von belem oder santarem mit dem auto nach cayenne

Infos und Tipps zu Hotels, Pousadas, Städten und Regionen entlang des Giganten "Rio Amazonas" und rund ums Pantanal

Re: von belem oder santarem mit dem auto nach cayenne

Beitragvon andreas37 » Do 21. Mai 2009, 02:34

Uff ja, ich kann mich lebhaft an die Zeiten im Kongo/ Kinshasa erinnern. Wo man sich noch bei der deutschen Botschaft anmelden mußte wenn man ins Land kam. Und wieder zu Hause erstmal zum Gehirnklempner gegangen ist, um das erlebte zu verarbeiten..................
Erinnert mich bloß nicht daran.

Bis denne
Andreas
Don´t drink water, Fish fuck in it!!
W.C. Fields
Benutzeravatar
andreas37
 
Beiträge: 256
Registriert: Di 30. Aug 2005, 09:22
Wohnort: Olinda/ Pe
Bedankt: 14 mal
Danke erhalten: 13 mal in 11 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: von belem oder santarem mit dem auto nach cayenne

Beitragvon Timao » Fr 22. Mai 2009, 20:46

andreas37 hat geschrieben:Uff ja, ich kann mich lebhaft an die Zeiten im Kongo/ Kinshasa erinnern. Wo man sich noch bei der deutschen Botschaft anmelden mußte wenn man ins Land kam. Und wieder zu Hause erstmal zum Gehirnklempner gegangen ist, um das erlebte zu verarbeiten..................
Erinnert mich bloß nicht daran.

Bis denne
Andreas


Zum Ausgleich gibt es jede Menge 0,75L Bier, wie heissen die Sorten nachmal? Konnte mal ein paar Brocken auf Lingala aber habs wieder vergessen. Also in den Kongo Kingshasa muss ich nun wirklich nicht mehr.
Benutzeravatar
Timao
 
Beiträge: 781
Registriert: Di 28. Aug 2007, 16:17
Wohnort: Ceara - Brasilien
Bedankt: 3 mal
Danke erhalten: 44 mal in 37 Posts

Re: von belem oder santarem mit dem auto nach cayenne

Beitragvon gerha » Fr 30. Apr 2010, 18:12

sind von südamerika zurück.wow,MACAPA,herrlich,eine erholung nach dem fürchterlichen,stinkenden,stressigen BELEM.man hat das gefühl in einer anderen welt zu sein.die leute relaxed,der verkehr diszipliniert und die leute freundlich.eine wohltat nach belem.
autofahrer:unbedingt vor belem volltanken.drüben ist der sprit VIEEEEEL teurer.die strasse von macapa nach oyapoke war im OKTOBER 2009 zu 2/3 geteert.am rest zur grenze wird heftig gearbeitet.ebenso haben sie bereits mit dem brückenbau in oyapoke nach st.george begonnen.an beiden seiten uferbereich gerodet und schweres baggergerät hat die arbeiten für die brückenpfeiler bereits begonnen.die sollten 2012 fertig sein.sprit in franz.guyana unbezahlbar. -1 liter diesel € 1,10
in surinam kostet diesel € 0,60.
in franz.guyana gilt die europäische kfz-versicherung-da EU-GEBIET.in cayenne unbedingt die autoversicherung kaufen-die surinamer lassen dich sonst nicht rein.der absolute horror.wir haben unsere 1km nach der fährstelle bei der einreise gekauft.empfehle ich niemanden.
Benutzeravatar
gerha
 
Beiträge: 28
Registriert: Sa 16. Mai 2009, 15:21
Bedankt: 13 mal
Danke erhalten: 3 mal in 3 Posts

Re: von belem oder santarem mit dem auto nach cayenne

Beitragvon dimaew » Fr 30. Apr 2010, 18:26

gerha hat geschrieben:sind von südamerika zurück.wow,MACAPA,herrlich,eine erholung nach dem fürchterlichen,stinkenden,stressigen BELEM.man hat das gefühl in einer anderen welt zu sein.die leute relaxed,der verkehr diszipliniert und die leute freundlich.eine wohltat nach belem.
autofahrer:unbedingt vor belem volltanken.drüben ist der sprit VIEEEEEL teurer.die strasse von macapa nach oyapoke war im OKTOBER 2009 zu 2/3 geteert.am rest zur grenze wird heftig gearbeitet.ebenso haben sie bereits mit dem brückenbau in oyapoke nach st.george begonnen.an beiden seiten uferbereich gerodet und schweres baggergerät hat die arbeiten für die brückenpfeiler bereits begonnen.die sollten 2012 fertig sein.sprit in franz.guyana unbezahlbar. -1 liter diesel € 1,10
in surinam kostet diesel € 0,60.
in franz.guyana gilt die europäische kfz-versicherung-da EU-GEBIET.in cayenne unbedingt die autoversicherung kaufen-die surinamer lassen dich sonst nicht rein.der absolute horror.wir haben unsere 1km nach der fährstelle bei der einreise gekauft.empfehle ich niemanden.


Hallo gerha,

super, dass Du ich zurück meldest. Kannst Du bei Gelegenheit mal ein bißchen mehr zu Euren Erfahrungen auf der Reise schreiben? Und vielleicht sogar das ein oder andere Bild posten? Die Nutzer hier und die Gäste, die sich interessieren, sind Dir ewig dankbar =D> =D> =D>
Jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt (chin. Sprichwort)
Benutzeravatar
dimaew
 
Beiträge: 4341
Registriert: So 5. Nov 2006, 14:18
Wohnort: im Hinterland, aber nicht in der Pampa
Bedankt: 731 mal
Danke erhalten: 566 mal in 433 Posts

Re: von belem oder santarem mit dem auto nach cayenne

Beitragvon Timao » Fr 30. Apr 2010, 18:41

gerha hat geschrieben:sind von südamerika zurück.wow,MACAPA,herrlich,eine erholung nach dem fürchterlichen,stinkenden,stressigen BELEM.man hat das gefühl in einer anderen welt zu sein.die leute relaxed,der verkehr diszipliniert und die leute freundlich.eine wohltat nach belem.
autofahrer:unbedingt vor belem volltanken.drüben ist der sprit VIEEEEEL teurer.die strasse von macapa nach oyapoke war im OKTOBER 2009 zu 2/3 geteert.am rest zur grenze wird heftig gearbeitet.ebenso haben sie bereits mit dem brückenbau in oyapoke nach st.george begonnen.an beiden seiten uferbereich gerodet und schweres baggergerät hat die arbeiten für die brückenpfeiler bereits begonnen.die sollten 2012 fertig sein.sprit in franz.guyana unbezahlbar. -1 liter diesel € 1,10
in surinam kostet diesel € 0,60.
in franz.guyana gilt die europäische kfz-versicherung-da EU-GEBIET.in cayenne unbedingt die autoversicherung kaufen-die surinamer lassen dich sonst nicht rein.der absolute horror.wir haben unsere 1km nach der fährstelle bei der einreise gekauft.empfehle ich niemanden.


Super ich liebe diese Strecke und war im Januar unterwegs von Macapa nach Oiapoque, F.Guayan.
Belem mag ich ueberhaupt nicht mehr und es ist saugefaehlich geworden. Macapa schon abgenehm, aber recht teuer. Berichte mal bitte mehr.
Benutzeravatar
Timao
 
Beiträge: 781
Registriert: Di 28. Aug 2007, 16:17
Wohnort: Ceara - Brasilien
Bedankt: 3 mal
Danke erhalten: 44 mal in 37 Posts

Re: von belem oder santarem mit dem auto nach cayenne

Beitragvon gerha » Fr 30. Apr 2010, 21:18

glaube alles wichtige berichtet zu haben.sind von cayenne über paramaribo nach georgtown u.über brasilien nach venezuela.gibt ja nur eine strecke.sind mit einem toyota landcruiser 100
BJ 2001 gefahren.habe das fahrzeug 2001 neu gekauft.die ähnlichen od.gleichen fahrzeuge in südamerika sehen nur äusserlich gleich aus.in kolumbien gab es nicht einmal bremsscheiben für hinten.die konnte ich erst in quito tauschen.man könnte praktisch mit jedem in südamerika gängigen fahrzeug fahren.ein suzuki tut es auch.nur wer weiß das vorher.die guyanas haben eine versicherungsphobie.unbedingt IMMER in der vorherigen größeren stadt für das nächste land die versicherung kaufen --- WICHTIG !!!!!! --- wer fragen hat kann sich hier informieren.
wir haben alle länder südamerikas bereist.sind 39500km gefahren.waren nicht südlich der linie buenos aires-santiago.
Benutzeravatar
gerha
 
Beiträge: 28
Registriert: Sa 16. Mai 2009, 15:21
Bedankt: 13 mal
Danke erhalten: 3 mal in 3 Posts

Folgende User haben sich bei gerha bedankt:
supergringo

Re: von belem oder santarem mit dem auto nach cayenne

Beitragvon supergringo » Fr 30. Apr 2010, 21:42

gerha hat geschrieben:MACAPA,herrlich,eine erholung nach dem fürchterlichen,stinkenden,stressigen BELEM.man hat das gefühl in einer anderen welt zu sein.

Lustig. Ich bin gerade in Belém. Und nächste Woche geht es auf eine Fazenda bei Macapá. Ich finde es hier gar nicht mal ganz so schlimm, allerdings ist die Stadt saugefährlich. "Gefühlte Sicherheit" nach Sonnenuntergang = 0.

Eure Reise hätte ich auch gerne gemacht!
Benutzeravatar
supergringo
 
Beiträge: 2172
Registriert: So 28. Nov 2004, 18:40
Bedankt: 106 mal
Danke erhalten: 89 mal in 67 Posts

Re: von belem oder santarem mit dem auto nach cayenne

Beitragvon dimaew » Fr 30. Apr 2010, 21:52

gerha hat geschrieben:glaube alles wichtige berichtet zu haben.sind von cayenne über paramaribo nach georgtown u.über brasilien nach venezuela.gibt ja nur eine strecke.sind mit einem toyota landcruiser 100
BJ 2001 gefahren.habe das fahrzeug 2001 neu gekauft.die ähnlichen od.gleichen fahrzeuge in südamerika sehen nur äusserlich gleich aus.in kolumbien gab es nicht einmal bremsscheiben für hinten.die konnte ich erst in quito tauschen.man könnte praktisch mit jedem in südamerika gängigen fahrzeug fahren.ein suzuki tut es auch.nur wer weiß das vorher.die guyanas haben eine versicherungsphobie.unbedingt IMMER in der vorherigen größeren stadt für das nächste land die versicherung kaufen --- WICHTIG !!!!!! --- wer fragen hat kann sich hier informieren.
wir haben alle länder südamerikas bereist.sind 39500km gefahren.waren nicht südlich der linie buenos aires-santiago.


Ich dachte mehr an einen Reisebericht a la Brasil53 (zu Rio) oder sowas. Aber das ist nicht jedermanns Sache und natürlich keinerlei Pflicht. Also trotzdem nochmal Danke für die Rückmeldung.
Jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt (chin. Sprichwort)
Benutzeravatar
dimaew
 
Beiträge: 4341
Registriert: So 5. Nov 2006, 14:18
Wohnort: im Hinterland, aber nicht in der Pampa
Bedankt: 731 mal
Danke erhalten: 566 mal in 433 Posts

Re: von belem oder santarem mit dem auto nach cayenne

Beitragvon Timao » Fr 30. Apr 2010, 22:18

supergringo hat geschrieben:
gerha hat geschrieben:MACAPA,herrlich,eine erholung nach dem fürchterlichen,stinkenden,stressigen BELEM.man hat das gefühl in einer anderen welt zu sein.

Lustig. Ich bin gerade in Belém. Und nächste Woche geht es auf eine Fazenda bei Macapá. Ich finde es hier gar nicht mal ganz so schlimm, allerdings ist die Stadt saugefährlich. "Gefühlte Sicherheit" nach Sonnenuntergang = 0.

Eure Reise hätte ich auch gerne gemacht!


ich war letzte Woche in Belem und ziehe den Vergleich zu meinen vorherigen Aufenthalten. Sehr gefaehlich geworden das ganze mit sehr vielen Junkies fast ueberall. Am Mercado Ver o Peso hat eine Junky Frau eine Kokusnuss auf die Taxiheckscheibe geworfen (ich sass im Auto). Der Taxifahrer machte gar nichts und sagte das ist normal (die Heckscheibe war halb gerissen). Viele Mulher Bandido die zwar keine professionellen GP sind aber gerne sein wollen wenn man zahlt (Vorsicht ist angesagt), wenn du in den Puff willst kann ich dir die Lokomotiva emfehlen (dort gibts ach gegrillten Tucunare hehe). Ich bin allerdings ganz begestiert von der regionalen Kueche und dem leckeren Cerpa Bier in Belem.
Benutzeravatar
Timao
 
Beiträge: 781
Registriert: Di 28. Aug 2007, 16:17
Wohnort: Ceara - Brasilien
Bedankt: 3 mal
Danke erhalten: 44 mal in 37 Posts

Re: von belem oder santarem mit dem auto nach cayenne

Beitragvon gerha » Sa 1. Mai 2010, 10:01

also ich war mit meiner frau 2 monate in brasilien unterwegs und brasilianerinnen sind mir eignetlich zu fett und irgendwie haben sie ein nuttiges benehmen - also absolut nicht mein ding..im puff war ich noch nie in meinem leben.hatte ich früher mal lust auf abwechslung,hab ich mir halt eine angelacht-ist eigentlich garnicht so schwer - aber in den puff ??? wozu für was bezahlen was eigentlich umsonst zu haben ist ??????
Benutzeravatar
gerha
 
Beiträge: 28
Registriert: Sa 16. Mai 2009, 15:21
Bedankt: 13 mal
Danke erhalten: 3 mal in 3 Posts

VorherigeNächste

Zurück zu Reiseziel: Norden & Mittlerer Westen

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]