Was kostet Internet/Telefon in Brasilien?

Infos zu Internet, Telefon, Handy, TV und Literatur in Brasilien

Was kostet Internet/Telefon in Brasilien?

Beitragvon Kater Kurt » Di 5. Sep 2006, 16:07

Hi,

kann mir jemand sagen was eine Internet Flat-Rate bzw. Volumen/Zeit-Tarif in Brasilien (speziell in Fortaleza) so ungefähr kostet oder welche die gängigen Anbieter sind die man mal abklappern kann?

Die gleiche Frage gilt für Telefon: was kostet ein Festnetzanschluss und welches sind die (besten) Standardanbieter?

Danke,
Leon

P.S.: Gibt es eigentlich auch in Brasilien Billig-Vorwahlen wie hier in Deutschland, mit denen man billig nach Deutschland telefonieren kann?
Benutzeravatar
Kater Kurt
 
Beiträge: 10
Registriert: Di 5. Sep 2006, 00:44
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Was kostet Internet/Telefon in Brasilien?

Beitragvon Mazzaropi » Di 5. Sep 2006, 21:32

Kater Kurt hat geschrieben:Hi,

kann mir jemand sagen was eine Internet Flat-Rate bzw. Volumen/Zeit-Tarif in Brasilien (speziell in Fortaleza) so ungefähr kostet oder welche die gängigen Anbieter sind die man mal abklappern kann?


VELOX (TELEMAR): http://www.velox.com.br/portal/site/Vel ... secondView

Falls Deine Adresse in FOR bereits verkabelt ist von NET, schau mal hier :
http://netbrasil.globo.com/

NET bietet BANDA LARGA bis 2 Mega an! (Auch ohne TV)

Kater Kurt hat geschrieben:Die gleiche Frage gilt für Telefon: was kostet ein Festnetzanschluss und welches sind die (besten) Standardanbieter?


Der Standardanbieter im Bundesstaat ist die TELEMAR, für die Tarife schaust Du hier : http://www.telemar.com.br

Ein genereller Tarifvergleich für Fern- und Auslandsgespräche bigts auf der Seite der ANATEL (Telekomregulierungsbehörde):

FERNGESPRÄCHE
http://sistemas.anatel.gov.br/SIPT/Atua ... 8&LDN=true

AUSLANDSGESPRÄCHE:
http://sistemas.anatel.gov.br/SIPT/Atua ... &LDN=false

Als Alternative zur TELEMAR bietet EMBRATEL auch einen Festnetsanschluss an, nennt sich LIVRE:

http://www.embratel.com.br/Embratel02/c ... 73,00.html

Dort gibt´s Pre- und Pos- Pago Verträge ab R$ 21,- pro Monat :!:
Einziger Haken ist, man muss ein EMBRATEL-Telefon kaufen. :(

8)
Bild
Benutzeravatar
Mazzaropi
 
Beiträge: 704
Registriert: Do 30. Dez 2004, 23:10
Bedankt: 33 mal
Danke erhalten: 82 mal in 67 Posts

Beitragvon Kater Kurt » Di 5. Sep 2006, 23:33

Vielen Dank!

Mein portugisisch ist noch ziemlich holprig, aber ich hab versucht mich mal durch die Tarife zu kämpfen.

Internet:
Nein, unser Haus ist noch nicht verkabelt, weder telefon noch Internet.

Wenn ich das richtig verstehe, dann kostet die billigste Flatrate bei Velox 69 reais im Monat (+einmalig Modem). Allerdings habe ich nicht gefunden wie schnell dieses Velox 300 ist. 300kb\s Download? Oder wofür steht 300?
Also wenn das wirklich so ist, ist das ein ganz schön happiger Preis, teurer als in Deutschland.

Telefon:
Ich bin mir aber nicht ganz sicher ob ich die Tarife bei Embratel richtig verstehe. Ich versuchs mal:

Pré-Pago: eine PrePaid-Karte fürs Festnetz auf die man jeden Monat mindestens einen bestimmten Betrag zahlen muss (z.B. 21 Reais). Wenn man mehr braucht muss man eben mehr aufladen.

Pos-Pago: Anschluss mit einem Mindestgesprächumsatz. Wenn man mehr braucht als die Mindestgebühr, muss man eben draufzahlen, braucht man weniger muss man trotzdem die Mindestgebühr (z.B. 28 Reais) bezahlen.

Stimmt das so? Und was ist da der große Unterschied, ob ich das Geld nun am Monatsende oder am Monatsanfang berappe? Und warum ist Pos-Pago deutlich teurer als Pré-Pago, obwohl man doch bei Pré das Geld im vorhinein bezahlt?

Noch was versteh ich nicht: was bedeuten die verschiedenen Preise in den Tabellen über denen die Staaten stehen: http://www.embratel.com.br/Embratel02/c ... 94,00.html

Was ist mit den unterschiedlichen Staaten gemeint? Sind die Tarife je nach Staat verschieden? Oder hat das etwas damit zu tun, wohin man telefoniert?

Sorry für die Unbeholfenheit, ich merke schon, dass ich sprachtechnisch gesehen noch ganz schön was vor mir hab in Brasilien... ;)
Benutzeravatar
Kater Kurt
 
Beiträge: 10
Registriert: Di 5. Sep 2006, 00:44
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon Gregor » Mi 6. Sep 2006, 00:20

Also wenn das wirklich so ist, ist das ein ganz schön happiger Preis, teurer als in Deutschland.


Yep, alles, was man nicht unbedingt zum Leben braucht, ist in BR teurer als in Deutschland. Mal so ganz pauschal formuliert. Als Ausnahme fällt mir da spontan nur Pitu ein. 8)

EDIT: Wenn Du schon Internet hast, dann telefonierst Du am billigsten nach D über VOIP, sprich über das Internet.
Benutzeravatar
Gregor
 
Beiträge: 492
Registriert: Mo 16. Jan 2006, 13:30
Wohnort: Natal RN
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 1 mal in 1 Post

unwesentlich besser

Beitragvon bruzundanga » Mi 6. Sep 2006, 04:57

also ich bezahl 80 R$ im Monat für eine Flatrate (Wlan Technology, d.h Server hat Telemar Link und ich habe Empfangsantenne auf dem Dach meines Hauses). Das ganze mehr als 100 km im Hinterland von Fortaleza und nicht besonders schnell.

Conclusão:Alguns coisas são carinhos (diminutiv Ceares)
In einen hohlen Kopf geht viel Wissen (Karl Kraus)
Benutzeravatar
bruzundanga
Moderator
 
Beiträge: 1916
Registriert: Di 22. Aug 2006, 14:59
Wohnort: Ceará
Bedankt: 28 mal
Danke erhalten: 96 mal in 80 Posts

Beitragvon Kater Kurt » Mi 6. Sep 2006, 12:49

Das Problem bei der Internet-Telefonie ist, dass man nicht angerufen werden kann. Deshalb lohnt sich ein Telefon evtl. mehr als ein Internet-Anschluss. Wir müssten uns eben einen 21 Reais-Anschluss holen und uns dann aus Deutschland anrufen lassen. Und ansonsten ins I-Net-Café.
Benutzeravatar
Kater Kurt
 
Beiträge: 10
Registriert: Di 5. Sep 2006, 00:44
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon Joachim2007 » Mi 6. Sep 2006, 12:51

Kann mich nur meinem Vorredner Gregor anschließen. Mit den Luxusgütern ist das so ne Sache. Schau einfach, was z.B. ein DSL Anschluss vor 5 Jahren in Deutschland gekostet hat. Weil jetzt jeder DSL hat, ist es erst erschwinglich geworden. Mit Handys, Mp3 Player, Notebooks etc. ist es das gleiche. Wenn man die brasilianischen Preise mit denen in Europa oder USA (ganz zu Schweigen von Japan) vergleicht, wird man merken, dass gewisse "Luxusgüter" schweineteuer sind. Kauf dir in Brasilien doch mal einen Plasma oder LCD Fernseher. In Deutschland sind die ab 1000 Euro zu haben. In Brasilien vielleicht ab 8000 R$
Benutzeravatar
Joachim2007
 
Beiträge: 282
Registriert: Sa 26. Aug 2006, 16:09
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon Kater Kurt » Mi 6. Sep 2006, 12:57

Yep, alles, was man nicht unbedingt zum Leben braucht, ist in BR teurer als in Deutschland. Mal so ganz pauschal formuliert. Als Ausnahme fällt mir da spontan nur Pitu ein. 8)
Pitu ist allerdings nicht lebensnotwendig. Aber andere Cachaca-Marken können schon ganz schön wichtig sein...^^

Wenn ich das richtig mitbekommen habe, dann ist der Standard-Tarif in Fortaleza 3R$ pro Stunde im I-Net Café. Bei 70R$ könnte da jeder von uns (wir sind vier) ca. 6Std im Monat surfen... Mal überlegen ob sich das lohnt...
Benutzeravatar
Kater Kurt
 
Beiträge: 10
Registriert: Di 5. Sep 2006, 00:44
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon Gamão » Mi 6. Sep 2006, 15:34

Kater Kurt hat geschrieben:Das Problem bei der Internet-Telefonie ist, dass man nicht angerufen werden kann. Deshalb lohnt sich ein Telefon evtl. mehr als ein Internet-Anschluss. Wir müssten uns eben einen 21 Reais-Anschluss holen und uns dann aus Deutschland anrufen lassen. Und ansonsten ins I-Net-Café.

Hallo Kater Kurt,
Anrufe aus Deutschland per Internet sind sehr einfach zu erhalten.
Besorg dir eine kostenlose ¨virtuelle¨ Telefonnummer in Deutschland
z.B. Sipgate und lass dich zum Ortstarif anrufen.

Wenn wir gerade dabei sind, ich suche eine virtuelle Telefonnummer in
Fortaleza, habe aber bis jetzt nur AXXESO gefunden und deren Kleingedrucktes gefaellt mir nicht.
Kann mir jemand weiterhelfen?

Gruesse

Gamão
Benutzeravatar
Gamão
 
Beiträge: 58
Registriert: Fr 18. Aug 2006, 21:16
Wohnort: Fortaleza
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon Kater Kurt » Mi 6. Sep 2006, 15:43

ber Internet kann man natürlich angerufen werden. z.B. mit dem Programm Skype. Das ist kostenlos wenn beide Online sind bzw. ziemlich billig von Internet auf Festnetz. Aber das Problem ist, dass niemand einfach anrufen kann, sondern dass man immer online sein muss um Anrufe zu empfangen.

Abgesehen davon, dass ich das virtuelle-Telefonnummer-Konzept so auf die schnelle nicht ganz verstanden habe: es kann ja auch mit virtueller Telefonnummer nicht klappen, dass man angerufen wird solange man nicht online ist (denn wie soll man dann den Anruf entgegennehmen).
Daher denke ich das ein Telefon sinn macht, Internet aber nicht.

Aber vielleicht versteh ich das auch irgendwie falsch...
Benutzeravatar
Kater Kurt
 
Beiträge: 10
Registriert: Di 5. Sep 2006, 00:44
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Nächste

Zurück zu Telekommunikation & Media & Literatur

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: nierkingalys und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]