wechselstuben (câmbio turismo)

Tipps und Fragen von Auswanderungswilligen und Leuten, die es schon in Brasilien geschafft haben / Wirtschaftliche Unabhängigkeit

wechselstuben (câmbio turismo)

Beitragvon O_Periquito » Di 10. Apr 2007, 17:53

wechselstuben (câmbio turismo)

wir leben ja nun mittlerweile 10 jahren in brasilien und es ist schon erstaunlich was sich in den 10 jahren alles geändert hat.
sicher könnt ihr euch noch daran erinnern das es vor ca. 4 jahren noch die wechselstuben (câmbio turismo) gab wo du ausländische währung in real tauschen konntest.
in unserer ecke wo wir wohnen gibt es ganz offiziell keine mehr, oder sagen wir lieber ich kenne keine die offen sind.
gibt es eigentlich bei euch noch ganz offiziell wechselstuben um ausländische währung in real zu tauschen, oder sind die wechselstuben generell von PF - RF verboten worden?

hier hatte es vor 4 jahren eine grosse aufräumaktion von PF und RF gegeben und danach waren alle zu. bei den grossen wechselstuben waren die besitzer sogar zeitweise hinter gittern.

hoffe ihr könnt mir meine frage beantworten.
lg o periquito
We are here to make friends :-)
Benutzeravatar
O_Periquito
 
Beiträge: 550
Registriert: Do 18. Jan 2007, 22:00
Wohnort: Blumenau
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 108 mal in 74 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Beitragvon dietmar » Mi 11. Apr 2007, 00:50

Also ich kenne noch mehrere.

Zwei in Foz do Iguaçu:

a) Eine offizielle in einem Reisebüro (mit Schalter und Sicherheitsglas und so) sowie grosser Beschriftung /Transparent / Nasenschild aussen.

b) In einer Passage vor einem Hotel, ist angeblich auch eine Touristikveranstalter, hat aber keine Werbung, nur einen Schreibtisch, Rechenmaschine ... ist anscheinend clandestino

Eine in Toledo (bei Cascavel) / 100.000 EW: 8 Quadratmeter, kein Schild, kein Garnix, Tisch mit Block wo Kurs USD und EUR draufsteht, Rechenmaschine. Und hinten Kämmerlein wos Geld geholt wird. Die dürfen wohl auch nix offiziell machen. Jeder kennt sie, jeder weiss wo sie ist, und sie existiert schon bevor ich vor rund 2 Jahren dorthin gezogen bin.

Ich denke, ihr habt bei euch auch das Problem, dass die Banken nix mit Fremdwährungen machen. Bei mir läuft was EUR oder USD angeht, banktechnisch alles über Curitiba.

Übrigens hängt bei der "offiziellen" in Foz ein Schrieb, dass bei jeder Wechselei "unabhängig vom Betrag" die Personalien festgehalten werden müssen. Aber man hat bei mir dort noch nie was verlangt, selbst bei 2.000 USD nicht.
Benutzeravatar
dietmar
 
Beiträge: 3379
Registriert: Sa 8. Okt 2005, 14:46
Wohnort: Toledo-PR
Bedankt: 19 mal
Danke erhalten: 105 mal in 81 Posts

Beitragvon tadinho » Mi 11. Apr 2007, 15:39

....in rio gibt es etliche..copa, ipanema, zentrum.....
Benutzeravatar
tadinho
 
Beiträge: 173
Registriert: Di 7. Dez 2004, 03:15
Wohnort: Rio de Janeiro
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 1 mal in 1 Post

Casa de Câmbio

Beitragvon bruzundanga » Mi 11. Apr 2007, 19:41

Es gibt sie noch. Auch hier in Fortaleza

Die Aktionen der PF bezogen sich auf nicht authorisierte oder in Geldwäscherei verwickelte Casas de Câmbio.

Die Banco Central vergibt die Genehmigung.
In einen hohlen Kopf geht viel Wissen (Karl Kraus)
Benutzeravatar
bruzundanga
Moderator
 
Beiträge: 1916
Registriert: Di 22. Aug 2006, 14:59
Wohnort: Ceará
Bedankt: 28 mal
Danke erhalten: 96 mal in 80 Posts

Fortaleza

Beitragvon halbtot » Mo 30. Apr 2007, 03:46

ja, hier in Fortaleza gibt es gleich 4 davon an der Beira Mar in der Nähe vom McGordo.
Habe Mitte April 5000 Euro zu 2,70 gewechselt, ohne Vorlage von Dokumenten. also ein halbwegs anständiger Kurs.

Aber ist es wirklich so, dass die Banken keine Euro nehmen? Ich habe gerade ein paar Bündel Euro hier rsrsrsrsrs und dachte, dass bei größeren Mengen die BancoDoBobo besser wäre? Oder nicht?
Benutzeravatar
halbtot
 
Beiträge: 52
Registriert: Mo 31. Jan 2005, 21:06
Wohnort: Fortaleza
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

kurse

Beitragvon halbtot » Di 1. Mai 2007, 04:45

zur info
der Kurs auf xe.com und oanda.com ist heute 2,77.
die Banco do Brasil gibt 2,67 (3% weniger)
die HSBC gibt 2,71 (2% weniger)
der dono meiner casa de cambio war etwas erschrocken, als ich versuchte, bei ihm mehr als 2,71 zu kriegen (ich hatte auf 2,74 gehofft). Aber er ruft mich am Mittwoch an kkkkkkk
Benutzeravatar
halbtot
 
Beiträge: 52
Registriert: Mo 31. Jan 2005, 21:06
Wohnort: Fortaleza
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Fortaleza

Beitragvon mikelo » Di 1. Mai 2007, 05:10

halbtot hat geschrieben:Aber ist es wirklich so, dass die Banken keine Euro nehmen? Ich habe gerade ein paar Bündel Euro hier rsrsrsrsrs und dachte, dass bei größeren Mengen die BancoDoBobo besser wäre? Oder nicht?


kannst bei der bdb euro wechseln bis zum abwinken
o sol nasce pra todos; a sombra pra quem merece.

Nur für Bewohner des Kantons Zürich/auch auf dumpfe Trolle anwendbar
Benutzeravatar
mikelo
 
Beiträge: 4490
Registriert: Di 9. Aug 2005, 20:22
Wohnort: TUTÓIA - Um Paraíso Perdido no Maranhão!
Bedankt: 192 mal
Danke erhalten: 76 mal in 60 Posts

Es ist

Beitragvon bruzundanga » Di 1. Mai 2007, 06:04

natürlich so wie Mikelo sagt: bis zum abwinken und das für mehrere.

Nur das 500hunderter nicht genommen werden scheint oder zumindest hat gestimmt.

Grundsätzlich muss man aber noch anmerken: Mann Gottes

Kennst Du nicht den Unterschied zwischen Briefkurs und effektiven Wechselkuür Otto Normalverbraucher.

Der Briefkurs im Moment ist 2,7776 (02:00 1/5/2007 Ortszeit Fortaleza laut Bloomberg)

Der Euro steht zum Dollar im Verhältnis 1,3649


Du glaubst wohl wenn Du heute in GOG Euro in Dollar wechselst bekommst Du 136,49 Dollar für 100 Euro.

Genauso in Brasilien.

überall auf der Welt wirst du einige Prozent beim Währungswechsel verlieren.

machs doch so zieh 1000 Real mit Maestro, schau wie Dein Konto in GOG belastet wird. Rechne den effektiven Kurs aus und vergleich ihn mit den Angeboten der Wechselstuben und der BB oder anderer Banken(claro das alles effektiv unter Abzug aller Gebühren)

Danach kannst Du ja Posten was am besten ist.

Und vergiss nicht die Stresskosten für Wartezeiten und sonstige schwitzaktivitäten zu berücksichtigen.

P.S.: Bei grösseren Summen lohnt sich der Aufwand etwas mehr zu schwitzen
In einen hohlen Kopf geht viel Wissen (Karl Kraus)
Benutzeravatar
bruzundanga
Moderator
 
Beiträge: 1916
Registriert: Di 22. Aug 2006, 14:59
Wohnort: Ceará
Bedankt: 28 mal
Danke erhalten: 96 mal in 80 Posts

Re: Fortaleza

Beitragvon dietmar » Di 1. Mai 2007, 12:13

mikelo hat geschrieben:kannst bei der bdb euro wechseln bis zum abwinken


Klar, in den Haupstellen .... wie hier in Paraná z.B. in Curitiba. In der Provinz schicken sie dich damit zur inoffiziellen Wechselstube ....
Benutzeravatar
dietmar
 
Beiträge: 3379
Registriert: Sa 8. Okt 2005, 14:46
Wohnort: Toledo-PR
Bedankt: 19 mal
Danke erhalten: 105 mal in 81 Posts

Beitragvon didi » Do 31. Mai 2007, 00:08

hallo,
hier in rio, bzw. cabo frio kein problem euro (auch 500er) zu wechseln. am 23.5. cabo frio wollten sie erst 2,58 zahlen, aber nach verhandlung gabs dann 2,65. meine frau hat heute in rio 2,63 bekommen (vor verhandeln 2,55). beidesmal gings um 4x500.
gruss didi
didi
 
Beiträge: 233
Registriert: Mi 4. Apr 2007, 00:25
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Nächste

Zurück zu Auswandern

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]