Welches nonkonforme Buch ueber Rio wuerdet ihr lesen /empfeh

Infos zu Internet, Telefon, Handy, TV und Literatur in Brasilien

Re: Welches nonkonforme Buch ueber Rio wuerdet ihr lesen /empfeh

Beitragvon supergringo » Do 12. Nov 2009, 10:33

Das Buch liefert lediglich die Grundlage für den Film.

Achtung, es gibt eine gebundene Ausgabe und eine als Taschenbuch. Die gebundene Version ist nach meinem Kenntnisstand besser ->

http://www.perlentaucher.de/buch/19587.html
Benutzeravatar
supergringo
 
Beiträge: 2172
Registriert: So 28. Nov 2004, 18:40
Bedankt: 106 mal
Danke erhalten: 89 mal in 67 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Welches nonkonforme Buch ueber Rio wuerdet ihr lesen /empfeh

Beitragvon dimaew » Do 12. Nov 2009, 10:49

SG, jetzt sag doch auch mal was zu Deinem eigenen Buch. Wie hat es sich denn bis jetzt verkauft? Innerhalb Deiner Erwartungen? Hast Du von Leuten, die nichts mit dem BFN oder der ARD zu tun haben, Reaktionen erhalten?

Wenn ich zu neugierig bin, sag's einfach.
Jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt (chin. Sprichwort)
Benutzeravatar
dimaew
 
Beiträge: 4341
Registriert: So 5. Nov 2006, 14:18
Wohnort: im Hinterland, aber nicht in der Pampa
Bedankt: 731 mal
Danke erhalten: 566 mal in 433 Posts

Re: Welches nonkonforme Buch ueber Rio wuerdet ihr lesen /empfeh

Beitragvon freutmichsehrhier » Do 12. Nov 2009, 11:23

supergringo: Wie ich´s schon vermutet habe. Nebenbei: Viel Erfolg beim Verkauf weiterhin !!
Benutzeravatar
freutmichsehrhier
 
Beiträge: 17
Registriert: Di 3. Nov 2009, 15:37
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 1 mal in 1 Post

Re: Welches nonkonforme Buch ueber Rio wuerdet ihr lesen /empfeh

Beitragvon supergringo » Do 12. Nov 2009, 20:29

Bis heute (habe eben gerade nach geschaut) habe ich 186 Bücher verkauft. Zusätzliche 25 habe ich für den Eigenzweck bestellt, meistens als Geschenk oder als ein Dankeschön. Eines steht in meinem Bücherschrank, zwei im "Safe" ...

Das A und O ist natürlich die Vermarktung und da war ich praktisch nur auf die beiden Foren und auf meinen Bekanntenkreis angewiesen. Dort wurde das Buch allerdings meistens "herum gereicht" ... Da der Kern meines Buches bereits hier in diesem Forum veröffentlicht war, hat das sicher einige potentiellen Leser vom Kauf abgeschreckt. Auf der anderen Seite kam die Idee zum Buch erst hinterher. Ich hatte mit 200-300 Verkäufen innerhalb der ersten sechs Monate nach Veröffentlichung gerechnet. Mehr Absatz hätte mir natürlich nicht weh getan.

Das Feedback von Freunden, Bekannten, Bekannten von Bekannten und auch Usern klang für mich selbst überraschend ausgesprochen positiv. Gerade auch von Lesern, die Brasilien aus eigenen Reisen überhaupt nicht kennen. Frauenanteil ca. 15 %.

Aus dieser Gruppe wurde ich lediglich von zwei Personen kritisiert: Von meinem besten Freund, weil seine Lebenspartnerin ihn nun nicht mehr nach Rio de Janeiro lässt, und ausgerechnet von Lemi ("zu viele Wiederholungen").

Irgendwo im Netz muss es noch eine Seite geben, in der über mein Buch angeblich sogar ziemlich heftig diskutiert wurde. Ich weiss aber leider nicht wo.


Ich bin froh, ja fast stolz, dass ich den "Dompteur der Affen" geschrieben habe, und das Büchlein auch seine Veröffentlichung fand.
Benutzeravatar
supergringo
 
Beiträge: 2172
Registriert: So 28. Nov 2004, 18:40
Bedankt: 106 mal
Danke erhalten: 89 mal in 67 Posts

Folgende User haben sich bei supergringo bedankt:
dimaew

Re: Welches nonkonforme Buch ueber Rio wuerdet ihr lesen /empfeh

Beitragvon freutmichsehrhier » Do 12. Nov 2009, 21:20

Ich habe mir jetzt doch ausschliesslich nur das "Mit offenen Armen - Lebenslust Rio de Janeiro 4 Jahre " so oder so aehnlich gekauft, da ich einiges im Netz gefunden habe ueber supergringo, was meint, dass es viel zu sexuell bezogen ist.

Das mag ja schoen und gut sein, aber wenn es nur darum geht, ist es mir eindeutig zu einseitig...

Zudem macht mir der Typ zu viel Eigenwerbung hier...
Benutzeravatar
freutmichsehrhier
 
Beiträge: 17
Registriert: Di 3. Nov 2009, 15:37
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 1 mal in 1 Post

Re: Welches nonkonforme Buch ueber Rio wuerdet ihr lesen /empfeh

Beitragvon Tuxaua » Fr 13. Nov 2009, 00:37

freutmichsehrhier hat geschrieben:...Zudem macht mir der Typ zu viel Eigenwerbung hier...
Das sei ihm gestattet, zumindest aus meiner Sicht.

SG hatte einen "Vorabdruck" seines späteren Buches hier veröffentlicht, das war viel Text und Arbeit und wurde damals auch intensiv und kontrovers diskutiert. Die Beiträge wurden dann, im gegenseitigen Einvernehmen zwischen SG und dem Admin, vom Netz genommen.
Ich interssiere mich nicht für SG's Frauengeschichten und gebe ihm das auch zu Verstehen, seine Mühe erkenne ich aber unabhängig vom Inhalt an.

[OT]
SG, wenn du mal hier in der Gegend bist, meld dich, ist einfacher als du denkst.
Aber bleib mir mit deinem Grapefruitsaft vom Hals :wink: , ich hab suco de cupuaçú, in den Monaten 12-02 frisch, kriegste sonst nirgendwo, oder notfalls Skol!
[/OT]
Benutzeravatar
Tuxaua
Globaler Moderator
 
Beiträge: 1873
Registriert: Do 27. Okt 2005, 15:21
Wohnort: Manaus
Bedankt: 62 mal
Danke erhalten: 185 mal in 138 Posts

Re: Welches nonkonforme Buch ueber Rio wuerdet ihr lesen /empfeh

Beitragvon dimaew » Fr 13. Nov 2009, 00:55

Die Geschichten sind nicht jedermann's Geschmack und sollen es ja auch gar nicht sein. Freutmichsehr, Du hast ja nach "nonkonformen" Büchern gefragt und wenn ich mich an die Texte, die SG hier veröffentlicht hatte, richtig erinnere, waren die durchaus "nonkonform".

Ich bin auch kein aktiver Käufer von solchen Büchern, wenn ich mal was finde, lese ich es schon.

Wie einige Pousadabesitzer und andere Berufsgruppen hier ist bzw. war es SG aber durchaus gestattet Eigenwerbung zu machen. Ich hätte ihm gewünscht, dass sie noch etwas mehr kommerziellen Erfolg gehabt hätte. Aber das Buch ist ja offensichtlich noch zu haben, also kann immer noch zugreifen, wer sich für unkonventionelle Beschreibungen aus Brasilien interessiert.
Jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt (chin. Sprichwort)
Benutzeravatar
dimaew
 
Beiträge: 4341
Registriert: So 5. Nov 2006, 14:18
Wohnort: im Hinterland, aber nicht in der Pampa
Bedankt: 731 mal
Danke erhalten: 566 mal in 433 Posts

Re: Welches nonkonforme Buch ueber Rio wuerdet ihr lesen /empfeh

Beitragvon bruzundanga » Fr 13. Nov 2009, 03:17

Wenn ich mir das ganze so durch den Kopf gehen lasse komme ich zu dem Schluss das für deitsche keine Übersetzung eines !nonkonformes" Buches existiert. Und was von deitschen geschrieben wird und oder worden ist nonkonformer......qua....

Lernt erst mal portugiesisch und lest mal original, da gibts ne Menge.

Was auf deutsch existiert ist definitiv 2. Wahl oder 3. oder 4..........................................................................

In Bezug auf portugiesisch erlebt die Kulturnation Deutschland ihr Waterloo. Nichts gegen SG aber das ist äusserst seichter "Nonkonformismus". Und die Kommentare von dem den es freut hier zu sein sind auch äusserst futil.

Oder begnügt euch mit dem was auf dem "sofisticated" deutschen Markt erhältich ist und da kann man ja in deitsch gooooogeln, wenn man nicht auch dazu zu einfältig ist.
In einen hohlen Kopf geht viel Wissen (Karl Kraus)
Benutzeravatar
bruzundanga
Moderator
 
Beiträge: 1916
Registriert: Di 22. Aug 2006, 14:59
Wohnort: Ceará
Bedankt: 28 mal
Danke erhalten: 96 mal in 80 Posts

Re: Welches nonkonforme Buch ueber Rio wuerdet ihr lesen /empfeh

Beitragvon supergringo » Fr 13. Nov 2009, 10:35

bruzundanga hat geschrieben:Nichts gegen SG aber das ist äusserst seichter "Nonkonformismus".
Stimmt.

Wer kennt Holly Martins und seinen "Roman" (Groschenwestern) "Die Todesreiter von Santa Fe"? "Wissen Sie, bei Ihnen strengt das lesen nicht so an!", sagt wohl sein größter Fan Crabbin. :lol:
Benutzeravatar
supergringo
 
Beiträge: 2172
Registriert: So 28. Nov 2004, 18:40
Bedankt: 106 mal
Danke erhalten: 89 mal in 67 Posts

Re: Welches nonkonforme Buch ueber Rio wuerdet ihr lesen /empfeh

Beitragvon dimaew » Fr 13. Nov 2009, 11:18

Würde jeder nur "hochgesistige" Literatur, sei es in Deutsch, in Portugiesisch, in Spanisch oder in sonst einer geschriebenen Sprache, lesen, wären die Verlage dieser Welt längst pleite.
Es ist toll, wirklich gute Bücher in der jeweiligen Originalsprache lesen zu können. Das ist aber den wenigsten gegönnt. Ich lese gerade einen KLassiker, Jorge Amado's Gabriela, Cravo e Canela. Funktioniert, aber langsam. Ich habe auch James Joyce Ulysses gelesen, in der Übersetzung von Wollschläger. Das war schon so schwierig, dass ich denke, das englische (irische) Original hätte ich trotz sehr guter Englisch-Kenntnisse nicht geschafft.

Mit "nonkonform" hat Freutmichsehrhier ja offensichtlich nicht gemeint: "schwer zu lesen" oder "hochgeistig" sondern einfach nur "abseits von den eingefahrenen, eingelaufenen Routen". Und da wird es mit Sicherheit auch das ein oder andere Buch in Deutsch geben. "Googeln" nützt da nur bedingt, denn der reine Titel sagt meist wenig darüber aus, ob das Buch nur die schon hundertmal beschriebenen Lokalitäten in Rio wiederholt oder ob es nun doch mal was anderes beschreibt, als was schon jeder BILD-Leser zu kennen meint.
Jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt (chin. Sprichwort)
Benutzeravatar
dimaew
 
Beiträge: 4341
Registriert: So 5. Nov 2006, 14:18
Wohnort: im Hinterland, aber nicht in der Pampa
Bedankt: 731 mal
Danke erhalten: 566 mal in 433 Posts

VorherigeNächste

Zurück zu Telekommunikation & Media & Literatur

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]