Wahlen

Ausnahmsweise erlaubt: Brasilienirrelevante Diskussionen über die Heimat des Grossteils unserer Forums-User.

Was wäht ihr/würdet ihr wählen?

CDU/CSU
9
25%
SPD
3
8%
Grüne
6
17%
FDP
6
17%
Linkspartei
3
8%
Piratenpartei
2
6%
NPD
2
6%
Tierschutzpartei
0
Keine Stimmen
Ich wähle nichts
5
14%
 
Abstimmungen insgesamt : 36

Re: Wahlen

Beitragvon Tuxaua » Di 29. Sep 2009, 02:41

Bei den ganzen theoretischen Strategiespielen wurde ja über verschiedene Koalitionsmodelle nachgedacht.
Ampel: für Rot+Gelb+Grün
Jamaika: Schwarz+Gelb+Grün
Nach der Wahl gibt es nun Schwarz+Gelb - mir fällt da ganz spontan nur eine farblich dazu passende Gruppe ein :mrgreen:
Benutzeravatar
Tuxaua
Globaler Moderator
 
Beiträge: 1873
Registriert: Do 27. Okt 2005, 15:21
Wohnort: Manaus
Bedankt: 62 mal
Danke erhalten: 185 mal in 138 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Wahlen

Beitragvon cebolinha » Di 29. Sep 2009, 04:50

tinto hat geschrieben:Also: ich wage mal eine kurze Analyse aus der Bundestagswahl:

1. CDU/CSU sind die Gewinner; denn sie sind trotz Verlusten vor allem bei der CSU die stärkste Partei und zwar mit Abstand.
Ich habe als Wahlhelfer in einem Wahllokal in einer kleinen Gemeinde im "schönsten Bundewland der Welt" den Sonntag verbracht. Da wissen sehr viele Leute garnicht, dass man auch anders als schwarz wählen kann ...
2. Die SPD hat als Volkspartei ausgedient.
Das haben die hoffentlich inzwischen hoffentlich selbst gemerkt. Allerdings: So wie sie an die Linken verloren haben, hat die CDU/CCSU an die FDP abgeben müssen ...
3. Die kleinen Parteien sind allesamt im Aufwind, die Zersplitterung im Parlament nimmt zu.
Man hatte ja kaum eine andere Wahl, wenn man das Desaster nicht weiter verlängern wollte
4. Der Erfolg der FDP zeigt einerseits wie vergesslich viele in Sachen Finanzkrise sind, andererseits wie erwartungsvoll sie bei Steuersenkungen sind.
Ich halte die meisten dieser Wähler für (halbherzige) Protestwähler unter den CDU-Anhängern
5. Der Erfolg der Linkspartei zeigt, wie man die SPD nachhaltig zersägt.
... zeigt, wie sich eine Partei selbst nachhaltig zersägt.
6. Die Grünen werden besser, aber das Volk hat die gewollt, die für längere Laufzeiten bei der Atomkraft sind.
Das Wahlvolk schien am Sonntag nebenbei in Kauf zu nehmen, dass ein Risiko bestehen könnte, dass es verlängerte Laufzeiten geben wird. Die Lobby der Energiemonopolisten freut sich schon, aber ich glaube, der Protest - obwohl es Deutschland ist - aus der Bevölkerung wird langatmig sein ...
7. Rechtsradikale oder skurile Parteien sind bedeutungslos, mit Ausnahme der Piratenpartei, die aber auch klar an den Hürden scheitert.
Die Piraten sind keine skurile Partei. Für Volkspartei-Stammwähler vielleicht ....
8. Die größte Gruppe sind wohl die Nichtwähler, die aber offenbar gern hinnehmen, dass andere über ihre Zukunft entscheiden...
Ich habe so einige Verzweiflungstäter beim Auswerten der Wahlzettel entdecken dürfen:
- Erststimme Linke / Zeitstimme NPD (die einzige für die NPD von fast 700 Wahlberechtigten)
- Erststimme CDU (der Kandidat ist durch) / Zweitstimme Linke
- 3x eigenes Stimmfeld mit "HSP"
- einmal alles durchgestrichen und Kommentar zum Vorgang HSH Nordbank
- diverse Methoden zum ungültig Machen des Stimmzettels


Ich hätte diese Regierung zwar selbst nicht gewählt, aber einen Vorteil hat das Ergebnis m.E.:
Die Regierung ist handlungsfähig und Angie kann sich nun endlich nicht mehr hinter der SPD verstecken - sie muss endlich handeln ....
.... um zur Not in 5 Jahren wieder abgewählt zu werden.
_________________________
http://www.portugiesisch-kurs.de
Bild
Benutzeravatar
cebolinha
 
Beiträge: 196
Registriert: Sa 11. Mär 2006, 13:18
Wohnort: Lübeck
Bedankt: 34 mal
Danke erhalten: 17 mal in 13 Posts

Re: Wahlen

Beitragvon tinto » Di 29. Sep 2009, 07:43

Gewählt wird schon in 4 Jahren, nicht erst in 5!

Und stabil sein mag die Koalition ja nach außen hin. Nach innen gibt es aber zwischen CDU und FDP viele fundamentale Unterschiede, Stichwort Gesundheitsfonds (Auflösung), Agentur für Arbeit (Zerschlagung), Managergehälter usw. Ob die Regierung handlungsfähig ist, wird auch von der Zusammensetzung des Bundesrates abhängen, weil der oft zustimmen muss. Haben hier SPD-geführte Länder das sagen, so ist es keineswegs so, dass CDU und FDP immer alles allein bestimmen könnten. Und der Wähler neigt zum wechseln....mal sehen, wie die nächsten Landtagswahlen ausgehen. 2010 ist z.B. NRW dran.

Die Piratenpartei ist schon wegen ihres Namens skuril! Dann ist es ein Sammelsorium von sehr unterschiedlichen Menschen, die nicht unbedingt eine gemeinsame politische Heimat haben, ob der gestandene SPD-Mann T. mit seinen Kinderpornobildchen wirklich zum alternativ denkenden Studi passt, muss sich erst noch zeigen. Neue Parteien zu gründen ist nicht schwer, sie am Laufen zu halten dagegen schon sehr. Ich vermute mal, dass sich dort die unterschiedlichsten Charaktere selbst zerreißen, so wie einst in der Statt-partei.
_________________________________
Schöne Grüße,
tinto
Benutzeravatar
tinto
Moderator
 
Beiträge: 3909
Registriert: Fr 7. Jan 2005, 09:37
Wohnort: Rheinland/Münsterland
Bedankt: 137 mal
Danke erhalten: 137 mal in 104 Posts

Re: Wahlen

Beitragvon Itacare » Di 29. Sep 2009, 18:43

Tuxaua hat geschrieben:
dimaew hat geschrieben:Was möglich wäre - und woran bis jetzt noch jeder gescheitert ist - wäre die Vereinfachung des Steuersystems. Radikale Abschaffung von Steuersparmöglichkeiten (Absetzbarkeit von Spenden an Parteien an erster Stelle) und klare, einfache Steuersätze.
Das hatte das Ananasgesicht (Guido W.) doch schon bei der vorvorvorletzten Wahl als (s)eine tolle Idee verkaufen wollen, dass so genannte Bierdeckel-Steuermodel.
3 feste Progressions- und Steuersatzstufen, fast nichts mehr absetzbar und wenn dann nur pauschal.
Kommt mir irgendwie bekannt vor… :wink:


War das nicht der Merz??

Und zu Steuern: Die Subventionen (z.B. Kohlebergbau, 100 T€ jährlich je Arbeitsplatz..) sind ungefähr gleich hoch wie die Einnahmen aus Lohn- und Einkommenssteuer :x
Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.
Benutzeravatar
Itacare
 
Beiträge: 5657
Registriert: Mi 30. Jul 2008, 15:31
Wohnort: 2 km Luftlinie zur ältesten Brauerei der Welt
Bedankt: 990 mal
Danke erhalten: 1547 mal in 1060 Posts

Re: Wahlen

Beitragvon tinto » Di 29. Sep 2009, 21:26

Itacare hat geschrieben:
Tuxaua hat geschrieben:
dimaew hat geschrieben:Was möglich wäre - und woran bis jetzt noch jeder gescheitert ist - wäre die Vereinfachung des Steuersystems. Radikale Abschaffung von Steuersparmöglichkeiten (Absetzbarkeit von Spenden an Parteien an erster Stelle) und klare, einfache Steuersätze.
Das hatte das Ananasgesicht (Guido W.) doch schon bei der vorvorvorletzten Wahl als (s)eine tolle Idee verkaufen wollen, dass so genannte Bierdeckel-Steuermodel.
3 feste Progressions- und Steuersatzstufen, fast nichts mehr absetzbar und wenn dann nur pauschal.
Kommt mir irgendwie bekannt vor… :wink:


War das nicht der Merz??

Und zu Steuern: Die Subventionen (z.B. Kohlebergbau, 100 T€ jährlich je Arbeitsplatz..) sind ungefähr gleich hoch wie die Einnahmen aus Lohn- und Einkommenssteuer :x

Merz ist ja auch nicht mehr im Bundestag, denn als Anwalt verdient er mehr ala als Staatsdiener, sein nachfolger war übrigens u.a. Prof an der FH in Münster.

However...bei den Steuern gilt eines ganz klar. Einfach und gerecht gibt es nie. Entweder einfach oder gerecht. Da mag man sich bitteschön mal entscheiden.
_________________________________
Schöne Grüße,
tinto
Benutzeravatar
tinto
Moderator
 
Beiträge: 3909
Registriert: Fr 7. Jan 2005, 09:37
Wohnort: Rheinland/Münsterland
Bedankt: 137 mal
Danke erhalten: 137 mal in 104 Posts

Re: Wahlen

Beitragvon Viva Floripa » Di 29. Sep 2009, 22:30

Tuxaua hat geschrieben:Ampel: für Rot+Gelb+Grün
Jamaika: Schwarz+Gelb+Grün
Nach der Wahl gibt es nun Schwarz+Gelb - mir fällt da ganz spontan nur eine farblich dazu passende Gruppe ein :mrgreen:


Mir auch.
Selbst die Namen passen
M + W
Dateianhänge
M und W.jpg
M und W.jpg (10.94 KiB) 310-mal betrachtet
Viva Floripa
Benutzeravatar
Viva Floripa
 
Beiträge: 783
Registriert: So 9. Okt 2005, 13:56
Bedankt: 52 mal
Danke erhalten: 86 mal in 68 Posts

Re: Wahlen

Beitragvon popolado » Mi 30. Sep 2009, 01:27

tinto hat geschrieben:Und stabil sein mag die Koalition ja nach außen hin. Nach innen gibt es aber zwischen CDU und FDP viele fundamentale Unterschiede, Stichwort Gesundheitsfonds (Auflösung), Agentur für Arbeit (Zerschlagung), Managergehälter usw. Ob die Regierung handlungsfähig ist...


Die FDP ist so charakterlos, dass sie kein Problem damit hat einen Koalitionsvertrag zu unterschreiben und trotzdem zu stänkern, Hauptsache an die Macht nach so vielen mageren Jahren....die Fleischtöpfe werden gefüllt....auch Lula ist vor allem am regieren interessiert, egal was dabei rauskommt....mal sehen wie die CDU die FDP ruhigstellt :roll: vielleicht mit nem mensalao ? In D macht man das mit Postenschacherei und Aufsichtsratspöstchen... =D>
Benutzeravatar
popolado
 
Beiträge: 142
Registriert: Di 1. Sep 2009, 01:58
Bedankt: 2 mal
Danke erhalten: 25 mal in 17 Posts

Re: Wahlen

Beitragvon dimaew » Mi 30. Sep 2009, 01:53

Im Grunde gebe ich Dir Recht, Popolado. Bitte nur etwas Vorsicht mit den Pauschalierungen. Es ist nicht "die FDP", genausowenig wie es "die CDU", "die SPD" oder "die Grünen" sind. Hinter diesen Kürzeln, hinter denen man sich zugegebenermaßen gut verstecken kann, stehen Personen. Vorne die, die nach ganz viel Macht gieren, hinten die, die etwas weniger machthungrig sind und am Ende vielleicht sogar ein paar, die sich was dabei denken, wenn sie was sagen.

Ich habe immer links gewählt, gebe ich zu. Aber bei Herrn Schröder war mir mehr als unwohl dabei. Ich bin immer ein egner der CSU gewesen, aber vor Herrn Strauß hatte ich Respekt, auch wenn er ein !&@*$#! L O C H war. Die FDP hat für mich genau wie wohl für Dich eher das Image einer Wischiwaschipartei und Frau Westerwelle vertritt dieses Image ganz ausgezeichnet. Aber es gab auch eine Hildegard Hamm-Brücher, die sich meines Wissens nicht gewandelt hat wie ein Chamälion, nur um an der Macht zu bleiben. Von der CDU fällt mir im MOment nur ein Mann ein, dem ich Respekt zollen würde (die vor meiner Zeit wie z.B. Konrad Adenauer kann ich zuwenig beurteilen) und das ist Christian Schwarz-Schilling. Mit dem zusammen für Bosnien arbeitete übrigens Stefan Schwarz, ein Schulkollege von mir.
Jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt (chin. Sprichwort)
Benutzeravatar
dimaew
 
Beiträge: 4341
Registriert: So 5. Nov 2006, 14:18
Wohnort: im Hinterland, aber nicht in der Pampa
Bedankt: 731 mal
Danke erhalten: 566 mal in 433 Posts

Re: Wahlen

Beitragvon Pipoca » Mi 30. Sep 2009, 02:19

dimaew hat geschrieben: Von der CDU fällt mir im MOment nur ein Mann ein, dem ich Respekt zollen würde (die vor meiner Zeit wie z.B. Konrad Adenauer kann ich zuwenig beurteilen) und das ist Christian Schwarz-Schilling. Mit dem zusammen für Bosnien arbeitete übrigens Stefan Schwarz, ein Schulkollege von mir.


Da hab ich doch mal eine Frage. Ist das Stefans Vater? http://wissen.spiegel.de/wissen/dokumen ... brik=recht
Der wurde letztes Jahr 80. CDU seit 1947. Hab auch gelesen, welchen Honig der Beck (SPD!) zum Geburtstag ihm vor dem Mund geschmiert hat.
Wird Zeit, dass viele begreifen, dass wir nicht mehr nach den Namen der Parteien gehen sollen, sondern nur noch die Person(en) bewerten.
Benutzeravatar
Pipoca
 
Beiträge: 69
Registriert: Do 27. Aug 2009, 15:08
Wohnort: São Paulo
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 4 mal in 3 Posts

Re: Wahlen

Beitragvon dimaew » Mi 30. Sep 2009, 13:59

Jou, das ist der schwarze Heinz. In Rheinland-Pfalz werden manche Bundestagssitze noch nach dem Erbverfahren vergeben :evil: Aber Stefan schlug zum Glück nicht komplett nach seinem Vater.
Jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt (chin. Sprichwort)
Benutzeravatar
dimaew
 
Beiträge: 4341
Registriert: So 5. Nov 2006, 14:18
Wohnort: im Hinterland, aber nicht in der Pampa
Bedankt: 731 mal
Danke erhalten: 566 mal in 433 Posts

VorherigeNächste

Zurück zu Deutschland

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]