Wer ist eigentlich so bescheuert und wandert nach BRA aus?

Tipps und Fragen von Auswanderungswilligen und Leuten, die es schon in Brasilien geschafft haben / Wirtschaftliche Unabhängigkeit

Re: Wer ist eigentlich so bescheuert und wandert nach BRA aus?

Beitragvon dimaew » So 13. Dez 2009, 01:31

PS:

Dimaew hat geschrieben:Du sollst nicht lesen, was ich schreibe, sondern was ich denke.


war ein Jux. "Ihr sollt nicht hören, was ich sage, sondern was ich denke." war ein beliebter Ausspruch unseres Deutschlehrers, der auch manchmal schneller redete als er dachte.
Jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt (chin. Sprichwort)
Benutzeravatar
dimaew
 
Beiträge: 4341
Registriert: So 5. Nov 2006, 14:18
Wohnort: im Hinterland, aber nicht in der Pampa
Bedankt: 731 mal
Danke erhalten: 566 mal in 433 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Wer ist eigentlich so bescheuert und wandert nach BRA aus?

Beitragvon lia+andre » So 13. Dez 2009, 01:33

Schreib es das nächste mal dazu.... frieden =P~ =P~ =P~
Alles was ich schreibe ist meine private Meinung.
Vegetarisches Essen schmeckt am Besten, wenn man es vor dem Servieren durch ein Steak ersetzt.
até logo
http://www.ferien-lucena.de
Benutzeravatar
lia+andre
 
Beiträge: 202
Registriert: Di 30. Jan 2007, 12:00
Wohnort: Lucena Pb
Bedankt: 80 mal
Danke erhalten: 36 mal in 24 Posts

Folgende User haben sich bei lia+andre bedankt:
dimaew

Re: Wer ist eigentlich so bescheuert und wandert nach BRA aus?

Beitragvon BrasilJaneiro » So 13. Dez 2009, 01:37

Es ging doch eigentlich um die Frage: "Wer ist eigentlich so bescheuert und wandert nach BRA aus?" Die Bescheuerten haben doch wohl jetzt alle geantwortet oder zumindestens gelesen :mrgreen: Natürlich gibt es viele, die Glück hatten (wie ich) und sehr gut leben. Aber wie auch in diesem Forum geschrieben, soll es auch welche geben, die heute mit der Wasserflasche zur Tanke laufen :mrgreen: Damit solche Fälle sich nicht mehren, sollten wir kritisch die Lebens- und Arbeitsbedingungen beschreiben, damit hinterher jeder sich selbst für seine Fehler in den Hintern treten kann. :D
Nicht wissen, aber Wissen vortäuschen, ist eine Untugend. Wissen, aber sich dem Unwissenden gegenüber ebenbürtig verhalten, ist Weisheit.
Benutzeravatar
BrasilJaneiro
 
Beiträge: 4584
Registriert: So 20. Mai 2007, 14:31
Wohnort: Morumbi - Real Parque - perto de Cícero Pompeu de Toledo
Bedankt: 48 mal
Danke erhalten: 683 mal in 540 Posts

Re: Wer ist eigentlich so bescheuert und wandert nach BRA aus?

Beitragvon BeHarry » So 13. Dez 2009, 07:08

Na, sich gerade auch Rio de Janeiro als Domizil auszusuchen, ist ja nun nicht gerade die beste Wahl.
Musstest Du eigentlich mit rechnen, dass das probleme gibt.

Hau da schnell wieder ab, und such Dir was in einem kleineren Ort, wo vorzugsweise viele Ferienwohnungen sind !
Mir fällt dazu zur dem Staate Rio de Janeiro zB die Gegend Cabo Frio ein !
Da ist zuminderst die Woche über NIEMAND, Du hast Deine Ruhe, etc.

allerdings fehlen da auch ein paar andere Sachen, worauf Du evtl. in Rio de Janeiro stehst, und vielleich auch deswegen hingezogen bist; Z;B diese Schmuddelläden, wie Help, findet man dort halt nicht.

Ansonsten ist auch immer ein sitio oder ähnliches zu empfehlen. Da hat man zumindest räumlichen Abstand zur nachbarschaft.
Macht einige mögliche Störungen weniger schlimm.
Benutzeravatar
BeHarry
 
Beiträge: 859
Registriert: Mo 26. Jan 2009, 18:29
Wohnort: então saiiii satanas, exorzo-te demonio
Bedankt: 77 mal
Danke erhalten: 89 mal in 71 Posts

Re: Wer ist eigentlich so bescheuert und wandert nach BRA aus?

Beitragvon amarelina » So 13. Dez 2009, 10:27

BrasilJaneiro hat geschrieben:Es ging doch eigentlich um die Frage: "Wer ist eigentlich so bescheuert und wandert nach BRA aus?" Die Bescheuerten haben doch wohl jetzt alle geantwortet oder zumindestens gelesen :mrgreen: Natürlich gibt es viele, die Glück hatten (wie ich) und sehr gut leben. Aber wie auch in diesem Forum geschrieben, soll es auch welche geben, die heute mit der Wasserflasche zur Tanke laufen :mrgreen: Damit solche Fälle sich nicht mehren, sollten wir kritisch die Lebens- und Arbeitsbedingungen beschreiben, damit hinterher jeder sich selbst für seine Fehler in den Hintern treten kann. :D


..............macht mal folgendes oder macht es ab und zu mal wieder, weil es kann sich ja schnell was ändern: nehmt ein blatt papier und macht einen titel: warum ich in Brasilien (oder sonstwo) lebe und macht zwei kolonnen.

eine kolonne "vorteile" und eine "nachteile" wenn die liste der nachteile länger ist, als die der vorteile würde ich wegzügeln, wenn ich denn könnte. es können sich ja nicht alle aussuchen, wo sie leben wollen :roll:

amarelina
"Wenn man sich mit einem langweiligen, unglücklichen Leben abfindet, weil man auf seine Mutter, seinen Vater, seinen Priester, irgendeinen Burschen im Fernsehen oder irgendeinen anderen Kerl gehört hat, der einem vorschreibt, wie man leben soll, dann hat man es verdient."
Frank Zappa
Benutzeravatar
amarelina
 
Beiträge: 1868
Registriert: Sa 8. Jul 2006, 10:05
Bedankt: 123 mal
Danke erhalten: 143 mal in 84 Posts

Folgende User haben sich bei amarelina bedankt:
BeHarry

Re: Wer ist eigentlich so bescheuert und wandert nach BRA aus?

Beitragvon bruzundanga » So 13. Dez 2009, 10:47

Miguel hat geschrieben:Ich habe mir wohl etwas uebereilt vor kurzem eine Wohnung in Rio gekauft. Keine billige Absteige sondern schon was ordentliches. Nun nerven mich meine Nachbarn. Jede Nacht laute Musik bis in die fruehen Morgenstunden :x Bei meiner ersten Beschwerde wurde ich noch auf ein Bier eingeladen, aber bei denen ist ja jede Nacht Alarm. Bei der Hausverwaltung habe ich mich auch schon beschwert..... haette genausogut einen Brief nach China schicken koennen :x
Die Buerokratie ist auch zum Kotzen. Fuer ein paar einfache Formulare rennt man kreuz und quer durch die Gegend, wartet eine Ewigkeit um dann zu erfahren, dass man falsch ist, die verantwortliche Person gerade nicht da ist, die Formulare ausgegengen sind... nur das die Mitarbeiter keine Ahnung haben wuerden sie nie zugeben !
War gestern bei der Banco do Brasil. Musste eine Nummer ziehen. Habe die 835 bekommen, bedient wurde gerade die 710 ! Geschaetzte Wartezeit 6-7 Stunden !?! Habe aus Wut noch 30 Nummern gezogen und bin gegangen. Da lobe ich mir doch meine gute deutsche Sparkasse. Habe dort noch nie laenger als 10 Minuten warten muessen. Was in Deutschland Behoerdengaenge von wenigen Minuten sind nimmt hier Wochen in Anspruch! Eigentlich haben nur Tote genug Zeit um das alles zu bewaeltigen.

Apropos Tod, bin vorgestern auf der Av. Brasil Zeuge einer "kleinen" Schiesserei geworden. Die Schiesserei war wohl so klein, dass sie nichtmal in den Nachrichten genannt wurde.

Aus dieser Stadt kann und wird nie was werden ! Welcher Idiot hat bloss die Olympischen Spiele hierher vergeben :roll:


Wenn man sich den Threadtitel auf der Zunge zergehen lässt und dann den Inhalt des Anfangspostings liesst, ist eigentlich jeder Kommentar überflüssig. Das wichtigste Wort der deutschen Sprache ist sowieso sowieso schon im Titel vorhanden.
In einen hohlen Kopf geht viel Wissen (Karl Kraus)
Benutzeravatar
bruzundanga
Moderator
 
Beiträge: 1916
Registriert: Di 22. Aug 2006, 14:59
Wohnort: Ceará
Bedankt: 28 mal
Danke erhalten: 96 mal in 80 Posts

Re: Wer ist eigentlich so bescheuert und wandert nach BRA aus?

Beitragvon Männlein » So 13. Dez 2009, 12:33

dimaew hat geschrieben:Das hab ich jetzt gar nicht gemeint. Krach und Dreck und auch Korruption und sonst noch vieles, was in Brasilien verkehrt läuft, kommt in anderen Threads vor.
Ich meinte, ich leugne alles das nicht, was Ihr beschreibt. Gibt's auch hier, manchmal gleich um die Ecke, manchmal ein bißchen weiter drin in der Stadt. Ich gehe nur anders damit um, als Ihr es von Euch beschrieben habt. Und lebe gut damit. Und ich denke, für Euch ist es genau so richtig, mal auf den Putz zu hauen, weil sich sonst irgendwas irgendwo anstaut.
Also: ich bleib ruhig und fühle mich gut dabei und Ihr macht ab und zu mal Krach und fühlt Euch gut dabei und wir sind alle Freunde. :)


Hallo

Also Friede Freude Eierkuchen und in die Händchen patschen unter den Usern wenn es ums Thema Brasilien geht ? Ne mein lieber @ Dimaev es geht letzlich nicht um Frustabbau oder irgendwelche Staus. Es geht darum das sich Bewohner eines Landes im Jahr 2009 etwas anders benehmen sollten als das im späten Mittelalter der Fall war .Zumal sich dieses Land anschickt als Ausrichter der Fußball weltmeisterschaft und auch der Olympiade in die Weltöffentlichkeit zu treten
bis denne und neulich
.
Männlein
 
Beiträge: 1062
Registriert: Do 16. Feb 2006, 16:10
Wohnort: JP Paraiba
Bedankt: 42 mal
Danke erhalten: 86 mal in 68 Posts

Folgende User haben sich bei Männlein bedankt:
Miguel

Re: Wer ist eigentlich so bescheuert und wandert nach BRA aus?

Beitragvon Arne » So 13. Dez 2009, 15:07

hi

ich bin im jahr auch so 5 monate in brasilien,und hatte die angesprochenen probleme auch.
meiner meinung sollte man probleme nicht nicht ignorieren und hinnehmen,sondern versuchen eine lösung zu finden.
ich hatte ärger mit lauten nachbarn,anfangs benutzte ich ohrstöpsel ,die haben gut funktioniert,habe aber inzwischen mit
ihnen einen kompromiss ab 22 uhr ist ruhe.
ich gehe immer mittwochs einkaufen,zur bank u.s.w. um ca 13 bis 15 uhr da sind hier die läden leer.
wenn es an einem anderen tag sein muss gehe ich morgens hin ziehe eine nummer und erledige andere sachen,und komme nach zwei stunden zurück.
wenn für mich etwas nicht ok ist wehre ich mich grundsätzlich.
dieses forum sollte dazu beitragen alle die anderer ansicht sind zu respektieren,und gemeinsam nach verbesserungen zu suchen.
Benutzeravatar
Arne
 
Beiträge: 46
Registriert: Di 11. Jul 2006, 07:01
Bedankt: 26 mal
Danke erhalten: 9 mal in 5 Posts

Folgende User haben sich bei Arne bedankt:
dimaew, lia+andre

Re: Wer ist eigentlich so bescheuert und wandert nach BRA aus?

Beitragvon Miguel » Mo 14. Dez 2009, 23:54

bruzundanga hat geschrieben:Wenn man sich den Threadtitel auf der Zunge zergehen lässt und dann den Inhalt des Anfangspostings liesst, ist eigentlich jeder Kommentar überflüssig. Das wichtigste Wort der deutschen Sprache ist sowieso sowieso schon im Titel vorhanden.


Mehr als so einen Mist kannst du wohl nicht beitragen?

Ausser Maennlein, Brasiljaneiro, Arne und vielleicht einige andere hat wohl keiner kapiert worum es geht. Ich bin nicht hierher ausgewandert (bin ja nicht bescheuert :wink: ) sondern habe mir hier lediglich einen zweiten Wohnsitz zugelegt und versuche Geschaefte zu machen.
Alle anderen traeumt mal weiter von eurem Paradies aus Korruption und Gewalt. Hat man uns Deutschen ja auch viele Jahrzehnte muehsam beigebracht immer schoen hoerig zu sein und zu allem "ja" zu sagen.

Habe heute wieder den ganzen Tag auf irgendwelchen Cartorios verbracht und wollte fuer meine Freundin die gigantische Summe von 6 Reais bei der Banco do Brasil ueberweisen..... hab es aufgegeben. Werde morgen jemand beauftragen sich gegen eine Entlohnung in die Schlange einzureihen.
Da werden in den Cartorios in "Hoechstgeschwindigkeit" viele bunte Marken auf die Blaetter geklebt, aber nur auf das letzte Blatt. Die davor sind theoretisch nach belieben auszutauschen, die ganze Logik soll mir mal einer erklaeren. Fuer Kopien rennt man dann wieder kreuz und uer duch die Gegend.

Der Tipp mit Cabo Frio ist natuerlich gut, noch besser gefallen mir Arraial do Cabo oder auch Buzios. Ist nur fuer geschaeftliche Dinge zuweit von Rio.
Benutzeravatar
Miguel
 
Beiträge: 112
Registriert: Mi 19. Nov 2008, 11:23
Bedankt: 22 mal
Danke erhalten: 9 mal in 8 Posts

Folgende User haben sich bei Miguel bedankt:
bruzundanga

Re: Wer ist eigentlich so bescheuert und wandert nach BRA aus?

Beitragvon amazonasklaus » Di 15. Dez 2009, 00:47

So schlimm finde ich die brasilianische Bürokratie mittlerweile nicht mehr. Klar, am Anfang ist allerhand zu erledigen und man findet durch Trial und Error heraus, wo man in welcher Reihenfolge hin muss, welche Unterlagen man braucht und wie man mit den Beamten umgeht. Nach dem ersten Jahr hat man aber die meisten Sachen organisiert und kennt die Abläufe bei den Behörden. Viellfach ist sogar der aktuelle Stand von irgendwelchen Verfahren über das Internet einsehbar - wofür man in Deutschland mühsam beim Amt nachfragen müßte.
"Em Portugal, de onde eu acabei de vir, o desemprego beira 20%, ou seja, um em cada quatro portugueses estão desempregados." -- Dilma Rousseff
Benutzeravatar
amazonasklaus
 
Beiträge: 2688
Registriert: So 27. Jan 2008, 15:12
Bedankt: 229 mal
Danke erhalten: 729 mal in 571 Posts

VorherigeNächste

Zurück zu Auswandern

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]