Visum innerhalb von drei Tagen - flug am 09.07

Fragen zur Gesetzeslage in Brasilien, Einwanderungs-, Einfuhr- und Zollbestimmungen sowie Steuerfragen

Beitragvon seitenwandkletterer » Fr 7. Jul 2006, 21:42

Haben die Behörden etwa auf unglaubliche Geschwindigkeit umgeschaltet?

Wenn Dein Flug nach POA vorne ein 8 hat, dann bin ich in der Tat extrem gespannt. Früher war das nämlich mal die Fortsetzung des Interkontinentalfluges aus Paris, der ja mittlerweile abgeschafft ist.

Wohin hat es Dich denn nach POA verschlagen?

Wir Gaúchos 8) sind ja hier in der Minderheit...

Gruss,
...SWK!
"Onde tudo que se planta cresce e o que mais floresce é o amor"
Benutzeravatar
seitenwandkletterer
 
Beiträge: 819
Registriert: So 28. Nov 2004, 21:47
Wohnort: Bagé / RS
Bedankt: 10 mal
Danke erhalten: 16 mal in 16 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Beitragvon jaipur » Fr 7. Jul 2006, 22:20

hallo,

ich bin auf die varig probleme nur zufällig gestoßen! mein flug von sao paulo nach porto alegre fängt mit rg2*** an.

ich werde in der nähe von porto alegre mein praxissemester absolvieren.

als ich mein visum beantragt hatte, hatte ich fast alles, bis auf diesen einen stempel auf der rückseite vom führungszeugnis. und alles andere war sauber und ordentlich ausgefüllt und verpackt und das hat diesen einen mann am schalter beeindruckt und er sagte auch das er es gut finde.

und außerdem war ich sehr freundlich und auch abwartend, ich hätte am liebsten dort übernachtet bis visum fertig aber hielt es für die bessere alternative ihn seine arbeit zu machen.
Benutzeravatar
jaipur
 
Beiträge: 7
Registriert: Mo 3. Jul 2006, 15:57
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon jaipur » Fr 21. Jul 2006, 16:00

hallo zusammen,

...lieben gruß aus brasilien, hat doch noch alles so geklappt wie geplant :)
Benutzeravatar
jaipur
 
Beiträge: 7
Registriert: Mo 3. Jul 2006, 15:57
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon Majore6 » Do 24. Aug 2006, 14:53

Hallo zusammen,
ich werde im Oktober für ein Praktikum nach Porto Alegre fliegen. Beim Durchlesen dieses Berichtes war ich dann etwas verwirrt, was das Führungszeugnis angeht:
Auf der Botschaftsseite stand einfach "polizeiliches Führungszeugnis". Hier habt ihr dann von "Überbeglaubigung" und "Apostille" gesprochen. Das stand natürlich nicht auf der Botschaftsseite und habe ich dementsprechend auch nicht beim Einwohnermeldeamt zusätzlich beantragt... :-(
Was ich jetzt aber noch nicht verstanden habe:
Bei "Jaipur" hat es ja scheinbar gereicht, dass er kurz nach Bonn gefahren ist und ihm das Amt die Überbeglaubigung abgestempelt hat und die Sache damit gegessen war.
"Seitenwandkletterer" sprach noch von der Apostille, die das Landgericht Bonn (oder Köln) austellen muss. Bei Jaipur ging das aber scheinbar ohne?
Weiß einer gesichert, was man nun wirklich braucht? Möchte mir gerne den Stress ersparen, in Frankfurt ständig ohne die richtigen Dokumente dazustehen.

Vielen Dank für eure Hilfe!
Benutzeravatar
Majore6
 
Beiträge: 2
Registriert: Do 24. Aug 2006, 14:41
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Apostille

Beitragvon seitenwandkletterer » Do 24. Aug 2006, 15:10

Hi,

ich habe oben einen Fehler gemacht: Brasilien ist kein Apostillenstaat. Daher musste in meinem Fall das Führungszeugniss überbeglaubigt und legalisiert werden. Aber ich musste es hier in Brasilien vorlegen.

Frag´ doch mal beim Konsulat oder bei der Botschaft nach, welche Art von Führungszeugnis sie in Deinem Fall benötigen.

Die Angaben auf den Webseiten des Konsulates in Frankfurt und der Botschaft sind ausserdem unterschiedlich: In FfM wird ein "vom Bundeszentralregister überbeglaubigtes Führungszeugnis" und in Berlin wird nur "ein Führungszeugnis, das nicht älter ist als drei Monate" verlangt. Für mich war damals FfM zuständig und für jaipur - soweit ich weiss - auch. Daher kommen die obigen Antworten.

Aber derartige "Unterschiede" sind völlig normal hier (in Brasilien) . Daran musst Du Dich gewöhnen.

...SWK!
"Onde tudo que se planta cresce e o que mais floresce é o amor"
Benutzeravatar
seitenwandkletterer
 
Beiträge: 819
Registriert: So 28. Nov 2004, 21:47
Wohnort: Bagé / RS
Bedankt: 10 mal
Danke erhalten: 16 mal in 16 Posts

Beitragvon lol » Do 24. Aug 2006, 18:09

Was ist denn eine Apostille? Mein Führungszeugnis wurde auch in
Bonn sofort ausgestellt und gleichzeitig direkt überbeglaubigt.
Dann beim Konsulat in F. die Rechtmäßigkeit bestätigen lassen,
vereidigte Übersetzung zu dem ganzen Schmuh und fertig. :?
Hat gelangt für eine Aktion in Br.
Benutzeravatar
lol
 
Beiträge: 273
Registriert: Do 9. Dez 2004, 21:36
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Apostille

Beitragvon seitenwandkletterer » Do 24. Aug 2006, 18:19

Apostille guckst Du hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Apostille

Brasilien ist kein Apostillenstaat und daher muss man den etwas längeren Weg der Stempelreiterei durch Regierungspräsidien und Konsultate antreten.

...SWK!
"Onde tudo que se planta cresce e o que mais floresce é o amor"
Benutzeravatar
seitenwandkletterer
 
Beiträge: 819
Registriert: So 28. Nov 2004, 21:47
Wohnort: Bagé / RS
Bedankt: 10 mal
Danke erhalten: 16 mal in 16 Posts

Vorherige

Zurück zu Gesetze in Brasilien, Behörden, Zoll & Steuern

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]