welches auto kaufen?

Tipps zum Erwerb, Verkauf, Vermietung von Häusern, Wohnungen oder Grundstücken in Brasilien (KEINE IMMOBILIEN-ANGEBOTE) sowie Infos zu Bau, Umbau, Ausbau und Renovierung

Re: welches auto kaufen?

Beitragvon sonhador » So 23. Dez 2012, 11:57

Wenn du mit Opportunitätskosten die Flanelinhas meinst, die anstatt 10 Reais für's parkieren 20 Reais verlangen, dann sag ich dir die können mich mal.[/quote]

Das lernst auch du noch. Wenn du nichts bezahlst und das nächste mal auf den gleichen Aufpasser trifftst, hat du ein zerzkatztes Auto, das dich ein mehrfaches kostet um das wieder in Ordnung zu bringen. Willkommen in Brasilien. :mrgreen: :mrgreen:
Benutzeravatar
sonhador
 
Beiträge: 193
Registriert: Fr 23. Jul 2010, 21:40
Wohnort: am schönen Meer im Nordosten
Bedankt: 171 mal
Danke erhalten: 61 mal in 48 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: welches auto kaufen?

Beitragvon Sulista » So 23. Dez 2012, 14:55

Prozentual gesehen ist der Wertverlust bei größeren Autos auch meist höher. Hast du mal gekuckt was ein Celta oder Logan in einem Jahr an Wert verlieren? Deutlich unter 10%. Das wirst du bei größeren Autos kaum finden, weil der Preis hier alleine schon durch die hohen Instandhaltungskosten extrem sinkt (Mal gekuckt was ein Satz Reifen für dein Auto kostet?).

Die Flanelinhas können mich auch mal, wenn es ein Ort ist an dem ich so schnell nicht wieder komme. Ansonsten ist das eine durchaus lohnende "Investition".

Einfach gesagt: Opportunitätskosten sind in diesem Fall der Ertrag der dir flöten geht, wenn du das Geld ausgibst statt anlegst. Gehen wir mal von grob 10% Zinsen aus, dann lägen diese Kosten für ein Carro Popular bei ca. R$ 2.500 und in deinem Fall bei R$ 7.000. Also kannst du gleich mal R$ 4.500 zu deinen sonstigen jährlichen Kosten addieren. Mit Wertverlust, Versicherung, Instandhaltung und allem drum und dran liegst du damit garantiert locker über R$ 10.000 p.a. Alleine durch die jährlichen Kosten deines Rangers hättest du dir so nach 2 Jahren einen Celta kaufen können, den du danach natürlich auch wieder versilbern kannst.

Ganz davon abgesehen, dass brasilianische Straßen und Parkplätze größtenteils noch für Käfer, VW Brasilias und Fiat 147 geplant wurden und du so mit einem Auto in der Größe oft Probleme haben wirst. Jedenfalls ist Brasilien meiner Meinung nach weder das Land für große noch für teure Autos. Wer dicke Schlitten mag ist ein paar tausend Kilometer nördlicher sicher besser bedient.

Aber Hut ab an den Verkäufer! :mrgreen:
"Es gibt keine billigen Dinge, nur billige Menschen"
"Sometimes you have to break an egg to make an omlette"
Sulista
 
Beiträge: 238
Registriert: Sa 2. Jan 2010, 15:12
Wohnort: Curitiba
Bedankt: 11 mal
Danke erhalten: 52 mal in 32 Posts

Folgende User haben sich bei Sulista bedankt:
Itacare

Re: welches auto kaufen?

Beitragvon Itacare » So 23. Dez 2012, 22:17

Sulista hat geschrieben:...Aber Hut ab an den Verkäufer! :mrgreen:


Vielleicht war´s ne Verkäuferin? :mrgreen:
Rational gesehen - soviel wie nötig, so wenig wie möglich. Würden aber alle so denken, wären die Premiumhersteller längst pleite und wir hätten keine Jobs. :(
Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.
Benutzeravatar
Itacare
 
Beiträge: 5182
Registriert: Mi 30. Jul 2008, 15:31
Wohnort: 2 km Luftlinie zur ältesten Brauerei der Welt
Bedankt: 864 mal
Danke erhalten: 1326 mal in 924 Posts

Re: welches auto kaufen?

Beitragvon Sulista » So 23. Dez 2012, 23:17

Das stimmt wohl. Ich finde Premiumhersteller generell auch super, aber nicht wenn ich 80% Einfuhrzoll und absurde Unterhaltskosten zahlen muss. Wenn Dilma die Steuern und Zölle senkt unterstütze ich auch gerne die alte Heimat :mrgreen:
Bis dahin reicht mir mein Civic. Der ist nacional, sicher und kostet nicht die Welt.

Diese Artikel sind in dem Zusammenhang auch interessant:

http://www.forbes.com/sites/kenrapoza/2012/08/11/brazils-ridiculous-80000-jeep-grand-cherokee/
http://www.noticiasautomotivas.com.br/lucro-brasil-faz-o-consumidor-pagar-o-carro-mais-caro-do-mundo/
"Es gibt keine billigen Dinge, nur billige Menschen"
"Sometimes you have to break an egg to make an omlette"
Sulista
 
Beiträge: 238
Registriert: Sa 2. Jan 2010, 15:12
Wohnort: Curitiba
Bedankt: 11 mal
Danke erhalten: 52 mal in 32 Posts

Vorherige

Zurück zu Immobilien - Tipps

 


Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google Adsense [Bot] und 1 Gast

fabalista Logo

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]