicht und eine Idee für die Zukunft scheint dir auch zu fehlen. Hinzu kommt noch, dass du die brasilianischen Behörden noch nicht kennengelernt hast. Du wirst hier bitter auf die Nase fallen und in zwei/drei Jahren glücklich sein, in Deutschland wieder leben zu dürfen. Brasilien ist ein Land für Schmarotzer, Gauner und Verbrecher. Honeste Einwanderer fallen hier auf die Schnautze. Ich gehe mal davon aus, dass du eine ehrliche Haut bist. Da sieht es dann sehr schlecht aus. Es gibt schon viele, die sich ärgern, nicht in Thailand investiert zu haben. Auch wenn das dich nicht direkt betrifft ist mein Rat: Vergiss Brasilien ganz schnell und du bleibst sehr glücklich.
Benutzeravatar
Pipoca
 
Beiträge: 69
Registriert: Do 27. Aug 2009, 15:08
Wohnort: São Paulo
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 4 mal in 3 Posts

Re: Visum für mehr als 180 Tage Aufenthalt in Brasilien

Beitragvon Tuxaua » Sa 14. Nov 2009, 02:12

Pipoca hat geschrieben:Brasilien ist ein Land für Schmarotzer, Gauner und Verbrecher. Honeste Einwanderer fallen hier auf die Schnautze. Ich gehe mal davon aus, dass du eine ehrliche Haut bist. Da sieht es dann sehr schlecht aus.
Harte Worte! Muss ich mich jetzt angesprochen fühlen?

Und zum Thema Schmarotzer: meinst du damit die bolsa familia im Wert von R$80 pro Monat?
Benutzeravatar
Tuxaua
Globaler Moderator
 
Beiträge: 1873
Registriert: Do 27. Okt 2005, 15:21
Wohnort: Manaus
Bedankt: 62 mal
Danke erhalten: 185 mal in 138 Posts

Re: Visum für mehr als 180 Tage Aufenthalt in Brasilien

Beitragvon Pipoca » Sa 14. Nov 2009, 14:55

Tuxaua hat geschrieben:
Pipoca hat geschrieben:Brasilien ist ein Land für Schmarotzer, Gauner und Verbrecher. Honeste Einwanderer fallen hier auf die Schnautze. Ich gehe mal davon aus, dass du eine ehrliche Haut bist. Da sieht es dann sehr schlecht aus.
Harte Worte! Muss ich mich jetzt angesprochen fühlen?

Und zum Thema Schmarotzer: meinst du damit die bolsa familia im Wert von R$80 pro Monat?


Nein! Damit meine ich jene, die sich wie ein Wirt in einem hereinfressen, um nur Geld aus der Tasche zu ziehen ohne jegliche Hilfeleistung. Die bolsa familía ist eine gute Einrichtung in Richtung internationales Sozialniveau. Wir "Kenner" der brasilianischen Situation sollten auch mal hart antworten, damit "Naive" nicht allzu sehr auf die Schnauze fallen.
Benutzeravatar
Pipoca
 
Beiträge: 69
Registriert: Do 27. Aug 2009, 15:08
Wohnort: São Paulo
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 4 mal in 3 Posts

Re: Visum für mehr als 180 Tage Aufenthalt in Brasilien

Beitragvon Tuxaua » Sa 14. Nov 2009, 15:12

Pipoca hat geschrieben:Nein! Damit meine ich jene, die sich wie ein Wirt in einem hereinfressen, um nur Geld aus der Tasche zu ziehen ohne jegliche Hilfeleistung. Die bolsa familía ist eine gute Einrichtung in Richtung internationales Sozialniveau. Wir "Kenner" der brasilianischen Situation sollten auch mal hart antworten, damit "Naive" nicht allzu sehr auf die Schnauze fallen.
Hmmm, könnte eine wirklich interessante Diskussion werden, die wir aber nicht hier in diesem Thread führen sollten.
Der bruzundanga erbarmt sich bestimmt mit einer Trennung der Beiträge =D>
Benutzeravatar
Tuxaua
Globaler Moderator
 
Beiträge: 1873
Registriert: Do 27. Okt 2005, 15:21
Wohnort: Manaus
Bedankt: 62 mal
Danke erhalten: 185 mal in 138 Posts

Re: Visum für mehr als 180 Tage Aufenthalt in Brasilien

Beitragvon Dsquared » Sa 14. Nov 2009, 19:51

hier gehts ab...viel zu krass, hab meine probleme schon gelöst, visum meines vaters habe ich in der tasche, die haben unterlagen verloren..das ist alles....aber danke nochmal...
warum immer so negativ...versteh ich nicht!
besten dank
Benutzeravatar
Dsquared
 
Beiträge: 18
Registriert: So 30. Nov 2008, 12:28
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

VorherigeNächste

Zurück zu Gesetze in Brasilien, Behörden, Zoll & Steuern

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]