Welche Eurer Brasilienträume haben sich erfüllt, welche nic

Tipps und Fragen von Auswanderungswilligen und Leuten, die es schon in Brasilien geschafft haben / Wirtschaftliche Unabhängigkeit

Re: Welche Eurer Brasilienträume haben sich erfüllt, welche nic

Beitragvon ana_klaus » Sa 2. Aug 2008, 17:28

Ersteinmal bedanke ich mich für die sehr persönlichen Einschätzungen.

Nun zu meiner Situation. Mit meinen 62 Jahren muss ich noch 3 Jahre auf meine Rente warten, aber dennoch werde ich mit meiner Ana nach Br. zurückkehren. Ich stecke zwar noch voller Tatendrang, die Voraussetzungen sind für mich in Br. so schlecht nicht, aber dennoch beschleicht mich hin und wieder der Zweifel.
Ich habe Brasilien und "meine" Familie innerhalb von 10 Jahren kennen-und lieben gelernt. Unsere Pension scheint, den Buchungen nach, zu funktionieren. Praia do Paiva ist ein Paradies.

Kann es sein, dass der Wechsel der Jahreszeiten auf Dauer fehlt ?
Die Lichterkette zu Weihnachten , wie gehabt, in der Palme .
Skilaufen nur noch in den Träumen

Ihr Auswanderer-bitte, schildert mir Eure Empfindungen-danke

klaus
http://www.pension-brasilien.de
Benutzeravatar
ana_klaus
 
Beiträge: 1317
Registriert: Do 16. Aug 2007, 18:28
Wohnort: Warendorf/Cabo de Santo Agostinho, Praia do Paiva
Bedankt: 332 mal
Danke erhalten: 149 mal in 122 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Welche Eurer Brasilienträume haben sich erfüllt, welche nic

Beitragvon Kane Rai » Sa 2. Aug 2008, 19:43

ana_klaus hat geschrieben:Kann es sein, dass der Wechsel der Jahreszeiten auf Dauer fehlt ?
Die Lichterkette zu Weihnachten , wie gehabt, in der Palme .
Skilaufen nur noch in den Träumen


Bin seit 3 Jahren in BR und die Jahreszeiten fehlen mir nicht wirklich. Schliesslich habe ich ja hier eine Regen- und eine Trockenzeit :-)

Aber Spass beiseite, deutsches Wetter ist ja wohl megaübel. Das kann man gar nicht vermissen. Ich habe früher in Köln gewohnt, da gab's keinen richtigen Winter die letzten Jahre, immer nur Schneematsch und Nieselregen. Einen guten Sommer in D zu erwischen ist auch Glückssache. Die Weihnachtsbeleuchtung finde ich in BR ganz süss - muss nicht frieren, um in Festtagsstimmung zu kommen. Schwerer wiegt da doch eher, daß alle Verwandten in D sitzen und somit ein richtig familiäres Fest ausfällt.

Und wer sagt denn, daß man auf Skilaufen für immer verzichten muss? Urlaub in der "alten Heimat" kann man doch jederzeit machen. War erst im April für ein paar Wochen in D und hab es genossen, mal wieder durch einen deutschen Wald zu joggen.

Bin allerdings auch nicht mal halb so alt wie Du - das macht die Umstellung um Einiges einfacher.
Benutzeravatar
Kane Rai
 
Beiträge: 57
Registriert: Fr 20. Jun 2008, 17:09
Wohnort: Salvador
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Welche Eurer Brasilienträume haben sich erfüllt, welche nic

Beitragvon Kane Rai » Sa 2. Aug 2008, 19:55

Jacare hat geschrieben:
dimaew hat geschrieben:Gerade wenn Du nicht in die Tourizentren gehst, wird Dir fehlen:
-deutsches Brot und Broetchen :(


Nun, den Großteil kann man sich im Notfall ja schicken lassen. Hmh, aber letzteres ?


Da muss man flexibel sein. Das widerliche Weissbrot hier bekomme ich auch nicht runter - also bin ich auf Cuscuz umgestiegen. Ideale Kohlenhydratquelle für den Start am Morgen.

Haufenweise Früchte und Gemüse zum Spartarif gehört mit zu den grössten Pluspunkten Brasiliens. In der Obstabteilung eines deutschen Supermarkts kommen mir die Tränen.
Benutzeravatar
Kane Rai
 
Beiträge: 57
Registriert: Fr 20. Jun 2008, 17:09
Wohnort: Salvador
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Welche Eurer Brasilienträume haben sich erfüllt, welche nic

Beitragvon Fredi » Sa 2. Aug 2008, 20:45

Severino hat geschrieben:
Fredi hat geschrieben:....Es würde mich interessieren, was du im Nachhinein bei der Auswanderung (Vorbereitung, Umzug, Geld, Reise, Papiere etc.) anders machen würdest. Welche spezifischen Erkenntnisse hast du gemacht?....

Ich würde eigentlich nichts anders machen. Wir sind mit insgesamt 4 Koffern (TAP) von Zürich (via Lissabon) nach Brasilia geflogen. Vieles haben wir verschenkt. Geflogen sind wir beide mit One-Way-Tickets, obwohl im Forum des öfteren schon davon abgeraten wurde, denn ohne Permanencia könnte es passieren, dass die PF Dich nicht einreisen lässt, wenn Du kein Rück- oder Weiterflugticket hast. War in meinem Fall aber kein Problem.
Für die Vorbereitung musst Du mindestens drei Monate einplanen. Das ist doch recht viel Aufwand, bis alles Verträge, usw aufgelöst sind, das Auto verkauft ist, die Wohnung geputzt und abgegeben, usw.
Ich hatte bereits seit Februar meinen Hauptjob gekündigt und unsere Nebenjobs dann Ende März abgegeben. Im April waren wir dann in einer leerstehenden, möblierten Wohnung eines Bekannten und haben mehr oder weniger nur noch auf die Transcricão der Heiratsurkunde vom Konsulat gewartet. Als die endlich da war, bin ich sofort aufs Reisebüro und habe den nächsten Flug (drei Tage) gebucht.
Die Geldüberweisung habe ich bei meiner Hausbank auf das bras. Konto meiner Frau getätigt. Nach knapp drei Monaten war das Geld endlich gutgeschrieben. Lag aber weder an meiner Bank, noch an der Banco Central do Brasil. Die Filiale der Bradesco in Belo Horizonte blieb solange auf der Kohle hocken - angeblich um genau abzuklären woher das Geld stammt und ob es nicht Geldwäsche ist.... Ich war viermal auf der Bank in Anápolis und dann hat es endlich geklappt. Obwohl ich von meiner Bank wusste, dass schon alles abgeklärt war, wollten die natürlich noch ein bisschen mit dem Geld arbeiten....

Achja, das habe ich vielleicht nicht ganz richtig formuliert: Meine Frau liebt ihr Brasilien ebenso, wie die Schweiz. Nur ihr Leben war eben dort doch ganz anders. Keine Kinder oder Familienangehörigen (die manchmal ganz schön stressen) und einen geregelten Arbeitsalltag. Also alles viel ruhiger und geordnet und das eigene Geld in der Tasche...

Edit: Als Tipp noch folgendes: Nimm gutes Werkzeug mit. Das brasilianische taugt entweder nichts, oder wenn doch, dann ist es sehr teuer. Richte Dir aber einen abschliessbaren Schrank ein, wo Du das auf Deinen Reisen in den nächsten Jahren nach und nach mitnehmen und verstauen kannst. (Bei uns ist so einiges verschwunden. Als wir ankamen, hatten wir nicht Mal mehr eine Gasflasche)
Brasilianische Möbel sind grösstenteils sehr hässlich oder einfach nur billig gemacht. Deshalb baue ich mir unser Sofa selbst. Es gibt zwar auch Firmen, die sowas machen, aber das übersteigt mein Budget....


Herzlichen Dank Severino für deine Infos.

Ich gehe mal davon aus, dass wir für die Vorbereitungen 6 Monate einplanen.
Die Transcricão der Heiratsurkunde beim Konsulat muss man machen, wenn man in der CH geheiratet hat und in B die Heirat nie registriert wurde. Ist dies zu treffend?

Betreffend Umzugsgut möchte meine Frau, dass wir unsere Habseligkeiten per Container nach B senden. Ich tendiere eher zur Fluggepäck-Lösung. Erstens kostet ein Container einige tausend Franken, zweitens dauert es inkl. Zollformalitäten einige Monate und drittens passen die meisten Möbel eh nicht in ein kleines brasilianisches Haus.
Mit dem eingesparten Geld kann man die neue Ausstattung in B locker kaufen.

Betreffend Geld: Zum heutigen Zeitpunkt gehe ich davon aus, dass wir das Geld hier in der CH lassen und insbesondere mittels Travel-Cash-Karte die Transfers machen. Es ist uns zu riskant das gesamte Kapital nach B zu transferieren, zum einen wegen des Wechselkurses und zum anderen ist die Sicherheit der Banken nur bedingt gut.

Fredi
Benutzeravatar
Fredi
 
Beiträge: 101
Registriert: Fr 31. Aug 2007, 07:34
Wohnort: Basel
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 1 mal in 1 Post

Re: Welche Eurer Brasilienträume haben sich erfüllt, welche nic

Beitragvon Takeo » Sa 2. Aug 2008, 21:26

Fredi hat geschrieben:... zum anderen ist die Sicherheit der Banken nur bedingt gut.


Das glaubst Du nur, weil Du die hiesigen Banken nicht kennst!
Die grossen Volksbanken wie Bradesco, Itaú, Banco do Brasil etc... sind vollkommen seriös und sicher.
Oder ist DEIN Geld nicht sicher... dann fliegt es nämlich auf!
Benutzeravatar
Takeo
 
Beiträge: 3956
Registriert: Mo 27. Jun 2005, 23:00
Bedankt: 236 mal
Danke erhalten: 578 mal in 361 Posts

Re: Welche Eurer Brasilienträume haben sich erfüllt, welche nic

Beitragvon Kane Rai » Sa 2. Aug 2008, 21:37

Takeo hat geschrieben:
Fredi hat geschrieben:... zum anderen ist die Sicherheit der Banken nur bedingt gut.


Das glaubst Du nur, weil Du die hiesigen Banken nicht kennst!
Die grossen Volksbanken wie Bradesco, Itaú, Banco do Brasil etc... sind vollkommen seriös und sicher.


Das ist korrekt, aber seine Bedenken bezüglich des Wechselkurses sind schon richtig, vor allem wenn man grössere Summen überweist.

Und dann gibt's hier so Seltsamkeiten wie Kontoführungs- und eine ganze Reihe anderer versteckter Gebühren, tztztz.

In BR kann man mit der MasterCard der AdvanziaBank ohne Auslandseinsatzgebühren bezahlen und mit der VISA der DKB Geld am Automaten heben - ebenfalls ohne Gebühren.
Benutzeravatar
Kane Rai
 
Beiträge: 57
Registriert: Fr 20. Jun 2008, 17:09
Wohnort: Salvador
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Welche Eurer Brasilienträume haben sich erfüllt, welche nic

Beitragvon mikelo » Sa 2. Aug 2008, 22:27

Severino hat geschrieben:Die Geldüberweisung habe ich bei meiner Hausbank auf das bras. Konto meiner Frau getätigt. Nach knapp drei Monaten war das Geld endlich gutgeschrieben. Lag aber weder an meiner Bank, noch an der Banco Central do Brasil. Die Filiale der Bradesco in Belo Horizonte blieb solange auf der Kohle hocken - angeblich um genau abzuklären woher das Geld stammt und ob es nicht Geldwäsche ist.... Ich war viermal auf der Bank in Anápolis und dann hat es endlich geklappt. Obwohl ich von meiner Bank wusste, dass schon alles abgeklärt war, wollten die natürlich noch ein bisschen mit dem Geld arbeiten....


das hat mich damals total gewundert. ich habe am samstag-1 tag vor meiner abreise-----meine komplette pensionskasse in mehreren tranchen zu je knapp 10.000 reais von meiner postbank auf das konto meiner frau bei der bdb per onlinebanking ueberwiesen. nach exakt 5 tagen war der erste gedleingang auf dem konto gebucht.


Severino hat geschrieben:Edit: Als Tipp noch folgendes: Nimm gutes Werkzeug mit. Das brasilianische taugt entweder nichts, oder wenn doch, dann ist es sehr teuer.


ein wahres wort
o sol nasce pra todos; a sombra pra quem merece.

Nur für Bewohner des Kantons Zürich/auch auf dumpfe Trolle anwendbar
Benutzeravatar
mikelo
 
Beiträge: 4490
Registriert: Di 9. Aug 2005, 20:22
Wohnort: TUTÓIA - Um Paraíso Perdido no Maranhão!
Bedankt: 192 mal
Danke erhalten: 76 mal in 60 Posts

Re: Welche Eurer Brasilienträume haben sich erfüllt, welche nic

Beitragvon bebezao » So 3. Aug 2008, 12:54

mikelo hat geschrieben:
Severino hat geschrieben:Die Geldüberweisung habe ich bei meiner Hausbank auf das bras. Konto meiner Frau getätigt. Nach knapp drei Monaten war das Geld endlich gutgeschrieben. Lag aber weder an meiner Bank, noch an der Banco Central do Brasil. Die Filiale der Bradesco in Belo Horizonte blieb solange auf der Kohle hocken - angeblich um genau abzuklären woher das Geld stammt und ob es nicht Geldwäsche ist.... Ich war viermal auf der Bank in Anápolis und dann hat es endlich geklappt. Obwohl ich von meiner Bank wusste, dass schon alles abgeklärt war, wollten die natürlich noch ein bisschen mit dem Geld arbeiten....


das hat mich damals total gewundert. ich habe am samstag-1 tag vor meiner abreise-----meine komplette pensionskasse in mehreren tranchen zu je knapp 10.000 reais von meiner postbank auf das konto meiner frau bei der bdb per onlinebanking ueberwiesen. nach exakt 5 tagen war der erste gedleingang auf dem konto gebucht.


Severino hat geschrieben:Edit: Als Tipp noch folgendes: Nimm gutes Werkzeug mit. Das brasilianische taugt entweder nichts, oder wenn doch, dann ist es sehr teuer.


ein wahres wort


Mikelo, hast du die Tranchen alle an einem Tag gesendet oder wenn nicht,ueber welchen Zeitraum?
Benutzeravatar
bebezao
 
Beiträge: 23
Registriert: Di 27. Mai 2008, 05:07
Wohnort: Rio das Pedras RJ
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Welche Eurer Brasilienträume haben sich erfüllt, welche nic

Beitragvon mikelo » So 3. Aug 2008, 15:27

bebezao hat geschrieben:
Mikelo, hast du die Tranchen alle an einem Tag gesendet oder wenn nicht,ueber welchen Zeitraum?


ich habe an diesem tag so um die 12 ueberweisungen gemacht-jeweils knapp unter 1o.ooo reais. sie wurden dann auch-das erstemal nach 5 tagen-im abstand von einem tag gutgeschrieben.
o sol nasce pra todos; a sombra pra quem merece.

Nur für Bewohner des Kantons Zürich/auch auf dumpfe Trolle anwendbar
Benutzeravatar
mikelo
 
Beiträge: 4490
Registriert: Di 9. Aug 2005, 20:22
Wohnort: TUTÓIA - Um Paraíso Perdido no Maranhão!
Bedankt: 192 mal
Danke erhalten: 76 mal in 60 Posts

Re: Welche Eurer Brasilienträume haben sich erfüllt, welche nic

Beitragvon ESMERALDAS » So 3. Aug 2008, 17:49

Und dann gibt's hier so Seltsamkeiten wie Kontoführungs- und eine ganze Reihe anderer versteckter Gebühren, tztztz.

In BR kann man mit der MasterCard der AdvanziaBank ohne Auslandseinsatzgebühren bezahlen und mit der VISA der DKB Geld am Automaten heben - ebenfalls ohne Gebühren.


Die Kombination dieser Kreditkarten ist wirklich optimal, KEINERLEI Kosten (und korrekte Wechselkurse) wenn man sie richtig einsetzt: allerdings wird das Konto in Deutschland mit dem abgehobenen oder ausgegebenen Betrag belastet. :wink:

Die (versteckten) Gebuehren und und .... machen immer wieder Freude. (renditeminimierend)
Habe gerade wieder NTN-B gekauft (kaufen lassen) :cry: Aber im Ganzen hat sich eine Anlage in BRL in den letzten Jahren immer sehr gelohnt. Halt etwas mehr Risiko.

Was mich hier immer wieder stoert: Unser Haus (und alle Nachbarhaeuser auch) sind von hohen Mauern umgeben, teilweise mit Glasscherben oder sogar elektrisch gesichert. Das Tor ist immer fest verschlossen. Und auch die Polizei wuerde nachts nicht kommen, dafuer gibts private Wachdienste.

Fliesen auf dem Fussboden in allen Raeumen sind auch etwas mit dem ich mich nicht dauerhaft anfreunden kann. (sie erfordern aber zum Glueck keine Fussbodenheizung).

Und hier im Nordosten gibt es mir zu viele moriçocas (Stechmuecken), die es bevorzugt auf mich abgesehen haben.

Aber trotzdem werde ich mich hier bald dauerhaft niederlassen. (zur Zeit 180 Tage/Jahr)

Mein Blutdruckmessgeraet zeigt hier immer erheblich niedrigere Werte als in Deutschland an (und das duerfte keine Fehlfunktion des Geraetes sein). !!!!!

XAU
Benutzeravatar
ESMERALDAS
 
Beiträge: 293
Registriert: Do 24. Jul 2008, 16:57
Wohnort: Global Playa
Bedankt: 19 mal
Danke erhalten: 49 mal in 34 Posts

VorherigeNächste

Zurück zu Auswandern

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]