Waffenrecht in Brasilien

Fragen zur Gesetzeslage in Brasilien, Einwanderungs-, Einfuhr- und Zollbestimmungen sowie Steuerfragen

Waffenrecht in Brasilien

Beitragvon Rudebox » So 7. Jan 2007, 15:36

Moin moin,
hier gab es ja in der Vergangenheit viele Änderungen :evil:
Kennt sich hier jemand mit der Materie aus?
Rudebox
Benutzeravatar
Rudebox
 
Beiträge: 26
Registriert: So 7. Jan 2007, 12:43
Wohnort: Hamburg
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

?

Beitragvon Benstress » So 7. Jan 2007, 16:14

Was...da hat sich nix geändert, da die Bevölkerung bei einer Abstimmung gegen die Änderungsvorschläge entschieden hat.

Und wenn schon die großen "Maschinen" bekommste eh nur auf dem Hügel.

Cheeerio Ben
Nichts ist so einfach das man es nicht falsch machen könnte!
Benutzeravatar
Benstress
 
Beiträge: 52
Registriert: Sa 23. Dez 2006, 16:20
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon Rudebox » So 7. Jan 2007, 17:55

Ja,aber eine Verschärfung hat es doch gegeben!
Klar,auf dem Hügel gibt es alles,ist aber nicht legal und Ich bin kein Verbrecher :wink:
Früher gab es,meine Ich, recht problemlos ,bei Bedürfnis,eine Kurzwaffe zu kaufen.Revolver bis 38 Special,Pistole bis 9mm kurz.
Als Sportschütze interessiert es mich halt :D
Benutzeravatar
Rudebox
 
Beiträge: 26
Registriert: So 7. Jan 2007, 12:43
Wohnort: Hamburg
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Ob legal oder Illegal

Beitragvon bruzundanga » So 7. Jan 2007, 19:04

egal ist das nicht.

Also einen Waffenschein zu bekommen ist schon sehr schwierig. Mit dem bras. jeitinho und dem nötigen Kleingeld ist aber vieles möglich.

Soweit mir bekannt ist muss man auch unterscheiden zwischen einem

1. Waffenschein um eine Waffe im Haus zu haben und

2. Eine Erlaubnis zum tragen oder zum mitnehmen im Auto.

Der zweite Fall ist ungleich schwieriger (für einen Estrangeiro fast unmöglich)

Ich pers. fang mit solchen Sachen gar nicht an, obwohl meine Frau sehr leicht auch Punkt 2 bekommen würde.

Beiss Dich mal durch folgende Web-Site:

http://www.mariz.eti.br/Perguntas.htm
In einen hohlen Kopf geht viel Wissen (Karl Kraus)
Benutzeravatar
bruzundanga
Moderator
 
Beiträge: 1916
Registriert: Di 22. Aug 2006, 14:59
Wohnort: Ceará
Bedankt: 28 mal
Danke erhalten: 96 mal in 80 Posts

Beitragvon Daniele » Mo 8. Jan 2007, 10:39

Ich habe da mal eine Frage, betreffend Selbstschutz und Verteidigung.
Ich hab mal gehört, wenn du in deinem privatem Grundstück - Haus, einen Einbrecher oder noch schlimmeres, aus Selbstschutz umbringen müsstest ( ich hoffe der Fall trifft nie ein ), dass dann das brasilianische Gesetz auf deiner Seite ist. Ist das so ?
Benutzeravatar
Daniele
 
Beiträge: 77
Registriert: Mo 4. Dez 2006, 11:55
Wohnort: Pecém/ Ceara/ CH-Rafz-Niederhasli
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 1 mal in 1 Post

Beitragvon Jacare » Mo 8. Jan 2007, 12:33

Denn 100%igen Schutz gegen einen Überfall wird es nie geben und je mehr man sog. Schutzmaßnahmen trifft um so mehr gerät man auch ins Fadenkreuz. Die Schwierigkeit liegt auch zwischen Selbstschutz und Selbstjustiz zu unterscheiden. Tja, auch der Einbrecher hat Rechte ! Das gilt sicherlich auch für BR. Da ich zukünftig außerhalb und auch nicht in einem Condomino leben werde, wird mein "Schutz" ein Pärchen Dobermänner oder Rottweiler sein. Aber genau hier hebelt sich das brasilianische Gesetz in Bezug auf Prävention selber aus, da man mit dem Hund z.B. in der Stadt bzw. überall wo man auf Gente treffen kann, nur mit Maulkorb und angeleint unterwegs sein darf. Dies gilt z.B. für den Staat Sao Paulo. Ein Knarre im Haus kommt für mich aus nicht in Frage, da ich Kinder habe. Wäre aber mal interressant zu erfahren wie die anderen im Forum zu diesem Thema stehen.

Gruss
Jacare
A maioria de erros acontecem entre as orelhas!
Benutzeravatar
Jacare
 
Beiträge: 515
Registriert: Di 24. Jan 2006, 15:13
Wohnort: Planeta terra
Bedankt: 12 mal
Danke erhalten: 19 mal in 15 Posts

legítima defesa

Beitragvon bruzundanga » Mo 8. Jan 2007, 13:52

@daniele

Soweit mir bekannt gibt es in allen (sogenannten) Demokratien eine Gesetz für Notwehr. Auslegungen der Richter und der Staatsanwaltschaft und die Qualität des Anwalts machen den Unterschied.

Würde mal sagen, wenn Du einem fliehenden Einbrecher (furto)in den Rücken schiesst, wirdst wohl nicht so rosig für Dich aussehen (hier in Bras.) und Dein Anwalt sollte Staff sein.

Beim bewaffneten Raubüberfall (assalto à mão armado) siehts da schon besser für Dich aus. Die Frage ist ob Du das noch miterlebst.

Evite
In einen hohlen Kopf geht viel Wissen (Karl Kraus)
Benutzeravatar
bruzundanga
Moderator
 
Beiträge: 1916
Registriert: Di 22. Aug 2006, 14:59
Wohnort: Ceará
Bedankt: 28 mal
Danke erhalten: 96 mal in 80 Posts

Beitragvon Severino » Mo 8. Jan 2007, 14:34

Wäre aber mal interressant zu erfahren wie die anderen im Forum zu diesem Thema stehen.
Was man hat, das benutzt man auch irgendwann. Ausserdem sollte jeder, der Brasilien kennt wissen, dass er einen bewaffneten Überfall wohl kaum überleben wird, wenn Du dann Deine Waffe zückst. Und einen unbewaffneten mit einer Waffe zu bedrohen kann ganz schnell nach hinten los gehen.....
Es sind dumme Menschen, die sich mit einer Waffe stärker fühlen. Beispiel dafür war ja die Ablehnung des brasilianischen Volkes für die Gesetzesänderung. Genauso wie sie abgestimmt hatte ich sie vorher schon eingeschätzt.
Achja und dann ist ja da noch weiter im Norden so ein Vereinigtes Staatenbündnis, wo die kids schon in der Schule rumballern ....
P.S.: Selbst bei einem "zivilisierten" Volk - wie den Schweizern - wo jeder das Sturmgewehr samt Munition zuhause hat, gibt es ja auch einigeTote pro Jahr.
paz e amor
Severino
Benutzeravatar
Severino
 
Beiträge: 3402
Registriert: Di 7. Feb 2006, 15:02
Wohnort: Anapolis GO
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 47 mal in 34 Posts

Beitragvon Daniele » Mo 8. Jan 2007, 23:52

Hallo
Irgendwie versteht Ihr mich falsch. Es geht nicht um eine Ballerei, sondern, wenn ein Bewaffneter in mein Haus eindringt und ich scheller bin um mich zu schützen. Dann steht doch das Recht auf meiner Seite?

Gruss
Daniele
Benutzeravatar
Daniele
 
Beiträge: 77
Registriert: Mo 4. Dez 2006, 11:55
Wohnort: Pecém/ Ceara/ CH-Rafz-Niederhasli
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 1 mal in 1 Post

Beitragvon Rudebox » Di 9. Jan 2007, 09:39

Daniele,du siehst das richtig.
Wenn du beschliesst dir eine Kurzwaffe für zuhause zuzulegen,dann mußt du auch mit ihr üben dh treffen und umgehen können,sonst wird sie zur Gefahr für dich und deine Familie.
Das Beispiel mit der Schweiz hinkt da sie den höchsten Waffenbestand pro Kopf hat aber eine geringe Kriminalitätsrate.
In den meisten Ländern wo der private,LEGALE Waffenbesitz erschwert wurde zb England oder Australien,ist die Kriminalität angestiegen.
Was Ich aber an den erwerb einer Schusswaffe als Gesetzgeber koppeln würde ist das registrieren der Schußwaffe und der Sachkundenachweiß und die Sorgfaltspflicht.
In den USA hat Washington eine der höchsten Mordraten und das strengste Waffengesetz der USA, ähnlich ist es mit New York.
Es gibt aber auch Countys die das verdeckte führen einer Kurzwaffe erlauben,dort ist die Kriminalität nachweislich gesunken.
Wenn der private Waffenbesitz in BR verboten würde ,hätten die Ganoven noch leichteres Spiel.Eine kleine Entwicklung dorthin sehen wir ja zur Zeit. :(
Und bedenkt das die Verbrecher sich an keine Waffengesetze halten!Die kaufen nicht im Laden :wink:
Benutzeravatar
Rudebox
 
Beiträge: 26
Registriert: So 7. Jan 2007, 12:43
Wohnort: Hamburg
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Nächste

Zurück zu Gesetze in Brasilien, Behörden, Zoll & Steuern

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]