Weihnachtsgeschäft in Gefahr?

Alles über Brasilien aus der internationalen Presse (Beiträge bitte max. anreissen, unbedingt die Quelle verlinken sowie ein eigenes kurzes Statement abgeben).

Weihnachtsgeschäft in Gefahr?

Beitragvon Brazil53 » Fr 14. Nov 2014, 09:24

Gestern wurde eine Studie veröffentlicht, welche sagt, dass dieses Jahr das Weihnachtsgeschäft rückläufig sein wird.

Die Verbraucher wollen nicht mehr Geld, als im letzten Jahr zu Weihnachten. Viele planen weniger Ausgaben. Das Geld wird zum Beispiel benötigt zur Tilgung alter Schulden.

Um den Absatz anzukurbeln will man mehr Werbung machen und die Preise bis zu 75% reduzieren.

http://www.conexaopenedo.com.br/2014/11/de-olho-no-natal-comercio-tem-desconto-de-ate-75/
Ich glaube nur Tatsachen, die ich selbst verdreht habe
Benutzeravatar
Brazil53
 
Beiträge: 2951
Registriert: Mi 15. Apr 2009, 17:13
Bedankt: 1006 mal
Danke erhalten: 1769 mal in 1025 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Weihnachtsgeschäft in Gefahr?

Beitragvon frankieb66 » Fr 14. Nov 2014, 11:55

Brazil53 hat geschrieben:Die Verbraucher wollen nicht mehr Geld, als im letzten Jahr zu Weihnachten. Viele planen weniger Ausgaben. Das Geld wird zum Beispiel benötigt zur Tilgung alter Schulden.

Na, wer's glaubt ;) ... Spaß beiseite, wäre vom Ansatz her nicht schlecht (und in vielen Fällen auch dringend notwendig), aber ob die große Mehrheit (die sich dieses hehere Ziel gesetzt hat) angesichts des weihnachtlichen Konsumdrucks auch durchhält, wage ich ganz ernsthaft zu bezweifeln ...
Benutzeravatar
frankieb66
 
Beiträge: 3033
Registriert: Mo 2. Mär 2009, 11:36
Bedankt: 976 mal
Danke erhalten: 862 mal in 627 Posts

Folgende User haben sich bei frankieb66 bedankt:
cabof, Colono

Re: Weihnachtsgeschäft in Gefahr?

Beitragvon BrasilJaneiro » Fr 14. Nov 2014, 14:14

Da würde ich der Regierung doch glatt mal empfehlen die Einfuhrsteuern drastisch zu senken. Das würde zu einem echten Boom führen.
Nicht wissen, aber Wissen vortäuschen, ist eine Untugend. Wissen, aber sich dem Unwissenden gegenüber ebenbürtig verhalten, ist Weisheit.
Benutzeravatar
BrasilJaneiro
 
Beiträge: 4601
Registriert: So 20. Mai 2007, 14:31
Wohnort: Morumbi - Real Parque - perto de Cícero Pompeu de Toledo
Bedankt: 49 mal
Danke erhalten: 687 mal in 543 Posts

Re: Weihnachtsgeschäft in Gefahr?

Beitragvon zagaroma » Fr 14. Nov 2014, 14:47

BrasilJaneiro hat geschrieben:Da würde ich der Regierung doch glatt mal empfehlen die Einfuhrsteuern drastisch zu senken. Das würde zu einem echten Boom führen.


Die werden sich hüten, das wäre das Ende der Industria Brasileira. Wenn plötzlich Produkte von internationalem Qualitätsstandard ins Land kämen zu einem bezahlbaren Preis, könnten die ihren Schrott gleich auf die Halde werfen.

Mein Weihnachtsgeschäft läuft übrigens prima. :D
before you abuse,
critizise or accuse
walk a mile in my shoes
Benutzeravatar
zagaroma
 
Beiträge: 1988
Registriert: Do 5. Mär 2009, 18:46
Wohnort: Olinda/Janga
Bedankt: 717 mal
Danke erhalten: 1208 mal in 652 Posts

Folgende User haben sich bei zagaroma bedankt:
cabof

Re: Weihnachtsgeschäft in Gefahr?

Beitragvon moni2510 » Fr 14. Nov 2014, 19:08

das 13. Gehalt ist doch schon ausgegeben, bevor es überhaupt aufm Konto ist... davon was zur Seite legen, um IPTU, ITVA und Schulklamotten kaufen zu können. Also das wäre eindeutig zuviel der Planung.
---
Woher soll ich wissen, was ich denke, bevor ich es hier aufschreibe.
Benutzeravatar
moni2510
 
Beiträge: 3007
Registriert: Sa 23. Mai 2009, 06:37
Wohnort: Im Allgäu
Bedankt: 307 mal
Danke erhalten: 790 mal in 536 Posts

Folgende User haben sich bei moni2510 bedankt:
frankieb66

Re: Weihnachtsgeschäft in Gefahr?

Beitragvon sefant » Fr 14. Nov 2014, 21:36

Die Kreditkartenblase berstet halt immer mehr bzw. ist halt oft komplett ausgereizt, da kann der arme Brasilianer sich halt nicht doch mal was zu Weihnachten gönnen, was in den letzten Jahren dann doch noch mit massig Juros auf eine seiner Plastikkarten ging...
Zuletzt geändert von sefant am Fr 14. Nov 2014, 21:36, insgesamt 1-mal geändert.
Beleeeza
Benutzeravatar
sefant
 
Beiträge: 1094
Registriert: Mi 4. Mai 2005, 02:13
Wohnort: Münster/Belo Horizonte
Bedankt: 6 mal
Danke erhalten: 127 mal in 88 Posts

Re: Weihnachtsgeschäft in Gefahr?

Beitragvon BrasilJaneiro » Fr 14. Nov 2014, 21:36

zagaroma hat geschrieben:
BrasilJaneiro hat geschrieben:Da würde ich der Regierung doch glatt mal empfehlen die Einfuhrsteuern drastisch zu senken. Das würde zu einem echten Boom führen.


Die werden sich hüten, das wäre das Ende der Industria Brasileira. Wenn plötzlich Produkte von internationalem Qualitätsstandard ins Land kämen zu einem bezahlbaren Preis, könnten die ihren Schrott gleich auf die Halde werfen.

Mein Weihnachtsgeschäft läuft übrigens prima. :D


Die sollten sich dann mehr mit Recycling befassen :D
Nicht wissen, aber Wissen vortäuschen, ist eine Untugend. Wissen, aber sich dem Unwissenden gegenüber ebenbürtig verhalten, ist Weisheit.
Benutzeravatar
BrasilJaneiro
 
Beiträge: 4601
Registriert: So 20. Mai 2007, 14:31
Wohnort: Morumbi - Real Parque - perto de Cícero Pompeu de Toledo
Bedankt: 49 mal
Danke erhalten: 687 mal in 543 Posts

Re: Weihnachtsgeschäft in Gefahr?

Beitragvon BrasilJaneiro » Fr 14. Nov 2014, 21:38

sefant hat geschrieben:Die Kreditkartenblase berstet halt immer mehr bzw. ist halt oft komplett ausgereizt, da kann der arme Brasilianer sich halt nicht doch mal was zu Weihnachten gönnen, was in den letzten Jahren dann doch noch mit massig Juros auf eine seiner Plastikkarten ging...


Vor etwa vier Jahren kam ein Bericht im Fernsehen, dass 60% aller brasilianischen Haushalte verschuldet sind. Die Haushalte sind doch jetzt nicht reicher geworden. Wie sieht es mit Privatinsolvenz in Brasilien aus. Schon mal was von gehört?
Nicht wissen, aber Wissen vortäuschen, ist eine Untugend. Wissen, aber sich dem Unwissenden gegenüber ebenbürtig verhalten, ist Weisheit.
Benutzeravatar
BrasilJaneiro
 
Beiträge: 4601
Registriert: So 20. Mai 2007, 14:31
Wohnort: Morumbi - Real Parque - perto de Cícero Pompeu de Toledo
Bedankt: 49 mal
Danke erhalten: 687 mal in 543 Posts

Re: Weihnachtsgeschäft in Gefahr?

Beitragvon ptrludwig » Fr 14. Nov 2014, 22:00

BrasilJaneiro hat geschrieben:
sefant hat geschrieben:Wie sieht es mit Privatinsolvenz in Brasilien aus. Schon mal was von gehört?

Schufaeinträge werden nach 5 Jahren gelöscht.
ptrludwig
 
Beiträge: 738
Registriert: Do 4. Okt 2007, 13:15
Bedankt: 259 mal
Danke erhalten: 132 mal in 101 Posts

Re: Weihnachtsgeschäft in Gefahr?

Beitragvon frankieb66 » Fr 14. Nov 2014, 23:29

BrasilJaneiro hat geschrieben:Vor etwa vier Jahren kam ein Bericht im Fernsehen, dass 60% aller brasilianischen Haushalte verschuldet sind.

Verschuldet zu sein ist doch kein Problem, sondern für viele Leute ganz normal (frag dazu einfach mal einen grundsoliden schwäbischen Häuslebauer). Überschuldet zu sein bzw. seine Kredite nicht mehr bedienen zu können, das ist das/ein Problem.
Benutzeravatar
frankieb66
 
Beiträge: 3033
Registriert: Mo 2. Mär 2009, 11:36
Bedankt: 976 mal
Danke erhalten: 862 mal in 627 Posts

Nächste

Zurück zu Presse: Aktuelle Mitteilungen

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]