Weitere Länder verbieten Red Bulls Koks-Cola

Ausnahmsweise erlaubt: Brasilienirrelevante Diskussionen über die Heimat des Grossteils unserer Forums-User.

Weitere Länder verbieten Red Bulls Koks-Cola

Beitragvon BrasilJaneiro » So 24. Mai 2009, 01:06

Nach dem Fund von Kokainspuren in der Cola von Red Bull haben die Lebensmittel-Aufsichtsbehörden mehrerer Bundesländer das Getränk aus dem Verkehr gezogen. Nach Hessen und Nordrhein-Westfalen betätigten am Samstag auch Thüringen und Rheinland-Pfalz ein entsprechendes Verkaufsverbot. In Baden-Württemberg dagegen bleibt die Cola vorerst in den Regalen

Die Schwaben und Gelbfuessler wissen doch was schmeckt!
Nicht wissen, aber Wissen vortäuschen, ist eine Untugend. Wissen, aber sich dem Unwissenden gegenüber ebenbürtig verhalten, ist Weisheit.
Benutzeravatar
BrasilJaneiro
 
Beiträge: 4678
Registriert: So 20. Mai 2007, 14:31
Wohnort: Morumbi - Real Parque - perto de Cícero Pompeu de Toledo
Bedankt: 59 mal
Danke erhalten: 726 mal in 566 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Weitere Länder verbieten Red Bulls Koks-Cola

Beitragvon rwschuster » So 24. Mai 2009, 01:20

BrasilJaneiro hat geschrieben:Nach dem Fund von Kokainspuren in der Cola von Red Bull haben die Lebensmittel-Aufsichtsbehörden mehrerer Bundesländer das Getränk aus dem Verkehr gezogen. Nach Hessen und Nordrhein-Westfalen betätigten am Samstag auch Thüringen und Rheinland-Pfalz ein entsprechendes Verkaufsverbot. In Baden-Württemberg dagegen bleibt die Cola vorerst in den Regalen

Die Schwaben und Gelbfuessler wissen doch was schmeckt!

hast eine Quelle? In Brasilien wollen sie die Formel der Coca Cola auflegen.
Prost Mahlzeit, Sachen gibts dies garnicht gibt
Skype''' robertwolfgangschuster
Benutzeravatar
rwschuster
 
Beiträge: 2233
Registriert: Do 29. Jun 2006, 21:30
Wohnort: Manaus, Goiania, Aracaju ... hussa, ich geb die Stiefel ab
Bedankt: 255 mal
Danke erhalten: 133 mal in 117 Posts

Re: Weitere Länder verbieten Red Bulls Koks-Cola

Beitragvon Teckpac » So 24. Mai 2009, 02:44

BrasilJaneiro hat geschrieben:Nach dem Fund von Kokainspuren in der Cola von Red Bull haben die Lebensmittel-Aufsichtsbehörden mehrerer Bundesländer ........In Baden-Württemberg dagegen bleibt die Cola vorerst in den Regalen



Alles nur ein Sturm im Wasserglas, der entkokainierte Kokapflanzenextrakt ist doch weit weniger gefährlich als das enthaltene Koffein oder die Unmengen an Zucker und Zusatzstoffen die in der Red Bull Cola oder auch in den anderen Colasorten enthalten sind!! Wieder typisch Deutsch!!!!
Ich hätte lieber Alzheimer als Parkinsson...lieber ein paar Biere vergessen zu bezahlen, als sie zu verschütten! Salmei, Dalmei, Adomei....
Benutzeravatar
Teckpac
 
Beiträge: 1943
Registriert: Fr 12. Dez 2008, 19:24
Bedankt: 126 mal
Danke erhalten: 178 mal in 137 Posts

Folgende User haben sich bei Teckpac bedankt:
amarelina

Re: Weitere Länder verbieten Red Bulls Koks-Cola

Beitragvon BrasilJaneiro » So 24. Mai 2009, 02:47

rwschuster hat geschrieben:
BrasilJaneiro hat geschrieben:Nach dem Fund von Kokainspuren in der Cola von Red Bull haben die Lebensmittel-Aufsichtsbehörden mehrerer Bundesländer das Getränk aus dem Verkehr gezogen. Nach Hessen und Nordrhein-Westfalen betätigten am Samstag auch Thüringen und Rheinland-Pfalz ein entsprechendes Verkaufsverbot. In Baden-Württemberg dagegen bleibt die Cola vorerst in den Regalen

Die Schwaben und Gelbfuessler wissen doch was schmeckt!

hast eine Quelle? In Brasilien wollen sie die Formel der Coca Cola auflegen.


Red Bull wehrt sich gegen das Verkaufsverbot. «Dekokainierte Cocablatt-Extrakte werden weltweit als Aroma in Lebensmitteln eingesetzt», zitierte die «Frankfurter Neue Presse» am Samstag das Unternehmen. Red Bull Cola sowie andere Lebensmittel, die Cocablatt- Extrakte enthielten, gälten sowohl in der EU als auch in den USA als unbedenklich und verkehrsfähig

Entweder mit Red Bull im Rausch oder mit Coca-Cola krank sein.

Exzessiver Konsum von Coca-Cola kann zu Muskelschwäche und lebensbedrohlichen Herzrhythmusstörungen führen. Griechische Mediziner beschreiben mehrere Fälle von Patienten, bei denen das Getränk Müdigkeit, Muskelproblemen und Herzbeschwerden verursachte. Dazu können schon Tagesmengen ab zwei Litern ausreichen. Weltweit wurden im Jahr 2007 mehr als 550 Milliarden Liter Cola getrunken, was einem Pro-Kopf-Verbrauch von 83 Litern entspricht. US-Bürger konsumieren pro Jahr im Mittel sogar 212 Liter Cola, und der Verbrauch steigt.
Nicht wissen, aber Wissen vortäuschen, ist eine Untugend. Wissen, aber sich dem Unwissenden gegenüber ebenbürtig verhalten, ist Weisheit.
Benutzeravatar
BrasilJaneiro
 
Beiträge: 4678
Registriert: So 20. Mai 2007, 14:31
Wohnort: Morumbi - Real Parque - perto de Cícero Pompeu de Toledo
Bedankt: 59 mal
Danke erhalten: 726 mal in 566 Posts

Re: Weitere Länder verbieten Red Bulls Koks-Cola

Beitragvon rwschuster » So 24. Mai 2009, 03:34

BrasilJaneiro hat geschrieben:
rwschuster hat geschrieben:
BrasilJaneiro hat geschrieben:Nach dem Fund von Kokainspuren in der Cola von Red Bull haben die Lebensmittel-Aufsichtsbehörden mehrerer Bundesländer das Getränk aus dem Verkehr gezogen. Nach Hessen und Nordrhein-Westfalen betätigten am Samstag auch Thüringen und Rheinland-Pfalz ein entsprechendes Verkaufsverbot. In Baden-Württemberg dagegen bleibt die Cola vorerst in den Regalen

Die Schwaben und Gelbfuessler wissen doch was schmeckt!

hast eine Quelle? In Brasilien wollen sie die Formel der Coca Cola auflegen.


Red Bull wehrt sich gegen das Verkaufsverbot. «Dekokainierte Cocablatt-Extrakte werden weltweit als Aroma in Lebensmitteln eingesetzt», zitierte die «Frankfurter Neue Presse» am Samstag das Unternehmen. Red Bull Cola sowie andere Lebensmittel, die Cocablatt- Extrakte enthielten, gälten sowohl in der EU als auch in den USA als unbedenklich und verkehrsfähig

Entweder mit Red Bull im Rausch oder mit Coca-Cola krank sein.

Exzessiver Konsum von Coca-Cola kann zu Muskelschwäche und lebensbedrohlichen Herzrhythmusstörungen führen. Griechische Mediziner beschreiben mehrere Fälle von Patienten, bei denen das Getränk Müdigkeit, Muskelproblemen und Herzbeschwerden verursachte. Dazu können schon Tagesmengen ab zwei Litern ausreichen. Weltweit wurden im Jahr 2007 mehr als 550 Milliarden Liter Cola getrunken, was einem Pro-Kopf-Verbrauch von 83 Litern entspricht. US-Bürger konsumieren pro Jahr im Mittel sogar 212 Liter Cola, und der Verbrauch steigt.

XIIIIIIIIIIIIii gib doch bitte die Quelle an :dankemove:
Ich klag die Coca Cola, ich hab 20 Jahre Cuba libre getrunken :muahaha:
Ich werde reich :bier:
Prost Mahlzeit, Sachen gibts dies garnicht gibt
Skype''' robertwolfgangschuster
Benutzeravatar
rwschuster
 
Beiträge: 2233
Registriert: Do 29. Jun 2006, 21:30
Wohnort: Manaus, Goiania, Aracaju ... hussa, ich geb die Stiefel ab
Bedankt: 255 mal
Danke erhalten: 133 mal in 117 Posts

Re: Weitere Länder verbieten Red Bulls Koks-Cola

Beitragvon rwschuster » So 24. Mai 2009, 03:40

Teckpac hat geschrieben:der entkokainierte Kokapflanzenextrakt ist doch weit weniger gefährlich als das enthaltene Koffein

Nur eine Nebenfrage, nach dem entkokainieren, was machen die mit dem Abfallprodukt, ich glaub ich hab Käufer wenn sie es exportieren dürfen :ola2:
Prost Mahlzeit, Sachen gibts dies garnicht gibt
Skype''' robertwolfgangschuster
Benutzeravatar
rwschuster
 
Beiträge: 2233
Registriert: Do 29. Jun 2006, 21:30
Wohnort: Manaus, Goiania, Aracaju ... hussa, ich geb die Stiefel ab
Bedankt: 255 mal
Danke erhalten: 133 mal in 117 Posts

Re: Weitere Länder verbieten Red Bulls Koks-Cola

Beitragvon cabof » So 24. Mai 2009, 06:32

Langsam kommt das jornalistische Sommerloch. Da muß ein Thema her, die Schweinegrippe ist ja wohl
ausgelaugt. Habe mal eine Probe Red-Bull genossen, verleiht Flügel und ich bin nach BR geflogen....
nee, das Zeugs schmeckt mir nicht. Mineralwasser, Bier und Fruchtsäfte, ab und zu mal eine Pinga oder
Wein... damit kommt man auch über die Trockenzeit.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 10349
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1513 mal
Danke erhalten: 1615 mal in 1348 Posts

Re: Weitere Länder verbieten Red Bulls Koks-Cola

Beitragvon brasilmen » So 24. Mai 2009, 09:03

23.05.2009 12:02
Thüringen untersagt Verkauf von Cola
Nach dem Fund von Kokain in Cola von Red Bull hat auch die Lebensmittelaufsicht in Thüringen den Verkauf des Getränks landesweit untersagt.
....... Messungen Nordrhein-westfälischer Behörden hatten die Substanz in dem Getränk nachgewiesen. Danach hatten unter anderem Nordrhein-Westfalen und Hessen das Produkt aus dem Verkehr gezogen. «Die Cola ist nicht gesundheitsgefährdend, aber sie verstößt gegen Lebensmittelrecht.»

Quelle: http://www.stz-online.de/nachrichten/th ... 935,937137
Gruss brasilmen Thomas
http://www.brasilmen.de
Benutzeravatar
brasilmen
 
Beiträge: 3718
Registriert: Di 30. Nov 2004, 08:10
Bedankt: 35 mal
Danke erhalten: 243 mal in 184 Posts

Re: Weitere Länder verbieten Red Bulls Koks-Cola

Beitragvon BrasilJaneiro » So 24. Mai 2009, 21:10

Das nordrhein-westfälische Landesinstitut für Gesundheit und Arbeit (LIGA) hatte in der Cola Spuren von Kokain gefunden, die offensichtlich von einem dekokainierten Cocablatt-Extrakt stammen. Damit sei die Cola kein Lebensmittel mehr, sondern fällt nach Angaben des Bundesverbraucherschutzministeriums unter das Betäubungsmittelgesetz. Das Ministerium wies am Samstag erneut darauf hin, dass Verbraucherschutz Sache der Bundesländer sei und nur dort über ein mögliches Verkaufsverbot entschieden werden könne. Alle Länder hätten das LIGA-Gutachten bekommen, erklärte eine Sprecherin. Der Pharmakologe Fritz Sörgel hält die Maßnahmen gegen das Getränk für übertrieben. (dpa)

Eine Frau litt unter Müdigkeit, Appetitmangel und häufigem Erbrechen. Bei der Untersuchung stellten die Ärzte eine Herzblockade fest, ausgelöst durch Kaliummangel. Verantwortlich für solche Probleme sind dem Mediziner zufolge Zucker, Fruchtzucker und Koffein. Allerdings besserten sich die Beschwerden bei allen Patienten bei Meidung des Getränks wieder. «Auch wenn sich die meisten Patienten erholen, wenn sie den Colakonsum stoppen und Kaliumpräparate nehmen, kann sie eine Cola-induzierte chronische Hypokaliämie für potenziell tödliche Komplikationen wie Herzrhythmusstörungen empfänglicher machen», sagt Elisaf. Weitere Studien müssten nun klären, welche tägliche Konsummenge überhaupt unbedenklich sei. (AP)

Haben wir in Brasilien eigentlich auch ein Sommerloch?

Wie waere es mal mit Guarana.?
Nicht wissen, aber Wissen vortäuschen, ist eine Untugend. Wissen, aber sich dem Unwissenden gegenüber ebenbürtig verhalten, ist Weisheit.
Benutzeravatar
BrasilJaneiro
 
Beiträge: 4678
Registriert: So 20. Mai 2007, 14:31
Wohnort: Morumbi - Real Parque - perto de Cícero Pompeu de Toledo
Bedankt: 59 mal
Danke erhalten: 726 mal in 566 Posts

Re: Weitere Länder verbieten Red Bulls Koks-Cola

Beitragvon cabof » So 24. Mai 2009, 22:15

Gegenfrage: gibt es das Gebräu auch in Brasilien? Weiß nicht mehr.
Mit Sommerloch meint man in DE (journalistisch gesehen) eine Zeit wo es keine vernünftigen
Nachrichten gibt.... erinnere mich vor Jahren mal an einen Bericht über ein kleines Krokodil in
einem Baggersee.... aber hallo.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 10349
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1513 mal
Danke erhalten: 1615 mal in 1348 Posts

Nächste

Zurück zu Deutschland

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]