Was tut man gegen Lärmbelästigung?

Tipps zum Erwerb, Verkauf, Vermietung von Häusern, Wohnungen oder Grundstücken in Brasilien (KEINE IMMOBILIEN-ANGEBOTE) sowie Infos zu Bau, Umbau, Ausbau und Renovierung

Re: Was tut man gegen Lärmbelästigung?

Beitragvon cabof » Di 25. Dez 2012, 21:55

sieht !&@*$#! aus dieser Point - nehme an, gemauerte Kioske - für die Ewigkeit.... mit Juckpulver kenne ich mich nicht aus - habe aber
gehört - was absolut wirkt - ist BUTTERSÄURE - bin kein Chemiker, mach Dich mal im Netz schlau. Und wie gesagt: halte Dich raus, lass
mal die brasil. Nachbarschaft in Aktion treten - sollen die doch zusammenlegen und mal einen Advogado beauftragen, der hat manchmal
Beziehungen bis in die oberen Spitzen. Boa sorte.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 8934
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1281 mal
Danke erhalten: 1249 mal in 1062 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Was tut man gegen Lärmbelästigung?

Beitragvon moni2510 » Di 25. Dez 2012, 23:44

nochmal zum Strom, haben die denn nen Gato? Oder ist das offiziell (was ich nicht glaube)... vielleicht mal die Anschwaerzhotline des oertlichen Stromversorgers anrufen? Haben sie doch alle...
---
Woher soll ich wissen, was ich denke, bevor ich es hier aufschreibe.
Benutzeravatar
moni2510
 
Beiträge: 2913
Registriert: Sa 23. Mai 2009, 06:37
Wohnort: Im Allgäu
Bedankt: 293 mal
Danke erhalten: 738 mal in 506 Posts

Folgende User haben sich bei moni2510 bedankt:
zagaroma

Re: Was tut man gegen Lärmbelästigung?

Beitragvon martinho9000 » Mi 26. Dez 2012, 00:41

wir hatten ein ähnliches problem. wohne im centro von são paulo, in direkter nachbarschaft zur baixada. wer são paulo kennt weiss was das für ein publikum ist.

wie auch immer. wir haben an unserer ecke 4 bars. u.a. eine unter unserer wohnung und eine direkt gegenüber.

das sind auch die die probleme gemacht haben. die gegenüber musste etwa 2010 eine irre geldstrafe zahlen. danach war ruhe.

der fall unter unserem haus war ein anderer. seit 2007 gabs dort lärm. und zwar so laut das wir ab und zu in der küche geschlafen haben oder ebend erst um 2:00 uhr nachts. wir (nachbarn und wir) haben alles probiert. polizei, prefeitura, direkt bei der ROTA. mein schwager war wahlhelfer für einen typen der zwar nicht gewählt wurde aber trotzdem sehr gute beziehung zur polizei hat. kein erfolg.

das ganze hatte einen grund. die bullen von der PM die hier hielten, machten die hand auf und weg waren sie wieder. die policia civil hatte mit ihm einen deal. sie versorgten die bar mit beschlagnahmten drogen, welche er über die kneipe vertrieb. er lies das auch raus hängen. sogar die irmãos vom PCC hielten die füsse still und liesen ihn machen, obwohl die auf der anderen seite ein parkhaus betreiben, welches auch als boca dient. direkte konkurrenz also. aber mit den kontakten des besitzes hatten sie zunächst keine chance ohne sich selbst die finger zu verbrennen.

die dame im nachbarhaus wohnt im erdgeschoss - direkt neben der küche der bar, die nach hinten raus geht, hat sie auch ein fenster. eine gute freundin meiner schwiegermutter. nachdem der besitzer direkt vor der bar von der policia civil eingesackt wurde, 1 stunde später aber wieder auf der matte stand hörte sie, wie er sagte, dass die verhaftung ein trick gewesen sein, um die nachbarn an saubere polizeiarbeit glauben zulassen. er solle sich aber keine sorgen machen. zitat: "sie werden ihn weiter decken, mit stoff versorgen, und wenn es sein muss kann sogar morden ohne angst haben zu müssen."

seine bekloppte tussi nahm das wohl als einladung. vor ein paar monaten sah ich eine schlägerrei zwischen ihr und einer stammkundin. sie vermöbelte die kundin derart, dass ihr mann, der sich in der bar nie blicken lässt, kam und die alte als abrechnung vor ihrer eigenen bar grün und blau schlug. als der besitzer sah was mit seiner frau passierte, nahm er ein messer und stach ihn ab. kann euch sagen, das war kein schöner anblick am nächsten morgen. alles voller blut.

und jetzt kommt der witzige teil. der typ soll entgegen erste gerüchte die attake überlebt haben. das schöne war, dass er beim PCC mitmischt. also schickte der irmão seine jungs um doch mal mit ihm zu reden. ich habs nicht selbst gesehen. aber sie sollen in seine bar sein, das rolltor runter gemacht haben und ihn in seiner bar halb tot geschlagen haben. wer weiss was genau sie ihm und seiner familie angedroht haben. in unserer nachbarschaft wird ab und zu mal jemand mit durchgeschnittender kehle gefunden. meist leute die schulden bei ihrem dealer haben. ich denke sowas in der art. aber sein kontakt zur policia civil hat ihm garantiert das leben gerettet - fürs erste. aber keiner seiner freunde taucht noch in der bar auf. sein geschäft ist tot. musik ist nicht mehr. nachdem das PCC anfing, wahllos leute umzulegen, gab es vier angeschossene 2 straßen von hier. vor einem halben jahr hätte das keinen gejuckt und er hätte darum garantiert nicht geschlossen. aber seit die sache so eskaliert ist, hat auch er seine bar geschlossen. mitlerweile ist zwar wieder auf. aber wie gesagt, party ist nicht mehr. trotzdem versucht er sich wohl zu reorganisieren. ich sehe immer ein paar junge bruschen um ihn. die scheint er aus RN importiert zu haben. er kommt selbst von dort und nach der zurechtweisung durch die schläger vom PCC hatte er sich mit seiner familie ein paar wochen dort hin verpisst.

ich freue mich schon auf die nächste runde. wenn der versucht sein system wieder in gang zu bringen knallts auf jeden fall. dann sind wir diesen vogel los. ich hoffe nur das der nachfolger nicht noch schlimmer ist. etwas auf was mich mein arbeitskollege aufmerksam gemacht hat. er kennt das aus seinem viertel.

mein vorschlag an dich: ärger mit den barbesitzern - lieber nicht. du weisst nicht wen sie kennen. auf jeden fall werden über die bar auch drogen vertrieben. wenn nicht von ihnen, dann von den irmãos aus eurem viertel, die die party als gute einnahmequelle entdeckt haben. das wird auch der wahre grund sein, warum da kein aktion seitens der behörden kommt. irgendjemand hält seine hand drauf und verdient mit. da ist auf jedenfall genug kriminelle energie vorhanden, um dir dein lärmmessgerät dort hin zu stecken wo keine sonne scheint. die frage ist nur ob du es überlebst oder ob sie dir eine warnung geben. siehe mordrate in recife/olinda. mit die höchste der welt. siehe aufklärungsrate in recife/olinda. die dürfte gegen null gehen.

bitte verstehe eins: DU HAST KEINE CHANCE! und vergiss die behörden. guck dich doch mal in brasilien um. da gibts minimum 1 mio die genau das selbe problem haben wie du. wir haben 5 jahre lang die !&@*$#! vor der tür gehabt. andere seit dem ende der dikatur. vorallem in rio und são paulo. warum glaubst du, dass die behörden ausgerechnet in deinem viertel, an deiner ecke, dem kleinen platz in olinda PE aktiv werden? das nene ich grenzenlosen optimismus. zu glauben, dass du mit beharrlichkeit weiter kommst ist zwar lobenswert, aber doch etwas naiv. wir haben es am eigenen leib erfahren. und schlimmer, du begibst dich auf dünnes eis. das wahre brasilien ist eine gerechtigkeitsfreie zone. entweder du hast wirklich geld (millionen) oder du bist kalt genug deiner forderung mit einem sauberen kopfschuss nachdruck zu verleihen. die bullen sind hier nicht dein freund und helfer, sondern eine erst zunehmende gefahr für das eigene leben.

glaub nicht ich mache mich über dich lustig. ganz im gegenteil. ich fühle mit dir. aber wenn du noch in brasilien glücklich werden willst dann halte dich an die erste regel um dabei nicht bekloppt zu werden. verinnerliche folgendes: "é assim mesmo!" wenn kein wunder geschieht habt ihr nur die wahl es auszusitzen oder weg zu ziehen.
Benutzeravatar
martinho9000
 
Beiträge: 73
Registriert: Fr 13. Jun 2008, 13:32
Bedankt: 13 mal
Danke erhalten: 18 mal in 12 Posts

Folgende User haben sich bei martinho9000 bedankt:
cabof, Christian B., ptrludwig, zagaroma

Re: Was tut man gegen Lärmbelästigung?

Beitragvon cabof » Do 27. Dez 2012, 12:41

Martinho - würde ich dort leben bräuchte ich mir keine Action-Filme mehr anzusehen, lehne mich aus dem Fenster und bin live dabei.

Viel Glück für die Zukunft. (Mit zunhemendem Alter läßt das Gehör nach... ein kleiner Trost).
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 8934
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1281 mal
Danke erhalten: 1249 mal in 1062 Posts

Re: Was tut man gegen Lärmbelästigung?

Beitragvon guelk » Do 27. Dez 2012, 13:45

cabof hat geschrieben:sieht !&@*$#! aus dieser Point - nehme an, gemauerte Kioske - für die Ewigkeit.... mit Juckpulver kenne ich mich nicht aus - habe aber
gehört - was absolut wirkt - ist BUTTERSÄURE - bin kein Chemiker, mach Dich mal im Netz schlau. Und wie gesagt: halte Dich raus, lass
mal die brasil. Nachbarschaft in Aktion treten - sollen die doch zusammenlegen und mal einen Advogado beauftragen, der hat manchmal
Beziehungen bis in die oberen Spitzen. Boa sorte.


Naja, Buttersäure juckt nicht, stinkt aber enorm und ist völlig harmlos, darf sogar in den Schulen in DE gehandhabt werden. Ich weiß nicht, wie einfach einem das verkauft wird, in der Apotheke bekommt man es nicht. Anstelle dessen kann man auch einfach Milch nehmen. Ein wenig Milch in der Hitze ausgesetzt stinkt auch schon gut.
Ja, ich bin Rio gegenüber positiv eingestellt.
Benutzeravatar
guelk
 
Beiträge: 272
Registriert: Di 29. Jun 2010, 15:43
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 87 mal in 68 Posts

Re: Was tut man gegen Lärmbelästigung?

Beitragvon cabof » Do 27. Dez 2012, 16:05

Man kann sich mal im Netz schlaumachen - ist ein sauzeugs und wenn man das in den Kiosk einleitet ist erst einmal Schluß im Dom....

aber wie gesagt, ich persönlich würde mich nicht mit diesen Burschen anlegen, zumal sie Rückendeckung von oben haben.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 8934
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1281 mal
Danke erhalten: 1249 mal in 1062 Posts

Re: Was tut man gegen Lärmbelästigung?

Beitragvon zagaroma » Do 27. Dez 2012, 16:53

Danke, Leute, ich nehme mir Eure Ratschläge zu Herzen, werde nicht mehr rausgehen und mit den Budengangstern diskutieren.

Wir haben hier allerdings auch Fälle, wo der Lärm wirklich von den zuständigen Behörden abgestellt wurde. Ein paar Kilometer nördlich von uns wurden sogar einige Buden zwangsdemoliert. Wir frequentieren den hiesigen Yachtclub, und da sind auch ein paar einflussreiche Leute, die uns Hilfe versprochen haben. Was diese Versprechen wert sind, werden wir sehen. Wir müssen uns halt einen Lokalpolitiker zum Freund machen und nicht locker lassen.

Jetzt zu Sylvester machen wir erst mal das Haus zu und gehen zu Freunden aufs Land. Ich hab' ja kapiert, warum die Reichen hier in der Mitte von riesigen Grundstücken ihre Häuser bauen, um in Ruhe leben zu können braucht man splendid isolation.

Das mit den Stinkbomben wäre ein Eigentor, denke ich mal, der Wind kommt hier immer heftig vom Meer ins Haus und da hätten wir selber den ganzen Gestank.

Was mich allerdings wirklich interessiert, ist das Juckpulver. Wie heisst das hier und wo kann man es bekommen????? Bitte gebt mir einen Tipp, danke!!! :mrgreen:
before you abuse,
critizise or accuse
walk a mile in my shoes
Benutzeravatar
zagaroma
 
Beiträge: 1812
Registriert: Do 5. Mär 2009, 18:46
Wohnort: Olinda/Janga
Bedankt: 614 mal
Danke erhalten: 1009 mal in 560 Posts

Re: Was tut man gegen Lärmbelästigung?

Beitragvon BrasilJaneiro » Fr 28. Dez 2012, 04:59

zagaroma hat geschrieben:Hallo an alle! Ich wollte mal Eure Meinung und eventuelle Ratschläge zum folgenden Problem:

Wir wohnen nördlich von Recife direkt am Strand. Vor dem Haus ist ein kleiner Platz, und da haben sie im August eine Strandbar gebaut. Barraca feia. Sofort sind noch zwei andere dazugekommen.

Nun, wo die Saison so richtig losgeht, ist hier jeden Tag die Hölle los: Laute Musik den ganzen Tag (2 verschiedene live-Bands 20 Meter auseinander, die sich gegenseitig stören und voll den Sound aufdrehen, um sich nicht mehr hören zu müssen) und von Donnerstag bis Sonntag auch die ganze Nacht, bis um 4 Uhr morgens. Richtig volle Pulle, Hunderte betrunkener Leute, Geschrei und Rabatz, keiner schläft mehr.

Wir haben erst mal mit den Besitzern geredet und wurden mehr oder weniger zum Teufel geschickt. Also haben wir bei der Delegacia eine Anzeige gemacht (boletim de ocorrencia). Beim vereinbarten Termin mit der Gegenseite ist niemand aufgetaucht, sie waren nicht zitiert worden. Also ging die Sache gleich zum Gericht, beim ersten Anhörungs-Termin ist wieder niemand aufgetaucht, die Dokumente waren nicht überstellt worden, das Gericht wusste von nix.

Also mache ich eine schöne Dokumentation mit Fotos der Barracken und dem Dezibelmeter, dass ich inzwischen erworben habe. 85 Dezibel im Haus um 3 Uhr morgens. Unterschriften-Aktion mit den Nachbarn, wir haben 5 Anlieger mit Namen und Adresse, die das Protest-Schreiben unterzeichnet haben.

Ab damit zur Promotoria de Justicia und wir haben dort eine Anzeige gemacht. Ja, die Promotora brauche 2 Wochen, um den Fall zu prüfen, wir haken nach, sie braucht noch 'ne Woche und noch 'ne Woche und jetzt ist sie in Ferien.

Also noch zur Prefeitura, Segretaria de Planejamento e Meio Ambiente, die sind dafür zuständig, die orla zu säubern. Ja, sagen die, das geht natürlich nicht, nächstes Wochenende kommen wir das prüfen. Das ist einen Monat her und gesehen haben wir niemanden. Rufen sie 190 an des nachts, sagen sie, die müssen jemanden schicken.

Von wegen. Wir rufen die an, bekommen eine Protokoll-Nummer, und nichts passiert. Wir rufen alle halbe Stunde an, sie sind freundlich und es geschieht absolut nichts.

Eines Tages parkt ein Wagen der Policia Militar vor dem Haus, Patulia do Bairro. Ich gehe hin und sage, kommen sie doch mal nachts, da ist hier der Teufel los. Sie geben mir eine direkte Nummer und sagen, rufen Sie uns an, wir kommen.

Das haben wir nun gestern nacht probiert. Erst die 190 und die Protokoll-Nummer bekommen, dann die Policia Militar direkt. Bis um 4 Uhr morgens mindestens 6 Anrufe. Nichts, es kommt einfach niemand. Es kümmert kein Schwein.

Nun sitze ich hier um elf Uhr morgens, todmüde und total genervt, schon wieder geht die Musik volle Pulle seit 8 Uhr, wenn die eine Bar aufhört, fängt die andere an. Ich will eine Schusswaffe nehmen und die Lautsprecher abschiessen. Ich will ein Feuer legen und die ganze Chose einfach in Schutt und Asche legen.

Hat jemand eine Ahnung, wie man sich in solchen Fällen wehren kann?????


Du lebst in Recife und glaubst ernsthaft, dass die Polizei nichts anderes zu tun hat, als deinen Problemen nachzugehen. Schau mal auf die Mordrate in dieser Stadt. Da wäre ich schon vorsichtiger. Nicht das die Betreiber das Problem für dich lösen. Es bleibt dir nur Umzug. Kauf dir eine Sitio. Dann hast du deine Ruhe.
Selbst wenn die Behörden nach den Ferien das Problem anpacken. Sie werden dir nicht helfen können. Da in Brasilien viele Steuereinnahmen über Bestechung und Korruption mit den fiscais und nicht über korrekte Steuererklärungen eingenommen werden, kannst du auf eine Schließung vergebens warten, weil es eben noch ein lukratives Geschäft für alle ist.
Ich wohne in Campina Grande in einer Seitenstraße. Habe aber das Gefühl an der Autobahn zu wohnen. Mein Nachbar hat viel Spaß mit seinem Motorrad. Besonders ab Mitternacht. Da helfen wirklich nur Ohrstöpsel. Ich kann dir welche schicken, wenn du brauchst.
Nicht wissen, aber Wissen vortäuschen, ist eine Untugend. Wissen, aber sich dem Unwissenden gegenüber ebenbürtig verhalten, ist Weisheit.
Benutzeravatar
BrasilJaneiro
 
Beiträge: 4530
Registriert: So 20. Mai 2007, 14:31
Wohnort: Morumbi - Real Parque - perto de Cícero Pompeu de Toledo
Bedankt: 47 mal
Danke erhalten: 658 mal in 524 Posts

Re: Was tut man gegen Lärmbelästigung?

Beitragvon zagaroma » Fr 28. Dez 2012, 16:28

BrasilJaneiro hat geschrieben: Da helfen wirklich nur Ohrstöpsel. Ich kann dir welche schicken, wenn du brauchst.


Danke, die haben wir schon, ohne Ohropax wären wir längst tot. Nun kommt auch Sylvester und dann die Ferien und dann der Carnaval, und danach Gott sei Dank wieder die Regenzeit. Wir werden also für die nächsten 6 Wochen auswandern, verreisen, verschwinden, wegfahren.....

Bitte, wie war das mit dem Juckpulver?????
before you abuse,
critizise or accuse
walk a mile in my shoes
Benutzeravatar
zagaroma
 
Beiträge: 1812
Registriert: Do 5. Mär 2009, 18:46
Wohnort: Olinda/Janga
Bedankt: 614 mal
Danke erhalten: 1009 mal in 560 Posts

Re: Was tut man gegen Lärmbelästigung?

Beitragvon sefant » Fr 28. Dez 2012, 16:47

http://de.wikipedia.org/wiki/Juckpulver

Gibt es halt im deutschen Scherzartikel-Handel bzw Amazon etc. Kann man auch selber herstellen mit Hagebutten.

Aber langfristig stehst du einfach auf verlorenem Posten. Was wäre denn der Best-case? Du kriegst vor Gericht o.ä. Recht und die Buden müssen die Mucke leiser drehen oder ab 22-24 Uhr abdrehen. Nehmen wir mal an sie halten sich sogar dran (und auch ohne irgendwelche Racheaktionen gegen dich die bei Sachbeschädigung anfängt), dann hast du immer noch das Problem der diversen Kofferraum-Spacken, die dann ihre rollende Schrott-Disco aufdrehen. Und was nachts Polizei etc rufen bringt hast du ja selber erlebt.

Würde das Haus mal nach Ostern auf den Markt bringen, mit einem Wert der dir trotz Renovierungsstresses etc) nicht weh tut. Vielleicht findest du ja einen Doofen der nicht weiß/realisiert was da in der Hochsaison abgeht sondern nur in der Nebensaison sieht daß er abends nur quer über die Straße für seine Absacker gehen muß...
Beleeeza
Benutzeravatar
sefant
 
Beiträge: 1094
Registriert: Mi 4. Mai 2005, 02:13
Wohnort: Münster/Belo Horizonte
Bedankt: 6 mal
Danke erhalten: 127 mal in 88 Posts

Folgende User haben sich bei sefant bedankt:
Trem Mineiro

VorherigeNächste

Zurück zu Immobilien - Tipps

 


Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

fabalista Logo

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]