Vorkehrungen für den Alltag als Touri in Rio?

Allgemeine Fragen & Tipps über alles, was dem Gringo in Brasilien passieren kann

Vorkehrungen für den Alltag als Touri in Rio?

Beitragvon tobionline88 » Do 30. Jun 2016, 15:34

Moin,

da ich ja mit meiner Verlobten im Oktober nach BRA fliege und u.a. 1 Woche in Rio bleibe, bei ihrer Familie, wollte ich mal eure Meinung wissen.

Ich höre von jedem Horrorgeschichten wegen Raub, Mord, etc. Gerade Raub an Touristen, Schießereien, etc.
Ich habe bereits gehört, wir sollten generell lieber Taxi fahren, wenn wir irgendwo hin wollen ( Copacabana, Ipanema, Christus Statue, Zuckerhut, ... ).

Habt ihr Tipps, damit mir als deutschem Gringo eben nichts passiert? Ich meine - jeder sieht mir an, dass ich ein Gringo bin, ich bin hellhäutig und hab blaue Augen. Gut, gibts in Brasilien auch, aber man hörts auch an meiner Sprache. Meine Verlobte ist zwar Brasileira, kennt sich in Rio aber auch nicht aus.

Meiden werden wir wohl die Metro, die Kleinbusse, Favelas sowieso.. Ebenso werde ich meine Spiegelreflex-Kamera in Deutschland lassen, sowie meinen Schmuck ( die gute teure 80 Euro Uhr ).

Sollte ich irgendwas beachten sonst?
Benutzeravatar
tobionline88
 
Beiträge: 4
Registriert: Mi 8. Jun 2016, 13:42
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Vorkehrungen für den Alltag als Touri in Rio?

Beitragvon frankieb66 » Do 30. Jun 2016, 16:06

Ola,
tobionline88 hat geschrieben:... da ich ja mit meiner Verlobten im Oktober nach BRA fliege und u.a. 1 Woche in Rio bleibe, bei ihrer Familie, wollte ich mal eure Meinung wissen.

Ich höre von jedem Horrorgeschichten wegen Raub, Mord, etc. Gerade Raub an Touristen, Schießereien, etc.
Ich habe bereits gehört, wir sollten generell lieber Taxi fahren, wenn wir irgendwo hin wollen ( Copacabana, Ipanema, Christus Statue, Zuckerhut, ... ).

Habt ihr Tipps, damit mir als deutschem Gringo eben nichts passiert? Ich meine - jeder sieht mir an, dass ich ein Gringo bin, ich bin hellhäutig und hab blaue Augen. Gut, gibts in Brasilien auch, aber man hörts auch an meiner Sprache. Meine Verlobte ist zwar Brasileira, kennt sich in Rio aber auch nicht aus.

Wohnt ihre Familie nicht in Rio wie du weiter oben schriebst?

tobionline88 hat geschrieben:Meiden werden wir wohl die Metro, die Kleinbusse, Favelas sowieso.. Ebenso werde ich meine Spiegelreflex-Kamera in Deutschland lassen, sowie meinen Schmuck ( die gute teure 80 Euro Uhr ).

Metro selbst ist sehr sicher. Wahrscheinlich sogar sicherer als ein Taxi. Natuerlich kommt es auf die Station an, an der man ein- oder aussteigt ... aber das ist beim Taxi ebenso.

Du glaubst gar nicht wie viele Brasilianer mittlerweile eine Spiegelreflex mit sich rumschleppen, zumindest an den touristischen Orten, oder auch ein I-Shit der neuesten Generation. Ok, ich wuerde meine Spiegelreflex auf jeden Fall mitnehmen, aber natuerlich nicht unbedingt in prekaere Gegenden. Und auch nicht offen zur Schau stellen, sondern z.B. in einem Rucksack transportieren

Kauf dir eine 5-EUR-Uhr (habe ich z.B.) oder verzichte ganz auf eine Uhr ... hat heutzutage eh fast niemand mehr, die Uhrzeit steht aufm Handy ;)

tobionline88 hat geschrieben:Sollte ich irgendwas beachten sonst?

Gesunden Menschenverstand einschalten, Augen offenhalten und einige wenige grundsaetzliche Verhaltensregeln einhalten (im worst case Geld/Wertsachen rausgeben ohne Diskussion mit dem Raeuber, dunkle Ecken meiden, etc.). Und diese sollten deine Verlobte bzw. deren Familie eigentlich kennen. Uebertriebene Vorsicht ist unangebracht, aber obacht geben ist schon angesagt.

Fuer Touristen ist Rio ist nicht mal halb so schlimm/gefaehrlich wie oft behauptet. Und mit einer Einheimischen (deiner Verlobten) an deiner Seite hast du zumindest schon mal einen grossen Vorteil gegenueber den 0815-Touristen (die sich, sofern maennlich, vielleicht eine Nutte angeln, und dann :mrgreen: ... aber lassen wir das ...).

Frankie
Benutzeravatar
frankieb66
 
Beiträge: 3030
Registriert: Mo 2. Mär 2009, 11:36
Bedankt: 976 mal
Danke erhalten: 859 mal in 625 Posts

Re: Vorkehrungen für den Alltag als Touri in Rio?

Beitragvon cabof » Do 30. Jun 2016, 18:36

hallo - Du fliegst nach Brasilien - davon eine Woche in Rio - und die andere Zeit? Da kannst Du schon mal Erfahrungen sammeln bezügl. Verhaltensweise usw. dürfte in anderen Gegenden ähnlich sein, ausgenommen Pomerode SC, - zu Rio - die Metro ist ein sicheres Verkehrsmittel und verbindet die interessanten Punkte wie
Copacabana usw. ansonsten... na ja, wird schon klappen. Mach Dir keinen Kopp.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 9966
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1405 mal
Danke erhalten: 1495 mal in 1255 Posts

Re: Vorkehrungen für den Alltag als Touri in Rio?

Beitragvon angrense » Do 30. Jun 2016, 21:23

ich rate zum "kit anti sequestro" der ist ganz billig zu haben. =D>

ps: denk dran, rio ist pleite und die polizisten werden nicht mehr bezahlt, was sich auf die sicherheit auswirkt!
é deus quem aponta a estrela que tem que brilhar
Benutzeravatar
angrense
 
Beiträge: 1582
Registriert: Di 7. Jul 2015, 10:31
Wohnort: Angra dos Reis - RJ
Bedankt: 478 mal
Danke erhalten: 327 mal in 286 Posts

Re: Vorkehrungen für den Alltag als Touri in Rio?

Beitragvon Takeo » Do 30. Jun 2016, 21:30

WER fotografiert heute noch mit einer Speieglreflekamera??? Ornitholegen vielleicht.... egal... kein Heler wird sich für Deine Kamera interessieren... vielleicht für Dein Handy... egal... verhalte Dich einfach normal, hier gibst' weder IS noch Taliban!!!

(geil, reimt sich sogar!!!)
Benutzeravatar
Takeo
 
Beiträge: 3956
Registriert: Mo 27. Jun 2005, 23:00
Bedankt: 236 mal
Danke erhalten: 578 mal in 361 Posts

Re: Vorkehrungen für den Alltag als Touri in Rio?

Beitragvon Elsass » Fr 1. Jul 2016, 11:42

Sprachkenntnisse aufbessern. Hier der passende Artikel zum Thema Rio, gestern in der folha de SP:
http://m.folha.uol.com.br/colunas/marilizpereirajorge/2016/06/1787201-a-vida-e-muito-curta-para-morar-no-rio.shtml?mobile
Benutzeravatar
Elsass
 
Beiträge: 1148
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 08:17
Wohnort: interior de Bahia
Bedankt: 233 mal
Danke erhalten: 192 mal in 157 Posts

Re: Vorkehrungen für den Alltag als Touri in Rio?

Beitragvon cabof » Fr 1. Jul 2016, 18:02

muss mich kostenpflichtig anmelden um zu lesen... sorry, funzt leider nicht.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 9966
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1405 mal
Danke erhalten: 1495 mal in 1255 Posts

Re: Vorkehrungen für den Alltag als Touri in Rio?

Beitragvon Itacare » Fr 1. Jul 2016, 22:59

Häng Dir ein Schild um den Hals oder lass Dir ein T-Shirt drucken mit der Aufschrift, "sou estrangeiro, me assaltar por favor". Das wirkt so absurd, dass Du in Ruhe gelassen wirst :mrgreen:

Falls das nicht nach Deinem Geschmack ist, n wenig nach links und rechts schauen, abgucken wie die Brasilianer sich verhalten, wird schon klappen, die Überlebenschance ist äußerst hoch.
Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.
Benutzeravatar
Itacare
 
Beiträge: 5387
Registriert: Mi 30. Jul 2008, 15:31
Wohnort: 2 km Luftlinie zur ältesten Brauerei der Welt
Bedankt: 915 mal
Danke erhalten: 1412 mal in 976 Posts

Folgende User haben sich bei Itacare bedankt:
jorchinho, Takeo

Re: Vorkehrungen für den Alltag als Touri in Rio?

Beitragvon cabof » Sa 2. Jul 2016, 07:11

vielleicht sollten wir mal einen Fred eröffnen... das ist mir in Brasilien passiert.... besonders gefragt sind da Residents und Vielreisende... ich kann da nach über 40 Jahren nur 2 Posts dazu beitragen... glimpflich... vieles gehört, einiges gesehen... aber selbst? Eher nichts.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 9966
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1405 mal
Danke erhalten: 1495 mal in 1255 Posts

Re: Vorkehrungen für den Alltag als Touri in Rio?

Beitragvon O_Periquito » Sa 2. Jul 2016, 21:51

auf was du aufpassen musst in rio: ich denke auf dein leben. wir schon gesagt, die überlebenschance ist gross, kannst aber auch zu den anderen gehören die keine überlebenschance hatten.

ich weiss nicht was alle nach rio zieht, die stadt ist pleite, die polizei will streiken da kein lohn, wir gingen in der jetzigen zeit nicht nach rio, auf keinen fall.
aber denke positiv und lasse dich überraschen.
We are here to make friends :-)
Benutzeravatar
O_Periquito
 
Beiträge: 550
Registriert: Do 18. Jan 2007, 22:00
Wohnort: Blumenau
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 108 mal in 74 Posts

Nächste

Zurück zu Tipps für den Alltag

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

BrasilienPortal - Alles über Brasilien!

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]