Wäre das auch hier möglich .

Hier können BrasilienFreunde nach Herzenslust plaudern! Forum ist öffentlich einsehbar, bitte Nutzungsbedingungen beachten!

Re: Wäre das auch hier möglich .

Beitragvon esteban38 » Mo 7. Dez 2009, 20:35

Teckpac hat geschrieben:
esteban38 hat geschrieben:
rwschuster hat geschrieben:Jessasmarandjosef, hammmm de schon einberufen? :bprust: :bprust: :bprust: :bprust:


ist mir nicht so ganz klar, wieso Du da auf einem Toten herumreitest.... #-o

Klär mich mal einer auf, wer sind denn die Beiden? :shock:


Der eine heisst Giuliano Bignasca, der andere hiess Flavio Maspoli.

Beides sind/waren Tessiner Politiker.

Maspoli hat imo eine durchaus interessante Biographie, war ein durchaus kluger Kopf (egal ob man seine Ansichten nun teilt oder nicht), war Mitherausgeber der Zeitung l altra notizia . Maspoli war witzig, trotz eines Lispelns ein glänzender Redner und konnte perfekt deutsch. Zusammen mit Bignasca war er zweifellos eine wichtige Figur bei der Gründung der eher Rechten lega dei ticinesi.

Seine letzten Jahre waren eher tragisch und er war wohl psychisch als auch physisch angeschlagen.
Er starb im Jahr 2007.
.
esteban38
 
Beiträge: 565
Registriert: Di 30. Okt 2007, 17:11
Bedankt: 125 mal
Danke erhalten: 90 mal in 65 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Wäre das auch hier möglich .

Beitragvon dimaew » Mo 7. Dez 2009, 20:39

Dann bleibt die Frage, was das mit dem Ausgangspunkt dieses Threads zu tun hat. Der für mich bisher einzig erkennbare Zusammenhang "Rechts Partei startet Volksbegehren - rechtsgerichtete Politiker bei einer Parlamentssitzung" ist wohl ein bißchen sehr dünn.

Also bitte zurück zum Thema oder eigentlich zu den Themen
1. Für und Wider Volksbegehren
2. Für und Wider liberale Politik
Jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt (chin. Sprichwort)
Benutzeravatar
dimaew
 
Beiträge: 4341
Registriert: So 5. Nov 2006, 14:18
Wohnort: im Hinterland, aber nicht in der Pampa
Bedankt: 731 mal
Danke erhalten: 566 mal in 433 Posts

Re: Wäre das auch hier möglich .

Beitragvon esteban38 » Mo 7. Dez 2009, 20:56

dimaew hat geschrieben:Dann bleibt die Frage, was das mit dem Ausgangspunkt dieses Threads zu tun hat. Der für mich bisher einzig erkennbare Zusammenhang "Rechts Partei startet Volksbegehren - rechtsgerichtete Politiker bei einer Parlamentssitzung" ist wohl ein bißchen sehr dünn.



Sowohl Maspoli als auch Bignasca haben sich immer gegen Ueberfremdung ausgesprochen. Das ist der einzige Zusammenhang den ich im entferntesten mit dem Thema Minarette usw. sehe. Die Aussage rws mit Arabien ist mir nicht bekannt, wäre um eine Quelle dankbar. Von Maspoli kann das sowieso nicht stammen, weil der ja seit 2007 tot ist und die Aussage "vor ein paar Monaten" gemacht wurde.

Zum Thema: war doch interessant den "Zyschtigs-Club" (eine bekannte schweizerische Diskussionssendung) zu sehen. Mein Fazit der Sendung war eher: da hat die NEIN -Seite vermutlich ordentlich gepennt und den Wahlkampf nicht ernst genommen. Ich bin froh, dass diese Abstimmung nun offensichtlich eine Diskussion in der Schweiz ausgelöst hat. Diese Diskussion war in der Schweiz überfällig und ist bis dato imo nie ehrlich geführt wurden. Toll, dass sich dies jetzt da und dort ändert. Da kanns gut sein, dass es am Ende mehrere Gewinner gibt und nur der Fanatismus in der Ecke steht. Für mich kein übler Gedanke....
esteban38
 
Beiträge: 565
Registriert: Di 30. Okt 2007, 17:11
Bedankt: 125 mal
Danke erhalten: 90 mal in 65 Posts

Re: Wäre das auch hier möglich .

Beitragvon dimaew » Mo 7. Dez 2009, 21:11

Mal eine Frage: Wäre es möglich, dass - ggfls. mit einigem zeitlichem Abstand - ein weiteres Volksbegehren mit dem gegenteiligen Ziel gestartet wird, also den Bau von Minaretten zuzulassen?
Jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt (chin. Sprichwort)
Benutzeravatar
dimaew
 
Beiträge: 4341
Registriert: So 5. Nov 2006, 14:18
Wohnort: im Hinterland, aber nicht in der Pampa
Bedankt: 731 mal
Danke erhalten: 566 mal in 433 Posts

Re: Wäre das auch hier möglich .

Beitragvon rwschuster » Mo 7. Dez 2009, 21:12

Epa, hab wohl in ein Wespennest gestochen, kenn aber die Beiden garnicht, sind nur in einem Bericht über die Befürwortung eines Militärschlages gegen den Libanon einer rechtsgerichteten Schweizer Miniparte als Gallionsfiguren abgebildet worden. damals hat sich die halbe Welt (fast) totgelacht über diese Idee, der Gadafi ganz besonders :bprust: :bprust: :bprust: :bprust:

Nix für ungut, aber dass die beiden Humor haben, (hatten) sieht man. Tschuldigung :god :god :god :god
Prost Mahlzeit, Sachen gibts dies garnicht gibt
Skype''' robertwolfgangschuster
Benutzeravatar
rwschuster
 
Beiträge: 2233
Registriert: Do 29. Jun 2006, 21:30
Wohnort: Manaus, Goiania, Aracaju ... hussa, ich geb die Stiefel ab
Bedankt: 255 mal
Danke erhalten: 133 mal in 117 Posts

Folgende User haben sich bei rwschuster bedankt:
esteban38

Re: Wäre das auch hier möglich .

Beitragvon amarelina » Mo 7. Dez 2009, 21:13

............@dimaew, ich habe eher den eindruck, dass das verbot aufgehoben werden könnte, wenigstens wird schon darüber diskutiert....

amarelina
"Wenn man sich mit einem langweiligen, unglücklichen Leben abfindet, weil man auf seine Mutter, seinen Vater, seinen Priester, irgendeinen Burschen im Fernsehen oder irgendeinen anderen Kerl gehört hat, der einem vorschreibt, wie man leben soll, dann hat man es verdient."
Frank Zappa
Benutzeravatar
amarelina
 
Beiträge: 1868
Registriert: Sa 8. Jul 2006, 10:05
Bedankt: 123 mal
Danke erhalten: 143 mal in 84 Posts

Re: Wäre das auch hier möglich .

Beitragvon esteban38 » Mo 7. Dez 2009, 21:15

dimaew hat geschrieben:Mal eine Frage: Wäre es möglich, dass - ggfls. mit einigem zeitlichem Abstand - ein weiteres Volksbegehren mit dem gegenteiligen Ziel gestartet wird, also den Bau von Minaretten zuzulassen?


Klar, grundsätzlich sehe ich da kein Problem.
esteban38
 
Beiträge: 565
Registriert: Di 30. Okt 2007, 17:11
Bedankt: 125 mal
Danke erhalten: 90 mal in 65 Posts

Re: Wäre das auch hier möglich .

Beitragvon rwschuster » Mo 7. Dez 2009, 21:18

dimaew hat geschrieben:Mal eine Frage: Wäre es möglich, dass - ggfls. mit einigem zeitlichem Abstand - ein weiteres Volksbegehren mit dem gegenteiligen Ziel gestartet wird, also den Bau von Minaretten zuzulassen?

Za wos denn, ist ja ein vollkommen verfassungsundrechtswidriger Bledsinn. Wenn ich ein Araber mit einem Schweizer Haus wäre, und da gibts eine Menge, tät ich schon ein Türmchen bauen vorm Haus. soll wer was dagegen machen, und die Baugenehmigung krieg ich gleich, wird halt ein Glockentürmli und statt zu Allah tät ich zum (Maggi)Süppli rufen :muahaha: :muahaha:
Prost Mahlzeit, Sachen gibts dies garnicht gibt
Skype''' robertwolfgangschuster
Benutzeravatar
rwschuster
 
Beiträge: 2233
Registriert: Do 29. Jun 2006, 21:30
Wohnort: Manaus, Goiania, Aracaju ... hussa, ich geb die Stiefel ab
Bedankt: 255 mal
Danke erhalten: 133 mal in 117 Posts

Re: Wäre das auch hier möglich .

Beitragvon dimaew » Mo 7. Dez 2009, 21:39

Wenn alles so einfach wäre, wie Du Dir das manchmal vorstellst Roberto, wäre die Welt nicht so wie sie ist.
"Verfassungsrechtlich" ist erstmal, was in der Verfasung selbst steht. Und da steht jetzt eben drin, dass Minarette verboten sind (verkürzt gesagt). Und es steht auch drin, dass jeder seine Religion ausüben darf.
Die nächste Frage stellt sich erst, wenn tatsächlich jemand auf die Idee kommt, sich so ein Türmchen in den Garten zu stellen. Ich weiß nicht genau, was alles dazu gehört, damit's tatsächlich ein Minarett ist. Aber nehmen wir mal an, es ist eins. Dann haben kluge Richter zu entscheiden, was nun gilt, das verfassungsrechtliche Verbot des Neubaus von Minaretten oder das :mrgreen: verfassungsrechtliche Grundrecht auf freie Religionsausübung. Natürlich nur, wenn sich jemand gegen das Türmchen wehrt, denn "wo kein Kläger, da kein Richter". Und sowas geht dann jahrelang mit der entsprechenden Begleitung durch alle Medien und dem Druck aus den jeweils interessierten in- und ausländischen Bevölkerungsgruppen. Lustig ist das nicht. :mrgreen:
Jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt (chin. Sprichwort)
Benutzeravatar
dimaew
 
Beiträge: 4341
Registriert: So 5. Nov 2006, 14:18
Wohnort: im Hinterland, aber nicht in der Pampa
Bedankt: 731 mal
Danke erhalten: 566 mal in 433 Posts

Re: Wäre das auch hier möglich .

Beitragvon rwschuster » Mo 7. Dez 2009, 22:22

dimaew hat geschrieben: Lustig ist das nicht. :mrgreen:

Na, aber das wird noch luschtig, ich hab grad mit meinem Alten gespochen, wir machen ein Minarett in Puraquequara. da rufen wir zur Hühnersuppe. Zahlen tuts der Samuel Bechimol und der Ivan(na ja, lass mer des). Hoffentlich sch.... ich mich nicht wieder an vor Lachen.

PS.: Ist ja nur weil die crentes daneben soviel Wirbel machen :muahaha: :muahaha: :muahaha:
Prost Mahlzeit, Sachen gibts dies garnicht gibt
Skype''' robertwolfgangschuster
Benutzeravatar
rwschuster
 
Beiträge: 2233
Registriert: Do 29. Jun 2006, 21:30
Wohnort: Manaus, Goiania, Aracaju ... hussa, ich geb die Stiefel ab
Bedankt: 255 mal
Danke erhalten: 133 mal in 117 Posts

VorherigeNächste

Zurück zu Plauderecke

 


Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

fabalista Logo

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]