Was im Weltall so alles passiert.....

Hier können BrasilienFreunde nach Herzenslust plaudern! Forum ist öffentlich einsehbar, bitte Nutzungsbedingungen beachten!

Re: Was im Weltall so alles passiert.....

Beitragvon Itacare » Mo 5. Feb 2018, 23:43

Colono hat geschrieben:Bei uns in Brasilien schon pure Realität. Der Südatlantik wird zum Nordatlantik, vorab beim Klima. :shock:

uma eventual noite de inverno, e acendê-la pela primeira vez em 18 anos porque fazia frio na cidade. Moderados 17°C, é verdade, mas o fato chamou a atenção porque, afinal, era pleno verão no Rio. Ao mesmo tempo, em São Joaquim, Santa Catarina, termômetros instalados no solo marcavam abaixo de 0°C, na pior onda de frio fora de época desde 1971.


https://super.abril.com.br/ideias/o-clima-esta-mudando/


Hat gedauert, schwere Kost für einen, der portugiesisch auf der Straße gelernt hat. Aber einer der besten Artikel, die ich über dieses Thema gelesen habe.
Kannst das nicht übersetzen und den Klimaforschern in Berlin schicken? Die scheinen mit den großen Zusammenhängen immer noch arg auf Kriegsfuß zu stehen.
Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.
Benutzeravatar
Itacare
 
Beiträge: 5656
Registriert: Mi 30. Jul 2008, 15:31
Wohnort: 2 km Luftlinie zur ältesten Brauerei der Welt
Bedankt: 989 mal
Danke erhalten: 1544 mal in 1059 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Was im Weltall so alles passiert.....

Beitragvon Hallorin » Di 6. Feb 2018, 13:14

Bei uns gibt es im Landesmuseum Halle gerade eine höchst sehenswerte Sonderausstellung zum Klimawandel:

http://www.lda-lsa.de/landesmuseum_fuer_vorgeschichte/sonderausstellungen/klimagewalten/

Als ich die dort gezeigten Animationen über den Einfluss astronomischer Zyklen auf das Klima gesehen habe, sind mir doch einige Zweifel gekommen, ob das menschliche Wirken tatsächlich so entscheidend ist. An der Neigung und Präzession der Erdachse sowie der Exzentrizität der Erdbahn kann man ja nun mal gar nichts ändern und die dadurch hervorgerufenen Temperaturschwankungen werden uns so oder so ereilen, da gibt es kein Entrinnen:

https://www.zamg.ac.at/cms/de/klima/informationsportal-klimawandel/klimasystem/antriebe/astronomische-zyklen
Benutzeravatar
Hallorin
 
Online
Beiträge: 129
Registriert: Do 2. Jun 2016, 11:56
Bedankt: 63 mal
Danke erhalten: 56 mal in 33 Posts

Folgende User haben sich bei Hallorin bedankt:
Itacare

Re: Was im Weltall so alles passiert.....

Beitragvon BeHarry » Di 6. Feb 2018, 13:18

Hallorin hat geschrieben:...
Als ich die dort gezeigten Animationen über den Einfluss astronomischer Zyklen auf das Klima gesehen habe, sind mir doch einige Zweifel gekommen, ob das menschliche Wirken tatsächlich so entscheidend ist. An der Neigung und Präzession der Erdachse sowie der Exzentrizität der Erdbahn kann man ja nun mal gar nichts ändern und die dadurch hervorgerufenen Temperaturschwankungen werden uns so oder so ereilen, da gibt es kein Entrinnen:
....


Na, vielleicht Deine Extremisten-Partei nicht. Wähl Harry, der kriegt das hin.
ist doch kein Thema, so ein Achse wieder hinzubiegen.

Harry-zum-Kanzler.de
Benutzeravatar
BeHarry
 
Beiträge: 1226
Registriert: Mo 26. Jan 2009, 18:29
Wohnort: então saiiii satanas, exorzo-te demonio
Bedankt: 164 mal
Danke erhalten: 177 mal in 137 Posts

Re: Was im Weltall so alles passiert.....

Beitragvon Itacare » Di 6. Feb 2018, 21:00

Hallorin hat geschrieben:Bei uns gibt es im Landesmuseum Halle gerade eine höchst sehenswerte Sonderausstellung zum Klimawandel:

http://www.lda-lsa.de/landesmuseum_fuer_vorgeschichte/sonderausstellungen/klimagewalten/

Als ich die dort gezeigten Animationen über den Einfluss astronomischer Zyklen auf das Klima gesehen habe, sind mir doch einige Zweifel gekommen, ob das menschliche Wirken tatsächlich so entscheidend ist. An der Neigung und Präzession der Erdachse sowie der Exzentrizität der Erdbahn kann man ja nun mal gar nichts ändern und die dadurch hervorgerufenen Temperaturschwankungen werden uns so oder so ereilen, da gibt es kein Entrinnen:

https://www.zamg.ac.at/cms/de/klima/informationsportal-klimawandel/klimasystem/antriebe/astronomische-zyklen


Die Alpengletscher, die heute schmelzen, gab es zur Römerzeit nicht. In England wurden Wein und Oliven angebaut. Die Historiker nennen es das Klimaoptimum. Die Politik, allen voran Gato's favorisierte Partei, benannte es in Klimakatastrophe um.
Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.
Benutzeravatar
Itacare
 
Beiträge: 5656
Registriert: Mi 30. Jul 2008, 15:31
Wohnort: 2 km Luftlinie zur ältesten Brauerei der Welt
Bedankt: 989 mal
Danke erhalten: 1544 mal in 1059 Posts

Re: Was im Weltall so alles passiert.....

Beitragvon GatoBahia » Di 6. Feb 2018, 21:13

Itacare hat geschrieben:
Hallorin hat geschrieben:Bei uns gibt es im Landesmuseum Halle gerade eine höchst sehenswerte Sonderausstellung zum Klimawandel:

http://www.lda-lsa.de/landesmuseum_fuer_vorgeschichte/sonderausstellungen/klimagewalten/

Als ich die dort gezeigten Animationen über den Einfluss astronomischer Zyklen auf das Klima gesehen habe, sind mir doch einige Zweifel gekommen, ob das menschliche Wirken tatsächlich so entscheidend ist. An der Neigung und Präzession der Erdachse sowie der Exzentrizität der Erdbahn kann man ja nun mal gar nichts ändern und die dadurch hervorgerufenen Temperaturschwankungen werden uns so oder so ereilen, da gibt es kein Entrinnen:

https://www.zamg.ac.at/cms/de/klima/informationsportal-klimawandel/klimasystem/antriebe/astronomische-zyklen


Die Alpengletscher, die heute schmelzen, gab es zur Römerzeit nicht. In England wurden Wein und Oliven angebaut. Die Historiker nennen es das Klimaoptimum. Die Politik, allen voran Gato's favorisierte Partei, benannte es in Klimakatastrophe um.

Dummerweise sind ja die ganzen Fellachen in den Nafrie Staaten mit ihrem neuen Klima nicht so richtig zufrieden und stehen jetzt an deinen schmelzenden Alpengletschern Schlange [-X [-o< #-o

Das hatten wir seit Hanibal auch nicht mehr :idea: Trump seine Verdummung wirkt bis ins Forum :^o
a curiosidade matou o gato
Benutzeravatar
GatoBahia
 
Beiträge: 5858
Registriert: So 9. Feb 2014, 21:37
Wohnort: Am Strand, Bahia
Bedankt: 1447 mal
Danke erhalten: 641 mal in 522 Posts

Re: Was im Weltall so alles passiert.....

Beitragvon Itacare » Di 6. Feb 2018, 21:25

Kein Thema, die Grünen brauchen Wähler wie Dich, die ihnen unbesehen jeden Mist abkaufen.
Tatsache ist: die Sahelzone wird grüner, wie seit Jahren die meisten anderen Wüsten auch.
Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.
Benutzeravatar
Itacare
 
Beiträge: 5656
Registriert: Mi 30. Jul 2008, 15:31
Wohnort: 2 km Luftlinie zur ältesten Brauerei der Welt
Bedankt: 989 mal
Danke erhalten: 1544 mal in 1059 Posts

Re: Was im Weltall so alles passiert.....

Beitragvon GatoBahia » Di 6. Feb 2018, 21:35

Itacare hat geschrieben:Kein Thema, die Grünen brauchen Wähler wie Dich, die ihnen unbesehen jeden Mist abkaufen.
Tatsache ist: die Sahelzone wird grüner, wie seit Jahren die meisten anderen Wüsten auch.

Du glaust bestimmt das Stickoxyde und Feinstaub gesund sind und Stuttgart ein Luftkurort ist #-o
a curiosidade matou o gato
Benutzeravatar
GatoBahia
 
Beiträge: 5858
Registriert: So 9. Feb 2014, 21:37
Wohnort: Am Strand, Bahia
Bedankt: 1447 mal
Danke erhalten: 641 mal in 522 Posts

Folgende User haben sich bei GatoBahia bedankt:
Urs

Re: Was im Weltall so alles passiert.....

Beitragvon Itacare » Di 6. Feb 2018, 22:08

GatoBahia hat geschrieben:
Itacare hat geschrieben:Kein Thema, die Grünen brauchen Wähler wie Dich, die ihnen unbesehen jeden Mist abkaufen.
Tatsache ist: die Sahelzone wird grüner, wie seit Jahren die meisten anderen Wüsten auch.

Du glaust bestimmt das Stickoxyde und Feinstaub gesund sind und Stuttgart ein Luftkurort ist #-o


Warum soll ich mir die Mühe machen, Deine Unwissenheit zu widerlegen? Bis ich damit fertig bin, haben die Grünen schon längst was Neues erfunden, mit dem sie Dich auf's Kreuz legen.
Machen die seit über 40 Jahren so, ist ihr Geschäftsmodell.
Baumsterben, Ozonloch, Klimaerwärmung (wurde, da als natürlich nachgewiesen, in Kilmawandel umbenannt), Feinstaub (wurde als nicht gesundheitsschädlich nachgewiesen, jetzt ist es der Ultrafeinstaub).
Im Moment warte ich darauf, dass sie behaupten, dass die Menschheit dran schuld ist, dass sich der Mond ständig weiter von der Erde entfernt.
Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.
Benutzeravatar
Itacare
 
Beiträge: 5656
Registriert: Mi 30. Jul 2008, 15:31
Wohnort: 2 km Luftlinie zur ältesten Brauerei der Welt
Bedankt: 989 mal
Danke erhalten: 1544 mal in 1059 Posts

Re: Was im Weltall so alles passiert.....

Beitragvon GatoBahia » Di 6. Feb 2018, 22:14

Itacare hat geschrieben:
GatoBahia hat geschrieben:
Itacare hat geschrieben:Kein Thema, die Grünen brauchen Wähler wie Dich, die ihnen unbesehen jeden Mist abkaufen.
Tatsache ist: die Sahelzone wird grüner, wie seit Jahren die meisten anderen Wüsten auch.

Du glaust bestimmt das Stickoxyde und Feinstaub gesund sind und Stuttgart ein Luftkurort ist #-o


Warum soll ich mir die Mühe machen, Deine Unwissenheit zu widerlegen? Bis ich damit fertig bin, haben die Grünen schon längst was Neues erfunden, mit dem sie Dich auf's Kreuz legen.
Machen die seit über 40 Jahren so, ist ihr Geschäftsmodell.
Baumsterben, Ozonloch, Klimaerwärmung (wurde, da als natürlich nachgewiesen, in Kilmawandel umbenannt), Feinstaub (wurde als nicht gesundheitsschädlich nachgewiesen, jetzt ist es der Ultrafeinstaub).
Im Moment warte ich darauf, dass sie behaupten, dass die Menschheit dran schuld ist, dass sich der Mond ständig weiter von der Erde entfernt.

Gegen so viel gebündelte Ignoranz komm ich nicht an, da könnt ich ja gleich mit Trump reden [-X
a curiosidade matou o gato
Benutzeravatar
GatoBahia
 
Beiträge: 5858
Registriert: So 9. Feb 2014, 21:37
Wohnort: Am Strand, Bahia
Bedankt: 1447 mal
Danke erhalten: 641 mal in 522 Posts

Folgende User haben sich bei GatoBahia bedankt:
Urs

Re: Was im Weltall so alles passiert.....

Beitragvon José Datrino » Di 6. Feb 2018, 22:22

Itacare hat geschrieben:Machen die seit über 40 Jahren so, ist ihr Geschäftsmodell.
Baumsterben, Ozonloch, Klimaerwärmung (wurde, da als natürlich nachgewiesen, in Kilmawandel umbenannt), Feinstaub (wurde als nicht gesundheitsschädlich nachgewiesen, jetzt ist es der Ultrafeinstaub).
Im Moment warte ich darauf, dass sie behaupten, dass die Menschheit dran schuld ist, dass sich der Mond ständig weiter von der Erde entfernt.


Gab es da nicht auch mal die Lüge von sauren Regen?
Hat man in Halle damals auch nix von mitbekommen.
Benutzeravatar
José Datrino
 
Beiträge: 285
Registriert: Mo 5. Jun 2017, 20:24
Bedankt: 38 mal
Danke erhalten: 74 mal in 54 Posts

VorherigeNächste

Zurück zu Plauderecke

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]