was ist nach der Eheschliessung in Deutschland.

Alles was man wissen muss, um in Brasilien nicht ins Fettnäpfchen zu treten.....

was ist nach der Eheschliessung in Deutschland.

Beitragvon mttaxi » So 17. Okt 2010, 16:29

Hallo liebe Forengemeinde,
habe wirklich viel gelesen und viele Eindrücke gewonnen, hier im Forum, und vieles davon umsetzen können. Dafür an alle Vielen Dank die ihren guten Beitrag dazu gegeben haben.

Ich würde gerne folgendes in Erfahrung bringen!

Was ist wenn wir verheiratet sind, und meine Frau sich angemeldet hat.(ist mit einem Touristenvisum eingereist) Können wir dann ohne weiteres die Familienzusammenführung beantragen ohne das Sie zurück muss? Kann man nach der Hochzeit die Papiere bei der Brazil Botschaft legaliesieren lassen? Wie ist der weitere Weg den man beschreiten muß?
Benutzeravatar
mttaxi
 
Beiträge: 17
Registriert: Di 12. Okt 2010, 20:18
Bedankt: 4 mal
Danke erhalten: 3 mal in 2 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: was ist nach der Eheschliessung in Deutschland.

Beitragvon MESSENGER08 » Mo 18. Okt 2010, 20:02

mttaxi hat geschrieben:Was ist wenn wir verheiratet sind, und meine Frau sich angemeldet hat.(ist mit einem Touristenvisum eingereist) Können wir dann ohne weiteres die Familienzusammenführung beantragen ohne das Sie zurück muss?


Entweder oder! Entweder Du kannst Deine Frau nach der Hochzeit erfolgreich anmelden, dann klappt es auch mit der ABH und es ist KEIN FZF Visum nötig. Was nach neuer Gesetzeslage für Brasilianer möglich ist. Nur wissen das nicht alle ABH, oder wollen es nicht wissen.

Oder aber die ABH verweigert den Aufenthaltstitel, mit der Begründung, das Sie visafrei als Touristin eingereist ist, obwohl Ihr wusstet das Sie nach der Hochzeit in Deutschland bleiben will. Dann muss Sie nach BRA und dort ein FZF Visum bei dem zuständigen dt. Konsulat beantragen.

mttaxi hat geschrieben:Kann man nach der Hochzeit die Papiere bei der Brazil Botschaft legaliesieren lassen?


Welche Papiere meinst Du ?

mttaxi hat geschrieben: Wie ist der weitere Weg den man beschreiten muß?


Ihr müsst die dt. Heiratsurkunde beim zuständigen brasilianischen Konsulat in Deutschland beglaubigen lassen, sowie die Ehe dort registrieren und ggf. den Namen Deiner Frau im Pass ändern lassen. Dann erhaltet Ihr dort eine Urkunde mit der Ihr beim nächsten Besuch in Brasilien die Ehe dort noch registrieren lassen müsst. Denn sonst gilt Deine Frau nach bras. Recht nicht als verheiratet.
Die Registrierung in bras. Konsulat dient nur internen Zwecken des Konsulats und der Ausstellung der Urkunde. Die Daten werden NICHT nach BRA an eine zentrales Cartório weitergeleitet.

:cool:
Benutzeravatar
MESSENGER08
 
Beiträge: 866
Registriert: Mi 3. Sep 2008, 19:21
Bedankt: 64 mal
Danke erhalten: 176 mal in 154 Posts

Folgende User haben sich bei MESSENGER08 bedankt:
mttaxi

Re: was ist nach der Eheschliessung in Deutschland.

Beitragvon Barro7777 » Di 19. Okt 2010, 07:51

Die deutsche Heiratsurkunde wird im Konsulat registirert, übersetzt und dann auch in Brasilia registriert, damit man auch nach brasilianischem Recht verheiratet ist. Weiß nur nicht mehr, ob wir das damals beantragt haben, denn ich glaube die Registrierung in Brasilien ist nicht verpflichtend.
Benutzeravatar
Barro7777
 
Beiträge: 196
Registriert: Do 22. Apr 2010, 09:34
Wohnort: Barro/Ceará
Bedankt: 43 mal
Danke erhalten: 26 mal in 19 Posts

Re: was ist nach der Eheschliessung in Deutschland.

Beitragvon mttaxi » Di 19. Okt 2010, 11:26

MESSENGER08 hat geschrieben:Entweder oder! Entweder Du kannst Deine Frau nach der Hochzeit erfolgreich anmelden, dann klappt es auch mit der ABH und es ist KEIN FZF Visum nötig. Was nach neuer Gesetzeslage für Brasilianer möglich ist. Nur wissen das nicht alle ABH, oder wollen es nicht wissen.


Vielen Dank für deine Info!

Anmelden kann ich sie beim Einwohnermeldeamt direkt wenn sie bei mir ist. Denn sie wohnt ja schon bei mir.
Dann werde ich zum Brazil Konsulat in Berlin fahren und die Hochzeit legaliesieren lassen. Dann zur ABH gehen mit den Papieren der Eheschließung und die Aufenthaltserlaubnis beantragen. Oder hab ich da einen Gedanken Fehler ?

Hast du einen Link zu der neuen Gesetzeslage?

Mttaxi
Benutzeravatar
mttaxi
 
Beiträge: 17
Registriert: Di 12. Okt 2010, 20:18
Bedankt: 4 mal
Danke erhalten: 3 mal in 2 Posts

Re: was ist nach der Eheschliessung in Deutschland.

Beitragvon Barro7777 » Di 19. Okt 2010, 14:01

Vielleicht verstehe ich was falsch ?

Ohne eine Anmeldung Deiner Frau beim zuständigen Einwohnermeldeamt wirst Du Deine Frau hier in Deutschland nicht heiraten können auch nicht ohne ein vorher bestehendes Visum, dazu gehört auch dass Du vorher beim Ausländeramt eine sogenannte Verpflichtungserklärung unterschreiben und dort Deine Bonität nachweisen musst, sonst wird so schnell aus Deinem Vorhaben nichts.
Benutzeravatar
Barro7777
 
Beiträge: 196
Registriert: Do 22. Apr 2010, 09:34
Wohnort: Barro/Ceará
Bedankt: 43 mal
Danke erhalten: 26 mal in 19 Posts

Re: was ist nach der Eheschliessung in Deutschland.

Beitragvon Barro7777 » Di 19. Okt 2010, 14:04

Hier mal eine Erläuterung zur heutigen Verpflichtungserklärung
Dateianhänge
697_58_1.DOC
(43.5 KiB) 168-mal heruntergeladen
Benutzeravatar
Barro7777
 
Beiträge: 196
Registriert: Do 22. Apr 2010, 09:34
Wohnort: Barro/Ceará
Bedankt: 43 mal
Danke erhalten: 26 mal in 19 Posts

Re: was ist nach der Eheschliessung in Deutschland.

Beitragvon mttaxi » Di 19. Okt 2010, 18:41

Hallo Barro777,
vielen Dank für deine Info, aber das mit der Verpflichtungserklärung kommt bei Ehepartner nicht zum Zuge. Und auch deine Erklärung , das sie sich beim Einwohnermeldeamt anmelden muß, zum Heiraten ist auch nicht korrekt. Denn für die Heirat braucht sie keine Aufenthaltserlaubnis. Das kann Sie schon mit dem TouristenVisum. Sie muß nämlich nicht mit mir in Deutschland leben bloß weil sie mich heiratet.

Aber trotzdem Danke
Benutzeravatar
mttaxi
 
Beiträge: 17
Registriert: Di 12. Okt 2010, 20:18
Bedankt: 4 mal
Danke erhalten: 3 mal in 2 Posts

Re: was ist nach der Eheschliessung in Deutschland.

Beitragvon Itacare » Di 19. Okt 2010, 20:19

Jetzt erzähl ich noch mal wie es bei mir war. Vielleicht bringt es Dich weiter. Ist allerdings 20 Jahre her, keine Ahnung ob sich die Gesetzeslage bzw. der Entscheidungsspielraum der zuständigen Beamten seitdem entscheidend verändert hat.
Der offizielle Weg, den mir eine Beamtin im Deutschen Konsulat in B und ein Beamter der Ausländerbehörde in D beschrieben, erschien mir zu schikanös. Irgendwie hatte ich den Eindruck als wollten sie den übereifrigen zusätzliche Zeit verschaffen, alles noch einmal zu überdenken…

Letztlich lief es dann – mit Einverständnis Ausländerbehörde - so:
- meine Frau kam ohne Visum nach Deutschland. Außer dem Pass hatte sie noch Geburtsurkunde und Ledigkeitsbescheinigung dabei.
- Anmeldung beim Einwohnermeldeamt. Dann zum Standesamt, nächstmöglichen Hochzeitstermin festgelegt.
- Der Termin lag außerhalb der 3 Monate, deshalb zum Ausländeramt, dort wurde eine befristete Aufenthaltserlaubnis bis zur Hochzeit erteilt.
- Papiere der Frau von einer vereidigten Dolmetscherin übersetzen und beglaubigen lassen, in allen Ämtern nachgereicht.
- Nach der Hochzeit zum Ausländeramt, sie erhielt eine zunächst auf 3 Jahre befristete Aufenthalts- und Arbeitserlaubnis.

Red mal n vernünftiges Wort mit den Beamten. Familienrecht ist ein starkes Recht. Und erzähl wie es ausgegangen ist.
Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.
Benutzeravatar
Itacare
 
Beiträge: 5488
Registriert: Mi 30. Jul 2008, 15:31
Wohnort: 2 km Luftlinie zur ältesten Brauerei der Welt
Bedankt: 945 mal
Danke erhalten: 1461 mal in 1005 Posts

Folgende User haben sich bei Itacare bedankt:
GatoBahia, mttaxi

Re: was ist nach der Eheschliessung in Deutschland.

Beitragvon mttaxi » Di 19. Okt 2010, 20:53

Vieln Dank Itacare.
ich bin davon überzeugt das es auch heute noch so ist. Und genau nach dieser Reihenfolge werde ich es machen.
Vielen Dank auch an die anderen User
Mttaxi
Benutzeravatar
mttaxi
 
Beiträge: 17
Registriert: Di 12. Okt 2010, 20:18
Bedankt: 4 mal
Danke erhalten: 3 mal in 2 Posts

Re: was ist nach der Eheschliessung in Deutschland.

Beitragvon Barro7777 » Mi 20. Okt 2010, 06:18

@ Itacare

genau so war es bei mir auch, nur das es wie bei Dir in den ersten drei Monaten nicht machbar war, weil auch noch alles beim Präsidenten des nächsten Landgerichtes überbeglaubigt werden muss und dann kam das Ausländeramt und dann

@mttaxi

kommt das, was ich Dir erläutert habe, falls Deine Frau hier bleiben will und das meinte ich auch mit meinen Erläuterungen, also nicht die bloße Heirat und dann wieder ausreisen. Es hat sich sehr viel bei den Ausländerämtern geändert und ich wünsche Euch alles Gute. Das sicherste wäre, mit Deiner Frau in Dänemark zu heiraten, dass schafft Sie in den drei Monaten, wo sie hier ist und mit viel weniger Aufwand. Schöne Hochzeit und Alles Alles Gute für die gemeinsame Zukunft.
Benutzeravatar
Barro7777
 
Beiträge: 196
Registriert: Do 22. Apr 2010, 09:34
Wohnort: Barro/Ceará
Bedankt: 43 mal
Danke erhalten: 26 mal in 19 Posts

Folgende User haben sich bei Barro7777 bedankt:
mttaxi

Nächste

Zurück zu Familie: Heirat, Kinder & Scheidung

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]