Was spricht für Brasilien? Mir fällt eigentlich nix ein...

Tipps und Fragen von Auswanderungswilligen und Leuten, die es schon in Brasilien geschafft haben / Wirtschaftliche Unabhängigkeit

Re: Was spricht für Brasilien? Mir fällt eigentlich nix ein.

Beitragvon nonato » So 29. Mai 2011, 17:54

piterpea hat geschrieben:was hat der Koffer hier mit dem Thread zu tun?

Aber ich sag's dir: ich habe mir einen Puff in BR gekauft :mrgreen: :mrgreen:

Gibt es dort auch schlechte Qualität zu teuren Preisen, wie Du sie im ersten Beitrag allgemein in Brasilien reklamiert hast?
Pior do que tá não fica.
Benutzeravatar
nonato
 
Beiträge: 166
Registriert: Do 25. Nov 2010, 20:42
Wohnort: Caxias do Sul / Nürnberg
Bedankt: 26 mal
Danke erhalten: 37 mal in 31 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Was spricht für Brasilien? Mir fällt eigentlich nix ein.

Beitragvon Takeo » Mo 30. Mai 2011, 00:31

Konvictstyle hat geschrieben:... was ich von den Kommilitonen mitbekommen, sieht es ganz gut aus. Tendenz steigend...die erzählen von Leuten, die Master fertig haben und mit 8000R$ oder mehr Anfangsgehalt auf den Arbeitsmarkt geschmissen werden...

(...)

aber genug gemeckert, jeder, der in Brasilien ist, ist hier weil er WILL, und nicht weil er MUSS...


Deine Kommilitonen tun mir leid, hinterher gibt's für solche Träumer ein schlimmes Erwachen. Master fertig 2000,- R$ Anfangsgehalt.


und für die zweite Aussage: Schwachsinn! Die Welt ist gross, Brasilien auch, Viele sind hier weil sie hier arbeiten, hingeschickt wurden, Schicksal (auch ohne Frauen), Karriere etc... und da die Welt kein Selbstbedienungsladen ist kann man nicht hingehen wo man gerade will... Deine Komilitonen zum Besipiel könnten Brasilien nur dann verlassen, wenn sie absolute Fachleute wären, perfekt eine andere Sprache beherrschten und sich auch auf dem internationalem Arbeitsmarkt durchsetzen.
Benutzeravatar
Takeo
 
Beiträge: 3956
Registriert: Mo 27. Jun 2005, 23:00
Bedankt: 236 mal
Danke erhalten: 578 mal in 361 Posts

Re: Was spricht für Brasilien? Mir fällt eigentlich nix ein.

Beitragvon Takeo » Mo 30. Mai 2011, 00:49

Was spricht FÜR Brasilien? Mir fällt eigentlich NIX ein...

Was spricht GEGEN Brasilien? Mir fällt eigentlich NIX ein...
Benutzeravatar
Takeo
 
Beiträge: 3956
Registriert: Mo 27. Jun 2005, 23:00
Bedankt: 236 mal
Danke erhalten: 578 mal in 361 Posts

Re: Was spricht für Brasilien? Mir fällt eigentlich nix ein.

Beitragvon Itacare » Mo 30. Mai 2011, 08:50

Irgendwie läuft es doch auf die Aussage hinaus "als es billiger war, war es schöner".
Die Strände... chapada diamantina.. usw. alles noch das gleiche. Nur der Euro hat eben nicht mehr die gleiche Kaufkraft wie einst.
Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.
Benutzeravatar
Itacare
 
Beiträge: 5282
Registriert: Mi 30. Jul 2008, 15:31
Wohnort: 2 km Luftlinie zur ältesten Brauerei der Welt
Bedankt: 896 mal
Danke erhalten: 1376 mal in 953 Posts

Folgende User haben sich bei Itacare bedankt:
Elsass, Washington

Re: Was spricht für Brasilien? Mir fällt eigentlich nix ein.

Beitragvon piterpea » Mo 30. Mai 2011, 08:57

Itacare hat geschrieben:Irgendwie läuft es doch auf die Aussage hinaus "als es billiger war, war es schöner".
Die Strände... chapada diamantina.. usw. alles noch das gleiche. Nur der Euro hat eben nicht mehr die gleiche Kaufkraft wie einst.


das ist zu einfach.... Kriminalität hat zugenommen (nicht nur in BR), Städte wurden zubetoniert - habe noch keine Stadtpromenade gesehen mit vernünftiger Bauweise... diese Sünden werden sich rächen wie in Spanien #-o #-o
Benutzeravatar
piterpea
 
Beiträge: 115
Registriert: Sa 17. Apr 2010, 08:50
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 12 mal in 10 Posts

Folgende User haben sich bei piterpea bedankt:
märchenbraut

Re: Was spricht für Brasilien? Mir fällt eigentlich nix ein.

Beitragvon cabof » Mo 30. Mai 2011, 17:28

konvictstyle hat geschrieben:nur kurz am Rande: war vor kurzem im Interior Paulista Eis essen, und da verkauften die doch echt in der Eisdiele auch Eis zum Mitnehmen per Kilo:
1kg 7R$
2kg 13R$
3kg 18R$
4kg 23R$
5kg 35R$

ob da wohl jemand drauf reinfällt? Ob das extra so ist?


In DE bei Mäces kostet 1 Kaputtschino 0,2 = 1 €, 0,3 = 1,99 € ..... ergo
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 9830
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1394 mal
Danke erhalten: 1466 mal in 1230 Posts

Re: Was spricht für Brasilien? Mir fällt eigentlich nix ein.

Beitragvon ptrludwig » Mo 30. Mai 2011, 18:04

cabof hat geschrieben:
konvictstyle hat geschrieben:nur kurz am Rande: war vor kurzem im Interior Paulista Eis essen, und da verkauften die doch echt in der Eisdiele auch Eis zum Mitnehmen per Kilo:
1kg 7R$
2kg 13R$
3kg 18R$
4kg 23R$
5kg 35R$

ob da wohl jemand drauf reinfällt? Ob das extra so ist?


In DE bei Mäces kostet 1 Kaputtschino 0,2 = 1 €, 0,3 = 1,99 € ..... ergo

Da müsste man doch glatt 2kg+3kg Eis kaufen wenn man 5kg haben möchte.
ptrludwig
 
Beiträge: 734
Registriert: Do 4. Okt 2007, 13:15
Bedankt: 257 mal
Danke erhalten: 130 mal in 99 Posts

Re: Was spricht für Brasilien? Mir fällt eigentlich nix ein.

Beitragvon cabof » Mo 30. Mai 2011, 20:30

[-X mit uns Cleverles macht der brasil. Kaufmann keinen guten Schnitt, wir fallen ja auch nicht mehr auf
die Plazierungen der Waren im Supermarkt herein (hoffe ich) und Bückware in DE ist halt preiswerter und unter
dem No-Name-Etikett befindet sich ja auch noch ein Markenhersteller.... inwieweit in Brasilien Verbraucher-
Aufklärung betrieben wird weiß ich nicht, im DE TV gibt es genug Sendungen und diese sehe ich mir an, während
die anderen sich an den Soaps usw. ergötzen.... [-X
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 9830
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1394 mal
Danke erhalten: 1466 mal in 1230 Posts

Re: Was spricht für Brasilien? Mir fällt eigentlich nix ein.

Beitragvon popolado » Di 31. Mai 2011, 11:45

Da ich schon mal mit einem Link zitiert wurde, möchte ich was ergänzen.

Zu all den harten Fakten, wie Preise etc. kommen doch die gefühlten Faktoren

Klar ist Brasilien heute teurer als z.B. 2002/3 als ich für 1€ 3,8 R$ bekam und vieles die Hälfte von heute kostete. Aber wichtiger ist mir noch der sogenannte Wohlfühlfaktor.

Brasilianer (und andere Südamerikaner auch) glauben sie tun jemandem einen Gefallen, wenn sie einen Service leisten, daß dies ihre Arbeit ist, mit der sie ihr Leben finanzieren geht in deren Hirn nicht rein.

Lustige Preismißverhältnisse sehe ich auch immer, z.B. flüssiges Waschmittel 1 Liter für 5 R$, 0,5 Liter für 3,5 R$...zumindest ist die größere Menge billiger.

Im Shopping sah ich ein Schild: Bier 0,3 l zu 2,9 R$, 0,4 l zu 3,7 R$ und 0,5 L zu 3,9 R$
Ich fragte immer nach 0,5 L, nur hatten die keine Becher in der Größe ?????? jetzt haben sie die Zeile mit 0,5 L zugeklebt.

Und bei pousadas hab ich auch den Eindruck daß manche Betreiber völlig frei vom Markt kalkulieren, da gibt es Mondpreise für Mist. Aber zumindest hab ich die freie Wahl und kann woanders hin gehen.

Daß es keinen Servicegedanken gibt, fällt mir auch auf, wenn ich z.B. ein Bier bestelle und dann hat es null Kohlensäure, da schon mal eingefroren (empredrada) und wieder aufgetaut. Den Leuten die einen Strandkiosk betreiben ist das aber sch....egal. Wenn der Kunde nicht wieder kommt, hat er weniger Arbeit. Und wie oft wartete ich ewig auf die Bedienung bis ich bestellen konnte, bis ich endlich mein Bier bekam und beim bezahlen war es noch schlimmer. Deshalb habe ich schon manchmal mein Getränk in einem Laden gekauft und hab mich dann an den Strand gesetzt. Allerdings ist das auch in Europa anzutreffen.

Da mir das eintönige Essen in den Restaurants auch nicht mehr zusagt (geschmackloses Gemüse ohne Gewürz) gehe ich selten Essen. Ich koche gerne und was ich fabriziere schmeckt hundertmal besser als dieser Fraß den die Restaurants bieten. Als ich das letzte mal in einer Churrascaria war, die früher gut und günstig war, gab es auch eine Überraschung. Ein halbes Churrasco, also für eine Person, kostete 35 R$, es waren nur 1,5 Stücke picanha auf dem Spieß. Früher kostete ein halbes Churrasco dort 20 R$ und man bekam die doppelte Menge. Ich habe mir da gesagt, wer sich verarschen lassen will, soll doch weiter dorthin gehen, ich nicht.

Es gibt in MG an der BR 116 sehr gute Restaurants wo viele Lkw stehen, dort habe ich sehr lecker für 8 R$ gegessen. Warum es in SE sowas nicht gibt ?????

Günstig sind eigentlich nur die Wochenmärkte, alles andere ist total überteuert. Gestern hielt ich am Verkaufsstand für ein neues condominio an und fragte aus Neugierde nach dem Preis. Ein App. mit 2 Schlafzimmern, ca. 50 m2, kostet dort 160 000 R$ auf planta. Also wer das bezahlt, der soll mal zum Arzt gehen.

Und zum Glück verdiene ich mein Geld nicht in BR, denn bei den Löhnen hier würde ich das alles noch stärker kritisieren. Wer 1500 bis 2000 R$ verdient und dann so abgezockt wird, der könnte einem eigentlich Leid tun.
Benutzeravatar
popolado
 
Beiträge: 142
Registriert: Di 1. Sep 2009, 01:58
Bedankt: 2 mal
Danke erhalten: 25 mal in 17 Posts

Re: Was spricht für Brasilien? Mir fällt eigentlich nix ein.

Beitragvon maro » Di 31. Mai 2011, 12:11

Was mich am meisten stört sind die absurden Preise für Apartements bzw. Hotelzimmer. War letztes Jahr 5 Wochen in Rio, (bin nicht darauf angewiesen was zu mieten, möchte es aber) und habe mir dann Apartments gemietet die zwar schon wieder reserviert waren, aber z.B. die nächsten 10 Tage leer standen und so ganz annehmbare Preise bekommen ( ca 40/45€ Tag). Hat halt den nachteil öfters mal umzuziehen (kann manchmal auch ein Vorteil sein :wink: )
Die Preise fürs Essen gehen (Sushi Rodizio, Churasco) lagen zwar bei ca 20 - 25€ p. Person aber schlagen von der Qualität das bei uns gebotene um Welten.
Diese Jahr habe ich mal einen Thailand abstecher gemacht und musste feststellen das der Service, Hotelzimmer, Essen, Brasilien um längen schlägt. Aber ist halt Asien und nicht Brasilien.
Werde wohl je nach entwicklung des € vs RS in Zukunft eben öfters gen Osten denn Brasilien fliegen.
Benutzeravatar
maro
 
Beiträge: 74
Registriert: Do 2. Dez 2004, 14:52
Wohnort: München
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 1 mal in 1 Post

VorherigeNächste

Zurück zu Auswandern

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]