Wäre das auch hier möglich .

Hier können BrasilienFreunde nach Herzenslust plaudern! Forum ist öffentlich einsehbar, bitte Nutzungsbedingungen beachten!

Wäre das auch hier möglich .

Beitragvon Männlein » Mo 30. Nov 2009, 13:05

Hallo

Ja in der Schweiz ist es nun amtlich und wird in der Verfassung festgeschrieben . Keine weiteren Minarette mehr an bereits bestehenden Moscheen zu bauen oder besser bauen zu dürfen .
Ob so eine Entscheidung auch hier durch die Politiker unterstützt würde . ? . Es ist schon bedrückend der Gedanke daran das 400000 Muslime ihren Glauben nicht mehr öffentlich dukumentieren zu dürfen . Ein Minarett ist für mich das selbe wie die beiden Glockentürme des Kölner Doms und erfüllt auch den gleichen Zweck . Die Gläubigen zum Gebet zu rufen oder auf zufordern . Bravo ach so liberale Schweiz . Ich nenne diese Entscheidung sich selbst von hinten ins Knie gef....t
.
Männlein
 
Beiträge: 1062
Registriert: Do 16. Feb 2006, 16:10
Wohnort: JP Paraiba
Bedankt: 42 mal
Danke erhalten: 86 mal in 68 Posts

Folgende User haben sich bei Männlein bedankt:
Bastos

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Wäre das auch hier möglich .

Beitragvon tinto » Mo 30. Nov 2009, 13:28

Ja, dazu passt ja ganz gut, dass die SPD in Deutschland neuerdings auch Volksabstimmungen will.

http://www.elo-forum.net/topaktuell/top ... 29204.html

In Deutschland eignen sich dann folgende Themen:

Wiedereinführung der Todesstrafe
Kopftuchverbot
Millionärssteuer
Mehr Hartz IV
Höhere Renten
Steuerentlastungen
Tempolimit
Autobahnmaut
Opel-Hilfen
..und sowas. Mag das Volk das doch entscheiden...und in weniger als 6 Monaten ist das Chaos perfekt...... =D>

Dann könnte man in Brasilien mit Voklsabstimmungen beginnen, meinetwegen mit den selben Themen!
_________________________________
Schöne Grüße,
tinto
Benutzeravatar
tinto
Moderator
 
Beiträge: 3909
Registriert: Fr 7. Jan 2005, 09:37
Wohnort: Rheinland/Münsterland
Bedankt: 137 mal
Danke erhalten: 137 mal in 104 Posts

Re: Wäre das auch hier möglich .

Beitragvon ramon64 » Mo 30. Nov 2009, 14:27

Ja ja - es ist traurig - ich bin traurig und schäme mich für die Angst einiger Schweizer,
trotzdem sind die ÄNGSTE auch ernstzunehmen.
Ich glaubte meinen Augen nicht als ich das Resultat sah - aber ich musste es sogar verstehen (wenn ich selber nicht dafür war)
seht doch auch einmal in viele moslemische Länder - da sind viele Kirchen verboten - werden Andersgläubige verfolgt
kippt nicht alle Schweizer über Bord .
Die ÄNGSTE sind nunmal vielfältig und viele extreme Richtungen(sei es in Politik oder Religion nehmen diese Ängste auf und verwenden sie.
und seit mal ehrlich - schaut sachlich in die Lnder weltweit und ihr werdet viel davon entdecken was hierzulande passiert.
Friedensgruss .... an allle
Benutzeravatar
ramon64
 
Beiträge: 7
Registriert: So 18. Okt 2009, 14:32
Wohnort: Boca do Rio, Salvador da Bahia
Bedankt: 6 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Wäre das auch hier möglich .

Beitragvon amarelina » Mo 30. Nov 2009, 14:32

............die ganze initiative war von anfang an für die füx, da die Schweiz im grundgesetz die religionsfreiheit verankert hat. die SVP war/ist in meinen augen nur darauf aus das thema zu polemisieren und zu provozieren.
dazu die dummen plakate, wie man sie von solchen leuten gewohnt sind. alles in allem unterstes niveau und dazu passt auch, dass die Schweizer das verbot waffen zu exportien abgelehnt haben.
ja mit waffen kann man halt immer ein gutes geschäft machen :evil:, es scheint fast so als sei die arbeit der GSOA (Gruppe für eine Schweiz ohne Armee) für die katz gewesen.

es ist traurig und ich wünschte mir die menschen würden endlich aufhören einander wegen so was unendlich unwichtigem wie ihren religionen die köpfe einzuschlagen, aber da können wir wohl noch weitere 5000 jahre warten #-o

amarelina
"Wenn man sich mit einem langweiligen, unglücklichen Leben abfindet, weil man auf seine Mutter, seinen Vater, seinen Priester, irgendeinen Burschen im Fernsehen oder irgendeinen anderen Kerl gehört hat, der einem vorschreibt, wie man leben soll, dann hat man es verdient."
Frank Zappa
Benutzeravatar
amarelina
 
Beiträge: 1868
Registriert: Sa 8. Jul 2006, 10:05
Bedankt: 123 mal
Danke erhalten: 143 mal in 84 Posts

Re: Wäre das auch hier möglich .

Beitragvon Männlein » Mo 30. Nov 2009, 14:36

ramon64 hat geschrieben:Ja ja - es ist traurig - ich bin traurig und schäme mich für die Angst einiger Schweizer,
trotzdem sind die ÄNGSTE auch ernstzunehmen.
Ich glaubte meinen Augen nicht als ich das Resultat sah - aber ich musste es sogar verstehen (wenn ich selber nicht dafür war)
seht doch auch einmal in viele moslemische Länder - da sind viele Kirchen verboten - werden Andersgläubige verfolgt
kippt nicht alle Schweizer über Bord .Die ÄNGSTE sind nunmal vielfältig und viele extreme Richtungen(sei es in Politik oder Religion nehmen diese Ängste auf und verwenden sie.
und seit mal ehrlich - schaut sachlich in die Lnder weltweit und ihr werdet viel davon entdecken was hierzulande passiert.
Friedensgruss .... an allle


Hallo

Nein nicht alle . Es waren ja nur schlappe 57 %
.
Männlein
 
Beiträge: 1062
Registriert: Do 16. Feb 2006, 16:10
Wohnort: JP Paraiba
Bedankt: 42 mal
Danke erhalten: 86 mal in 68 Posts

Re: Wäre das auch hier möglich .

Beitragvon Männlein » Mo 30. Nov 2009, 14:44

tinto hat geschrieben:Ja, dazu passt ja ganz gut, dass die SPD in Deutschland neuerdings auch Volksabstimmungen will.

http://www.elo-forum.net/topaktuell/top ... 29204.html

In Deutschland eignen sich dann folgende Themen:

Wiedereinführung der Todesstrafe
Kopftuchverbot
Millionärssteuer
Mehr Hartz IV
Höhere Renten
Steuerentlastungen
Tempolimit
Autobahnmaut
Opel-Hilfen
..und sowas. Mag das Volk das doch entscheiden...und in weniger als 6 Monaten ist das Chaos perfekt...... =D>

Dann könnte man in Brasilien mit Voklsabstimmungen beginnen, meinetwegen mit den selben Themen!


Hallo
@tinto

Aber nicht doch . Nicht Birnen mit Äpfeln . Nur wegen der Labererei . Das waren in der Schweiz andere Urheber mit anderer politischer Ausrichtung die ,die Volksabstimmung gefordert und ein Ergebnis erreicht haben . Gelle
.
Männlein
 
Beiträge: 1062
Registriert: Do 16. Feb 2006, 16:10
Wohnort: JP Paraiba
Bedankt: 42 mal
Danke erhalten: 86 mal in 68 Posts

Re: Wäre das auch hier möglich .

Beitragvon Itacare » Mo 30. Nov 2009, 15:22

Ob das jetzt wohl die Exportchancen der schweizerischen Produkte in bestimmte Länder erhöht?
Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.
Benutzeravatar
Itacare
 
Beiträge: 5215
Registriert: Mi 30. Jul 2008, 15:31
Wohnort: 2 km Luftlinie zur ältesten Brauerei der Welt
Bedankt: 872 mal
Danke erhalten: 1342 mal in 936 Posts

Re: Wäre das auch hier möglich .

Beitragvon dimaew » Mo 30. Nov 2009, 15:45

@Männlein (und Tinto): Natürlich hast Du Recht, Männlein, es waren in der Schweiz andere Leute und möglicherweise auch andere Motive. Aber die SVP und ihre Mitläufer haben letztlich eine Möglichkeit ausgenutzt, die ihnen Verfassung und Gesetze geben. Die Krux einer "Urdemokratie" ist eben, dass sie von geschickten und ggfls. entschlossenen Leuten ausgenutzt werden kann.

Das Thema "Volksbefragung" ist deshalb mit Sicherheit nicht mit wenigen Worten abzuhandeln. Wer ist nicht dafür, dass er/sie nicht nur alle vier Jahre zum Wählen irgendeines Hansels aufgerufen wird, den er im Zweifel nicht kennt und der oder die nur deshalb zur Verfügung steht, weil er/sie ohnehin nichts besseres zu tun hat, als Politiker zu werden (alles überspitzt). Viel mehr sind die Leute doch an dem interessiert, was in der unmittelbaren Nachbarschaft passiert. Warum sollen irgendwelche Gemeinde- oder Stadträte darüber entscheiden, ob der KIndergarten nun ausgerechnet neben meinem Grundstück errichtet werden soll, oder ob das Industriegebiet gerade an meiner Grundstücksgrenze anfängt? Hier gibt es sicher Gebiete, wo unmittelbare Beteiligung der Bevölkerung möglich und auch sinnvoll ist.
Volksbefragungen wie sie in der Schweiz möglich sind und von Teilen der Politik auch für Deutschland gefordert werden, haben allerdings ein ganz anderes Kaliber. Da geht es um Dinge, die eine staatsweite und über Staatsgrenzen hinausgehende Bedeutung haben. Ich behaupte jetzt einfach mal, dass mehr als die Hälfte der Leute, die sich gestern gegen den Bau weiterer Minarette ausgesprochen haben, nicht wissen, was das Ausmaß dieser Entscheidung ist. Die haben genau wie oben beschrieben gedacht, "warum soll das Minarett ausgerechnet in meiner Nachbarschaft stehen? Ich will den Krach nicht."
Und so ist es in jedem Land, auch hier in Brasilien: Wenn jemand über eine Frage entscheiden soll, die weitreichende KOnsequenzen hat, muss er gründlich informiert sein. Das ist bei solchen populistischen Befragungen aber schlicht nicht möglich. Also sollte man die "Urdemokratie" auf das beschränken, was der Befragte auch tatsächlich überblicken kann, nämlich die eigene Nachbarschaft (sprich Gemeinde, STadt oder Stadtteil).
Jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt (chin. Sprichwort)
Benutzeravatar
dimaew
 
Beiträge: 4341
Registriert: So 5. Nov 2006, 14:18
Wohnort: im Hinterland, aber nicht in der Pampa
Bedankt: 731 mal
Danke erhalten: 566 mal in 433 Posts

Re: Wäre das auch hier möglich .

Beitragvon amarelina » Mo 30. Nov 2009, 16:05

dimaew hat geschrieben:"warum soll das Minarett ausgerechnet in meiner Nachbarschaft stehen? Ich will den Krach nicht."



...............es gibt momentan in der Schweiz vier minarette und die haben keinen muezzin....

amarelina
"Wenn man sich mit einem langweiligen, unglücklichen Leben abfindet, weil man auf seine Mutter, seinen Vater, seinen Priester, irgendeinen Burschen im Fernsehen oder irgendeinen anderen Kerl gehört hat, der einem vorschreibt, wie man leben soll, dann hat man es verdient."
Frank Zappa
Benutzeravatar
amarelina
 
Beiträge: 1868
Registriert: Sa 8. Jul 2006, 10:05
Bedankt: 123 mal
Danke erhalten: 143 mal in 84 Posts

Re: Wäre das auch hier möglich .

Beitragvon dimaew » Mo 30. Nov 2009, 16:31

amarelina hat geschrieben:
dimaew hat geschrieben:"warum soll das Minarett ausgerechnet in meiner Nachbarschaft stehen? Ich will den Krach nicht."




...............es gibt momentan in der Schweiz vier minarette und die haben keinen muezzin....

amarelina


Die Frage, die gestern gestellt wurde war ja soweit ich weiß nicht bezogen auf die bestehenden Minarette sondern auf weitere. Ich weiß ja nicht genau, wie die SVP und andere Befürworter des Minarettverbotes argumentiert haben. Aus der Presse ist zu entnehmen, dass hier wohl eher oberflächlich Ängste geschürt wurden, die mit dem eigentlichen "Bau"-Thema wenig zu tun haben.
Ich habe bei der von Dir zitierten Aussage auch eher an Erfahrungen aus dem lokalen Umfeld in der Gemeinde, in der ich früher lebte, gedacht. Und denke immer noch, dass die einigermaßen übertragbar sind. Und da gilt vielfach: Minarett=fünfmal am Tag Geschreie=Krach=will ich nicht. Ob das was mit der Realität zu tun hat, ist ein ganz anderes Thema.
Jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt (chin. Sprichwort)
Benutzeravatar
dimaew
 
Beiträge: 4341
Registriert: So 5. Nov 2006, 14:18
Wohnort: im Hinterland, aber nicht in der Pampa
Bedankt: 731 mal
Danke erhalten: 566 mal in 433 Posts

Nächste

Zurück zu Plauderecke

 


Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

fabalista Logo

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]