Welche Erfahrungen mit Postsendungen nach BR ?

Allgemeine Fragen & Tipps über alles, was dem Gringo in Brasilien passieren kann

Re: Welche Erfahrungen mit Postsendungen nach BR ?

Beitragvon Bloody-Fox » Do 26. Aug 2010, 23:06

Ich hab vor 2 Jahren mal ne gebrannte CD in ne kleine Box gesteckt (ohne Inhaltsangabe) und der ganze Spass war dann nach São Paulo um die 3 Wochen unterwegs... (Die genaue Dauer ist mir entfallen, aber es waren definitiv mehr als 20 Tage...)
Benutzeravatar
Bloody-Fox
 
Beiträge: 115
Registriert: Mo 2. Nov 2009, 19:35
Bedankt: 5 mal
Danke erhalten: 4 mal in 4 Posts

Folgende User haben sich bei Bloody-Fox bedankt:
aquacan

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Welche Erfahrungen mit Postsendungen nach BR ?

Beitragvon maracana2014 » Fr 27. Aug 2010, 10:26

mikelo hat geschrieben:
dietmar hat geschrieben:Habe nie Probleme gehabt mit Correios oder Sedex, kam immer alles an, war nie etwas kaputt oder hat etwas gefehlt.


sag ich doch :wink:


Das wissen wir ja, es ging um das Bezahlen der Ware, die du bekommen hast. (aber erst nach mehrmaligem Belügen derjenigen, die Dir die Sachen gesendet hat und die hier Mod war).

Wenn Du einen A r s c h in der Hose hättest, würdest Du dich bei Amarelina entschuldigen und den Schaden, den Du verursacht hast, wieder gutmachen.
maracana2014
 
Beiträge: 22
Registriert: Mi 30. Jun 2010, 14:49
Wohnort: D/BR
Bedankt: 5 mal
Danke erhalten: 2 mal in 1 Post

Folgende User haben sich bei maracana2014 bedankt:
Frank N. Furter, Gast77

Re: Welche Erfahrungen mit Postsendungen nach BR ?

Beitragvon Biorio » Fr 27. Aug 2010, 13:12

WORD!
Vielleicht muss man ihm das zuschicken, damit es auch wirklich ankommt...
Benutzeravatar
Biorio
 
Beiträge: 148
Registriert: Sa 28. Nov 2009, 21:52
Bedankt: 6 mal
Danke erhalten: 16 mal in 11 Posts

Re: Welche Erfahrungen mit Postsendungen nach BR ?

Beitragvon Regina15 » Fr 27. Aug 2010, 16:02

Wenn das tatsächlich so stimmt (nicht bezahlen der Ware), ist das eine Charakterschwäche und richtig schäbig. Solche Leute haben kein Rückrat und man sollte sie meiden.
Benutzeravatar
Regina15
 
Beiträge: 862
Registriert: So 18. Jan 2009, 19:51
Bedankt: 1185 mal
Danke erhalten: 499 mal in 301 Posts

Re: Welche Erfahrungen mit Postsendungen nach BR ?

Beitragvon Konvictstyle » Fr 27. Aug 2010, 17:15

maracana2014 hat geschrieben:Das wissen wir ja, es ging um das Bezahlen der Ware, die du bekommen hast.


WORUM um alles in der Welt geht es in diesem Thread eigtl.? kann mich mal jemand aufklären???

Briefe nach Brasilien kamen, bis auf einen, immer alle an, so in der Regel nach 2 bis drei Wochen. Waren allerdings auch wirkliche Briefe, also NUR Papier und keine Wertsachen mit dabei oder Päckchen.
Umgekehrt gehts manchmal sehr schnell, habe vor kurzem einen per Express geschickten Brief aus Br nach nur 3 Tagen in D erhalten...
Gruß Akon

viele leckere Pizza Rezepte
http://www.pizza-rezepte.blogspot.de
Benutzeravatar
Konvictstyle
 
Beiträge: 136
Registriert: Fr 14. Nov 2008, 15:07
Wohnort: Botuca-City
Bedankt: 15 mal
Danke erhalten: 24 mal in 21 Posts

Re: Welche Erfahrungen mit Postsendungen nach BR ?

Beitragvon cabof » Fr 27. Aug 2010, 23:26

Hier geht es um die Postlaufzeiten nach Brasilien. Wenn jemand einem Forumsmitglied was
geschickt hat und er nicht bezahlt gehört das in den Threat: ALERTA damit nicht noch andere auf solche Machenschaften reinfallen. Dämlich ist der, der die Sachen nicht per
Nachweis, zB Einschreiben schickt - dann steht Wort gegen Wort und das Forum kann es
bestimmt nicht klären.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 9976
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1407 mal
Danke erhalten: 1496 mal in 1256 Posts

Folgende User haben sich bei cabof bedankt:
Biorio, San Antonio, Tuxaua

Re: Welche Erfahrungen mit Postsendungen nach BR ?

Beitragvon Biorio » Sa 28. Aug 2010, 01:45

cabof hat geschrieben:Hier geht es um die Postlaufzeiten nach Brasilien. Wenn jemand einem Forumsmitglied was
geschickt hat und er nicht bezahlt gehört das in den Threat: ALERTA damit nicht noch andere auf solche Machenschaften reinfallen. Dämlich ist der, der die Sachen nicht per
Nachweis, zB Einschreiben schickt - dann steht Wort gegen Wort und das Forum kann es
bestimmt nicht klären.

Wort gegen... - Nix.
Wenn er nichts am Stecken hätte würde er einen neuen Fred eröffnen oder per PM versuchen sich zu rechtfertigen.
NIX.
Denn eigentlich gehört das alles garnicht in diesen Fred, oder vlt. doch...?
Aber irgendwo muss einfach die Sache angsprochen werden,
trotz Beitragslöschungen und Ignoranz des Beschuldigten.
Benutzeravatar
Biorio
 
Beiträge: 148
Registriert: Sa 28. Nov 2009, 21:52
Bedankt: 6 mal
Danke erhalten: 16 mal in 11 Posts

Folgende User haben sich bei Biorio bedankt:
Regina15

Re: Welche Erfahrungen mit Postsendungen nach BR ?

Beitragvon Tuxaua » Sa 28. Aug 2010, 02:01

Biorio hat geschrieben:Aber irgendwo muss einfach die Sache angsprochen werden...
Also gut, wer direkt betroffen ist und dieses ggf. auch belegen kann möchte bitte einen neuen Thread eröffnen, in dem sich der Angesprochene dann äußern kann. Hörensagen zählt nicht.
Benutzeravatar
Tuxaua
Globaler Moderator
 
Beiträge: 1873
Registriert: Do 27. Okt 2005, 15:21
Wohnort: Manaus
Bedankt: 62 mal
Danke erhalten: 185 mal in 138 Posts

Re: Welche Erfahrungen mit Postsendungen nach BR ?

Beitragvon Agilsom » So 29. Aug 2010, 15:29

Postpakete verschwinden, Slogans werden auch gerne mal sagen wir "übernommen" , wenn es darum geht Spendengelder einzusammeln ,, nech ?

So ist das nunmal- da kann man nichts machen -- ausser Bindestriche.
Benutzeravatar
Agilsom
 
Beiträge: 57
Registriert: Mo 2. Nov 2009, 15:47
Bedankt: 5 mal
Danke erhalten: 12 mal in 10 Posts

Re: Welche Erfahrungen mit Postsendungen nach BR ?

Beitragvon maracana2014 » Mo 30. Aug 2010, 11:01

Agilsom hat geschrieben:Postpakete verschwinden, Slogans werden auch gerne mal sagen wir "übernommen" , wenn es darum geht Spendengelder einzusammeln ,, nech ?

So ist das nunmal- da kann man nichts machen -- ausser Bindestriche.


Spendengelder des eigenen Hilfswerkes ROFL
Hauptsache erst einmal, das der Schaden, den unsere Freundin erlitten hat, von dem **** Mitarbeiter beglichen wird.
Und dann kann man sich auch um das Hilfswerk sorgen.Aber auch da wird es sicher eine Buchpruefung geben.
Wenn die Justiz einmal am arbeiten ist, gelle.
maracana2014
 
Beiträge: 22
Registriert: Mi 30. Jun 2010, 14:49
Wohnort: D/BR
Bedankt: 5 mal
Danke erhalten: 2 mal in 1 Post

VorherigeNächste

Zurück zu Tipps für den Alltag

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]