Welche Art Überweisung für eine Immobilie, Bankspesen etc.

Tipps zum Erwerb, Verkauf, Vermietung von Häusern, Wohnungen oder Grundstücken in Brasilien (KEINE IMMOBILIEN-ANGEBOTE) sowie Infos zu Bau, Umbau, Ausbau und Renovierung

Re: Welche Art Überweisung für eine Immobilie, Bankspesen et

Beitragvon Pernambucana11 » Di 26. Jun 2012, 13:26

Übrigens, Entelli hat mir geschrieben, man könne auch Beträge dieser Art (für eine Immobilie) über sie tätigen. Was mich bei Entelli stört: ich habe nie einen Beleg erhalten für eine Überweisung.
Entelli: "O dinheiro vai ser depositado atraves de banco. Em questao legaridade somos legarizados a ser intermediario financeiro. O valor sendo baixo ou pequeno o procedimento sao os mesmos. Qualquer duvida por favor me contactar. o Curso para esse valor é de 2.11 para hoje".
Um abraço, Pernambucana
Benutzeravatar
Pernambucana11
 
Beiträge: 63
Registriert: Fr 2. Dez 2011, 11:08
Wohnort: Schweiz
Bedankt: 28 mal
Danke erhalten: 7 mal in 3 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Welche Art Überweisung für eine Immobilie, Bankspesen et

Beitragvon Elsass » Di 26. Jun 2012, 14:13

Pernambucana11 hat geschrieben:meinst Du vor Ort, die Papiere umschreiben zu lassen und alles ins Grundbuchamt eintragen zu lassen?
Genau das meinte ich.
Du bist naemlich erst dann offiziell Besitzer, wenn du eine escritura in deinem Namen hast. Viele Brasilianer scheuen die zusaetzlichen Ausgaben und belassen es bei einem Vetrag ueber compra e venda. Aber auch der sollte wenigstens in einem cartorio abgesegnet worden sein (reconhecer firma).
Der Vorbesitzer hat wohl eine escritura, das hat der Makler schon abgeklaert, wenn er gut ist. Sonst kann es naemlich kompliziert werden.
Oft sind die im cartorio eingetragenen Altbesitzer nicht mehr auffindbar. Dann gibts erst mal keine escritura. Das juckt den Brasilianer aber oft nicht, weil er ja kein Geld fuer eine escritura ausgeben will.
Benutzeravatar
Elsass
 
Beiträge: 1143
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 08:17
Wohnort: interior de Bahia
Bedankt: 232 mal
Danke erhalten: 189 mal in 155 Posts

Re: Welche Art Überweisung für eine Immobilie, Bankspesen et

Beitragvon Elsass » Di 26. Jun 2012, 14:38

Pernambucana11 hat geschrieben:Übrigens, Entelli hat mir geschrieben, man könne auch Beträge dieser Art (für eine Immobilie) über sie tätigen. Was mich bei Entelli stört: ich habe nie einen Beleg erhalten für eine Überweisung.
Entelli: "O dinheiro vai ser depositado atraves de banco. Em questao legaridade somos legarizados a ser intermediario financeiro. O valor sendo baixo ou pequeno o procedimento sao os mesmos. Qualquer duvida por favor me contactar. o Curso para esse valor é de 2.11 para hoje".
Deswegen stimmt da auch irgendwas nicht.
Irgendwas laeuft da im Hintergrund ab. Denn das Geld, was in der Schweiz eingezahlt wird, geht wohl nicht durch den FX Verkehr, sondern der entsprechende Betrag wird in Brasilien in BRL noch am gleichen Tag ueberwiesen. Es muss aber ein Ausgleich stattfinden. Das geht m.E. nur, wenn ein gleichartiges Gegengeschaeft getaetigt wird: Jemand in Brasilien will CHF auf ein Konto in der Schweiz ueberweisen, scheut aber die offizielle Ausfuhr (Kosten, Tauschkurs, Finanzamt). Der ueberweist dann in Brasilien den Betrag in BRL, den jemand anders in der Schweiz in CHF eingezahlt hat.
Theoretisch ist das wohl erst mal nicht illegal. Es treten praktisch auch keine Waehrungs-Ungleichgewichte auf. Die Gelder bleiben ja immer im Land. Aber ein Beleg waere nicht schlecht, odr?
Ausserdem nehmen die cambistas immer gerne um die 3 - 3.5% fuer ihren Service. Das kann bei einem groesseren Betrag schon was ausmachen. Die Banken haben in der Regel einen besseren Kurs und konstante Gebuehren, sodass grosse Ueberweisungen guenstiger ausfallen duerften.
Fuer kleinere Betraege sind die cambistas aber okay und es geht halt superschnell. :cool:
Benutzeravatar
Elsass
 
Beiträge: 1143
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 08:17
Wohnort: interior de Bahia
Bedankt: 232 mal
Danke erhalten: 189 mal in 155 Posts

Re: Welche Art Überweisung für eine Immobilie, Bankspesen et

Beitragvon Pernambucana11 » Di 26. Jun 2012, 16:36

Escritura habe ich alles, alle Papiere von den Verkäufern. Der Verkäufer ist kein Brasilianer sondern ein Österreicher der von mir nur 30km entfernt wohnt und wir haben uns gestern getroffen um die Verträge zu unterschreiben. Sein Makler hat die Vollmacht, und mit ihm zusammen werde ich im September die Papiere umschreiben und eintragen lassen, sowohl lass ich auch meinen Makler einfliegen aus Bahia, um mich dabei zu unterstützen. Er hat einen 4-seitigen Vertrag ausgearbeitet, und wird mir dann auch noch einen definitiven Vertrag ausstellen.

Die Hausverkäufer wollen in demselben Dorf dann nächstes Jahr eine Pousada bauen, haben das Grundstück schon gekauft. Es ist also unwahrscheinlich, dass sie mir ein Haus verkaufen wollen mit einem Haken, wenn sie nachher ihre Pousada nur 500 Meter weiter weg haben.

Über die Papiere mach ich mir keine Sorgen mehr, die sind alle in Ordnung und komplett, und die Verkäufer Gott sei Dank ticken auch so wie wir, also kein Ärger vorprogrammiert wegen Brasilianischen Chaoten Verhältnissen. Das einzige was ich einfach zu 100% sicher gehen möchte ist die Entelli Überweisung. Wenn ich in 5 oder 10 Jahren das Haus angenommen einmal verkaufen möchte, und das Geld ausführen möchte, hoffe ich nicht, dass es damit Probleme gibt. Aber angeblich ist Entelli ja spezialisiert für Überweisungen ins Ausland, auch für Immobilien. Sie stellen mir auch eine Quittung aus, für die Überweisung, das ist kein Problem. Ich möchte einfach im Falle eines Verkaufs in der fernen Zukunft, sicher sein können, dass ich das Geld auch ausführen darf. Ich musste für die Überweisungen bei Entelli ebenfalls eine Passkopie schicken, Bürgerort wollten sie wissen etc. und schreiben auf der Homepage ja auch, dass sie dem Geldwäschegesetz unterliegen.
Um abraço, Pernambucana
Benutzeravatar
Pernambucana11
 
Beiträge: 63
Registriert: Fr 2. Dez 2011, 11:08
Wohnort: Schweiz
Bedankt: 28 mal
Danke erhalten: 7 mal in 3 Posts

Re: Welche Art Überweisung für eine Immobilie, Bankspesen et

Beitragvon amazonasklaus » Di 26. Jun 2012, 18:07

Pernambucana11 hat geschrieben:o Curso para esse valor é de 2.11 para hoje".

Das ist ein guter Wechselkurs. Beim aktuellen Devisenkurs verlierst Du nur 2,2%, was für eine Überweisung nach Brasilien sehr wenig ist.
"Em Portugal, de onde eu acabei de vir, o desemprego beira 20%, ou seja, um em cada quatro portugueses estão desempregados." -- Dilma Rousseff
Benutzeravatar
amazonasklaus
 
Beiträge: 2617
Registriert: So 27. Jan 2008, 15:12
Bedankt: 214 mal
Danke erhalten: 704 mal in 550 Posts

Re: Welche Art Überweisung für eine Immobilie, Bankspesen et

Beitragvon Elsass » Di 26. Jun 2012, 19:42

Pernambucana11 hat geschrieben:. . . Ärger vorprogrammiert wegen Brasilianischen Chaoten Verhältnissen. Das einzige was ich einfach zu 100% sicher gehen möchte ist die Entelli Überweisung. Wenn ich in 5 oder 10 Jahren das Haus angenommen einmal verkaufen möchte, und das Geld ausführen möchte, hoffe ich nicht, dass es damit Probleme gibt.. . .

Bei Entelli fuehrst du das Geld nicht offiziell nach Brasilien ein. Bei einer spaeteren Ausfuhr wird aber eventuell eine Bescheinigung der vorherigen Einfuhr noetig werden. Ich hab das noch nie gemacht, aber in anderen Threads kann man das so nachlesen.
Wenn der Verkaeufer keine Probleme damit hat, wuerde ich eine Bankueberweisung machen. Er wird dann voraussichtlich ein bisschen Stress haben, bis das Geld endlich auf seinem Konto verfuegbar ist. Das haengt aber auch immer von der Bank und dem jeweiligen gerente ab.
Wenn der Verkaeufer also eine gute Bank (gerente) hat, sollte es einfach sein, an das Geld heranzukommen.
Benutzeravatar
Elsass
 
Beiträge: 1143
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 08:17
Wohnort: interior de Bahia
Bedankt: 232 mal
Danke erhalten: 189 mal in 155 Posts

Re: Welche Art Überweisung für eine Immobilie, Bankspesen et

Beitragvon BRASILIANT » Di 26. Jun 2012, 20:33

Pernambucana11 hat geschrieben:....Der Verkäufer ist kein Brasilianer sondern ein Österreicher der von mir nur 30km entfernt wohnt und wir haben uns gestern getroffen um die Verträge zu unterschreiben. .....


Wäre es dann nicht sicherer die Überweisung gar nicht über BRA abzuwickeln? Frag doch den Verkäufer ob er das Geld nicht lieber in EUR oder CH Fr. haben will, anstatt in R$ !?!?!?

Nur bleibt dann das Problem des Nachweises bei einem evtl. späterem Verkauf und der Ausfuhr des Geldes aus BRA. Aber das Problem hast Du auch mit Deiner Variante via Entelli auch ! :roll:
Benutzeravatar
BRASILIANT
 
Beiträge: 368
Registriert: Mi 10. Sep 2008, 18:11
Bedankt: 19 mal
Danke erhalten: 45 mal in 43 Posts

Re: Welche Art Überweisung für eine Immobilie, Bankspesen et

Beitragvon brasiuuu » Di 26. Jun 2012, 20:38

Elsass hat geschrieben:
Pernambucana11 hat geschrieben:. . . Ärger vorprogrammiert wegen Brasilianischen Chaoten Verhältnissen. Das einzige was ich einfach zu 100% sicher gehen möchte ist die Entelli Überweisung. Wenn ich in 5 oder 10 Jahren das Haus angenommen einmal verkaufen möchte, und das Geld ausführen möchte, hoffe ich nicht, dass es damit Probleme gibt.. . .

Bei Entelli fuehrst du das Geld nicht offiziell nach Brasilien ein. Bei einer spaeteren Ausfuhr wird aber eventuell eine Bescheinigung der vorherigen Einfuhr noetig werden. Ich hab das noch nie gemacht, aber in anderen Threads kann man das so nachlesen.
Wenn der Verkaeufer keine Probleme damit hat, wuerde ich eine Bankueberweisung machen. Er wird dann voraussichtlich ein bisschen Stress haben, bis das Geld endlich auf seinem Konto verfuegbar ist. Das haengt aber auch immer von der Bank und dem jeweiligen gerente ab.
Wenn der Verkaeufer also eine gute Bank (gerente) hat, sollte es einfach sein, an das Geld heranzukommen.




entelli führt das geld offiziell in brasilien ein. 2 mal im jahr kommt dort ein zuständiger controler vorbei!
bei grösseren beträgen muss man darum auch einen beleg vorweisen woher das geld kommt (Bankbeleg). dies entspricht einer deklaration. man kann ja noch angeben es sei für immo erwerb!
eine quittung habe ich bisher bei jeder überweisung mit entelli erhalten.

das ausschlaggebende ist am ende des tages wieviel wird dem konto in brasilien gutgeschrieben und wie lange dauert dies. der rest sollte eigentlich nicht interessieren.
laut pernambucana war diese differenz zwischen bankenkurs und entelli ziehmlich klein (gutgeschrieben).

ich sehe das problem nicht!
Benutzeravatar
brasiuuu
 
Beiträge: 393
Registriert: Mo 25. Jan 2010, 20:48
Bedankt: 18 mal
Danke erhalten: 41 mal in 39 Posts

Re: Welche Art Überweisung für eine Immobilie, Bankspesen et

Beitragvon brasiuuu » Di 26. Jun 2012, 20:42

übrigens....bei grösseren beträgen kann man auch handeln und feilschen. ich bin sicher du kannst sogar einen kurs von 2.15 rausholen wenn er normalerweise 2.11 ist. alles schon ausprobiert :mrgreen:
Benutzeravatar
brasiuuu
 
Beiträge: 393
Registriert: Mo 25. Jan 2010, 20:48
Bedankt: 18 mal
Danke erhalten: 41 mal in 39 Posts

Re: Welche Art Überweisung für eine Immobilie, Bankspesen et

Beitragvon giga » Di 26. Jun 2012, 20:54

Pernambucana11 hat geschrieben:meinst Du vor Ort, die Papiere umschreiben zu lassen und alles ins Grundbuchamt eintragen zu lassen? Meinst du des? Ja, das wird im September gemacht. Ich lass meinen Makler aus Bahia dann nach Recife einfliegen und der andere Makler des Verkäufers hat die Vollmacht, dies für sie zu erledigen.



Um das zu machen ,wenn Du schon bezahlt hast mußt Du scon ein Gottvertrauen hier haben. Die Eintragung (escritura) sollte gleich gemacht werden...
Benutzeravatar
giga
 
Beiträge: 17
Registriert: So 19. Sep 2010, 16:59
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 3 mal in 3 Posts

VorherigeNächste

Zurück zu Immobilien - Tipps

 


Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

fabalista Logo

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]