Was ist in Deutschland billiger als in Brasilien?

Ausnahmsweise erlaubt: Brasilienirrelevante Diskussionen über die Heimat des Grossteils unserer Forums-User.

Re: Was ist in D. billiger als in Bras.?

Beitragvon cabof » So 16. Nov 2014, 17:25

Gruezi Spaform... Gruß nach Gurupi, war ich schon mal - einzige Erinnerung, heiß und nochmals heiß ... mich hätte es fast mal nach
Palmas verschlagen, auch nur heiß.

Die Fragestellung war: was ist in DE billiger als in BR - kann mir gut vorstellen wenn Du als CH, Leute aus GB, Skandinavien den
direkten Vergleich ziehen Brasilien als preiswert empfinden. Ich pers. komme als Tourist auch noch günstig davon, kostenloses wohnen,
die tägl., pers. Ausgaben liegen bei mir so um die 10-15 Euros - was ich mir abschminken kann, sind ausgedehnte Reisen durch das Land,
früher ja - heute nicht mehr. Okay, auf dieser Basis könnte ich mein Rentnerdasein auch in BR fristen... wären da nicht zB die Gesundheitskosten, und ewig umsonst wohnen kann ich auch nicht, also kommen weitere Kosten hinzu. Das engt ein.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 10353
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1514 mal
Danke erhalten: 1616 mal in 1349 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Was ist in D. billiger als in Bras.?

Beitragvon sfio » So 16. Nov 2014, 18:20

pedrinho2405 hat geschrieben:.. ich dachte schon ich hab alles nur geträumt, denn ich bin in Brasilien mit 2000 RS im Monat gelebt, dabei aber schon mit der Kohle um mich geschmissen.


In São Paulo reicht das gerade noch, um den Schulbesuch EINES Kindes zu finanzieren!
Und von was lebst Du dann?
Das Einzige, mit was Du dort mit 2000R$/Monat rum werfen kannst, ist ein leerer Geldbeutel!
Benutzeravatar
sfio
 
Beiträge: 228
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 21:02
Bedankt: 72 mal
Danke erhalten: 117 mal in 84 Posts

Re: Was ist in D. billiger als in Bras.?

Beitragvon pedrinho2405 » So 16. Nov 2014, 18:29

sfio hat geschrieben:
pedrinho2405 hat geschrieben:
Spaform hat geschrieben:.. ich dachte schon ich hab alles nur geträumt, denn ich bin in Brasilien mit 2000 RS im Monat gelebt, dabei aber schon mit der Kohle um mich geschmissen.


In São Paulo reicht das gerade noch, um den Schulbesuch EINES Kindes zu finanzieren!
Und von was lebst Du dann?
Das Einzige, mit was Du dort mit 2000R$/Monat rum werfen kannst, ist ein leerer Geldbeutel!



Ich hab hier schon oft genug geschrieben, das Brasilien doch ein bissl größer ist und noch mehr Städte umfasst als nur Sao Paulo. Wer sich den Dreck in Sao Paulo antun will und muß bitte, für mich wäre das nichts.

Ich denke auch, das ich das jetzt oft genug hier im Forum geschrieben habe, wiederhole mich jetzt nicht nochmal. Fakt ist, das man in Brasilien auch mit 2000 RS auskommen kann, auch mit Kind und Schule. Mensch ich weiss auch nicht, gerade Ihr, die so lange in Brasilien wart, müßt das doch wissen. Drückt doch net immer Jedem Euren Lebensstandard auf.

Dieses Forum ist doch für Leute wichtig, die keine Ahnung von Brasilien haben und wenn man da schreibt ich komm in "Brasilien" nicht mit 2000 RS aus, dann ist das einfach nur Blödsinn. Mensch dann schreibt doch in Großstädten kommt man mit dem Geld nicht aus, dann ist das klar verständlich.

Könnt mich schon wieder aufregen :mrgreen:

Liebe Grüße
Benutzeravatar
pedrinho2405
 
Beiträge: 757
Registriert: Di 2. Sep 2014, 19:40
Bedankt: 101 mal
Danke erhalten: 123 mal in 96 Posts

Folgende User haben sich bei pedrinho2405 bedankt:
acai, ptrludwig, roman3

Re: Was ist in D. billiger als in Bras.?

Beitragvon sfio » So 16. Nov 2014, 18:54

pedrinho2405 hat geschrieben:denn ich bin in Brasilien mit 2000 RS im Monat gelebt, dabei aber schon mit der Kohle um mich geschmissen.


São Paulo liegt in Brasilien.

pedrinho2405 hat geschrieben:Mensch dann schreibt doch in Großstädten kommt man mit dem Geld nicht aus, dann ist das klar verständlich.


Wir sollen differenziert antworten.
Du aber nimmst Dir raus, zu verallgemeinern.

Gibt ein besseres Beispiel für Deine verquerte Diskussionskultur?
Benutzeravatar
sfio
 
Beiträge: 228
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 21:02
Bedankt: 72 mal
Danke erhalten: 117 mal in 84 Posts

Re: Was ist in D. billiger als in Bras.?

Beitragvon Regina15 » So 16. Nov 2014, 19:02

Regt euch nicht wieder auf.
Es gibt viele unterschiedliche Voraussetzungen. Leute, die ihren Unterhalt in Brasilien erwirtschaften müssen, sind anders davor als Rentner und da sieht es dann nicht mehr so rosig aus.Aber auch die Rentner sollten die gesundheitliche Absicherung nicht vernachlässigen, trotz SÜS. Wenn ich einem oder mehreren Kindern eine gute Ausbildung angedeihen lassen möchte, kann ich sie nicht auf Dauer in der Provinz lassen. Nach wie vor empfinde ich es als fahrlässig Leuten einzureden, sie bräuchten nicht mehr als z.B. 2000 Reais. Die Jungen müssen arbeiten und zwangsläufig in große Städte. Was sollten sie auf dem Land arbeiten?
Wenn sie dann noch Alleinverdiener sind, ist es umso schlimmer. Ich kenne eigentlich niemanden, der sich verschlechtern möchte und nur schönes Wetter reicht auf Dauer nicht. Wir können auch nicht die Preise in Deutschland oder der Schweiz mit denen in Brasilien vergleichen, ohne die dortigen Gehälter zu berücksichtigen. Dann ist es nämlich gar nicht mehr so günstig.
Ich finde es gut und meine es auch Ernst, wenn Leute es schaffen ein zufriedenes Leben zu führen, egal welcher Gehaltsklasse sie angehören.
Zurück zum eigentlichen Thema.
In Deutschland gibt es Aldi und co., sodass man viele Lebensmittel wesentlich günstiger einkaufen kann als in Brasilien. Auf den Märkten ist es ziemlich gleich. Günstiger in Brasilien sind bestimmte Fischsorten und Meeresfrüchte, sowie einige Fleischsorten.
Kosmetika,Parfüm,Hygieneartikel, Kleidung aller Art, Schokolade müssen wir immer nach Brasilien mitbringen. Außerdem lässt in Brasilien die Qualität sehr zu wünschen übrig.
Elektronik und Werkzeug wurde hier ja schon aufgeführt.
Was noch günstiger ist in Deutschland, sind Bücher. Buchläden gibt es in Brasilien leider auch nur in den größeren Städten.
Benutzeravatar
Regina15
 
Beiträge: 907
Registriert: So 18. Jan 2009, 19:51
Bedankt: 1252 mal
Danke erhalten: 528 mal in 319 Posts

Re: Was ist in D. billiger als in Bras.?

Beitragvon Trem Mineiro » So 16. Nov 2014, 19:23

Spaform hat geschrieben:Als ausgewanderter schweizer ist für mich brasilien ein Schlaraffenland........Also leute..ich weiss nicht wie ihr in brasilien lebt, aber ich komme sehr gut mit 1200 reais einen monat aus..und ich bin weiss gott nicht sparsam..


Hallo Spaform
Ich glaube dir einfach nicht. Natürlich glaube ich, dass du mit 1200 Reais auskommst, ich glaube dir nur nicht, dass du Brasilien als Schlaraffenland empfindest und das du nicht gnadenlos sparsam lebst.

Ich bin gewohnt, für ein gutes Mittelschicht-Leben in Brasilien so um die 12-14.000 Reais auszugeben, all inklusive, d.h. einschl. Miete, Auto, Krankenversicherungen und rumreisen. Ist halt eine Definition des Paradieses oder Schlaraffenland.
Aber auch ich könnte sicherlich mit 1200 Reais auskommen. Das machen Millionen von Brasilianer und wenn mich das Schicksal irgendwie strafen würde, kann ich es auch. Und bin dann noch glücklich, das in Brasilien zu praktizieren, weil es da nachts nichts so kalt ist (was einem in DAS der Tod bringen würde).
Es gibt ja da einen berühmten Bayern, Millionär und Ex-Fußballspieler und Präsident. Der zeigt ja jetzt auch, dass man auf niedrigsten Niveau ein würdevolles Leben leben kann. Der wohnt hier bei mir in der Nähe und kommt aber bald wieder raus.

pedrinho2405 hat geschrieben:Ich Dieses Forum ist doch für Leute wichtig, die keine Ahnung von Brasilien haben und wenn man da schreibt ich komm in "Brasilien" nicht mit 2000 RS aus, dann ist das einfach nur Blödsinn.


Warum gleich wieder so Böse und andersdenkende mit "Blödsinn" verunglimpfen. Die Beiträge sind doch differenziert und geben die Umstände an, die für einen "Normalo" als Auswanderer gelten.
Wobei du nicht die Kosten nach 5 Jahren Lebenserfahrung wie man sich in Brasilien durchwurstelst ansetzen kannst sondern die, die in der ersten Zeit anfallen. Wobei 2000 Reais mit Familien schon unrealistisch sind-

Aber schreib doch bitte mal, wie dein Leben auf der Basis ausgesehen hat. Was war da drin: Wohnung m²?, Moped, welches Dorf/Stadt -wie weit bis zur nächsten Verwaltungseinheit, Auto, Krankenversicherung, Kindergarten-Geld, Schulgeld, Urlaub.
Also sag mal, zu was es reicht. Und sag bitte wann das war.

Vieles von dem, was 2003-4 noch ging ist heute "unbezahlbar", auch Sachen wie Reis, Bohnen und Bier.

Also Butter bei die Fische (oder Magarine :D )

Und mach dir bitte keine Sorgen um die Auswanderer, die sich hier informieren. Von den hunderten (oder mehr)von Usern, die sich hier wegen der Auswanderungs-Konditionen erkundigt haben kannst du die, die Ausgewandert sind (meist nur ihrer Dame hinterhergezogen) an den Finger zweier Hände abzählen. Da kann also nix passieren. :P
Gruß
Trem Mineiro
Benutzeravatar
Trem Mineiro
 
Beiträge: 3413
Registriert: Do 16. Dez 2004, 14:20
Wohnort: Allgäu
Bedankt: 343 mal
Danke erhalten: 1035 mal in 661 Posts

Re: Was ist in D. billiger als in Bras.?

Beitragvon pedrinho2405 » So 16. Nov 2014, 19:29

sfio hat geschrieben:
pedrinho2405 hat geschrieben:denn ich bin in Brasilien mit 2000 RS im Monat gelebt, dabei aber schon mit der Kohle um mich geschmissen.


São Paulo liegt in Brasilien.

pedrinho2405 hat geschrieben:Mensch dann schreibt doch in Großstädten kommt man mit dem Geld nicht aus, dann ist das klar verständlich.


Wir sollen differenziert antworten.
Du aber nimmst Dir raus, zu verallgemeinern.

Gibt ein besseres Beispiel für Deine verquerte Diskussionskultur?



Stimmt hab mich da beschissen ausgedrückt lies meine letzte Antwort vielleicht kapierst Du es dann auch.

Aber jetzt was anderes, Du schreibst mir gestern eine PN, in der Du über die Leute hier herziehst, das sie nur das Lesen und verstehen, was sie wollen. Und jetzt muß ich merken, das Du ja noch viel schlimmer und hinterhältiger bist.
Also auch bei Dir, erster Eindruck, richtig gelegen.

Also bitte an mich keine, Deiner hinterfo... PN´s mehr.

Danke
Benutzeravatar
pedrinho2405
 
Beiträge: 757
Registriert: Di 2. Sep 2014, 19:40
Bedankt: 101 mal
Danke erhalten: 123 mal in 96 Posts

Re: Was ist in D. billiger als in Bras.?

Beitragvon Trem Mineiro » So 16. Nov 2014, 19:37

Oi Pedrinho
wie ich sagte: du lässt kein Fettnäpfchen aus.

In Foren ist es nicht üblich, dass man aus PNs zitiert oder Antworten auf PNs im öffentlichen Teil gibt. Wenn du was zu bemerken hast, mach das wiederum als PN und nicht hier.

Ich werde dir sicherlich nie eine PN schicken, weil ich dir da zukünftig nicht trauen würde.

Trem Mineiro
Benutzeravatar
Trem Mineiro
 
Beiträge: 3413
Registriert: Do 16. Dez 2004, 14:20
Wohnort: Allgäu
Bedankt: 343 mal
Danke erhalten: 1035 mal in 661 Posts

Re: Was ist in D. billiger als in Bras.?

Beitragvon pedrinho2405 » So 16. Nov 2014, 19:47

Trem Mineiro hat geschrieben:Oi Pedrinho
wie ich sagte: du lässt kein Fettnäpfchen aus.

In Foren ist es nicht üblich, dass man aus PNs zitiert oder Antworten auf PNs im öffentlichen Teil gibt. Wenn du was zu bemerken hast, mach das wiederum als PN und nicht hier.

Ich werde dir sicherlich nie eine PN schicken, weil ich dir da zukünftig nicht trauen würde.

Trem Mineiro



Hallo Trem,

ich hab das hier schon öfter mal geschrieben, das ich hinterhältige Menschen nicht ausstehen kann. Ob Du mir da vertraust oder nicht, ist ganz alleine Deine Entscheidung. Was soll das hier mit den Leuten einen auf Kumpel zu machen und hintenrum zu schimpfen, in meinen Augen ist das eine Sauerei.

Ich hab hier schon einige PN´s bekommen und es ist für mich selbstverständlich, dass so eine PN dann auch privat bleibt. Aber bei Falschheit mach ich nicht mit und sage das gerne öffentlich. Genau das ist das, was ich immer wieder anschneide, warum ich auch im realen Leben anecke. Falschheit ist heute unser täglicher Begleiter, aber wie gesagt ich mach da nicht mit.

Anstatt sich mal anständig die Meinung zu sagen, tut man freundlich oder ignoriert sich, das ist doch Kindergartengehabe. Sollten erwachsene Menschen sich nicht die Meinung sagen können anstatt so einen Blödsinn abzuziehen. Und um jetzt den Bezug zu Brasilien wieder herzustellen, das ist eines der Dinge, die ich in Brasilien auch nicht ausstehen kann, dieses falsche, freundliche Getue, auch wenn man sich nicht mag.

Das hat in meinen Augen nichts mit Fettnäpfchen zu tun, sondern mit Ehrlichkeit.

Liebe Grüße
Benutzeravatar
pedrinho2405
 
Beiträge: 757
Registriert: Di 2. Sep 2014, 19:40
Bedankt: 101 mal
Danke erhalten: 123 mal in 96 Posts

Re: Was ist in D. billiger als in Bras.?

Beitragvon Karmapa » So 16. Nov 2014, 19:56

Das müsst ihr mir zeigen wie Ihr mit so wenig Knete über die Runden kommt.
Vielleicht liegt es am Lebensstandard?
Hier in SP mit Familie habe ich gefühlte Mehrkosten gegenüber Berlin von 100%.
Ich habe schon lange aufgegeben zu verstehen warum das so ist, es kommt aber monatlich eine ungeplante Ausgabe hinzu.
Oft Reparaturen und Neuanschaffungen, die Qualität lässt halt zu wünschen übrig.
Fora Cunha !
Benutzeravatar
Karmapa
 
Beiträge: 107
Registriert: So 30. Mai 2010, 22:50
Wohnort: Sao Paulo
Bedankt: 28 mal
Danke erhalten: 44 mal in 29 Posts

VorherigeNächste

Zurück zu Deutschland

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]