Warum Deutschland?

Ausnahmsweise erlaubt: Brasilienirrelevante Diskussionen über die Heimat des Grossteils unserer Forums-User.

Re: Warum Deutschland?

Beitragvon Itacare » So 1. Nov 2015, 22:30

Und wieder wird Deutschland totgesagt. Zum wievielten Mal schon in den letzten 40 Jahren? Wird langsam langweilig.
Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.
Benutzeravatar
Itacare
 
Beiträge: 5657
Registriert: Mi 30. Jul 2008, 15:31
Wohnort: 2 km Luftlinie zur ältesten Brauerei der Welt
Bedankt: 990 mal
Danke erhalten: 1547 mal in 1060 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Warum Deutschland?

Beitragvon Trem Mineiro » So 1. Nov 2015, 22:39

BrasilJaneiro hat geschrieben:[ Deswegen können wir nicht von vernünftiger Politik, brauchbare und nötige Arbeitskräfte sprechen, sondern von Sabotage, Zersetzung und Verrat von Deutschland. Die Rechnung zahlen unsere Enkelkinder.


Ich stell mir jetzt grade so eine Halle vor.......und du sprichst vor tausend strammen Leuten.....

Damit du nicht den Vorwurf zum Dumm-Deutschland zu gehören bekommst. Hast du denn ein paar Vorschläge, wie man das Problem lösen kann. Selbst Seehofer hat ja nur Parolen, keine Vorschläge für die Praxis mit seinen Internierungslager. Und Schusswaffen als letzte Konsequenz, nana.

Ich hätte auch gerne eine Lösung, weis aber keine.

Gruß
Trem Mineiro
Benutzeravatar
Trem Mineiro
 
Beiträge: 3413
Registriert: Do 16. Dez 2004, 14:20
Wohnort: Allgäu
Bedankt: 343 mal
Danke erhalten: 1035 mal in 661 Posts

Re: Warum Deutschland?

Beitragvon frankieb66 » So 1. Nov 2015, 23:32

Trem Mineiro hat geschrieben:Ich hätte auch gerne eine Lösung, weis aber keine.
...
Trem Mineiro

ok, aber das wirkliche Problem ist doch, dass "unsere" (ja, ich bin nach wie vor Deutscher) Politiker auch keine Loesung haben, sondern ganz im Gegenteil: die, in dieser Angelegenheit speziell die deutschen Politversager im Anhaengsel der FdJ-Funktionaerin und IM Erika, und insbesondere die "wir schaffen das"-Erika (richtig waere gewesen "wollen wir das?" und wenn JA, dann "wie schaffen wir das?"), ziehen den deutsch-Eu-europaeischen Karren jeden Tag, jede Stunde und jede Minute weiter in den Dreck und meckern dann rum wenn sich rausstellt dass Dreck "braun" ist ... ich sage da nur: selbst schuld!

:mrgreen:
Benutzeravatar
frankieb66
 
Beiträge: 3050
Registriert: Mo 2. Mär 2009, 11:36
Bedankt: 978 mal
Danke erhalten: 870 mal in 633 Posts

Folgende User haben sich bei frankieb66 bedankt:
Colono

Re: Warum Deutschland?

Beitragvon frankieb66 » Mo 2. Nov 2015, 00:07

frankieb66 hat geschrieben:... dass Dreck "braun" ist ... ich sage da nur: selbst schuld!

Nachtrag: ist die Bevoelkerung bzw. sind die Politiker der Regierungen Frankreichs, GBs, der USA, Australiens, Brasiliens, ... rechtsradikal weil sie innerhalb eines Jahres zusammen etwa soviele Fluechtlinge aufnehmen (ankommen lassen) wie allein Bayern innerhalb einer Woche?
Benutzeravatar
frankieb66
 
Beiträge: 3050
Registriert: Mo 2. Mär 2009, 11:36
Bedankt: 978 mal
Danke erhalten: 870 mal in 633 Posts

Re: Warum Deutschland?

Beitragvon Trem Mineiro » Mo 2. Nov 2015, 00:12

Ein bisschen durcheinander der Text. Das könnte man auch anders und mutiger darstellen.

Das unsere Politiker versagen, liegt vielleicht nicht an ihren Fähigkeiten sondern an der Dimension des Problems.
Erste mutige Vorschläge sind ja schon da. KZs an der Grenze und Waffeneinsatz wenn's nicht mehr anders geht.(Und es geht nicht anders)

Wie sähe dein Lösungsvorschlag denn aus......neue Politiker.....so ein paar Populisten (dahin entwickelt sich ja Seehofer derzeit) oder AfD oder diese Dumm-Deutsche Pegida-Bewegung?

Gruß
Trem Mineiro
Benutzeravatar
Trem Mineiro
 
Beiträge: 3413
Registriert: Do 16. Dez 2004, 14:20
Wohnort: Allgäu
Bedankt: 343 mal
Danke erhalten: 1035 mal in 661 Posts

Folgende User haben sich bei Trem Mineiro bedankt:
Brazil53, Regina15, Urs

Re: Warum Deutschland?

Beitragvon Trem Mineiro » Mo 2. Nov 2015, 00:20

frankieb66 hat geschrieben:...... sind die Politiker der Regierungen Frankreichs, GBs, der USA, Australiens, Brasiliens, ... rechtsradikal weil sie innerhalb eines Jahres zusammen etwa soviele Fluechtlinge aufnehmen (ankommen lassen) wie allein Bayern innerhalb einer Woche?


Zumindest sind sie radikal. Ansonsten musst du doch nur einen Vorschlag machen, wie man den Strom umleitet. Nach Frankreich, GB, USA, Australien, Brasilien.....seltsames Argument (dunkel...dunkel..) sollen die dahin schwimmen?
Wo es geht, sind sie hin - Italien und Griechenland, nur da will keiner bleiben. Bisher wussten wir ja auch nicht, das D so beliebt ist. Jetzt haben wir den Beweis. Und die Leute lesen nicht die Auswanderer-Stories hier im Forum.

Man sollte mal langsam das Argument vergessen, dass eine Frau Merkel die Syrer (und den Rest der Welt) eingeladen hat. Oder kann man das belegen?

Gruß
Trem Mineiro
Benutzeravatar
Trem Mineiro
 
Beiträge: 3413
Registriert: Do 16. Dez 2004, 14:20
Wohnort: Allgäu
Bedankt: 343 mal
Danke erhalten: 1035 mal in 661 Posts

Re: Warum Deutschland?

Beitragvon Itacare » Mo 2. Nov 2015, 00:22

Gesetze sind Gesetze, nebst der jeweiligen Anwendungsverordnungen. Man kann sie ändern bzw. anpassen und relativieren, und gerade das läuft ja aufgrund des teilweisen Missbrauchs ja gerade im Eilverfahren.
Wessen Leber aber von Krieg oder Hunger bedroht ist, wartet nicht auf neue Verordnungen aus Brüssel oder Berlin, sondern begibt sich auf den Weg dorthin. Das ist doch das eigentliche Problem, das zu lösen ist.
Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.
Benutzeravatar
Itacare
 
Beiträge: 5657
Registriert: Mi 30. Jul 2008, 15:31
Wohnort: 2 km Luftlinie zur ältesten Brauerei der Welt
Bedankt: 990 mal
Danke erhalten: 1547 mal in 1060 Posts

Re: Warum Deutschland?

Beitragvon frankieb66 » Mo 2. Nov 2015, 00:30

Trem Mineiro hat geschrieben:KZs an der Grenze und Waffeneinsatz wenn's nicht mehr anders geht.(Und es geht nicht anders)

KZs an der Grenze? Wer behauptet denn so einen Unsinn? Es geht doch darum die Fluechtlinge ueberhaupt erstmal zu erfassen, wo auch immer bei der Einreise nach Schengenland ... ich bin auch schon viel rumgereist, und habe auch schon die ein oder andere Warteschlange, insbesondere bei der Einreise nach BR oder die USA hinnehmen muessen ... da waren vielleicht 200 mit gleichem oder aehnlichem Anliegen mit mir reisend (Tourist, Transit, etc.), 99,99% mit gueltigen Papieren und Visa ... erklaer mir mal bitte wie das derzeit in der Praxis aussehen sollte an der z.B. oesterreichisch/bayrischen Grenze, die leider in der Vergangenheit abgeruestet wurde, pro Tag evtl. 10tsd Spezialfaelle ueberpruefen soll? Nenene, kein Buerger kann einfach so frei rumreisen ohne dass seine hoffentlich vorhandenen Papiere ueberprueft werden (ausser vielleicht im Schengenraum). Daher ist es absolut sinnvoll Transitzonen (das sind uebrigens keine KZs, KZ ist z.B. Guantanamo) einzurichten, ansonsten laeuft es naemlich bald aus dem Ruder in D, das prophezeihe ich dir ...

Abraços

Frankie
Benutzeravatar
frankieb66
 
Beiträge: 3050
Registriert: Mo 2. Mär 2009, 11:36
Bedankt: 978 mal
Danke erhalten: 870 mal in 633 Posts

Re: Warum Deutschland?

Beitragvon frankieb66 » Mo 2. Nov 2015, 00:34

Trem Mineiro hat geschrieben:Man sollte mal langsam das Argument vergessen, dass eine Frau Merkel die Syrer (und den Rest der Welt) eingeladen hat. Oder kann man das belegen?

"wir schaffen das", "es gibt keine Obergrenze" ... nur hat die /ferkel vergessen zu definieren wer "wir" ist. Deutschland kann das finanziell gesehen sicherlich irgendwie stemmen, aber gesellschaftlich wird es scheitern. Das ist das Problem.
Benutzeravatar
frankieb66
 
Beiträge: 3050
Registriert: Mo 2. Mär 2009, 11:36
Bedankt: 978 mal
Danke erhalten: 870 mal in 633 Posts

Re: Warum Deutschland?

Beitragvon frankieb66 » Mo 2. Nov 2015, 00:45

Itacare hat geschrieben:Wessen Leber aber von Krieg oder Hunger bedroht ist, wartet nicht auf neue Verordnungen aus Brüssel oder Berlin, sondern begibt sich auf den Weg dorthin. Das ist doch das eigentliche Problem, das zu lösen ist.

Genau so sehe ich das auch, und, wenn meine Leber betroffen waere, dann waere mir auch bayrisches Bier lieber als syrisches oder afghanisches Rosenwasser ;)

Prost Franzl :mrgreen:
Benutzeravatar
frankieb66
 
Beiträge: 3050
Registriert: Mo 2. Mär 2009, 11:36
Bedankt: 978 mal
Danke erhalten: 870 mal in 633 Posts

Folgende User haben sich bei frankieb66 bedankt:
Itacare

VorherigeNächste

Zurück zu Deutschland

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]