Wechselkurs

Aktuelle Tendenzen und Prognosen der brasilianischen Regierungspolitik und Wirtschaftsentwicklung / Daten und Fakten aus der mehr als 500-jährigen Geschichte Brasiliens

Wechselkurs

Beitragvon fortale » So 29. Jun 2008, 01:29

Hallo Brasilienfreunde,

täglich lese ich, dass der EURO so stark ist wie nie, und der US-Dollar und andere
Währungen in die Tiefe rauschen. Warum ist der EURO gegenüber dem Brasilianischen
Reais so schlecht wie nie. Im Augenblick zeichnet er sich bei 2,53 Reais je EURO.
Ich betrachte das ganze und verstehe es nicht.
Ganz nebenbei! In den nächsten Tagen wird der Benzinpreis hier in Brasilien ebenfalls
steigen. Und der Bio Alcohol wird ebenfalls teurer. Die Petrobras ist da der Vorreiter.
Auf Antworten freue ich mich jetzt schon.

Viele Grüße aus Brasilien Fortale
Benutzeravatar
fortale
 
Beiträge: 51
Registriert: So 17. Feb 2008, 21:13
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 4 mal in 2 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Wechselkurs

Beitragvon bem gelado » So 29. Jun 2008, 11:17

Angebot und Nachfrage. Es wird mehr Real nachgefragt als früher. Gründe unter anderen:

- Brasilien profitiert vom Rohstoffboom
- Brasilien konnte Auslandsschulden abbauen
- Brasilien bekam Investmentgrade von den Ratingagenturen

All das zieht halt Kapital ins Land und damit steigt der Real gegenüber anderen Währungen.
Und das wird bei diesen Daten auch auf absehbare Zeit so bleiben...

Ich sehe es mit lachenden Auge, da werden deutsche Importe für die Brasis erschwinglicher.
Benutzeravatar
bem gelado
 
Beiträge: 116
Registriert: Do 16. Feb 2006, 22:18
Wohnort: Zuhause
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 4 mal in 3 Posts

Re: Wechselkurs

Beitragvon Jacare » So 29. Jun 2008, 19:19

Würde mich auch über eine rege Diskussion freuen wie es mit dem Aufschwung des Real weitergeht bzw. Meinungen begrüssen von Forumsmitgliedern die in Brasilien leben und dort auch weiter leben wollen. Im Moment sieht es ja so aus, als wäre Brasilien auf dem aufsteigenden Ast oder wohl doch nicht ?

Gruss
Jacare
A maioria de erros acontecem entre as orelhas!
Benutzeravatar
Jacare
 
Beiträge: 515
Registriert: Di 24. Jan 2006, 15:13
Wohnort: Planeta terra
Bedankt: 12 mal
Danke erhalten: 19 mal in 15 Posts

Re: Wechselkurs

Beitragvon fortale » Mo 30. Jun 2008, 00:59

Brasilien mag ja auf dem aufsteigenden Ast sein, der Reais ist stark, die Importe billiger,
die Exporte teuer, nur wer soll die ausländische Ware kaufen, wenn immer noch ca. 75%
als arm gelten und froh sind, Essen, Miete, Strom und Wasser so gerade zahlen zu können.
Ein Minimallohn beträgt etwa netto 420 Reais = 170 Euro. Die Grundnahrungsmittel werden
immer teurer und wenn das so weiter geht, hat der Kleinverdiener hier in Brasilien die gleichen
Probleme wie der Deutsche nach der Währungsumstellung. Wir wissen ja alle, was das
Euro Gehalt inzwischen noch wert ist. Prozentual verliert der Brasilianer noch mehr von
seinem Gehalt. Will Brasilien mit den reichen Staaten der Welt mitziehen, dann ist das
eben so.
Da werden dann die Fawellas noch größer, unsere Zukunft, die Kinder,
müssen sich dann halt auf Überfälle, Mord und Drogenhandel oder Konsum beschränken.
Eine politische Karriere vom armen Elternhaus zum Präsidenten ist dann ja nix mehr.
Hab ich da schwarz gemalt? Durchaus nicht! Wie heißt es heute schon so locker:" Hast
du Geld in der Tasche wirste überfallen, haste keins, getötet. Zwei Überfällen bin ich nur
deswegen entkommen, weil Brasilianer mir geholfen haben. Ein Täter, der von Passanten
erwischt wird, überlebt entweder schwer verletzt oder gar nicht. Es kommt darauf an,
wie schnell die Police Militar auftaucht.
Ich freu mich auf rege Diskussion.
Benutzeravatar
fortale
 
Beiträge: 51
Registriert: So 17. Feb 2008, 21:13
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 4 mal in 2 Posts

Re: Wechselkurs

Beitragvon dietmar » Mo 30. Jun 2008, 02:20

@fortale

Ehrlich gesagt fällt es mir immer schwer, auf Postings zu antworten, die in so ziemlich jeder Zeile fehlerhafte Informationen enthalten. Trotzdem ein paar Anmerkungen:

1) Es gelten keine 75 Prozent als arm. Zudem wäre interessant zu wissen, nach welchen Kriterien: IBGE/DIEESE, EU, UNO?
2) Der Nettolohn eines Salario Minimo beträgt max. 350 R$
3) Die "Fawella" heisst Favela
4) Die "Police Militar" ist die Polícia Militar

P.S.: Nicht ganz Brasilien besteht aus Favelas und die von dir beschriebene "Zukunft" geschieht nicht zwangsläufig.
Benutzeravatar
dietmar
 
Beiträge: 3379
Registriert: Sa 8. Okt 2005, 14:46
Wohnort: Toledo-PR
Bedankt: 19 mal
Danke erhalten: 105 mal in 81 Posts

Re: Wechselkurs

Beitragvon Boli » Mo 30. Jun 2008, 09:16

Der aktueler SM beträgt genau R$ 415,00, ca. € 165,00.
Vor 5 Jahre der SM war die Hälfte in Euro, ca. € 80,00.
Vermeintlich Glück ist sich Dinge zu kaufen die man nicht braucht, von einem Geld das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken die man nicht mag
Benutzeravatar
Boli
 
Beiträge: 744
Registriert: Do 21. Sep 2006, 10:31
Wohnort: Deutschland
Bedankt: 8 mal
Danke erhalten: 10 mal in 9 Posts

Re: Wechselkurs

Beitragvon dietmar » Mo 30. Jun 2008, 13:15

Genau. Abzüglich ca. 35 R$ INSS, Transporte, Refeição (jeweils 4% glaube ich), evtl. Cooperativa,
Ich kanns nur auf Basis von 380 R$ sagen, meine Frau hatte am Ende max. 280 R$ auf dem Konto.

Code: Alles auswählen
01/07/94 - R$64,79
01/09/94 - R$ 70,00
01/05/95 - R$ 100,00
01/05/96 - R$ 112,00
01/05/97 - R$ 120,00
01/05/98 - R$ 130,00
01/05/99 - R$ 136,00
03/04/00 - R$ 151,00
01/04/01 - R$ 180,00
01/04/02 - R$ 200,00
01/04/03 - R$ 240,00
01/05/04 - R$ 260,00
01/05/05 - R$ 300,00
01/04/06 - R$ 350,00
01/04/07 - R$ 380,00
01/03/08 - R$ 415,00
Benutzeravatar
dietmar
 
Beiträge: 3379
Registriert: Sa 8. Okt 2005, 14:46
Wohnort: Toledo-PR
Bedankt: 19 mal
Danke erhalten: 105 mal in 81 Posts

Re: Wechselkurs

Beitragvon fortale » Mo 30. Jun 2008, 22:59

Muito bom ! Admin !

Favela , Policia Militar , Brutto 415 BR

Dem Armen, der es an der Kreuzung liest und hofft, hie und da einen BR zu
bekommen, wird`s helfen.
Wer schrieb, dass ganz Brasilien aus Favelas besteht ?
Schau mal richtig, wo die Armutsgrenze liegt. Da gibt`s Inter Net.
Netto 280 BR gilt als reich oder sehr reich, zwangsläufig ?!

Viele Grüße
Benutzeravatar
fortale
 
Beiträge: 51
Registriert: So 17. Feb 2008, 21:13
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 4 mal in 2 Posts

Re: Wechselkurs

Beitragvon Bahiasol » Mo 30. Jun 2008, 23:22

Hallo zusammen.

Stimmt, Brasilien konnte bis jetzt eine grosse Menge an Schulden abbauen. Das mag bestimmt ein Grund sein, das der Real sich so gefestigt hat. Doch leider ist beim Schulden abstottern vergessen worden zu investieren. Ich bin fast taeglich in Salvador, die Strassen sind ein Horror. Loecher zum Teil von einem halben Meter tiefe, ein Stadion das einsturzgefaehrdet ist, eine Metro die schon am bau ist seit was weiss ich wie viel Jahren und in den Haltestellen schon Leute sich Wohnraum geschaffen haben. Ich bin keine Wirtschaftsexpertin, doch ich glaube, der Knick wird vielleicht in wenigen Jahren zu einer riesigen Talfahrt. Dann wenn alles so marode ist, das ohne Schulden zu machen das Land nicht mehr sanierungsfaehig ist.

Eure Alessandra
Salvador. Kostruiere Häuser und betreue den Bau, auf Wunsch incl. Areal. Biete Reisenden einen Flughafentransfer, Kurztrips, Tagesausflüge, Führungen an. Bin auch in anderen Dingen behilflich, einfach mal anfragen
Benutzeravatar
Bahiasol
 
Beiträge: 135
Registriert: Fr 19. Jan 2007, 00:34
Wohnort: Salvador
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 1 mal in 1 Post

Re: Wechselkurs

Beitragvon dietmar » Di 1. Jul 2008, 00:16

Dabei sollte man grundsätzlich nicht vergessen, dass für viele Dinge in einer föderativen Republik der Staat nicht zuständig ist sondern die Stadt oder der Bundesstaat. Der Staat hat eben aus diesem Grund PAC aufgelegt und übernimmt nun einige "fremde" Aufgaben.

Das ist in Deutschland nicht anders. Ich erinnere mich in den 90er Jahren auf einer superneuen Bundesstrasse in Thüringen unterwegs gewesen zu sein, und an jedem Ortschild ging Kopfsteinpflaster los und hörte direkt am Ortsausgang wieder auf. Waren teilweise nur 500 Meter oder so. Und das DDR-Kopfsteinpflaster war da nicht, weil die Anwohner das so schön fanden, sondern weil die Gemeinde (Landkreis) dafür zuständig war. Und der hatte keine Patte.

Also gerade bei Investitionen sollte man differenzieren und erst einmal überlegen, in welchen Aufgabenbereich es fällt, bevor man die Schuld nach Brasília schickt. Meines Wissens hat nämlich das Ministerium für nationale Integration, welches sich da ja einklinken könnte, kein allzu grosses Eigenbudget.
Benutzeravatar
dietmar
 
Beiträge: 3379
Registriert: Sa 8. Okt 2005, 14:46
Wohnort: Toledo-PR
Bedankt: 19 mal
Danke erhalten: 105 mal in 81 Posts

Nächste

Zurück zu Politik, Wirtschaft & Geschichte Brasiliens

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]