Von Brasilien nach DE telefonieren - professionell

Infos zu Internet, Telefon, Handy, TV und Literatur in Brasilien

Von Brasilien nach DE telefonieren - professionell

Beitragvon donesteban » Mo 29. Sep 2008, 10:40

Hallo Leute, erst mal kurz zum Hintergrund.

Ich gehe demnächst wie jedes Jahr zum überwintern nach Brasilien (Recife). Einfach ausgedrückt bin ich Unternehmensberater und habe meine Projekte so gesteuert, dass ich im Winter keine Kundenbesuche mache. Meine Kunden sind informiert und akzeptieren, dass meine telefonische Erreichbarkeit nicht optimal sein wird.

Ich miete mich immer in ein "Apartment-Condominio" ein. Rezeption, Fax, Internet etc. vorhanden. Dann eben Geschäfte über E-Mail, online und etwas Skype (die bezahlte Variante, wo ich auf Festnetz anrufen kann).

Dieses Jahr hätte ich ein Projekt in der Pipeline, dass jedoch hohe Erreichbarkeit über Telefon (deutsche Nummer) erfordert und ich muss recht viel telefonieren. Ich denke da kommen so zwei Stunden durchschnittlich pro Tag locker zusammen. Skype und andere VoIP-Lösungen kommen auf Grund der wechselnden Internet-Qualität leider nicht in Frage.

Ich habe mich bisher noch überhaupt nicht mit der Telefonie in Brasilien beschäftigt und die Diskussionen hier zielen mehr auf den supergünstigen Privatgebrauch ab. Ich benötige jedoch einen bezahlbaren Tarif und Verfügbarkeit, Flexibilität und Qualität stehen im Vordergrund.

Vielleicht hat von Euch jemand Erfahrungen und kennt Provider und vielleicht auch schon ein paar Preise. Ich muss mich diese Woche entscheiden, ob ich den Auftrag annehme. Noch ein paar konkrete Fragen:

a) Bei uns gibt es glaube ich "Telefondienste", die im Prinzip eine Sekretärin simulieren. Wenn ich in Brasilien nicht erreichbar bin, leite ich meine deutsche Nummer an solch einen Dienstleiter weiter. Die nehmen eingehende Gespräche entgegen und informieren mich per E-Mail. So was muss ich noch recherchieren. Hat damit zufällig jemand Erfahrung gemacht und kennt solch einen Provider?

b) In dem Condominio habe ich zwar ein Telefon. Das ist aber über die Rezeption geschaltet, ähnlich einen Hotel recht teuer vom Tarif her und es kann nicht direkt zu mir durchgeleitet werden. Kann ich in Brasilien ein Telefonanschluss für sagen wir nur 6 Monate buchen oder gibt es dort lange Mindestlaufzeiten?

c) Wie sind denn die Minutenpreise werktags, tagsüber von Recife nach DE mit den Standard-Providern?

d) Gibt es günstige Provider, die aber qualitativ gut sind? Also anständige und stabile Verbindung mit mindestens Handy-Qualität.

e) Kann ich in Brasilien die Rufnummer unterdrücken? Wäre blöde, wenn ich jedesmal erklären muss, warum ich so ne lange Nummer habe. Das hält nur auf.

Das mal als Anfang. Ich muss jetzt leider los und mir fallen sicherlich noch ein paar weitere Fragen ein. Würde mich aber freuen, wenn ihr schon einmal ein paar Ideen/Hinweise hättet.

Bis dann
Stefan
Benutzeravatar
donesteban
 
Beiträge: 1852
Registriert: Do 15. Nov 2007, 19:39
Wohnort: Stuttgart 7/12 Recife 5/12
Bedankt: 7 mal
Danke erhalten: 86 mal in 67 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Von Brasilien nach DE telefonieren - professionell

Beitragvon ESMERALDAS » Mo 29. Sep 2008, 13:47

donesteban hat geschrieben:... und andere VoIP-Lösungen kommen auf Grund der wechselnden Internet-Qualität leider nicht in Frage.


???
... meine Erfahrung zeigt eher das Gegenteil. Abgesehen von den hohen brasilianischen Preisen für Gespräche nach Europa ist die Qualität über VoIP (sipgate) mindestens (!!!) genausogut. Und das selbst bei einem Internetzugang mit 256/128 kB/s. Lediglich abends (ab 20 Uhr in Brasilien) holperts manchmal etwas, aber da dürfte das Geschäftsleben in Deutschland wohl doch eher ruhen.

Ausserdem bist Du dann auch immer unter Deiner deutschen Rufnummer erreichbar; von den Preisen (Flatrate?) gar nicht zu sprechen.

.
EU AJUDO A CONSTRUIR UM BRASIL MELHOR !
Benutzeravatar
ESMERALDAS
 
Beiträge: 293
Registriert: Do 24. Jul 2008, 16:57
Wohnort: Global Playa
Bedankt: 19 mal
Danke erhalten: 49 mal in 34 Posts

Re: Von Brasilien nach DE telefonieren - professionell

Beitragvon donesteban » Mo 29. Sep 2008, 16:58

Danke Esmeraldas, hmmm, ich habe sipgate vor zwei Jahren aufgegeben und bin auf Skype umgestiegen. Habe eine Zeit lang beide System parallel betrieben und Skype war von der Qualität her eindeutig besser. Reicht aber nicht und letztes Jahr war es unter jeder Kanone.

Ich muss dazu sagen, dass in dem Flat wo ich mich einquartiere ein Internetanbieter die Anbindung über Funkstecken (Wi-Fi?) realisiert. Neben hohen Ausfallzeiten ist die Internet-Qualität sehr schwankend. Teilweise bin ich Stunden ohne VPN-Anbindung. Ich kann dann zwar noch surfen aber die Qualität reicht nicht einmal fürs VPN, geschweigeden zum voipen.

Bei VELOX etc. hätte ich das Problem mit den Vertragslaufzeiten. Ich müsste wohl zuerst eine eigen Telefonleitung bekommen (?) und könnte dann VELOX aufschalten, jedoch für mindestens 12 Monate (?). Gut, wäre eine Möglichkeit, wenn ich sicher wüsste, das die Qualität dann stimmt. Aber ein Jahr VELOX etc. zahlen, um dann festzustellen, dass es nicht reicht, ist mir irgendwie zu riskant.

Ich glaube beim Internet gibt es große regionale Unterschiede. Ich vermute einfach mal, dass es in Sao Paulo oder Brasilia gute Provider gibt. In Recife sieht das sehr mau aus. Im Prinzip VELOX oder die Bastel-Wi-Fi-Anbieter.

Über welche Infrastruktur gehst Du ins Netz zum voipen und wo?
Benutzeravatar
donesteban
 
Beiträge: 1852
Registriert: Do 15. Nov 2007, 19:39
Wohnort: Stuttgart 7/12 Recife 5/12
Bedankt: 7 mal
Danke erhalten: 86 mal in 67 Posts

Re: Von Brasilien nach DE telefonieren - professionell

Beitragvon ESMERALDAS » Mo 29. Sep 2008, 17:30

donesteban hat geschrieben:Über welche Infrastruktur gehst Du ins Netz zum voipen und wo?

Zur Zeit in Caruaru/Pernambuco über Wi-Fi (REDE GENESIS / kleiner lokaler Anbieter) mit normalerweise nur 128 kB/s für 40 R$/Monat. Habe aber gerade mal wegen der "Bankverbindungen" für ein paar Tage auf 256 kB/s erhöht; geht hier problemlos (1R$ mehr pro Tag).

Da ich in Deutschland nur noch über eine (Astra2connect) Satellitenverbindung für Telefon und Internet verfüge, ist die Qualität meiner Telefonate aus Brasilien deutlich besser als direkt aus Deutschland (dort nehme ich meistens das Handy, da VoIP d o r t (ohne DSL) nichts taugt).

Ausserdem sind die sipgate Verbindungen ins brasilianische Netz (qualitativ ausreichend) je nach Netz (und Wechselkurs) billiger als die ortsansässigen Claros und Tims ...

Xau
EU AJUDO A CONSTRUIR UM BRASIL MELHOR !
Benutzeravatar
ESMERALDAS
 
Beiträge: 293
Registriert: Do 24. Jul 2008, 16:57
Wohnort: Global Playa
Bedankt: 19 mal
Danke erhalten: 49 mal in 34 Posts

Re: Von Brasilien nach DE telefonieren - professionell

Beitragvon donesteban » Mo 29. Sep 2008, 22:00

Hallo ESMERALDAS, seltsam, dass Du da so gute Erfahrungen machst. Noch ein paar Fragen:

a) Telefonierst Du über sipgate ins Festnetz oder zu anderen sipgate-Teilnehmern?

b) Hast Du auch Erfahrung mit Skype und wenn ja, ist sipgate tatsächlich besser?

c) Idee: Wenn ich Dir ein Skype-Account mit ein paar Euro drauf einrichte. Würdest Du mich dann über dieses Account ein paarmal zu verschiedenen Tageszeiten anrufen, damit ich die Qualität hier vor Ort in DE beurteilen könnte? Und würdest Du das auch mal über dein sipgate Account machen. Vielleicht komme ich mal in Caruaru vorbei. Dann lade ich Dich zu Essen oder so ein. Wenn mal ein Forró-Fest ist, würde ich gerne nochmals hinfahren ;-)

Dann nochmals ein paar Fragen an alle, die sich mit der normalen Festnetz-Telefonie auskennen.

a) Wie läuft das Aufschalten eines gewöhnlichen Telefons ab? Angenommen ich bestelle eine Linie für das temporär (5 Monate) gemietete Appartement. Zahle ich Einrichtungsgebühr? Wie hoch in etwa? Gibt es Mindestlaufzeiten? Wie lange?

b) Gibt es günstige Provider für Telefonate nach DE wie z. B. 01081 oder eben die besagte 01017?

c) Was kostet die Minute von Recife nach DE ohne günstigen Provider?
Benutzeravatar
donesteban
 
Beiträge: 1852
Registriert: Do 15. Nov 2007, 19:39
Wohnort: Stuttgart 7/12 Recife 5/12
Bedankt: 7 mal
Danke erhalten: 86 mal in 67 Posts

Re: Von Brasilien nach DE telefonieren - professionell

Beitragvon donesteban » Mo 29. Sep 2008, 23:58

ESMERALDAS, noch ne kurze Frage. Nutzt Du den PC mit dem Software-Telefon oder hast Du ein VoIP-Telefon? Ich habe sipgate damals mit dem Software-Telefon getestet.
Benutzeravatar
donesteban
 
Beiträge: 1852
Registriert: Do 15. Nov 2007, 19:39
Wohnort: Stuttgart 7/12 Recife 5/12
Bedankt: 7 mal
Danke erhalten: 86 mal in 67 Posts

Re: Von Brasilien nach DE telefonieren - professionell

Beitragvon Elsass » Di 30. Sep 2008, 10:52

Lass dir einen DSL Anschluss legen, kostet als Telefonpaket ca. 100R$/Monat (oder schon weniger?) und telefoniere mit VOIP.
Ich benuetze Freecall. Mit Guthaben kostenlos telefonieren in Europa (Festnetz).
Das Guthaben kann per Bankueberweisung in D aufgefuellt werden.
(mit Skype + Paypal habe ich schlechte Erfahrungen, da konnte ich mal fuer Wochen nicht telefonieren weil Paypal mein Konto blockiert hatte)

Duerfte sogar billiger sein, auf diese Weise innerhalb Brasiliens Ferngespraeche zu fuehren - z.Zt. 0.05 Euro/min ins Festnetz.
Benutzeravatar
Elsass
 
Beiträge: 1148
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 08:17
Wohnort: interior de Bahia
Bedankt: 233 mal
Danke erhalten: 192 mal in 157 Posts

Re: Von Brasilien nach DE telefonieren - professionell

Beitragvon Elsass » Mi 1. Okt 2008, 20:14

Elsass hat geschrieben:....... z.Zt. 0.05 Euro/min ins Festnetz.


kleine Korrektur :
mit Freecall kostet ein Telefongespraech ins bras. Festnetz gegenwaertig 0.006 Euro/min (= 0.0165 R$)

    Destination ---- EUR/min - incl. VAT
    Brazil (Landline) - 0.005 - - 0.006
    Brazil (Mobile) --- 0.130 - - 0.155

http://www.freecall.com/en/calling-rates.html
Benutzeravatar
Elsass
 
Beiträge: 1148
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 08:17
Wohnort: interior de Bahia
Bedankt: 233 mal
Danke erhalten: 192 mal in 157 Posts

Re: Von Brasilien nach DE telefonieren - professionell

Beitragvon bruzundanga » Mi 1. Okt 2008, 21:49

Getesteter Erfahrungswert:

SkypeOut: Nordosten Br.-----> D. Kosten: 0,017 Euro/Minute
Internetverbindung im Hinterland nur ca. 80 Kb (bei Downloads werden Werte von ca. 9500 b/s angezeigt also nur ca. 1,5 mal Telefonmodem der Steinzeit).

Qualität schwankend (50 Prozent gut, 20-30% ausreichend für meine privaten Zweckeder Rest : Versuchen wirs ein andermal).
Logische Überlegung: wenn die 9,5kb/s im Prinzip genügen, dann müssten die schlechteren 50% eigentlich an der Teilnehmerzahl von Skype liegen.
Testzeitraum: knapp 2 Jahre
Tendenz: leichte Verbesserung.

Wenns nicht hilft, dann schadet es auch nicht.

P.S. Headset
In einen hohlen Kopf geht viel Wissen (Karl Kraus)
Benutzeravatar
bruzundanga
Moderator
 
Beiträge: 1916
Registriert: Di 22. Aug 2006, 14:59
Wohnort: Ceará
Bedankt: 28 mal
Danke erhalten: 96 mal in 80 Posts

Re: Von Brasilien nach DE telefonieren - professionell

Beitragvon donesteban » Mi 1. Okt 2008, 22:40

Ich vermute, das Problem bei der IP-Telefonie ist nicht die Bandbreite sondern die Verzögerungen bei der Paketübermittlung. Daher kommt das "Hacken" und die Aussetzer. Ich habe bei 320Kbs die gleichen Erfahrungen gemacht.
Benutzeravatar
donesteban
 
Beiträge: 1852
Registriert: Do 15. Nov 2007, 19:39
Wohnort: Stuttgart 7/12 Recife 5/12
Bedankt: 7 mal
Danke erhalten: 86 mal in 67 Posts

Nächste

Zurück zu Telekommunikation & Media & Literatur

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]