Warum Deutschland?

Ausnahmsweise erlaubt: Brasilienirrelevante Diskussionen über die Heimat des Grossteils unserer Forums-User.

Re: Warum Deutschland?

Beitragvon Brazil53 » Mo 2. Nov 2015, 07:39

Ich sehe da kein Untergang des Abendlandes, sondern ein Logistikproblem. 80 Millionen Germanen fühlen sich von ein paar hunderttausenden von Flüchtlingen bedroht und drehen am Rad. Oder 350 Millionen Europäer der Union, werden ihre Freiheit und Kultur verlieren weil 2 oder 3 Millionen Flüchtlinge um Aufnahme in ihrer Not bitten?

Wir werden weder als Sklaven auf Zuckerrohrfeldern schuften müssen, noch werden uns die Masern und andere Krankheiten umbringen, wie die 50 Millionen amerikanischen Ureinwohner, welche bei der kriegerischen Eroberung durch die Europäer, ihr Leben verloren haben.

Es gibt keine schnelle Lösung für diesen großen Andrang an den Grenzen. Ob Internierungslager oder Einreisezentren ist völlig egal, das wird keinen Flüchtling weniger in unser Land bringen.

Der ungarische Weg, unsere Grenzen zu schließen, hätte eine humanitäre Katastrophe zu Folge.

Sich von Erdogan sich "retten" lassen hätte zur Folge, dass die Türkei unangenehme Forderungen stellen wird. Ob diese große Hoffnung unserer Politik dann Segen bringt, ist zu bedenken. Und eine schnelle Lösung wird sehr teuer.

Einige hoffen ja schon auf einen strengen Winter und dass die ersten Toten genug abschreckend wirken. Das halte ich für zynisch.

Syrien mit Bomben und freien Wahlen zu befrieden, wird nicht in absehbarer Zeit geschehen und ich fürchte auch keine Erleichterung für die Menschen dort bringen.

Also ruft alle weiter,
der Flüchtlingsstrom muss beendet werden,
die Grenzen müssen geschlossen werden,
richtet Internierungslager oder Wartezentren ein,
marschiert Montags bei Pegida oder sonst wo
zündet weiter Flüchtlingsunterkünfte an,
macht weiter jagt mit Baseballschlägern auf Ausländer,
bestärkt euch weiter untereinander in der depressiven Angst- Abwärtsspierale,
dass das Abendland untergeht und die Zwangsislamisierung kurz bevor steht.

Ändern wird das nichts, die Geister, welche das weltweite Machtstreben des westlichen Abendlandes gerufen hat, sind jetzt da und weitere sind auf dem Weg.
Und es wird auch keinen Schritt weiterhelfen, wenn in den europäischen Ländern demnächst die erwarteten ultrarechten Regierungen an die Macht kommen.

Abgeschottete Nationalstaaten haben, in der von uns selbst geschaffenen globalen freien Welt, keine Überlebenschance.
Mir macht es Sorgen, wie in unserem "gemeinsamen" Europa der rechte Geist um sich greift und mit welcher Geschwindigkeit man hart erkämpfte Freiheiten über Bord wirft.

Nicht die Flüchtlinge bedrohen unser christliches Abendland, sondern dass man keine Lehren mehr aus der unrühmlichen dunklen Vergangenheit zieht und bedenkenlos auf dem Klavier des Fremdenhasses spielt.
Ich glaube nur Tatsachen, die ich selbst verdreht habe
Benutzeravatar
Brazil53
 
Beiträge: 3075
Registriert: Mi 15. Apr 2009, 17:13
Bedankt: 1080 mal
Danke erhalten: 1899 mal in 1096 Posts

Folgende User haben sich bei Brazil53 bedankt:
Itacare, ktmexc, moni2510, Regina15, Reviersport, rionor, sfio, sonhador, Trem Mineiro, Urs

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Warum Deutschland?

Beitragvon Colono » Mo 2. Nov 2015, 11:35

Trem Mineiro hat geschrieben:

Man sollte mal langsam das Argument vergessen, dass eine Frau Merkel die Syrer (und den Rest der Welt) eingeladen hat. Oder kann man das belegen?


Uma porta aberta é um convite pra quem quiser entrar.
Benutzeravatar
Colono
 
Beiträge: 2474
Registriert: Do 28. Feb 2013, 21:44
Wohnort: Pioneiros
Bedankt: 688 mal
Danke erhalten: 771 mal in 564 Posts

Re: Warum Deutschland?

Beitragvon Trem Mineiro » Mo 2. Nov 2015, 11:51

Oi Colono
also wenn sie dass auf portugiesisch gesagt hat, wird das kaum einer verstanden haben.

Die Türen sind nicht offen, die Hürden an den Schengen-Grenzen sind schon recht hoch, was ja so mancher Brasilianer/in schon schmerzlich erfahren musste. Nur klappt das nicht in Italien oder Griechenland. Und es wird nie klappen, wenn 10.000 auf einen Schlag vor deinem Grenzhäuschen stehen.

Also von Einladung sehe ich da immer noch nix. Genauso wenig wie Seehofers Sprüche, die ja nur peinlich auf den Rest der Welt wirken, die aber keinen Asylanten abgeschreckt haben.

Gruß
Trem Mineiro

PS:War gestern in Österreich, Tannhauser Tal. Am Grenzübergang hab's noch keine Kontrollen und keine Staus, nur ein paar Wanderer. Die dunkle Seite ist übrigens noch Deutschland. :D
Dateianhänge
01 Tannheim Tal 015.JPG
Benutzeravatar
Trem Mineiro
 
Beiträge: 3413
Registriert: Do 16. Dez 2004, 14:20
Wohnort: Allgäu
Bedankt: 343 mal
Danke erhalten: 1035 mal in 661 Posts

Folgende User haben sich bei Trem Mineiro bedankt:
DerBer

Re: Warum Deutschland?

Beitragvon Colono » Mo 2. Nov 2015, 12:36

Pois é
Das Kind ist nun mal in den Brunnen gefallen. Von einer Lösung zu sprechen hat immer einen faden Beigeschmack. Man sollte hergehen Bleibewillige zu integrieren, den anderen sollte man ihre Heimat wieder von der westlichen Allianz wieder herrichten lassen wie es vorher war bevor man mitgeholfen hat es zu zerbomben. Länder verhalten sich leider all zu oft wie Einzelpersonen.
Benutzeravatar
Colono
 
Beiträge: 2474
Registriert: Do 28. Feb 2013, 21:44
Wohnort: Pioneiros
Bedankt: 688 mal
Danke erhalten: 771 mal in 564 Posts

Re: Warum Deutschland?

Beitragvon Trem Mineiro » Mo 2. Nov 2015, 13:17

Oi Frankie

Jetzt mach dich nicht lächerlich. Wie stellst du dir denn die Ausgestaltung dieser Transit-Zonen vor. Brauchst du keine Phantasie, weil es sie ja schon am Flughäfen wie in Frankfurt gibt. Da hocken mal 50 bis 500 Personen drin, und zwar eingezäunt. Wichtig ist, dass das Gebiet als Exterritorial gilt, d.h. die Leute sind nie in Deutschland gewesen.

http://www.n-tv.de/politik/Was-ist-eine-Transitzone-article16129916.html

Also haben wir dann ein Massenlager an der Grenze. Am ersten Tag kommen 10.000, am zweiten Tag nur 3000 und nach einer Woche haben wir 25.000. Von den ersten 10.000 kriechen die ersten 500 unter dem Zaun durch oder reißen ihn ein. Also muss Nato-Draht und Hochspannung her. Wird aber auch nichts nützen, dann also Technik wie vom imperialistischen Schutzwall. Dann Schusswaffen-Gebrauch, aber nicht gegen Frauen und Kinder.

Dazu die Logistic: KZ für 10.000 Leute bzw. für 500.000 Leute. Da wären ja selbst unsere Vorväter überfordert gewesen. Wo das wohl hinführt..........
Und ob wir es nun Konzentrationslager oder Internierungslager oder Transitzone nennen, lösen wird das das Problem auch nicht. Und die abgelehnten, die schicken wir dann nach Österreich zurück? Ob die die wohl zurücknehmen.

Unsere Politiker warten dringend auf Lösungsvorschläge.

Dein Ausflug in deine persönliche Warteschlange hab ich nicht verstanden, was soll das mit dem Asylantenstrom zu tun haben. 10.000 Leute vor dir in der Warteschlange und keine Sonderregeleung für EU Bürger.

Ist schon schlimm, wie aufgeklärte Bürger solchen Parolen wie denen von den Transitzonen von Seehofer nachrennen. Sie SPD hat sich dem auch nur verweigert, weil Seehofer und Konsorten nicht die Ausgestaltung dieser Zentren im Detail vorstellen konnten. Er weiß auch, dass das vor keinem Verfassungsgericht bestand hat. Im Unterschied dazu will die Restregierung halt die jetzigen Aufnahme-Zentren zu Transitions-Zonen machen, also keine KZs errichten weil die Konzentration nicht beherrschbar ist.

Der Hintergrund solcher Transit-Zonen ist übrigens der, dass dort die Gesetze der Bundesrepublik nicht gelten bzw. nur soweit, wie es unkontrolliert von den Handelnden zugestanden wird. Rechtsfreier Raum.

Wenn man die ganze Diskussion so sieht, haben 15-20 % Dunkel-Deutsche die Domminanz in Diskussion und Meinungsbildung erreicht. Der schweigende Rest der Nation (von Ausnahmen abgesehen) hält die Klappe und hofft, dass man mit den Methoden der Dunkel-Deutschen das Problem schon lösen wird. Die haben dann auch später von nix gewusst.

Gruß
Trem Mineiro
Benutzeravatar
Trem Mineiro
 
Beiträge: 3413
Registriert: Do 16. Dez 2004, 14:20
Wohnort: Allgäu
Bedankt: 343 mal
Danke erhalten: 1035 mal in 661 Posts

Folgende User haben sich bei Trem Mineiro bedankt:
Brazil53, moni2510, Reviersport

Re: Warum Deutschland?

Beitragvon Itacare » Mo 2. Nov 2015, 15:45

Wir haben auf Anfrage des zuständigen Arbeitsamtes geantwortet, dass wir Flüchtlinge einstellen und auch ausbilden würden. Kam noch nichts zurück, dauert scheinbar noch, muss alles erst noch auf die Reihe gebracht werden.
Brauchen könnten wir schon n paar.
Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.
Benutzeravatar
Itacare
 
Beiträge: 5666
Registriert: Mi 30. Jul 2008, 15:31
Wohnort: 2 km Luftlinie zur ältesten Brauerei der Welt
Bedankt: 990 mal
Danke erhalten: 1549 mal in 1062 Posts

Re: Warum Deutschland?

Beitragvon GatoBahia » Mo 2. Nov 2015, 16:20

Trem Mineiro hat geschrieben:Oi Frankie

Jetzt mach dich nicht lächerlich. Wie stellst du dir denn die Ausgestaltung dieser Transit-Zonen vor. Brauchst du keine Phantasie, weil es sie ja schon am Flughäfen wie in Frankfurt gibt. Da hocken mal 50 bis 500 Personen drin, und zwar eingezäunt. Wichtig ist, dass das Gebiet als Exterritorial gilt, d.h. die Leute sind nie in Deutschland gewesen.

http://www.n-tv.de/politik/Was-ist-eine-Transitzone-article16129916.html

Also haben wir dann ein Massenlager an der Grenze. Am ersten Tag kommen 10.000, am zweiten Tag nur 3000 und nach einer Woche haben wir 25.000. Von den ersten 10.000 kriechen die ersten 500 unter dem Zaun durch oder reißen ihn ein. Also muss Nato-Draht und Hochspannung her. Wird aber auch nichts nützen, dann also Technik wie vom imperialistischen Schutzwall. Dann Schusswaffen-Gebrauch, aber nicht gegen Frauen und Kinder.

. . .

Ist schon schlimm, wie aufgeklärte Bürger solchen Parolen wie denen von den Transitzonen von Seehofer nachrennen. Sie SPD hat sich dem auch nur verweigert, weil Seehofer und Konsorten nicht die Ausgestaltung dieser Zentren im Detail vorstellen konnten. Er weiß auch, dass das vor keinem Verfassungsgericht bestand hat. Im Unterschied dazu will die Restregierung halt die jetzigen Aufnahme-Zentren zu Transitions-Zonen machen, also keine KZs errichten weil die Konzentration nicht beherrschbar ist.

Der Hintergrund solcher Transit-Zonen ist übrigens der, dass dort die Gesetze der Bundesrepublik nicht gelten bzw. nur soweit, wie es unkontrolliert von den Handelnden zugestanden wird. Rechtsfreier Raum.

Wenn man die ganze Diskussion so sieht, haben 15-20 % Dunkel-Deutsche die Domminanz in Diskussion und Meinungsbildung erreicht. Der schweigende Rest der Nation (von Ausnahmen abgesehen) hält die Klappe und hofft, dass man mit den Methoden der Dunkel-Deutschen das Problem schon lösen wird. Die haben dann auch später von nix gewusst.

Gruß
Trem Mineiro


Deshalb hier braucht es eine geregelte Abfertigung der Flüchtlinge:

http://www.mdr.de/nachrichten/haftbefehl-sexueller-uebergriff-magdeburg100_zc-e9a9d57e_zs-6c4417e7.html

Und so langsam sind wir auf den Begriff Dunkel-Deutscher stolz!

Gato :evil:
a curiosidade matou o gato
Benutzeravatar
GatoBahia
 
Beiträge: 5858
Registriert: So 9. Feb 2014, 21:37
Wohnort: Am Strand, Bahia
Bedankt: 1447 mal
Danke erhalten: 641 mal in 522 Posts

Re: Warum Deutschland?

Beitragvon Trem Mineiro » Mo 2. Nov 2015, 18:35

Oi Gato
so ein langes Zitat um irgendeinen Vorfall aus deiner Heimat loszuwerden. Mal wieder ein bisschen Hetze. Interessant sind die Kommentare, welcher ist da von dir?

Dunkel-Deutschland - wer ist denn da das WIR außer dir.

Gruß
Trem Mineiro
Benutzeravatar
Trem Mineiro
 
Beiträge: 3413
Registriert: Do 16. Dez 2004, 14:20
Wohnort: Allgäu
Bedankt: 343 mal
Danke erhalten: 1035 mal in 661 Posts

Re: Warum Deutschland?

Beitragvon GatoBahia » Mo 2. Nov 2015, 19:10

Trem Mineiro hat geschrieben:Oi Gato
so ein langes Zitat um irgendeinen Vorfall aus deiner Heimat loszuwerden. Mal wieder ein bisschen Hetze. Interessant sind die Kommentare, welcher ist da von dir?

Dunkel-Deutschland - wer ist denn da das WIR außer dir.

Gruß
Trem Mineiro


Es ist immerhin der Mitteldeutsche Rundfunk, und das der Täter Asylbewerber ist durfte vor einem Jahr noch nicht gesagt weden. Ich hab da nicht kommentiert. Aber hier mal die Zusammenfassung für die unverbesserlichen Gutmenschen: Es gibt Leute denen bedeuten Demokratie, Freiheit und auch Menschenrechte nichts, die möchte ich nicht zu Gast haben :!:

Wenn ich in anderen Ländern zu Gast bin halte ich mich an die Gesetze und versuche Regeln und Bräuche zu respektieren. Bemerkst du den Unterschied :?:

Gato :idea:

PS: Die Wahrheit aufzuzeigen ist bei dir schon Hetze, willst du das den Opfern erklären #-o
a curiosidade matou o gato
Benutzeravatar
GatoBahia
 
Beiträge: 5858
Registriert: So 9. Feb 2014, 21:37
Wohnort: Am Strand, Bahia
Bedankt: 1447 mal
Danke erhalten: 641 mal in 522 Posts

Re: Warum Deutschland?

Beitragvon Trem Mineiro » Mo 2. Nov 2015, 19:26

GatoBahia hat geschrieben:[Es ist immerhin der Mitteldeutsche Rundfunk, und das der Täter Asylbewerber ist durfte vor einem Jahr noch nicht gesagt weden. Ich hab da nicht kommentiert. Aber hier mal die Zusammenfassung für die unverbesserlichen Gutmenschen: Es gibt Leute denen bedeuten Demokratie, Freiheit und auch Menschenrechte nichts, die möchte ich nicht zu Gast haben :!:

Wenn ich in anderen Ländern zu Gast bin halte ich mich an die Gesetze und versuche Regeln und Bräuche zu respektieren. Bemerkst du den Unterschied :?:

Gato :idea:

PS: Die Wahrheit aufzuzeigen ist bei dir schon Hetze, willst du das den Opfern erklären #-o


Es ist nicht der Mitteldeutsche Rundfunk, sondern du bist es der die Opfer als Beweis für deine dunklen Gedanken anführst. Das ist ein bisschen Hetze.

Deine Bösen möchte keiner zu Gast haben, aber wie sortiert du die aus. In Seehofers Internierungslagern.

Auch Asylanten versuchen in der Mehrzahl unsere Gesetze Sitten und Bräuche zu respektieren (wenn sie die erst mal kennen)Und hier in unserem Ort machen wir sie auch mit den Ängsten der Bevölkerung vertraut, wobei die Asylanten dann erschrecken, wie dunkel Deutsche denken können. Müssen sie halt mit leben oder weiterziehen.

Aber ich hab ja Verständnis für dich und deinesgleichen, 20 % der deutschen können doch nicht irren. Die Ängste sind halt da. Aber du bist ja sowieso auf dem Absprung.

Nochmal: wer sind die außer dir, die auf den Begriff Dunkel-Deutschland stolz sind.

Gruß
Trem Mineiro
Benutzeravatar
Trem Mineiro
 
Beiträge: 3413
Registriert: Do 16. Dez 2004, 14:20
Wohnort: Allgäu
Bedankt: 343 mal
Danke erhalten: 1035 mal in 661 Posts

VorherigeNächste

Zurück zu Deutschland

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]