welche Berufsgruppe wird in BR gesucht?

Tipps und Fragen von Auswanderungswilligen und Leuten, die es schon in Brasilien geschafft haben / Wirtschaftliche Unabhängigkeit

Re: welche Berufsgruppe wird in BR gesucht?

Beitragvon Sulista » Di 2. Okt 2012, 14:16

herrfranz hat geschrieben:Na ja, da hat aber Väterchen schon einen Posten im eigenem Konzern frei oder bei seinen Logenmitgliedern. in der Unterschicht ist das nicht so einfach


Die meisten Brasilianer die im Ausland studieren haben sicher keinen Vater der Inhaber eines Konzern ist. Dir ist klar, dass man als Gerente in einer guten Firma leicht R$ 12.000 - 15.000 + Bonus verdient. Ist also ohne Probleme möglich den Filius zum Studium ins Ausland zu schicken. Teilweise sogar günstiger, falls es denn zum Vestibular an einer Federal nicht gereicht hat und man so den horrenden Gebühren an den PUCs entkommen kann.

Und erkläre mir mal bitte wer aus der Unterschicht im Ausland studiert?

herrfranz hat geschrieben:Na ja, das war einmal, heute haben wir Akademiker die sich bei der Müllabfuhr bewerben weil sie sonst nichts finden und auf Ausländer ist im Moment niemand neugierig.
was die Anfragen betrifft, krieg ich heute noch, bis man aus diesen Systemen draussen ist ist man steinalt und kleinwunzig. die verkaufen doch einer dem anderen die Adressen.
wirklich einen Job kriegen ist was anderes
PS: und so leicht ist portugiesisch auch nicht dass du dem Mädel da Hoffnungen machen kannst, ich bin jetzt 35 Jahre hier, war Senac und senai und Oberstufen Professor, aber bei einem Portugiesischtest komm ich nie durch [-X [-X [-X


Stimmt, auf Ausländer ist niemand neugierig, deswegen gibt es auch wiederholt Initiativen von Firmen, um die Einstellung von gut qualifizierten ausländischen Arbeitnehmern zu vereinfachen: http://oglobo.globo.com/pais/brasil-quer-facilitar-vistos-para-profissionais-estrangeiros-3671799 (Achtung, ist auf Portugiesisch!)

Ich kann dir hier in Curitiba mehr als 10 Firmen nennen die entsprechend qualifizierte und portugiesisch-sprechende Ausländer mit Kußhand nehmen würden.

Zu deinen Akademikern bei der Müllabfuhr: Dir sollte dir klar sein, dass es hier reichlich miserable Privatunis gibt, bei denen man tatsächlich für die Mülltonne studiert. Dazu kommen recht dubiose Studiengänge auch an renommierten Unis und so hast du natürlich eine gewisse Arbeitslosenquote bei Akademikern. Ich kann dir dazu nur sagen, dass eine Bewerbung mit Sicherheit direkt im Papierkorb landet, wenn der Bewerber nicht an einer Federal, PUC, guten regionalen Uni (z.B. Positivo hier vor Ort) oder eben im Ausland studiert hat. Leider auch zu Recht.

Außerdem ist klar, dass sich Personalvermittler pauschal die Lebensläufe aus den Onlineportalen in den eigenen Datenbanken ablegen. Ich weiß aber nicht was schlecht daran sein soll wenn ich pro Monat 2-3 Anfragen für Jobinterviews bekomme? Du scheinst es anscheinend nicht zu wissen, aber Firmen machen Bewerbungsgespräche nicht aus Spaß an der Freude, gerade weil diese Geld und Ressourcen kosten. Du kannst also davon ausgehen, dass auch Bedarf dahinter steckt.

Die Sprachbarriere haben auch schon eine Menge Leute überwunden und mit entsprechendem Einsatz bekommt das jeder hin. Wenn das bei dir auch nach 35 Jahren nicht der Fall sein sollte, dann tut es mir leid.
"Es gibt keine billigen Dinge, nur billige Menschen"
"Sometimes you have to break an egg to make an omlette"
Sulista
 
Beiträge: 238
Registriert: Sa 2. Jan 2010, 15:12
Wohnort: Curitiba
Bedankt: 11 mal
Danke erhalten: 52 mal in 32 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: welche Berufsgruppe wird in BR gesucht?

Beitragvon amazonasklaus » Di 2. Okt 2012, 18:55

sunshinejudy hat geschrieben:Die Frage ist jetzt aber welche Berufsgruppen drüben besonders gefragt sind bzw welches studium für eine Zukunft in Brasilien nützlich wäre.

Gut sind im Allgemeinen technische Fächer, da die Deutschen darin einen guten Ruf haben und es nicht schlimm ist, wenn man mal einen Grammatikfehler einbaut.

Natürlich sollte man auf keinen Fall etwas studieren, was einem keinen Spaß macht. Wie der Arbeitsmarkt in fünf Jahren aussehen wird, kann Dir heute leider keiner sagen.
"Em Portugal, de onde eu acabei de vir, o desemprego beira 20%, ou seja, um em cada quatro portugueses estão desempregados." -- Dilma Rousseff
Benutzeravatar
amazonasklaus
 
Beiträge: 2688
Registriert: So 27. Jan 2008, 15:12
Bedankt: 229 mal
Danke erhalten: 729 mal in 571 Posts

Re: welche Berufsgruppe wird in BR gesucht?

Beitragvon frankieb66 » Di 2. Okt 2012, 19:21

amazonasklaus hat geschrieben:
sunshinejudy hat geschrieben:Die Frage ist jetzt aber welche Berufsgruppen drüben besonders gefragt sind bzw welches studium für eine Zukunft in Brasilien nützlich wäre.

Gut sind im Allgemeinen technische Fächer, da die Deutschen darin einen guten Ruf haben und es nicht schlimm ist, wenn man mal einen Grammatikfehler einbaut.

nur mal so als Randbemerkung: Technik/Physik/Chemie bzw. Ingenieur- oder Naturwissenschaften generell, basieren auf Naturgesetzen und die sind nach derzeitigem Stand der Technik global gültig. Bei den vielfältigen Disziplinen der Ingenieur- oder Naturwissenschaften gibt es vielleicht national oder regional unterschiedlich stark ausgeprägte Schwerpunkte, aber letztendlich basieren doch alle auf den selben Formeln oder Erkenntnissen. Das erleichtert eine internationale Zusammenarbeit ungemein. Schwieriger hingegen ist es bei Rechts- oder Betriebswirtschaften, da diese nicht auf Naturgesetzen basieren, sondern i.d.R. speziell auf nationale Besonderheiten aufbauen (müssen). Es gibt vielleicht noch "Nischenstudiengänge" wie die jeweiligen Sprachen oder international "Schlagmichtot" (Business, Marketing, Relationship, Management, Bullshitbingo) ...

meus2 centavos

Frankie
Benutzeravatar
frankieb66
 
Beiträge: 3008
Registriert: Mo 2. Mär 2009, 11:36
Bedankt: 965 mal
Danke erhalten: 848 mal in 618 Posts

Re: welche Berufsgruppe wird in BR gesucht?

Beitragvon cabof » Mi 3. Okt 2012, 19:59

jetzt haben wir die sunshinelady verschreckt - da kommt kein Feedback mehr.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 9830
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1394 mal
Danke erhalten: 1466 mal in 1230 Posts

Re: welche Berufsgruppe wird in BR gesucht?

Beitragvon Antiaging » Mi 3. Okt 2012, 20:56

Bei diesem Thema herrscht eine ungewöhnliche Einigkeit in der Meinung.
Ich ich sehe das Unternehmen Studium für die sichere Zukunft in Brasilien als sehr problematisch.
Nur "Sulista" ist dsa etwas optimistisch, kann ich vestehen, in Curitiba ticken die Uhtren etwas anders, dort könnte es klappen.
Benutzeravatar
Antiaging
 
Beiträge: 202
Registriert: Do 22. Jan 2009, 22:49
Bedankt: 24 mal
Danke erhalten: 30 mal in 17 Posts

Re: welche Berufsgruppe wird in BR gesucht?

Beitragvon moni2510 » Mi 3. Okt 2012, 23:09

Aber ohne Studium moechte ich hier in Brasilien keinen Job suchen und finden muessen...
---
Woher soll ich wissen, was ich denke, bevor ich es hier aufschreibe.
Benutzeravatar
moni2510
 
Beiträge: 2983
Registriert: Sa 23. Mai 2009, 06:37
Wohnort: Im Allgäu
Bedankt: 307 mal
Danke erhalten: 774 mal in 527 Posts

Re: welche Berufsgruppe wird in BR gesucht?

Beitragvon Antiaging » Fr 5. Okt 2012, 23:23

moni2510 hat geschrieben:Aber ohne Studium moechte ich hier in Brasilien keinen Job suchen und finden muessen...


Ohne Studium ist es aussichtlos.
Mit Studium sehr schwer.
Mit einem Doktorat ( bitte nicht mit deutscher Promotion verwechseln) eher ein PhD oder Dr. Ing. nach USA Muster in einigen Fächern vielleich gangbar.
Benutzeravatar
Antiaging
 
Beiträge: 202
Registriert: Do 22. Jan 2009, 22:49
Bedankt: 24 mal
Danke erhalten: 30 mal in 17 Posts

Re: welche Berufsgruppe wird in BR gesucht?

Beitragvon amazonasklaus » Sa 6. Okt 2012, 18:32

Antiaging hat geschrieben:Mit einem Doktorat ( bitte nicht mit deutscher Promotion verwechseln) eher ein PhD oder Dr. Ing. nach USA Muster in einigen Fächern vielleich gangbar.

Wo siehst Du da die wesentlichen Unterschiede? Und wie würdest Du eine Promotion im Vergleich dazu einorden?
"Em Portugal, de onde eu acabei de vir, o desemprego beira 20%, ou seja, um em cada quatro portugueses estão desempregados." -- Dilma Rousseff
Benutzeravatar
amazonasklaus
 
Beiträge: 2688
Registriert: So 27. Jan 2008, 15:12
Bedankt: 229 mal
Danke erhalten: 729 mal in 571 Posts

Re: welche Berufsgruppe wird in BR gesucht?

Beitragvon Antiaging » Sa 6. Okt 2012, 18:52

Es gibt da schon sehr grosse Unterschiede, leider hat noch niemand eine Definition geschaft.
Es liegt an verschiedenen Systemen.
Z.B. Medizin
In Deutschland wird nach abgeschlossenem Studium, PJ usw. der Kandidat zum Arzt .
Durch eine Promotion wird er dann zum Dr. med.
In Österreich wird mann automatisch nach dem Studium der Medizin zum Doktor.
In den USA wird der Medizinstudent nach dem Abschluss zum M.D ( medical doctor) eher eine Berufsbezeichnung als akad. würde. Dacnach mit einer wissenchaftlicher Arbeit kann er zum Dr.Ph werden, was der eigentliche Akad. Grad wäre.
So ist also der Dr.Ph eher einer Habilitatipon mehr vergleichbar als mit einer Promotion.
In Brasilien wird das Doktorat nach dem Mestrado gemacht, das dauert nach dem Studium erst ein paar Jahre und ist sehr anspruchsvoll.
Ja es ist alles etwas verworren und lässt sich nicht so einfach vergleichen.
Die mangelnde Kompantibilität führt aber immer zu Problemen bei gegenseitiger Anerkennung.
Ja, so weit so gut, das alles stimmt aber nicht immer, da sich die Gesetze ständig ändern.
Und in der Zukunft bei der neuen Vereinheitlichung von Universitätsstudien nach Plan Bologna wird es sicherlich noch komplizierter, statt einfacher.
Ob diese Spielchen auch die entsprechende Fachkompetenz widerspiegelt sei dahingestellt.
Benutzeravatar
Antiaging
 
Beiträge: 202
Registriert: Do 22. Jan 2009, 22:49
Bedankt: 24 mal
Danke erhalten: 30 mal in 17 Posts

Re: welche Berufsgruppe wird in BR gesucht?

Beitragvon moni2510 » Sa 6. Okt 2012, 19:27

das mag alles stimmen, aber in vielen Bereichen braucht es keine Anerkennung des akademischen Grades, es reicht der Nachweis, dass das Studium in DE erfolgreich abgeschlossen wurde. Mich hat hier noch niemand nach einer offiziellen Anerkennung meines Studiums gefragt, sehr wohl aber danach, ob ich ein abgeschlossenes Studium vorweisen kann.
---
Woher soll ich wissen, was ich denke, bevor ich es hier aufschreibe.
Benutzeravatar
moni2510
 
Beiträge: 2983
Registriert: Sa 23. Mai 2009, 06:37
Wohnort: Im Allgäu
Bedankt: 307 mal
Danke erhalten: 774 mal in 527 Posts

VorherigeNächste

Zurück zu Auswandern

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]